Drachenbaum


hallo zusammen,

bräuchte mal unbedingt hilfe,
mein wunderschöner drachenbaum verliert nach drei jahren langsam alle blätter!!!
hab ihn nicht umgestellt,nicht anders gegossen,

was kann ich tun um ihn zu retten!!!! :heul: :heul: :heul:

schon mal allerherzlichsten dank :blumen: :blumen: :blumen: :blumen:

malini


Woran es liegt, weiß ich auch nicht, aber ich hab, als meiner mal die Flügel hängen ließ, die Oberteile abgeschnitten und in Erde gesetzt, die sind prima angegangen, und die unteren nackten Stecken hab ich mehrfach geteilt, die haben sich auch angewurzelt und neue Austriebe gebildet.


na da sag ich doch recht herzlichen dank,werds ausprobieren. :blumen: :blumen: :blumen: :blumen:


Um Kopfstecklinge wurzeln zu lassen haben wir jetzt nicht die beste Jahreszeit, damit beginnt man besser im zeitigen Frühjahr.

Der Drachenbaum übersteht eigentlich schlechte Pflege sehr gut, kaputt bekommt man ihn durch Staunässe oder übersäuerte Erde (Moosfilm). Gönne der Pflanze etwas Ruhe (kühl, hell, wenig Wasser) und im Frühjahr topfst Du sie um.


Normalerweise sind sie sehr pflegeleicht.Aber das Blätterfallsyndrom hab ich auch regelmäßig.
Schade,das sie dann von unten so verkahlen.
Aber das mit den Stecklingen probier ich auch mal. :blumen:


Danke an alle,

werds ausprobieren und sag dann Bescheid!

schöne Grüsse

Malini :blumen: :blumen: :blumen: :blumen:


Zitat (malini @ 09.11.2010 16:32:44)
Danke an alle,

werds ausprobieren und sag dann Bescheid!

schöne Grüsse

Malini :blumen:  :blumen:  :blumen:  :blumen:

Hallo malini,

klick mal hier und etwas tiefer scrollen:

https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=23642&st=5580

Ich habe meinen Drachenbaum in Hydrokultur stehen - dort hat er immer genügend Wasser.
Trockene Blattspitzen bekommt er auch. Weshalb? Keine Ahnung - aber blühen tut er trotzdem.
Wenn er zu groß wird - Kopf ab und in neues Hydrosubstrat gesteckt und Plastiksack drüber (Luftfeuchtigkeit) - ab
und zu P-Sack zum Luftaustausch abnehmen. Möglichst zum Frühjahr.

Mein Drachenbaum - genauso einer wie beim Blumendieter, nur ohne Blüten ^_^ - habe ich auch in Hydrokultur. Bisher habe ich es immer so gemacht: wenn er mir nicht mehr hübsch genug war, radikal kürzen und zum weiter verschenken, oder Pflanzenbörse, in eine hohe Vase stellen. Nach ca. 2-3 Wochen erscheinen schon kleine Wurzel und kann man das abgeschnittene Stück einpflanzen, egal in Erde oder Hydro. Sicher, im Frühling ist die Chance wohl größer, dass es klappt.
So habe ich im Moment ein schönes Exemplar, zweistämmig, versetzt (unterschiedliche Höhe) und ca. 2 meter hoch.

Demnächst werde ich sie wieder "operieren" und wieder unterschiedlich hoch abschneiden, dann kann sie sich wieder schön verzweigen :)
Der Mutterstamm ist schon mindestens 10 Jahre alt und immer noch "willig" :ph34r: Das der untere Teil nach und nach gelbe Blätter bekommt und verkahlt, ist wohl normal. Wenn sie sich verzweigt und richtige Stämmchen bildet sieht das aber nicht mal so schlecht aus, finde ich. Wenn es mal doch zu kahl sein sollte, kann man auch eine kleine Pflanze dazu stellen, z.B. Efeu, davon ein paar längere Zweige dann um den Stamm wachsen lassen.
Ist ja ähnlich wie bei der Ficus Benjamina, da sieht ein verzweigtes Exemplar mit unterschiedlich hohe Stämmchen doch auch super aus.


Zitat (Backoefele @ 29.01.2011 23:21:42)
Mein Drachenbaum - genauso einer wie beim Blumendieter, nur ohne Blüten  ^_^  - habe ich auch in Hydrokultur. Bisher habe ich es immer so gemacht: wenn er mir nicht mehr hübsch genug war, radikal kürzen und zum weiter verschenken, oder Pflanzenbörse, in eine hohe Vase stellen. Nach ca. 2-3 Wochen erscheinen schon kleine Wurzel und kann man das abgeschnittene Stück einpflanzen, egal in Erde oder Hydro.  Sicher, im Frühling ist die Chance wohl größer, dass es klappt.
So habe ich im Moment ein schönes Exemplar, zweistämmig, versetzt (unterschiedliche Höhe) und ca. 2 meter hoch.


Backoefele,

hab da noch kleine Hinweise.

