Surfstick - Empfehlung?


Hallo Muttis,

kann mir bitte jemand einen Prepaid-Surfstick empfehlen?

Ich möchte nur noch gelegentlich mal ins Netz, hänge viel zu oft vorm Rechner rum, aber ganz ohne will ich auch nicht. An einer Flatrate habe ich deshalb kein Interesse, weil "bezahlt ist, dann mach ich auch los" halt ziemlich gefährlich B) ist. Dann hängt man wieder mehr rum am PC als man eigentlich will. Bezahlen, was man nutzt, fordert da schon mehr Disziplin, sonst gehts halt an die (Geld)Börse. ;)

Und mit meinem Läppi kann ich dann auch mal so unterwegs sein, ohne große Zicken.

Wer hat Erfahrungen und kann sie mir vermitteln?

Freundliche Grüße, Schnauf


Ich sehe, ihr seid alle Flatrate-versorgt. OK, OK, da muss ich wohl oder übel selber im unendlichen Meer der Surfsticks herumstochern. :pfeifen: rofl


hallo SCHNAUF .
Es gibt mehrere Angebote mit Tagesflat. Ist ähnlich wie Prepayd.
Intensiv habe ich im Urlaub an der Nordseeküste und auf Amrum mit so einem Stick gearbeitet.
Mein Tschibo Stick ( O2 ) war dort praktisch nicht zu gebrauchen.
Ich traf jemanden mit einem Vodafonstick, der lief sehr gut, aber teuerer.
Glücklicherweise habe ich auch einen CONGSTAR Surfstick, der läuft im T-mobil Netz. Der funktioniert zu Hause ( Mittelstadt ) sogar mit der Tschibo ( O2 ) Simkarte, da der Stick nicht Anbieter gebunden ist. Die Tagesflat kostet 2,49 Flat pro Tag.
Ich lade ihn bei Bedarf vom Konto oder mit dem Ladecode direkt im Surf- Manager auf. Ist ähnlich wie die Prepayd Aufladung. Außerdem hat der Stick den Vorteil, er kann mit einer im Ausland erworbenen Daten Simkarte betrieben werden. Mit einer deutschen Karte im Ausland das Internet über Funk zu nutzen, kann sehr teuer werden.
So könnt Ihr aus meinen Fehlern lernen.
:pfeifen: :pfeifen:

Bearbeitet von alter-techniker am 30.11.2010 16:28:48


Moin Schnauf,

mit dem Vodafone Surfstick bin ich ebenfalls - solange ich nicht flatrate-mäßig versorgt bin - im www unterwegs. Nachteil: Der Stick ist gebrandet, die zugehörige SIM-Karte habe ich mir im Schleppi durch den Fachmann einbauen lassen. Nachteil: Relativ teuer, im Ausland ist das Internetcafé billiger. (15 min = € 0,49 / 24 h = € 3,95 innerhalb Deutschlands). Vorteil: Fast überall Empfang. Wenns mit dem Stick im USB-Slot am Schleppi nicht funzt, dann das mitgelieferte 50 cm lange USB-Verlängerungskabel in Betrieb nehmen, schon klappts auch mit dem Nachbarn ... ähm ... mit dem Empfang. Vorteil: Die durchrasselnden Einheiten, wenn man eigentlich nur mal schnell die Mails checken will, haben einen durchaus disziplinierenden Effekt. Man hängt wirklich nicht mehr stundenlang vor der Kiste ;)

Grüßle,

Ilwedritscheline


Zitat (ilwedritscheline @ 30.11.2010 16:41:29)
Vorteil: Fast überall Empfang. Wenns mit dem Stick im USB-Slot am Schleppi nicht funzt, dann das mitgelieferte 50 cm lange USB-Verlängerungskabel in Betrieb nehmen, schon klappts auch mit dem Nachbarn ... ähm ... mit dem Empfang.

Echt? Überall Empfang? Dann gebe ich den Tipp:
Versuchts mal bei richtigem Nebel- oder Schneesturm, da läuft mit dem Ding nämlich gar nix mehr.
"Wo ist mein Satellit- wech, verstürmt, ich find nix -blink-blink-blink ... " :ph34r: Ganz dumm ist es dann, wenn er einfach so die Verbindung abbricht (weil er keine mehr kriegt--- Bsp. Wetter) und trotzdem weiter munter Guthaben abbucht, egal, wie schnell man ihn noch stoppt. Aufpassen und beobachten. ;)
Zumindest kenne ich das von unserem so (auch Vodafone).

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 02.12.2010 03:23:58

Ich kann dir den von Congstar wärmstens empfehlen, ich habe für den Stick 39,95 Euro bezahlt mit 10 Euro Guthaben. Nutze den allerdings nur für den Garten - klappt dort einwandfrei. Daheim habe ich eine Flatrate von Versatel.


