Vorschuss vom ALGII ? ist das möglich?


Halllo Muttis,
ich hab da ne echt dringende Frage, hoffe mir kann da jemand weiterhelfen.

Folgendes:
Ich und mein Freund wir beziehen beide ALGII (359Euro Grundsicherung plus Miete, usw.)
Die berufliche Situation von meinem Freund lässt zur Zeit etwas zu wünschen übrig, da er sich gerade so mit einem 400euro job über Wasser halten kann. Ich bin zur Zeit in einer Weiterbildung, welche von der Arge finanziert wird.
Diesen Monat kam mal wieder alles auf einmal. KfZ-Versicherung für mein und sein Auto, ADAC, Versicherungen und das was sonst noch anfällt... und ein Brief vom Vermieter, das mein Freund innerhalb von 14 Tagen seine ausstehenden raten der Nebenkosten und die Miete (insgesamt knapp 400 Euro) ausgleichen soll.... Nur leider fehlt uns das Geld. Ich drehe schon seit 2 Monaten jeden Cent zweimal um und versuche zu sparen wo es nur möglich ist. Aber jetzt hilft auch das nicht mehr, da der Vermieter mit einem Gerichtsverfahren droht.

Nun meine Frage:
Ist es möglich von der Arge oder dem Arbeitsamt einen Vorschuss vom ALGII zu gewähren, um diese Notsituation zu klären? Habe schon in anderen Foren geschaut, aber keine eindeutige Antwort gefunden...
Hoffe ihr könnt mir helfen!


Hallo


Du kannst in gewissen notfällen einen vorschuss vom amt bekommen, aber dafür musst du denen nachweisen wofür du das geld gebraucht hast und die kontoauszüge der letzten 3 monate parat haben von euch beiden.. dann würde es gehen..


..okay, hab mich vllt falsch ausgedrückt. es geht lediglich um ihn. wir beide bilden keine bedarfsgemeinschaft, bzw. wohnen wir nicht zusammen.

Also müsste er schnellstmöglich einen Termin mit seinem berator vom Amt vereinbaren, Kontoauszüge mitnhmen und am besten das Schreiben vom Vermieter, welcher Betrag gefordert wird? Sehe ich das richtig?


Ich weiß von meiner Bekannten, dass die Arge wohl auch zinsfreie Darlehen vergibt.
Bei ihr war es für eine Mietkaution, bei Euch wären es ja Mietschulden. Der Grund für das Darlehen scheint ja nicht ganz unwichtig.
Deshalb könnte ich mir vorstellen, dass Ihr evtl. kein Darlehen bekommt! Auch wegen der 2 Autos vor Eurer Tür.

Es liegt aber bestimmt auch am Sachbearbeiter. Frag doch einfach mal nach! Haben die evtl. auch eine Service-Hotline oder so?

Viel Glück!


*zu spät gesehen: es geht nur um Herrn schatzibobbes*

Bearbeitet von LaMirola am 06.10.2010 15:00:06


ja genau er müsste am besten schnellstmöglich dort hion und das klären..
ein darlehen würde ich deswegen nicht nehmen.. das ziehen die einen ja monatlich ab..
oder er sollte einfach mal fragen..

die sache ist ernst wie du sagst..
da nutzt auch keine service hotline die leute da haben eh kaum ahnung was sie tuen.. in so einer situation am besten immer schnellstmöglich hin und abklären..


Hier kannst Du Deine Frage ganz genau beantwortet bekommen - bzw. Dein Freund, denn schließlich betrifft es ja auch ihn:
http://www.arbeitslosenselbsthilfe.org/for...sengeld-alg-ii


@ Schatzibobbes,
warum sind denn bei der Miete und den Nebenkosten Außenstände? Dein Freund bekommt doch monatlich das Geld für Miete und Nebenkosten vom Amt und soll es auch dafür gebrauchen.
Ich weiß,das das Amt für solche "Notfälle" wie Miete und Nebenkosten die nicht an den Vermieter weitergegeben worden sind kein Darlehen gibt.
Die Kfz Versicherungen würde ich monatlich an die Versicherung zahlen wenn ich das nicht hinbekomme,jeden Monat einen Betrag zurückzulegen damit der Beitrag alle 3 Monate gezahlt werden kann.
Wie gesagt...große Chancen wird er beim Amt nicht haben. Da kann er eher zum Vermieter gehen und versuchen die Schulden in 2 Monatsraten abzuzahlen.


