Lehrerin wegen schnitzel gefeuert.....


ICh habe gerade bei rtl.de einen kurzen Bericht gesehn, dass eine Lehrerin gefeuert wurde , weil sie einem Muslimischen Kind aus versehen!!!!!!!! ein SChweinefleisch schnitzel gab. Sie wusste nicht was für ein Tier es war. Ok man sollte sich schon vorher informieren aber deswegen jemanden zu kündigen???? Ist doch nicht, als hätte das Kind eine Allergie dagegen.
Ich finds nicht richtig
Was sagt ihr dazu??


http://www.rtl.de/cms/index.html


Deswegen seinen Job verlieren??? Ich finde, man kann es auch übertreiben!


Nicht nur das... anscheinend wurde an der Schule kurzfristig das Schwein komplett vom Speiseplan gestrichen... traurige Zustände sind das inzwischen.

Klar, gegen die Religion verstoßen... aber das Kind hätt auch fragen können bevor es gegessen hat. So wie ich das von den Kollegen kenne ist es deren Pflicht sich zu informieren und wenn es unklar ist sollen sie drauf verzichten.

Man kann aus einer Mücke auch einen Elefanten machen... :wallbash:


@ schwaller
das Kind hatte gefragt die lehrerin wusste es nicht und hat das auch zu dem Kind gesagt.


Hab davon gestern auch gehört und finde es furchtbar.
Es war ein Versehen und wer den Koran gelesen hat der weiß das es auch für einen Gläubigen nicht nachteilig ist unwissend gegen Regeln zu verstoßen.
Also wurde niemand geschädigt.
Wie du richtig schreibst liegt ja hier keine Körperverletzung ( wie es bei Allergie möglich wäre ) vor.
Eine solche Kündigung schürt in meinen Augen nur wieder den Fremdenhass den solche Fälle werden von Rechter Seite gerne genutzt um zu polarisieren. :wallbash:


Zitat (la-dolcezza @ 13.10.2010 21:41:11)
@ schwaller
das Kind hatte gefragt die lehrerin wusste es nicht und hat das auch zu dem Kind gesagt.

Aber anscheinend hat es gefragt nachdem es schon davon gegessen hat... sonst wär ja nix passiert. Oder?

Zitat (Schwaller @ 13.10.2010 21:44:44)
Aber anscheinend hat es gefragt nachdem es schon davon gegessen hat... sonst wär ja nix passiert. Oder?

Keine Ahnung... vll hat es sich es trotzdem genommen?

Dann wärs selber schuld und die Lehrerin könnte erst recht net gefeuert werden...


Eins mal vorweg: Einem Beamten im Lehramt kann nicht einfach so gekündigt werden!!!
Zweitens: Solang diese Nachricht auf Geistesdünnpfiff - RTL.de erschienen ist, glaube ich kein Wort davon, schon gar nicht, wo in letzter Zeit eh' schon so viel Stimmung gegen Muslime gemacht wird.

Also, erst einmal abwarten, was wirklich dahintersteckt... :pfeifen:

Bearbeitet von Heiabutzi am 13.10.2010 22:00:24


Im Bericht wurde gesagt, dass sie es angeblich gezwungen haben soll.......


Ich hoffe nur die besagte Lehrerin zieht vor Gericht und bekommt Recht!!
Warum bitte muss diese Lehrerin darauf achten, was die Kinder essen, welche auch immer, das ist mehr als paradox. Ist das ihr Job? Ich denke die soll den Kindern was beibringen :labern:
Wenn das Schule macht, na denn mal Prost Mahlzeit, warum treten wir dann nicht gleich alle dem Islam bei, dann haben wir auch keine Probleme mehr rofl !?????????


Eveline Dziendziol, Pressesprecherin der zuständigen Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Trier, sagt dazu: „Die Lehrkraft wurde nicht suspendiert, sie ist erkrankt und deshalb zu Hause. Das ganze Geschehen ist kein Thema mehr. Mittlerweile gibt es auch wieder Schweinefleisch an der Schule.“

Quelle

Außerdem sind seit Montag Herbstferien :D

Bearbeitet von Sparfuchs am 13.10.2010 21:54:43


Zitat (Sparfuchs @ 13.10.2010 21:53:31)
Eveline Dziendziol, Pressesprecherin der zuständigen Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Trier, sagt dazu: „Die Lehrkraft wurde nicht suspendiert, sie ist erkrankt und deshalb zu Hause. Das ganze Geschehen ist kein Thema mehr. Mittlerweile gibt es auch wieder Schweinefleisch an der Schule.“