Hallo Biene .
Beim Congstar mit Tages - Flat sehe ich im Manager ob es sich lohnt ins Internet zu gehen. Die mögliche Geschwindigkeit wird angezeit. Hier ist UMTS meist durch die Funktelefone belegt, I-Pot und Genossen. Aber für EDGE reicht es sogar noch bei Schneefall. D1 Netz sei Dank. Im Zweifel dicht ans Fenster. Die Wärmedämm- Fenster dämpfen D1 / D2 etwa Faktor 8, E+ / O2 Faktor 20. Satelieten kommen durch die Scheiben praktisch nicht durch.
Das Gleiche gilt sinngemäß für Schneefall. Ist halt Physik, auch wenn Verkäufer etwas anderes behaupten.
D1 / D2 950MHz. E+ / O2 1400Mhz aber Fernseh- Satelieten senden auf 10000 bis 12500 MHz. Aber die Kälte setzt das Rauschen des LNB herab. Das Bild könnte einen Hauch besser sein. Die Klötzchen beginnen etwas später.
Alles etwas stark vereinfacht ausgedrückt.
Bei den Surf- Sticks gibt es örtliche Unterschiede. Das liegt aber manchmal nicht am Stick sondern an der Sichtweite der Antennen. Die beste Verbindung ist, wenn der Stick Sichtverbindung zur Sendeantenne hat.
Da muß man sich nicht wundern über so unterschiedliche Aussagen.
:pfeifen: :pfeifen:


wenn man den Stick nur wenig in Gebrauch hat ist er ok.
aber ich habe ihn ständig in Gebrauch,und finde ihn Sch...e.
nie wieder einen Stick.


Hallo flexi.
Leider hat jeder Anbieter andere Tariefmodelle. Wenn man den richtigen Tarif findet, kann es sein, daß die Versorgung am Wohn und / oder Urlaubsort schlecht ist. Deshalb habe ich ja zwei Sticks Tschibo ( O2 Netz ) und den von Congstar ( D1 T-mobil Netz ). Der Congstar hat den Vorteil, daß der mit beiden Daten- SIM Karten läuft. Ich suche mir immer aus was gerade brauchbar ist. Natürlich mit Tages Daten Flat. Als schlechtes Beispiel ist O2 in Rinteln. Mit meinem Stick über T-mobil läuft es. Die Kundin hat aber alles über O2. In der alten Wohnung ging es in der neuen hat die O2 Antenne einen üngünstigen Stanort. Da gibt es nur noch Ärger. Bei offenem Fenster geht auch O2. Die messen natürlich vor dem Haus und nicht in der Wohnung.
Hier arbeite ich über eine normale Telefon DSL Leitung.
MfG. alt.-techn. :pfeifen:


Ich würde mich hier gerne noch mal dranhängen...Könnte auch ein paar
Tipps gebrauchen...
Ich habe den Surf Stick Loop von O2. Jetzt warte ich gerade auf den
Freischaltcode, weil O2 meine Prepaid Karte, trotz Guthabens, gesperrt
hat. Angeblich habe ich ein halbes Jahr lang nicht aufgeladen. Mist ist,
das ich die Quittung nicht mehr habe... :wallbash: :wallbash: :wallbash:
Jetzt möchte ich den dann hoffentlich freien Surf Stick mit einer anderen
Prepaid Karte nutzen.
Congstar Prepaid benutze ich im Handy. Fonic soll der beste Anbieter sein.
Aber was muß ich tun? Einfach eine Fonic Karte kaufen? Kann ich dann
automatisch damit surfen, oder muß ich bei Fonic erst etwas schalten lassen?
Habe jetzt hier vor lauter Tarifinfos im Netz nur noch :wacko: Bretter
vorm Kopf...und weiß jetzt gar nichts mehr. :heul:
Kannst du mir helfen? :wub:


ich nutze schon seit 6 Monaten einen WKW Surfstick und bin sehr mit der Geschwindigkeit zufrieden. z.B. online Spiele gehen auch wunderbar damit. Ich sag euch, ein Versuch ist es wert.

**unerwünschten Werbelink entfernt**

Bearbeitet von Jeanette am 06.05.2011 08:25:15


Hallo mammi. :blumen:
Ich habe Dir eine technische PM gesandt. Hier fand ich noch Dein zweites Problem.
O2 erwartet, daß man genug Umsatz macht. Da wird eine SMS oder ein Brief zugesandt mit der Aufforderung bis zu einem vorgegebenen Termin, wieder aufzuladen. Vorhandenes Guthaben wird dabei ignoriert.
Ist leider im Bekanntenkreis schon ein paarmal so geschehen. :wallbash:

@ fabianmuller.
Die Speedaussage ist nur sehr relativ.
Es gibt Gebiete in denen der Betrieb nicht in jedem Netz mit einem Surfstick möglich ist.
Ihr Stick arbeitet in einem Netz eines Betreibers.
Das Netz ist entscheident für die Qualität und Geschwindigkeit, :labern:
nicht der Lieferant des Sticks, auch wenn es da Unterschiede gibt.
Nur mal so eine Meinung aus technischer Sicht.

