Zwerg-Blattfahne / Spathiphyllum wallisii teilen


Diese Pflanze ist zu groß für meine Fensterbank geworden, und ich würde sie gerne teilen, auch damit mehr Platz im ist. Hat das schon mal jemand gemacht?


Ist ja 'nen Ding!
Weiß das keiner - oder ist es ein Geheimnis - oder ist die Frage zu doof? :unsure:


Zitat (123stpo456 @ 19.09.2010 21:58:34)
Ist ja 'nen Ding!
Weiß das keiner - oder ist es ein Geheimnis - oder ist die Frage zu doof? :unsure:

Nein, nix doof! Habe die Pflanze mal geteilt und neu eingetopft: Beide sind leider eingegangen :o
Du meinst doch das sog. "Einblatt" oder? Hat weiße Blüten. Umtopfen vielleicht ja, aber würde nicht zum teilen raten, auf keinen Fall während sie noch blüht. Das war glaube ich mein Fehler damals (jetzt bin ich etwas schlauer). Viel Licht braucht sie normalerweise nicht, hast Du denn keinen Platz auf dem Boden, in der Nähe von einem Fenster? Sonst auf einem Hocker mit anderen Pflanzen kombiniert, sieht auch nicht schlecht aus, finde ich.
Warte noch mal - vielleicht weiß es jemand, damit es ein Erfolg wird, wäre sonst schade, nicht? LG Backoefele

Das Einblatt lässt sich problemlos teilen. Habe ich schon oft gemacht und übrige Pflanzen verschenkt ;)


Ich weiß nicht, ob die Pflanze auch Einblatt heißt.
Hat so Blütenkolben, die jeweils von einem weißen Blatt umgeben sind.
Ist ein Aronstabgewächs - sagt mein Pflanzenbuch
....da steht auch drin, dass das Teilen kein Problem wäre....
Ich trau mich nicht.....aber sie ist definitiv zu groß für die Fensterbank - und ein anderer Platz bietet sich gerade nicht an :wacko:


Hallo 123, :) :blumen:

Spathiphyllum wallisii wird auch Einblatt oder Blattfahne genannt und man teilt die einfach mit scharfem Schnitt, wenn sie zu groß werden, in 2,3 oder 4 Teile. So verjüngt man sie und so bringen sie auch wieder größere Blüten zustande. Ich selbst habe ihr nur immer 2 bis 3 Neutriebe abgeschnitten und diese neuwachsen lassen. Diese Dinger wuchern wie Gift. :rolleyes:

Ich kenne es so, daß man einfach mit scharfem Messer den bisherigen Topf unter Wahrung der jeweiligen Neutriebe "die Kreuz und quer" komplett durchtrennt und die jeweiligen (gut beblätterten) Einzelteile auf neue (normale Blumen-)Erde setzt - in verschiedene Töpfe. Einblätter treiben fast sofort wieder aus.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 23.09.2010 02:30:17


Danke, Biene,
ich werde es heute in Angriff nehmen - und zwar - ganz mutig geworden - Se...is kaufen und dann aus eins drei machen.
Ich ersetze die Blumenerde eigentlich immer damit, wenn umgetopft werden muss. Müsste ja in diesem Fall auch gut gehen - hoffe ich mal :unsure:



Kostenloser Newsletter