Quelle

Außerdem sind seit Montag Herbstferien :D

roflroflrofl

Soviel zum Thema rtl.de! Da hat mal wieder ein Praktikant Langeweile gehabt, und das Thema "Die bösen Muslime entrechten uns arme Deutsche immer mehr" macht sich ja immer gut... :P

Bearbeitet von Heiabutzi am 13.10.2010 21:58:16

Zitat (Sparfuchs @ 13.10.2010 21:53:31)
Eveline Dziendziol, Pressesprecherin der zuständigen Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Trier, sagt dazu: „Die Lehrkraft wurde nicht suspendiert, sie ist erkrankt und deshalb zu Hause. Das ganze Geschehen ist kein Thema mehr. Mittlerweile gibt es auch wieder Schweinefleisch an der Schule.“

Quelle

Außerdem sind seit Montag Herbstferien :D

Ja aber ich glaub nicht wenn das "nur" geschrieben wurde... schon gar nicht von der Bild. Auch wenn rtl manchmal auch so was bringt. Aber in dem Interview redete ja die Lehrerin selbst. Ich glaub ihr das schon.

Das Schnitzel ist ja schon längst kalt, der Fall war vom Februar.

Hier noch ein Bericht


*loooool*
Das wird ja immer besser!!!
Der Praktikant ist jetzt seinen Job los! :D


Du liebe Güte, was für ein Bohei.

Vor ca. zwei Jahren erzählte mir mein Kurzer, dass sein Kumpel, ich nenne den Jungen mal Murat, versehentlich in der Ogata Schweinefleisch zu mittag erhalten hat.
Das hat der Murat auch mit gutem Appetit gegessen.

Erst als ein Rindfleischessen über blieb, ist die ganze Sache aufgefallen. Die Teamleiterin ist sofort zu Murat gegangen und wollte oder hat die Verwechslung aufgeklärt.

Nein, Murat hat keine Allergie bekommen. Warum auch. Einzig was passiert ist, der arme Junge hat vor lauter Ekel sich übergeben.

Teamleiterin und Küchenfee sind immer noch in der Ogata und Murat lebt auch noch.

Ein Versehen ist ein Versehen. Der eine hat das Essen verteilt, der andere hats gegessen.
Eigentlich hätte meiner Meinung nach, und das habe ich schon vor zwei Jahren gesagt, Murat den Unterschied schmecken müssen, weil er ein unbekanntes Fleisch im Mund hatte.
Hat er aber nicht.

Fehler passieren.


Schön dass rtl aktuelle themen zeigt.... Dann sorry .......

Aber ich hatte sowas letzens schon. Da kam im TV etwas über eine ERnährungsampel vom verbraucher... ?? ka wies weitergeht. Jedenfalls konnte man da sehn was gesund ( grün) und so weiter war.... War dann bei der verbraucherzentrale und wollte sowas. Tja pech... Das war mal vor langer Zeit.


... und deswegen habe ich für mich schon vor langer Zeit die Konsequenz gezogen, daß ich RTL-Nachrichten keinen Glauben schenke, gilt ebenso für Bild, etc...
Gibt bestimmt auch andere schlimme Sender, aber RTL ist das Billigste vom Billigsten!


Bildblog.de - Schnitzelkrieg


Bitte bitte nicht versuchen, über Privatsender oder Boulevardmedien an seriöse Nachrichten zu kommen. das muss schiefgehen. <_<

Zitat (Bierle @ 13.10.2010 22:32:39)
Bildblog.de - Schnitzelkrieg


Bitte bitte nicht versuchen, über Privatsender oder Boulevardmedien an seriöse Nachrichten zu kommen. das muss schiefgehen. <_<

:D:D:D
Am schönsten finde ich die Formulierung: ..."versucht BILD den Untergang des Abendlandes herbeizuzitieren"..

Wie man sehen kann: Es funktioniert hervorragend! Das ist das eigentlich traurige daran!

Aber es geht noch besser :P

Der erste Mietvertrag mit Islam-Klausel :pfeifen:


Quelle


...und die Quelle ebenfalls BILD...aber was hat das mit diesem Thread zu tun???


Zitat (Heiabutzi @ 13.10.2010 22:59:53)
..aber was hat das mit diesem Thread zu tun???