Bearbeitet von alter-techniker am 07.05.2011 15:28:58


@ mammi.
In Cuxhafen, größerer Ort mit starkem Fremdenverkehr, müßte die Abdeckung mit O2 gut sein.
:rolleyes:


Ja, schrieb ich dir...Allerdings auch erst seit letztem Jahr.
Dann werde ich wohl oder übel bei der Flat von O2 bleiben müssen.
Denn alles andere lohnt sich dort nicht. Da verbrauchst du schon fürs
Einloggen das halbe Guthaben...
Nur mal so als Tipp.
Surfstick von O2 lohnt nur mit der Monatsflatrate. :traurig:
Die Erfahrung hat mammi selber gemacht. :wub: Aber ich werde trotzdem
bei Congstar noch mal nachhaken, ob es die Karte auch ohne
den Stick gibt. Danke dir noch mal...alter-techniker. :blumenstrauss: :freunde:


Bin schon wieder da...War im Congstar Chat, und habe noch mal
nachgehakt...Laut Martin S. kann ich sogar mit meiner eigenen
Prepaid Karte aus dem Handy mit meinem Stick ins Internet...
Werde das auf alle Fälle austesten. Das wär ja noch am allerbesten.
Dann brauche ich nichts neu kaufen, und kann hinterher das
Restguthaben ganz normal im Handy verbrauchen.
Aber meistens gibt es da immer so eine blöden Haken...(IMG:http://s19.rimg.info/1127af8a73c62a9acf8a568b1dcc7241.gif)


Hallo mammi.
Natürlich hat das einen Haken. Wie ich schon mal schrieb : Bei einigen Surfsticks kann man mit einer beliebigen SIM - Karte ins Internet. A B E R es läuft dann kein Datentarif sondern Bit Paket oder so ähnlich genannt. Das ist sehr teuer.
Zum Ausprobieren akzeptabel. Mit dem Laptop eine halbe Stunde im Internet kostet ein kleines Vermögen.
Mit einer Daten- SIM Karte, wie sie mit einem Stick geliefert wird ist eine Tagesflat, bei Congstar z.B. 2,49 Euro oder einer Monatsflat aktuel meist zwischen 15,00 und 30,00 Euro möglich. Der Unterschied ist dabei meist die Geschwindigkeit.
Die preiswerten haben 500 MByt volles Tempo danach nur noch ganz langsam. Bei den teueren ist dann 1 GByt oder mehr volles Tempo und danach nur etwas langsamer. :heul:
So ist es halt bedauert son alter-techniker. :pfeifen:

PS.: Mit einer O2 und der Congstar Daten Sim Karte, die für einen Stick bestimmt sind, kann man selbstverständlich das Guthaben auch vertelefonieren. Tue ich ja auch. :huh:

Bearbeitet von alter-techniker am 07.05.2011 20:29:24


Also der Stick von O2 reicht für mich und das schnelle Emails abchecken total aus und bisher habe ich auch noch keine großen Probleme damit gehabt. Habe mir den damals gehlot, weil es in meiner Umgebung kein vernünftiges Wlan Internet gab. Aber wenn du mehr Videos, Bilder oder browsergames wie Farmerama spielen möchtest, dann reicht so ein Stick definitv nicht aus von der Datengeschwindigkeit und dem Datenvolumen her


Zitat (Schwanette @ 04.07.2011 16:31:14)
Also der Stick von O2 reicht für mich und das schnelle Emails abchecken total aus und bisher habe ich auch noch keine großen Probleme damit gehabt. Habe mir den damals gehlot, weil es in meiner Umgebung kein vernünftiges Wlan Internet gab. Aber wenn du mehr Videos, Bilder oder **Die nachträglich eingefügten Werbelinks wurden entfernt- Forenregeln sind zum lesen und einhalten da** spielen möchtest, dann reicht so ein Stick definitv nicht aus von der Datengeschwindigkeit und dem Datenvolumen her

Habe mich jetzt nochmal schlau gemacht, je nachdem wo du wohnst und ob du irgendwelche Funklöcher in der Umgebung hast, funktioniert der Stick mehr oder minder gut. Die meisten Gebiete liefern aber eine schnelle Datengeschwindigkeit und somit kann man so gut wie alles im Netz machen.

