Aufläufe: "fluffiger Teig"


Hallo Mutti
Wie kann ich den Teig deftiger Aufläufe "fluffiger bekommen?
Wenn viele Eier drin sind, wirds manchmal trocken, bei Semmelknödelteig oft zu fest.
Soll ich mich mal trauen etwas Backpulver für z.B Gemüse- oder Nudelaufläufe zu verwenden?

Leckerer Gruß,

Thomas


Hm, vielleicht mit mehr Flüssigkeit? Also einfach nen Schuss Milch, Sahne oder Wasser mehr.


Oder die Eier trennen und Eischnee unterheben? :huh:


Backpulver ?? im Auflauf?? rofl


Hallo, Thomas,
ich verstehe die Frage nicht ganz.
Was hat Semmelknödelteig mit Auflauf zu tun?
Wenn Du willst, dass dein Semmelknödelteig nicht zu trocken ist, mußt Du die Semmeln vorher mit lauwarmer Milch "einweichen". Und dann noch - je nach Menge - 4 bis 5 Eier dazu, Salz, Pfeffer, abgebräunte Zwiebeln, feingeschnittene Petersilie. So gelingen die Semmelknödel garantiert.

Liebe Grüße
Elisabeth


Könntest Du genauer beschreiben, was für einen Auflauf Du machen möchtest? Es gibt Nudel-,Kartoffel-,Reis- und Gemüseaufläufe. Jeder Auflauf hat seine eigene Soße.

wollmaus


Neulich gab es bei uns einen afrikanischen Hackfleisch-Auflauf, da wurden die Eier mit Milch und entrindeten, gewürfelten Toastbrotscheiben und Gewürzen verquirlt und das Ganze musste einige Zeit quellen, wurde dann mit dem krümelig angebratenen Hackfleisch vermischt und ab in den Ofen, Nach 20 Minuten kam nochmal eine Schicht Ei und Milch verquirlt oben drüber und wieder in den Ofen - der Auflauf war super "fluffig" und überhaupt nicht trocken - fiel allerdings auch ein wenig auseinander, aber mir hat die Konsistenz sehr gut gefallen. Bei Interesse poste ich das Rezept gern.

Bearbeitet von fiona123 am 31.10.2005 20:01:53


Ihr lasst ihn aber ganz schön auflaufen rofl


Wie jetzt? :blink: Solange es dabei nicht zu einem Menschenauflauf kommt... :lol:


Zitat (fiona123 @ 31.10.2005 - 20:15:27)
Wie jetzt? :blink: Solange es dabei nicht zu einem Menschenauflauf kommt... :lol:

Menschenauflauf - das ist eher etwas für Kannibalen.

Dann aber nur mit Speckstreifen... :pfeifen: :pfeifen:


Zitat (fiona123 @ 31.10.2005 - 20:01:12)
Bei Interesse poste ich das Rezept gern.

hört sich sehr lecker an.bitte poste doch das rezept! :sabber: :sabber: :sabber:

Man nehme
zweihundert Menschen
dreißig Schweine für den Speck
......... rofl

Lilli, seit wann bist du Kannibalin?


Zitat (Syntronica @ 31.10.2005 - 20:33:23)
Lilli, seit wann bist du Kannibalin?

hab euch halt zum fressen gern! :sabber:

Zitat (chilli-lilli @ 31.10.2005 - 20:30:18)
hört sich sehr lecker an.bitte poste doch das rezept! :sabber: :sabber: :sabber:

Auf Wunsch einer einzelnen Dame hier also das Rezept - und keine Angst beim Nachkochen, es klingt mal wieder komplizierter als es letzlich ist: :D

Auf den ersten Blick mag die Kombination von Hackfleisch, Eier-Milch, Curry, Ingwer und Aprikosenkonfitüre etwas ungewöhnlich sein. Doch unter den knusprigen Sonnenblumenkernen des Bobotie verbirgt sich ein wahres Geschmackserlebnis:

Bobotie aus Südafrika

Für 4-6 Personen

2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 Stück Ingwerwurzel etwa 2 cm lang
4 Scheiben Toastbrot
4 Eier
1/2 l Milch
1 unbehandelte Zitrone (Saft und Schale)
2 EL Öl
50 g Butter
1 EL Currypulver (oder mehr nach Geschmack, gilt für alle Gewürze)
1 TL gemahlener Kurkuma
1 kg gemischtes Hackfleisch
2 EL Aprikosenmarmelade
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
4 EL gehackte Sonnenblumenkerne

Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen und alles in ganz kleine Würfel schneiden. Das Toastbrot entrinden und ebenfalls würfeln. In einer Schüssel 3 Eier mit 350 ml Milch sehr gut verquirlen. Zitronensaft und Zitronenschale darunter rühren. Brot unter die Eiermilch rühren und mind. 5 Minuten quellen lassen, kann aber auch länger quellen.