Aus was ist ein Gutes Schnitzel :P :P :P

Was hat dieser - von BILD abgedruckte Vertrag - mit diesem Thread zu tun?

Was willst DU uns damit sagen?


Zitat (wurst @ 13.10.2010 23:01:56)
Aus was ist ein Gutes Schnitzel :P :P :P

Aus Kalbfleisch :P

Zitat (Eifelgold @ 13.10.2010 22:10:55)
Die Teamleiterin ist sofort zu Murat gegangen und wollte oder hat die Verwechslung aufgeklärt.

Nein, Murat hat keine Allergie bekommen. Warum auch. Einzig was passiert ist, der arme Junge hat vor lauter Ekel sich übergeben.


Hätte die -absolut korrekt handelnde- Teamleiterin Murat nicht erzählt, was er gegessen hatte, wäre ihm mit Sicherheit nicht schlecht geworden.
Gekübelt hat er nicht aufgrund einer Allergie oder Unverträglichkeit, sondern wegen eines anerzogenen Ekels.
Kommt immer darauf an wo jemand sozialisiert wurde.

Als mir koreanische Freunde Fleisch servieren wollten, war ich zunächst äußerst skeptisch.
Aber inzwischen wissen sie, dass ich Hund nicht versuchen mag, und sie versichern mir, dass es in Westeuropa eh kein Hundfleisch zu kaufen gibt.
Und ich vertraue ihnen und liebe die koreanische Küche nach wie vor.

Murat mag kein Schweinefleisch, ich kein Hundefleisch.
Verhungern müssen wir beide nicht.
Noch Fragen?

Zitat (Jeannie @ 13.10.2010 23:08:08)

Murat mag kein Schweinefleisch, ich kein Hundefleisch.
Verhungern müssen wir beide nicht.
Noch Fragen?

Auf den Punkt gebracht! :daumenhoch:

Zitat (Heiabutzi @ 13.10.2010 23:04:54)


Was willst DU uns damit sagen?

Langsam wird dieses Migrations-Theater schon peinlich :pfeifen: es grenzt schon an Sandkastenstreit.

Zitat (wurst @ 13.10.2010 23:33:56)
Langsam wird dieses Migrations-Theater schon peinlich :pfeifen: es grenzt schon an Sandkastenstreit.

Eben!

Zitat (Schwaller @ 13.10.2010 21:40:18)
Nicht nur das... anscheinend wurde an der Schule kurzfristig das Schwein komplett vom Speiseplan gestrichen... traurige Zustände sind das inzwischen.

Klar, gegen die Religion verstoßen... aber das Kind hätt auch fragen können bevor es gegessen hat. So wie ich das von den Kollegen kenne ist es deren Pflicht sich zu informieren und wenn es unklar ist sollen sie drauf verzichten.

Man kann aus einer Mücke auch einen Elefanten machen...  :wallbash:

So sehe ich das auch.
Komisch- früher bei uns in der Schule gab es mal Essenspläne für die Woche, die wurden nicht von Lehrern (die waren nur für den Unterricht zuständig) sondern von vorbereitenden Küchenkräften der Schule und der zubereitenden Zentralküche erstellt, nach Durchschnittsernährungsrichtlinien. Geht das heute nicht mehr?! Immerhin ist man doch soweit detailliert, daß man selbst bei öffentlicher Speisung Vegetarier/Veganer und Muslime auseinanderhalten kann...
So ist es auch bis heute Procedere z. B. in jedem Krankenhaus. Da kreuzt jeweils Wünschender auf seiner Liste an, was er auf seinem Plan die Woche lang essen will/darf/kann, egal, nach welchen Prinzipien und bekommt sein Essen eben an betreffendem Tag. Ist doch gar nicht so schwer! Meines Wissens ist noch keiner dort verhungert.

Ach je, gegen die Religion verstoßen?! AUA!!! Das Schwein muß weg...
Wie schlimm, alle Gutmenschen stöhnen geschlossen auf, der arme Junge muß verhungern, weil ihn niemand auf seine Rechte... äh... Essenswahlmöglichkeiten hierzulande aufmerksam gemacht hat.
Gerade stelle ich mir den Polizisten vor, der dem armen Opfer nicht nur seine gesetzlichen Rechte, sondern auch dessen möglichen individuell-religiös vertretbaren Essensplan vorliest...