Bearbeitet von Jeanette am 06.07.2011 14:53:13

Hier will ich noch mal was ergänzen...Ich hatte in Cuxhaven
mit dem Prepaid O2 Stick im Urlaub überhaupt keine
Verbindung...War ich sauer...und O2 hat mir großzügig 5 €
gutgeschrieben...Na toll. Jetzt teste ich immer vorher die
Verbindung aus, ehe ich mich für einen Anbieter entscheide.
Geht hiermit ganz leicht... :augenzwinkern:


Zum Prüfen der Netzabdeckung hier mal eine der möglichen Übersichtslisten:

http://www.umts-netzabdeckung.de/


Zitat (eintoepfer @ 07.07.2011 15:04:45)
Zum Prüfen der Netzabdeckung hier mal eine der möglichen Übersichtslisten:

http://www.umts-netzabdeckung.de/

Hallo eintoepfer...klick doch mal auf leicht... :pfeifen:

Moin zusammen,

jetzt muss ich diesen Uralt-Thread aus gegebenem Anlass nochmals ausgraben. Mit meinem Vodafone-Prepaid-Surfstick war ich ja durchaus sehr zufrieden. Doch durch Schleppi-Wechsel ist die SIM-Karte leider verloren gegangen. Das heißt, den Stick habe ich noch, der funzt aber nicht mehr mit dem neuen Schleppi, auch wenn noch Guthaben drauf ist. Dumm gelaufen. Den alten Schleppi habe ich sogar aufschrauben lassen, die SIM-Karte war wech. Der dafür vorgesehene Platz war leer. Sogar die Kartenhalterung fehlte. Keine Ahnung, wie das passieren konnte. Soifz.

Also muss ich mir nun einen neuen Surfstick kaufen, wenn ich unterwegs gelegentlich mit dem Schleppi ins www will. Daher kommt nur Prepaid infrage. Für zuhause habe ich meine Flatrates, die auch einwandfrei funzen. Meine Vorstellung ist, dass ich wieder das gut abgedeckte D2-Netz nehme, diesmal aber einen Stick, bei dem die SIM-Karte nicht in den Computer eingebaut werden muss. Also gemäß dem Motto "Plug and play".

Sicherlich gibts hier bereits viele gute Hinweise. Die sind aber möglicherweise schon etwas veraltet. Der Markt verändert sich ja schließlich mit rasender Geschwindigkeit.

Hat eine von Euch patenten Muttis und Vatis Erfahrung mit den Surfsticks der einschlägig bekannten Discounter wie Aldi, Lidl & Co.? Wenn dem so ist: Würded Ihr die bitte mit mir teilen, damit ich meine Kaufentscheidung leichter treffen kann? Ich finde mich in dem Tarifdschungel nicht zurecht. Mir kommt es auch nicht auf Preisdifferenzen von ein paar Euros an. Das System muss dummy-sicher funzen, da ich absoluter Technik-Laie bin. Meine Eckpunkte sind: D2-Netz, nur gelegentliche Nutzung (zwei bis dreimal im Jahr) und Prepaid. Und etwas schneller als Modem-Geschwindigkeit wäre ebenfalls sehr angenehm.

Any hints?

Grüßle und ein dickes DANKE im voraus,

Egeria


Moin!!!

Ich habe einen Stick von N-24 und bin damit ziemlich zufrieden. der Empfang ist meistens super und die Kosten ins Ordnung.
Die Aufladung folgt über Vodafone und ich kann echt nicht meckern.
Im BFW (Berufsförderungswerk) habe ich allerdings das Hausinterne Internet, weil dort ist der Stick nicht zu gebrauchen, weil das Haus einfach wie ein Bunker gebaut ist, ich habe einfach keinen richtigen Empfang. Da braucht meine GMX Seite ca 5 Min um sich hochzuladen, da macht Internetten keinen Spaß!!!

Aber sonst, suuuuuuper!!

Das Böhnchen


*maldenk*...kann nicht evtl. Vodafone Dir eine neue Simkarte zusenden? Hast Du evtl. die Kartennummer noch? Soweit ich weiß, können die Provider nachsehen, wieviel auf der Karte war/ist und das auf eine neue Karte gutschreiben..bin mir aber nicht 100%ig sicher, aber fragen kostet ja nix.


Moin @Böhnchen,

erstmal DANKE für Deinen speedy reply :blumen:

Hm, ich habe noch ein Aufladeguthaben bei Vodafone, das ich vor dem Schleppi-Wechsel - respektive, bevor ich feststellte, dass mein Surfstick nicht mehr funzt - gekauft habe. Es sind zwar nur fünfzehn Euro, doch der Bon ist bereits zu alt, um ihn wieder zurückgeben und rückeinlösen zu können. Die Dinger haben ein Verfallsdatum.