Inzwischen das Öl und 40 g Butter in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer darin etwa 2 Minuten anbraten. Currypulver und Kurkuma darunter rühren und unter Rühren kurz (!) anschwitzen - nicht zu lange, damit es nicht bitter wird! Das Hackfleisch zufügen und in etwa 4 Minuten krümelig braten. Am besten zum Rühren einen Schneebesen statt eines Kochlöffels verwenden, dann hat man keine größeren Stücken im Hackfleisch.

Die Aprikosenkonfitüre mit der Brot-Eiermilch-Masse gut verrühren, diese mit dem Hackfleisch mischen und alles mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken.

Eine rechteckige Auflaufform mit der restlichen Butter einfetten. Die Bobotie-Masse hineingeben, glattstreichen und auf der Mittelschiene des auf 175° (Umluft: 140-150°, Gas: Stufe 2) vorgeheizten Ofens etwa 20 Minuten backen.

Inzwischen das vierte Ei mit der übrigen Milch verquirlen und nach 20 Minuten Garzeit über den Auflauf gießen. Mit den gehackten Sonnenblumenkernen bestreuen und weitere 30 Minuten goldgelb backen.

Tipp: Mit Schalotten, Knoblauch und gehäuteten Tomatenstücken geschmorte Okraschoten sind köstlich dazu.

Für dieses ursprünglich von den Kap-Malayen stammende Gericht gibt es unzählige Varianten. So kann man die Konfitüre durch Orangenmarmelade oder würziges Sambal, die Sonnenblumenkerne durch blättrige Mandeln oder gehackte Walnüsse ersetzen.

Quelle: Mal nicht vom Chefkoch, sondern aus einem Kochbuch... :P

Gibt es noch mehr rezepte für einfache und schnelle Aufläufe?????


Ja!!!!!!!! :P:P:P1215 ;)

Bearbeitet von wurst am 26.09.2007 13:26:17

wurst du bist einfach der Hammer danke rofl


Eslisabeth , vielleicht meint der junge Mann Lasagne ? ;)


....... und dann noch mein "Roter-Zwiebel-Auflauf"

Rote Zwiebeln in Ringe schneiden. Keine weißen nehmen, die brüllen nicht so schön beim Schääääälen.

Kartoffeln, am Besten blaue, ebenfalls schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die sind ganz still.

Paprikaschoten waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden.

Ein paar Tomaten waschen und in dünne Scheiben schneiden.

Gehacktes (halb und halb) mit Pfeffer, Salz und gut Knoblauch würzen. In wenig Fett anbraten, dabei in kleine Stückchen zerteilen.

Eine feuerfeste Form mit Margarine ausstreichen, Semmelbrösel darin gleichmäßig verteilen.

Aus 1 - 2 Becher saurer Sahne, 2 - 3 Eiern, kleingehacktem Knoblauch (man darf auch, entgegen Horst Lichter, den Knoblauch PRESSEN), geriebenem Pecorino-Käse, Salz, Pfeffer, Thymian, Salbei, Basilikum, Oregano eine Farce bereiten.

Die Gemüse, das Fleisch schichtweise in die vorbereitete Form verteilen. Farce langsam drüberlaufen lassen. Solltet ihr das Gefühl haben, dass ihr zuwenig Farce bereitet habt, einfach etwas Milch hineingeben. Der Auflauf muss bedeckt sein.

Jetzt erst mal für 30 Minuten in den Ofen, bei 180 Grad. Besser noch bei 160 Grad mit Umluft.

Nach der besagten halben Stunde...... neeee.... nich umdrehen. Sondern den auflauf aus dem Ofen holen. Käsescheiben drüber. Wieder rinn innen Ofen. Auf Oberhitze stellen und abwarten, bis der Käse zerläuft und an den Rändern braun wird.

Und ich verwette meinen schönen, schwarzen Federboa, dass das schmeckt.....


.... das schmeckt sogar frechen, roten Zwiebeln......

Gruß

Abraxas



Kostenloser Newsletter