Mein Drachenbaum steht im Wohnzimmer nahe am Fenster und bekommt, je nach Jahreszeit, ca 3-4 Stunden Morgensonne. Ich habe im Winter 20 - 21°C Raumtemperatur mit Nachtabsenkung auf ca 17- 18°C.

Frage: wie düngst Du?

Ich meine vom Alter her könnte mindestens ein Drachenbaum bei Dir blühen.

Zitat (blumen1807dieter @ 30.01.2011 14:07:31)
Backoefele,

hab da noch kleine Hinweise.

Mein Drachenbaum steht im Wohnzimmer nahe am Fenster und bekommt, je nach Jahreszeit, ca 3-4 Stunden Morgensonne. Ich habe im Winter 20 - 21°C Raumtemperatur mit Nachtabsenkung auf ca 17- 18°C.

Frage: wie düngst Du?

Ich meine vom Alter her könnte mindestens ein Drachenbaum bei Dir blühen.

Genauso lebt mein Drachenbaum auch <_< Höchstens hat er ´s abends ~2° wärmer ;)

Ich dünge - wenn ich´s nicht vergesse - meistens jede Woche mit einem Flüssigdünger, den man sogar auch für Erdpflanzen nehmen kann. War eine Empfehlung eines Gärtners, wo ich gerne was einkaufe (bekommt man oft was geschenkt) :pfeifen: oder: "ach was, geben Sie mir 1 Euro und ´s passt" für eine große Tüte voll Hydrogranulat.
Den Dünger darf man für beide Kulture nehmen im Gegensatz zu Erdpflanzendünger, der ist für Hydro nicht geeignet. Wenn gewünscht, kann ich Dir den Namen per PN durchgeben. :)
Mein Drachenbaum trinkt aber ganz schön - fülle 1x in der Woche Wasser nach. Wahrscheinlich ist er stark durchwurzelt. Sehe ich dann im Frühjahr, wenn die OP angesetzt wird und bekommt er dann frisches Granulat und kürze ich die Wurzel etwas ein.
Habe schon ein Foto gemacht, aber heute ist es mir schon etwas spät, nächste Woche setze ich das mal rein. OK?

Habe vor 2-3 Wochen das Flammende Käthchen, das nicht mehr schön wuchs, radikal geköpft und die abgeschnittenen Ästchen ins Wasser zum wurzeln gestellt. Seit ein paar Tagen haben sämtliche (!) Ästchen Blüten angesetzt und stehen richtig stramm da! :) Und das mitten im Winter :hmm:
Fazit: Man muß nicht immer bis zum Frühling warten, es treibt manches jetzt schon raus :D
Als nächstes geht´s dann meinen Elefantenbaum (oder Geldbaum) an den Kragen. Der wächst mir auch nicht gleich schön raus und will ich mal einzelne Zweige abnehmen und bewurzeln lassen. Mal sehen, ob´s klappt.


Zitat (Backoefele @ 30.01.2011 23:35:38)
Fazit: Man muß nicht immer bis zum Frühling warten, es treibt manches jetzt schon raus :D
Als nächstes geht´s dann meinen Elefantenbaum (oder Geldbaum) an den Kragen. Der wächst mir auch nicht gleich schön raus und will ich mal einzelne Zweige abnehmen und bewurzeln lassen. Mal sehen, ob´s klappt.

Das stimmt, Öfele. :yes: Mitunter ist im Winter schon Frühling, Januar und Februar sind gute Rückschnitt- und Stecklingszeiten, je nach Wesen und Wachstumszeiten der betr. Pflanzenart.
Kalanchoe (Flammendes Käthchen) ist so vermehrungsfreudig wie Kaninchen, rückschnitt oder Stecklingsantreiben in der Zeit der zunehmenden Sonne quittieren die bestens.

Elefantenbaum oder Geld-, Pfennigbaum ist hier die Frage, ich glaube, Du meinst Letzteren. :) Den kann man jetzt auch schon kräftig zurückschneiden und vermehren. Kopfstecklinge einfach in dunkle Vase oder feuchtes Erd-Sandgemisch stecken.

Mein Drachenbaum (Dracaena marginata, nicht ganz 12 Jahre alt) steht schön und filigran da, hat 4 hohe Stämme und oben eben seine grünen Wedel dran, aber den werde ich dieses Jahr auch nochmal an 2 Ästen kappen, damit er wieder ein bißchen kompakter/buschiger wächst. Er hat leider das Problem, ein Raumteilerbaum zu sein und somit immer zu wenig Licht zu bekommen.

Hallo Backoefele,

ich wollte nur wissen wie Du Deinen Drachenbaum pflegst um eventuell den Grund zu finden warum Dein Drachenbaum nicht blüht. Flüssigdünger habe ich noch nicht bei meinen Hydropflanzen eingesetzt. Mir wurde von meinem Lieferanten von Flüssigdüngern abgeraten und ich habe mich daran gehalten.

Ich habe Dir mal diesen Link rausgesucht.

http://www.hydrotip.de/friends3/parser.php?uid=196

Den Hinweis auf das jährliche Spühlen habe ich bisher nicht eingehalten. Ich spühle etwa alle drei Jahre.