Doch könntest Du mir eventuell bitte sagen, wie ich an so einen N24-Stick rankommen könnte? Muss ich das online machen oder kann ich einfach in einen Blöd-Laden gehen?

Entschuldige bitte, dass ich hier so dumm frage. Da es für mich Priorität hat, dass ein System funzt und ich außerdem kein Technik-Freak bin, gehe ich den Promotion-Ständen in den Technik-Märkten eher großräumig aus dem Weg, damit mir nichts aufgeschwatzt wird, was ich nicht haben will und auch nicht verstehe und außerdem nicht damit umgehen kann.

Grüßle,

Egeria


Moin @Binefant,

Deine Gedankengänge kamen mir auch schon in den Sinn. Doch was mich bei Vodafone stört ist die Tatsache, dass für den Einbau der SIM-Karte der Schleppi aufgeschraubt werden muss. Ich selbst traue mir das nicht zu. Dazu muss ich den Fachmann bemühen. Der macht das nicht für ein "danke schön". Doch das ist nicht der Punkt. Es kostet mich unendlich viel Zeit.

Aber vielleicht sollte ich einfach mal bei Vodafone nachfragen und mir die kostenlose Service-Nummer raussuchen. Wenn ich mich recht erinnere, musste ich meine Personaldaten beim Kauf des Surfsticks hinterlegen. Kunde bin ich da ohnehin. Wenn auch nicht beabsichtigt. Als ich meinen Flatrate-Vertrag für zuhause abschloss, hieß der Laden noch Arcor.

Grüßle,

Egeria

Tante Edit fällt noch ein: Eigentlich waren mir die Nutzungs-Konditionen für die Prepaid-Geschichten bei Vodafone nicht wirklich genehm. Insofern denke ich schon über einen radikalen cut nach. Daher versuche ich erstmal, die Alternativen zu eruieren, ehe ich eine Entscheidung treffe.

P.S.: Da ich nicht weiß, wo meine SIM-Karte abgeblieben ist, wäre es vielleicht kein Fehler, sie sperren zu lassen. Doch wie finde ich heraus, ob sie noch irgendwo in Benutzung ist? Grübel.

Bearbeitet von Egeria am 30.09.2012 10:36:51


Darf ich mich mal ranhänger auch mit ner doofen Frage??? Tchibo bietet zur Zeit den Surfstick an für 19,95, und bei uns ist der noch zu haben, hab ich gestern gesehen. Der Stick wird wohl nur für einen 3-4 wöchigen Krankenhausaufenthalt benötigt, also wär Prepaid ja wohl besser, oder? Kann jemand da was empfehlen?
Und: ich hab mal vor einigen Monaten eine SIM-Karte von vodafone gewonnen, da ist der erste Monat Internet und Telefon umsonst. Kann ich den nehmen? Oder hab ich dann einen Vertrag am Hals??? Vielleicht weiß ja jemand was... Danke im Voraus fü Eure Infos!!!

Edit: war keine Vodafone-Karte, die ich gewonnen hatte, sondern delta tecc, und es steht drauf, "ist auf der Karte kein Guthaben mehr, entstehen Ihnen natürlich auch keine weiteren Kosten". Da müßte ich doch auf der sicheren Seite sein, oder?

Bearbeitet von Naseweis03 am 30.09.2012 11:21:04


Naseweiss, die Telephonkarte ist wohl nur fürs Handy?
Denn dafür mußt du dir dann einen Stick bei Vodaphon
kaufen., ausser du hast einen, in dem alle Netze funktionieren.
Ich habe meinen alten O2 Stick freischalten lassen, und kann
da nun alle Sim Karten benutzen.
Der Tschibo Stick ist sehr günstig, billiger kriegst du den nicht.
Aber da wirst du die Tschibo Karte dazu kaufen müssen.
Mußt du mal schauen, was bei denen eine Flat kostet. Ohne
die wirds zu teuer.
Ich surfe im Moment mit Aldi. Da kostet die Monatsflat für
den Stick 14.99€. Das Netz von Aldi Talk ist E Plus. Damit
komme ich dort, wo ich den Stick brauche, am schnellsten rum.
Was sagste nun?
Ach, wolltest du den Stick fürs Krankenhaus? Die meisten Kliniken
haben heute schon WLAN. Da brauchst du nichts kaufen... :lol:


Das Frankfurter Krankenhaus hat eine kostenpflichtige Rufnummer, wenn man einen Patienten, der dort gerade lagert und der sich einen Telefonanschluss ans Bett legen lässt, anrufen möchte.