Ich würde das Schreiben mitnehmen und zur Arge gehen, allerdings, wenn dein Freund das Geld für die Miete von der Arge bekommen hat, wird er sicher sich den Fragen stellen müssen, warum das nicht bezahlt worden ist.

Mal ganz abgesehen, warum , wieso und weshalb er/ihr den Vorschuss beantragen wollt/müsst.
Bedenkt bitte auch, selbst wenn ihr einen Vorschuss bekommt, dass euch das dann auch wieder abgezogen wird und das Geld sicherlich im nächsten Monat fehlt.

Vielleicht habt ihr eine Chance, versucht es auf jeden Fall.....



LG Letti


So. Waren heute morgen zusammen bei der Arge.
Herausgekommen ist: nichts - auch die Sachbearbeiterin hatte keine Lösung parat. Auf meine Frage hin dass es doch einen "Antrag auf Vorschuss von zu erwartenden Leistungen nach §45 SGB I" gibt und ob man diesen denn stellen könnte sagte sie "Sowas habe ich noch nie bekommen - sowas mache ich auch nicht" und fertig war sie mit uns.

Mal abgesehen davon, dass sie vielleicht Recht hat, habe ich in diversen anderen Foren in denen es sich um ALGII bzw die Arge dreht ganz andere Dinge gelesen...

Dank Ihrer pampigen Art uns auf eine freundlich und um Hilfe bittende Frage zu antworten werden wir, bzw. mein Freund einen Antrag stellen auf einen neuen Jobvermittler.

So etwas wie sie heute morgen habe ich noch nie bei der Arge erlebt. Der Ton macht die Musik.


Kann Unicorn nur zustimmen. Wenn ihr von der ARGE die Miete und Nebenkosten bezahlt bekommt, solltet ihr sie auch dafür verwenden. Da kann ich nur sagen, dass ihr selber schuld seid, wenn euch der Vermieter im Nacken sitzt.
Ich weiß wie es ist mit wenig Geld auskommen zu müssen und zwar so wenig, dass es durchaus Hartz-IV-Niveau hat. Da muss man einfach Abstriche machen, notfalls auch beim Auto...


Was habt ihr denn nur gegen das Auto/die Autos?Die sind vollkommen abbezahlt, tanken müssen wir höchsten 1 mal im Monat und ohne Auto gehts eben nicht, da ich am WE immer zu meinen Eltern fahre und mein Freund seins für den 400euro Job braucht... also jetzt lasst das mal mit dem Auto..
Wir machen schon Abstriche wo es nur geht. Habe vor knapp 3 Monaten sogar wegen Geldmangel meine Schildkröten verkaufen müssen..
Und zum Thema Miete: Das hat angefangen, als der Vermieter die Nebenkostenabrechnung 3 mal von seinem Konto abgebucht hatte und wir dies haben zurückbuchen lassen und selbst überwiesen haben. Dadurch war bei denen irgendeinFehler im System und dadurch wurde einen Monat lang keine Miete von meinem Freund abgebucht (obwohl wir da in dem Monat der Meinung waren sie wäre schon gebucht worden, da der Vermieter eine Einzugsermächtigung hat)..
Wir leben nun wirklich nicht auf großem Fuß...


Auch wenn es nicht direkt zum Thema passt. Falls ihr das nicht sowieso schon gemacht habt.
In den nächsten Wochen habt ihr wieder die Möglichkeit in eine günstigere Kfz Versicherung zu wechseln.
Außerdem schadet es nicht evtl. den Energieversorger zu wechseln. Dadurch lässt sich einiges einsparen.



Kostenloser Newsletter