:ph34r:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 14.10.2010 03:08:43

selbst die bild hat im letzten absatz des artikels zugegeben, dass die lehrerin krankheitsbedingt zuhause ist und eben nicht gefeuert wurde.
Hab ja schon wenig verständnis dafür, diese zeitung überhaupt zu lesen, dann aber nur die überschrift und die ersten zeilen zu überfliegen und einen riesen aufriss zu starten...? Ne, dafür fehlt mir JEDES verständnis.


Manche Menschen lesen halt nur die Schlagzeilen und dann eventuell noch die ersten, fett gedruckten Zeilen- für den ganzen Artikel fehlt die Zeit oder manchmal auch der Nerv.


Mein Taxifahrer ist Türke, seine Frau achtet auf die Gebote ............ er geht dann halt mal ins Schnitzelparadies.

Er ist mehr Deutscher wie Türke, regt sich tierisch über seine Landsleute auf und versteht nicht warum unsere Regierung dagegen nichts macht, der ist radikaler in den Einstellung wie mancher Deutscher und schämt sich zum Teil für seine Landsleute.

Tatsache ist dass immer mehr Fremdeinflüsse in Deutschland gesetzlich erlaubt werden, weil wir sind ja so offen und liberal. --> ich hab das Gefühl das alles wird gerade immer schlimmer, haben wir noch eine Heimat oder müssen unsere Kinder jetzt dann je nach Wohnort türkisch, russisch oder sonst was lernen damit sie mit anderen Kindern spielen können

Bearbeitet von grizzabella am 14.10.2010 08:24:02


grizzabella, welche gesetzlichen fremdeinflüsse meinst du?


Zitat (wurst @ 13.10.2010 22:56:54)
Aber es geht noch besser :P

Der erste Mietvertrag mit Islam-Klausel :pfeifen:


Quelle

Das ist mal wieder so ein "ich-lese-nur-die-Schlagzeile" Teil. Wenn du dazugeschrieben hättest, dass es sich bei dem Mietobjekt nicht um eine Zweizimmerwohnung sondern um eine gewerbliche Immobilie handelt und dass diese Immobilie strenggläubigen Muslimen gehört, dann würde sich niemand darüber aufregen. (Nebenbei- wenn ich eine solche Immobilie besäße, dann würde ich das eine oder andere auch nicht darin haben wollen.)

Zitat (Valentine @ 14.10.2010 08:43:26)
sondern um eine gewerbliche Immobilie handelt und dass diese Immobilie strenggläubigen Muslimen gehört, dann würde sich niemand darüber aufregen.

Steht doch in der Quelle ;)

Und die Lehrerin fehlt krankheitsbedingt schon über ein halbes Jahr,aber sie ist in Wirklichkeit Freigestellt = Suspendiert ;)

Ah, Wurst hat mit den Beteiligten gesprochen... na denn.


Ich hab darüber gerade bei Bildblog gelesen und dachte "und bei FM gibt's sicher wieder einen Aufregethread weil die Leute nur das Fettgedruckte lesen". Und mich dann erst schlecht gefühlt, so zu denken. Jetzt nicht mehr -_-

Keiner der Beteiligten interessiert sich noch dafür, aber weil ja gerade nix los ist auf der Welt und in Chile langweiligerweise alle Bergleute gerettet wurden, muss noch mal ein halbjahrealter (!) Möchtegernskandal ausgebuddelt werden um die gute deutsche Volksseele aufzuwühlen.

Die Lehrerin ist krankgeschrieben. Warum und für wie lange und ob sie eigentlich freigestellt ist, ist nichts als reine Spekulation und Hetze. Wäre so als würde man hier eine Woche im Forum nicht auftauchen und gleich blökt einer "der sitzt bestimmt im Knast!!!"

(Die Gründe eine Freistellungkann vieles sein, unter anderem auch, man glaube es nicht, eine längerfristige Krankheit. Freistellung ist übrigens nicht = Suspension sondern per Definition simpel und ergreifend nur ein anderes Wort für "vorläufige Suspension". Mit Betonung auf vorläufig.)

Nochmal editiert weil mein letzter Absatz etwas wirr war, sorry.

Bearbeitet von witch_abroad am 14.10.2010 10:11:23


Ja witch, aber so logisch kannst du nicht argumentieren. Das hier ist doch ein Aufrege-Fred! tststs....

:lol:


Sorry ribbit, hab ich vergessen. Schlag mir mal fest auf den Kopf, okay? ;)


Ich beantrage einen Nudelholz-auf-Kopf-schlag-Smiley. Ersatzweise einen Bratpfanne-auf-Kopf-Smiley.