Grüßle,

Egeria


Update zum Thema verloren gegangene SIM-Karte des Vodafone Prepaid Surfsticks: Die kostenlosen 0800er-Nummern der Firma Vodafone sind für Prepaid-Produkte nicht zuständig. Da werde ich mehrfach an eine 0172er-Nummer verwiesen, also abgewimmelt. Mein Einwand, dass mich das etwas kosten wird, nämlich Handy-Kosten, verhallt mit einem Schulterzucken. Der vierte Ansprechpartner rechnet mir dann auch endlich aus, was mich das Gespräch aus dem Festnetz kosten wird. Es ist moderat. Es sind ein paar Cents.

Zwischenzeitlich wurde mir auf Nachfrage und nach etlichen Warteschleifen mitgeteilt, dass meine vermisste SIM-Karte mittlerweile deaktiviert ist. Die richtet also kein Unheil mehr an, weil sie nutzlos geworden ist. Die gilt einfach nicht mehr.

Also werde ich morgen - am Montag - wohl doch wohl oder übel in den Shop dackeln müssen, der mir den Stick ursprünglich verkauft hat. Ich hasse es, wenn ich zu Dingen gezwungen werde, die ich nicht tun möchte.

Andererseits: Warum soll ich mir nicht einen neuen Surfstick kaufen, bei dem ich keinen weiteren Huzzle mehr habe. Was meint Ihr dazu?

Grüßle und gehöriger Frust,

Egeria

P.S.: Meine Bitte, die Erfahrungen mit Surfsticks der einschlägig bekannten Discounter mit mir zu teilen, besteht immer noch.

Bearbeitet von Egeria am 30.09.2012 15:16:49


Hallo Egeria,

ich habe auch seit Jahren den Surfstick von N-24, der mit Vodafone funktioniert. Mit diesem bin ich sehr zufrieden, denn ich kann mit diesem Stick nicht nur surfen, aber auch rund um die Uhr kostenlos das TV- Programm von N-24 sehen und besonders interessant, auch im Archiv stöbern. Das ist für mich eine wichtige Zusatzoption.

Meinen Stick benutze ich nur im Urlaub, vor allem, wenn große Sportereignisse den Fernseher in der Unterkunft für Stunden"blockieren". Die Woche Nutzung kostet 10,- €, die Netzabdeckung ist prima (nur einmal hatte ich damit Probleme, weil sich Vodafone aus Tschechien versuchte einzuspeichern- war direkt an der Grenze).

Ich würde mir diesen Surfstick wohl wieder kaufen, auch wenn ich den zweimal gar nicht mehr brauchte. Einmal konnte ich in der Unterkunft kostenlos D- Land nutzen, jetzt, vor wenigen Tagen im Ausland ebenfalls kostenlos das WiFi.

Die Karte kann ich in meinem Handy ab telefonieren und dass ich das Guthaben (telefonisch aufladbar)in bestimmten Zeitabständen verbrauchen muss habe ich bis jetzt nicht gewusst.

Ich wünsche dir eine gute Entscheidungsfindung.

Bearbeitet von FrauElster am 30.09.2012 21:25:54


Hallo Egeria .
Wenn ich Dich richtig verstanden habe, hast Du einen Vodafon- Surfstick.
Da müßte die SIM- Karte im Stick und nicht im Schlapp Lop stecken.
Natürlich gibt es auch einige Schlaps mit dem Stick intern.
Also gehe ich mal davon aus : Dein Stick verträgt sich nicht mit WIN7 64bit. :labern:
Deinen alten Stick in den PC stecken. Mit dem Explorer in den Stick gehen.
Da ist eine Datei Setup oder Install drauf. Manchmal läßt die sich starten und der Stick wird installiert.
Das hat schon bei mehreren geholfen.
Ich habe einen Stick der mit allen Daten- SIM Karten funktioniert. Das ist der Vorteil vom CONGSTAR-Stick.
Dank Update reicht es für HSDPA. :trösten:
Es gibt auch einige Menschen, die haben den Stick auf Modembetrieb umgestellt.
Da müssen die Zugangsdaten im Browser eingegeben werden.
:trösten:

Bearbeitet von alter-techniker am 30.09.2012 22:21:55


Zitat (Egeria @ 30.09.2012 10:14:09)
Doch könntest Du mir eventuell bitte sagen, wie ich an so einen N24-Stick rankommen könnte?

Morgen Egeria!!

Das ist doch kein Problem, ich helf dir gerne, bin zwar auch kein Computerexperte, aber soviel krieg ich auch hin, hihi

Ich bin auch die Internetseite von N24 gegangen und dort findet man die Möglichkeit, sich einen Internetstick zu besorgen, ich find den halt klasse, weil die Seite von N24 ist kostenlos!!!!!!

Ich hoffe, ich hab dir soweit irgendwie helfen können....