Auch habe ich in der Regel den Dünger auf den Blähton getan und eingespühlt. Eine Überdüngung mit Lewatit HD5 ist nicht möglich.

Was noch wichtig ist ist die Wasserhärte. Für stark enthärtetes und Regenwasser ist Lewatit HD5 (neu HD50)
nicht geeignet.

Bin gespannt auf das Foto!!

Bearbeitet von blumen1807dieter am 31.01.2011 10:22:10


Nun, wie versprochen, mein Baum :) Es fehlen vielleicht noch 5-6 cm bis zur Decke :unsure:
@blumendieter: bei trockenen Blattspitzen ist die Luft im Zimmer eventuell zu trocken. Der Drachenbaum verträgt es außerordentlich gut, wenn er öfter schön abgewaschen wird. Bei der Größe gut und gern ca. 20 Minuten Arbeit mit einem feuchten Lappen. In der Dusche wäre auch eine Möglichkeit, aber bis er nicht mehr tropft, vergeht eine Ewigkeit und bei uns haben wir Laminat :pfeifen:

(IMG:http://www.bildercache.de/minibild/20110131-230218-610.jpg)
©Backoefele

Irgendwie unpraktisch, es gibt zwei Threads, in dem Drachenbäume "wachsen" rofl

Bearbeitet von Backoefele am 31.01.2011 23:27:21


Boah, was für ein Baum, Öfele!! Und lichtmäßig unter Idealbedingungen, sieht auch toll gesund aus. :blumen:
Ich fürde ihm den höheren der beiden Triebe mal deutlich runterkappen, dann wächst er buschiger. Aus dem unverholzten Teil des abgeschnittenen Astes kannst Du ein 2. so kapitales Exemplar ziehen. :yes:

Gehen Pflanzen zu sehr "ins Blatt" ist meist ein Zugutmeinen beim Füttern dafür verantwortlich, zuviel Stickstoff, lernte ich mal. Kalium und Phosphor regen Blütenbildung eher an.
Meine Dracaena blüht zwar auch nicht und ich dünge die so gut wie nie, sie steht auch viel dunkler - aber wie ich schon annehme: Die Marginata kriegt man eben nicht zum Blühen, die Sanderiana ist da vielleicht grundsätzlich eher ambitioniert...??? :keineahnung:


[
@Blumendieter:

Danke für den Link! Da kann man stöbern ^_^
Habe bis vor kurzem auch mit den Lewatitkügelchen gedüngt, wird sicher Lewatit HD5 gewesen sein. Weil ich den anderen Dünger nehme, kann ich nicht mehr nachschauen, ist schon entsorgt (leere Dosen natürlich) :pfeifen:
Als ich die Kügelchen noch genommen habe, habe ich eigentlich immer nur 1x vor dem Winter den Blähton durchgespült und den Topf ausgeputzt, evtl. rausschauende Wurzeln abgeschnitten.
Wir haben übrigens hier Wasser vom Bodensee > relativ weiches Wasser. Allerdings erst seit einem Jahr ... bin umgezogen :D

@Bi(e)ne:

Ja, ich glaube auch, dass es diesmal besser ist, nur den höchstgewachsenen Teil meiner Dracaene zu kürzen, aber selber behalten werde ich sie nicht, hab´nicht extrem viel Platz. Gibt es sicher dankbare Abnehmer dafür. Werd´mal nachschauen, wie das Kalium/Phosporverhältnis ist bei meinem Düngemittel.
Wie eine Sanderiana ausschaut will ich auch noch "forschen" :mellow:

Bearbeitet von Backoefele am 02.02.2011 00:43:26


Zitat
@Bi(e)ne:

Ja, ich glaube auch, dass es diesmal besser ist, nur den höchstgewachsenen Teil meiner Dracaene zu kürzen, aber selber behalten werde ich sie nicht, hab´nicht extrem viel Platz. Gibt es sicher dankbare Abnehmer dafür. Werd´mal nachschauen, wie das Kalium/Phosporverhältnis ist bei meinem Düngemittel.
Wie eine Sanderiana ausschaut will ich auch noch "forschen"  :mellow:


Wenn Du gar nicht mit dem Ableger weißt, wohin--- ich habe so eine Art Pflanzenasyl, nicht ideal und auch nur begrenzt Platz, aber ganz nett und gut geführt. :D Einige Tage Trockenzeit halten die geschnittenen Ableger aus, ist sogar gut dafür.
Im Gegenzug könntest Du Dir einen Ableger von mir wünschen: Wachsblume oder Blattkaktus (rot, weiß oder rosa) oder einen Kopfsteckling meiner Drachenlady namens Marginata, was immer Du brauchen kannst bis auf Orchideen - das geht dann jedoch alles per PM weiter.
Schau erstmal auf der Nachbarschaft, wer ein so nettes Drachenbaumkind gebrauchen kann. :)
Zum Stöbern und Forschen habe ich noch eine Idee für Dich: Dracaena massangeana

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 02.02.2011 04:06:38


Kostenloser Newsletter