Bearbeitet von Valentine am 14.10.2010 10:26:20


:stuhlklopfen:

Ouh, das war n bisschen zu sehr.... :trösten:


Auuu.

Hat aber gewirkt. Ich fühle mich von messerschwingenden Kopftuchträgern verfolgt. :ph34r:

Und damit endet bei mir das Verhunzen, muss weg. Wünsche euch noch einen schönen Forumstag (und nicht zu viele böse Schlagzeilen lesen ;) ).

Bearbeitet von witch_abroad am 14.10.2010 10:28:37


Zitat (witch_abroad @ 14.10.2010 10:07:04)


Die Lehrerin ist krankgeschrieben. Warum und für wie lange und ob sie eigentlich freigestellt ist, ist nichts als reine Spekulation und Hetze.

Jeder glaubt was er will ;)
Aber dieser Bericht liest sich anders,nöö nicht Bild :lol:

wie wunderbar das thema wieder in die vorurteilsschublade passt. :rolleyes:

mein schwiegervater hätte auch etwas beizutragen. er ist jude und hat den kindern in einem kindergarten etwas über seine religion erzählt. von den bräuchen, der kleidung, der speisegesetze und vielen anderen dingen. er trug dabei seinen gebetsmantel und seine gebetsriemen.

zuvor hatten ein muslime, ein buddhist und ein christ die kinder besucht. alles war in ordnung.

jedoch regten sich über seinen besuch einige christliche eltern auf. es genüge, muslime dulden zu müssen. über den buddhisten regte sich niemand auf.

in dem kindergarten, den meine tochter vermutlich besuchen wird, gibt es schweinefleisch. für die muslimischen kinder gibt es alternativangebote. wenn die eltern darauf bestehen.

auch die jüdischen speisegesetze verbieten schweinefleisch. einen aufschrei in den zeitungen oder in foren habe ich deswegen jedoch noch niemals gesehen. das wäre ja auch schrecklich langweilig, da man dabei nicht über muslime herziehen kann.

meiner schwiegeroma, die auch jüdin ist, wurden im krankenhaus keine koscheren mahlzeiten angeboten. sie stehen nicht zur auswahl. doch ich bin sicher, dass eine bundesweite forderung, dies in den standard zu integrieren, auf recht viel verständnis stoßen würde. sei es echt oder geheuchelt. wie entlarvend, dass man es muslimen nicht zugesteht. :pfeifen:


Mir ist es egal wer was essen möchte und dies auch tut.
Nur welches Ausmaß das annimmt ist übertrieben.
Bin mal gespannt wie weit das gehen wird wenn immer mehr Kulturen unser Leben bereichern.
Vielleicht werden die Deutschen, Christen ... irgendwann ausgewiesen :lol:

Der Fehler der bei der Essensausgabe passiert ist bringt ja nun wirklich niemanden um, da sind manchmal ganz andere Dinge im essen, die man besser meiden würde.

Komischerweise sind sich die Eltern gleich einig, ansonsten aber kaum in der Elternarbeit engagiert.


*doch noch mal senf dazugeb*

Bild sagt, die Lehrerin sei von Muslimen weggemobt worden.

Der Artikel zitiert eine Mutter, die behauptet der Rektor habe gesagt, die türkischen Eltern hätten ein Ultimatum gestellt.

In der Rhein-Zeitung steht, dass der Rektor wiederum behauptet, die Lehrerin habe nie mit ihm gesprochen und die türkische Gemeinde habe sehr zurückhaltend reagiert.

Und die türkische Gemeinde sagt, das Thema ist für sie längst erledigt.

Jetzt frage ich: Wer macht hier den Aufriss um nichts und eine Mücke aus einem Elefanten?


Witch, muss ich nochmal mitm Stuhl kommen? B)

:mussweg:


Mich nervt das alles auch. Übrigens kenne ich sogar zwei Schulen, wo es wegen den Muslimen gar kein Schweinefleisch mehr gibt.
Das nenne ich ja mal eine tolle Lösung :wallbash:
Immer dieser Zirkus mit dem Schwein.

Fehler passieren. Entweder die Kinder achten selber drauf, oder sie verzichten in der Schule komplett auf Schweinefleisch. Dann sind wir bösen Deutschen wenigstens nicht hinterher Schuld, dass sie so ein schreckliches Tier essen mussten. :D



Kostenloser Newsletter