Einen ganz lieben Gruß!!! :blumen:

Das Böhnchen

Zitat (Egeria @ 30.09.2012 14:57:09)
Update zum Thema verloren gegangene SIM-Karte des Vodafone Prepaid Surfsticks: Die kostenlosen 0800er-Nummern der Firma Vodafone sind für Prepaid-Produkte nicht zuständig. Da werde ich mehrfach an eine 0172er-Nummer verwiesen, also abgewimmelt. Mein Einwand, dass mich das etwas kosten wird, nämlich Handy-Kosten, verhallt mit einem Schulterzucken. Der vierte Ansprechpartner rechnet mir dann auch endlich aus, was mich das Gespräch aus dem Festnetz kosten wird. Es ist moderat. Es sind ein paar Cents.

Kurzer Einwurf:

Das ist aber normal und verständlich. Prepaid Kunden wollen sparen. Da macht eine kostenlose Hotline nun wirklich keinen Sinn, das müsste alles nur wieder auf den Prepaid-Preis aufgeschlagen werden.
Bei den Billigtöchtern bzw Prepaid Angeboten quasi aller Anbieter hast du eine kostenpflichtige Hotline. Dessen sollte man sich bewusst sein, wenn man Prepaid wählt. ;)

Yepp @Bierle, Sparbrötchen, die den Surfstick nur gelegentlich nutzen, verwenden selbstverständlich Prepaid. Eine Flatrate würde da auch gar keinen Sinn ergeben. Die Flatrate ist ja bereits zu Hause installiert. Es geht lediglich darum, im Urlaub nicht ins Internet-Cafe gehen zu müssen. Da kann ich als Nutzer auch nicht meine Surf-Spuren verwischen. Beim FeuerFuchs weiß ich, wie das geht. Doch meistens ist es der Internet-Explorer, der dem Nutzer aufgenötigt wird. Mit dem kenne ich mich nicht allzu gut aus.

Zumindest habe ich mittlerweile heraus bekommen, dass meine SIM-Karte - wo auch immer die abgeblieben ist - nicht mehr aktiv ist. Für dieses Gespräch mit der zuständigen Hotline habe ich durchaus Gebühren bezahlt, hing aber nicht minutenlang in der Warteschleife fest. So teuer kann es nicht geworden sein.

Mir ist es viel wichtiger zu wissen, dass mit meiner abgängigen SIM-Karte keine eventuellen Straftaten mehr verübt werden können. Dafür könnte man mich strafrechtlich in die Verantwortung nehmen. Ich habe sie als verlustig gemeldet und könnte auch eine neue SIM-Karte erhalten. Doch ich bin mir nicht sicher, ob ich das überhaupt haben will. Dann muss ich ja wieder zum PC-Doktor meines Vertrauens gehen und die SIM-Karte erneut einbauen lassen. Kostet mich fünfzig Schleifen für die Arbeitsstunde plus die Fahrtkosten.

Ich denke, ein Plug-in Surfstick dürfte für mich die bequemere Alternative sein. Deshalb frage ich ja auch nach, wer von den Muttis Erfahrung mit den Surfsticks der einschlägig bekannten Discounter hat.

Grüßle,

Egeria

Tante Edit bemerkt noch: Ganz lieben Dank @alter traurig blickender WauWau, ähm, @Alter Techniker, für Deine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Der Knackpunkt ist aber, dass meine SIM-Karte wech ist. Ich habe wohl einen Verdacht, wie und wo sie verloren gegangen sein könnte. Doch da ich es nicht beweisen kann, muss ich diesbezüglich die Schnauze halten. Sonst bin ich wegen übler Nachrede strafrechtlich verfolgbar. Insofern versuche ich, aus der bestehenden Situation das Beste rauszuholen.

Bearbeitet von Egeria am 01.10.2012 16:02:03


Zitat (Egeria @ 01.10.2012 15:51:28)
Yepp @Bierle, Sparbrötchen, die den Surfstick nur gelegentlich nutzen, verwenden selbstverständlich Prepaid. Eine Flatrate würde da auch gar keinen Sinn ergeben. Die Flatrate ist ja bereits zu Hause installiert. Es geht lediglich darum, im Urlaub nicht ins Internet-Cafe gehen zu müssen. Da kann ich als Nutzer auch nicht meine Surf-Spuren verwischen. Beim FeuerFuchs weiß ich, wie das geht. Doch meistens ist es der Internet-Explorer, der dem Nutzer aufgenötigt wird. Mit dem kenne ich mich nicht allzu gut aus.

Zumindest habe ich mittlerweile heraus bekommen, dass meine SIM-Karte - wo auch immer die abgeblieben ist - nicht mehr aktiv ist. Für dieses Gespräch mit der zuständigen Hotline habe ich durchaus Gebühren bezahlt, hing aber nicht minutenlang in der Warteschleife fest. So teuer kann es nicht geworden sein.

Mir ist es viel wichtiger zu wissen, dass mit meiner abgängigen SIM-Karte keine eventuellen Straftaten mehr verübt werden können. Dafür könnte man mich strafrechtlich in die Verantwortung nehmen. Ich habe sie als verlustig gemeldet und könnte auch eine neue SIM-Karte erhalten. Doch ich bin mir nicht sicher, ob ich das überhaupt haben will. Dann muss ich ja wieder zum PC-Doktor meines Vertrauens gehen und die SIM-Karte erneut einbauen lassen. Kostet mich fünfzig Schleifen für die Arbeitsstunde plus die Fahrtkosten.

Ich denke, ein Plug-in Surfstick dürfte für mich die bequemere Alternative sein. Deshalb frage ich ja auch nach, wer von den Muttis Erfahrung mit den Surfsticks der einschlägig bekannten Discounter hat.

Grüßle,

Egeria

Tante Edit bemerkt noch: Ganz lieben Dank @alter traurig blickender WauWau, ähm, @Alter Techniker, für Deine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Der Knackpunkt ist aber, dass meine SIM-Karte wech ist. Ich habe wohl einen Verdacht, wie und wo sie verloren gegangen sein könnte. Doch da ich es nicht beweisen kann, muss ich diesbezüglich die Schnauze halten. Sonst bin ich wegen übler Nachrede strafrechtlich verfolgbar. Insofern versuche ich, aus der bestehenden Situation das Beste rauszuholen.

hat deine verlorene SIM Karte keinen PIN?

Der SIM Kartenslot sollte eigentlich ohen Schraubenzieher frei zugänglich sein. Benenne mal Hersteller und Typ deines mobilen Gerätes.

Doch, liebe @Denza, meine verloren gegangene SIM-Karte hat eine PIN und sogar eine SuperPin. Deshalb ist sie wohl auch von dem verdächtigten Entwender nicht nutzbar. Was mich natürlich erleichtert. Es mir aber nicht leichter macht, eine Entscheidung zu treffen.

Denn eigentlich habe ich kein Bedürfnis, mir die neue SIM-Karte abzuholen und wieder neu in den Schleppi einbauen zu lassen. Da ich es nicht selbst machen kann - da absoluter Technik-Dummy - muss ich mit dem Schleppi - ein Fujitsu Lifebook der A Serie - durch die halbe Stadt fahren, hoffen, dass mein PC-Doktor gerade Zeit für mich hat und mir die Karte gleich einbaut. Den Schraubendreher hat er sowieso immer einstecken.

Grüßle,

Egeria


Zitat (Egeria @ 01.10.2012 16:33:11)
Doch, liebe @Denza, meine verloren gegangene SIM-Karte hat eine PIN und sogar eine SuperPin. Deshalb ist sie wohl auch von dem verdächtigten Entwender nicht nutzbar. Was mich natürlich erleichtert. Es mir aber nicht leichter macht, eine Entscheidung zu treffen.

Denn eigentlich habe ich kein Bedürfnis, mir die neue SIM-Karte abzuholen und wieder neu in den Schleppi einbauen zu lassen. Da ich es nicht selbst machen kann - da absoluter Technik-Dummy - muss ich mit dem Schleppi - ein Fujitsu Lifebook der A Serie - durch die halbe Stadt fahren, hoffen, dass mein PC-Doktor gerade Zeit für mich hat und mir die Karte gleich einbaut. Den Schraubendreher hat er sowieso immer einstecken.

Grüßle,

Egeria

Da müsste der Slot für die SIM unter dem Akku sein. Geräte mit Rücken nach oben, Akku muß oben rechts zu sehen sein, dann Akku raus, das geht über die zwei Schnappverschlüsse, in dem leeren Schacht befindet sich links der Slot für die Karte. Wenn dafür einer Geld verlangt, gehört er als Ausbeuter an den Pranger.

Ganz lieben Dank @Denza :wub:

Grüßle,

Egeria


Kennt von euch jemand den Thread von Nachi mit den Schnappis? :wallbash:

X mal konnte man dort lesen, wie man kostenlos einen UMTS Stick und kostenlose mobile Flaterate bekommt.
Der Stick ist simlockfrei.

Aktuell bekommt man einen Stick mit 24 monatigem Vertrag für so gut wie umsonst.

Info

Ich habe diesen Vetrag gemacht.
Das kostet 11 € monatlich. Für 2 Jahre hat mir Sparhandy 1 Monat später 264 € überwiesen. Diesen Betrag habe ich zu meinem Festgeld überwiesen und bekomme 2,4 % Zinsen. Das bringt nach 2 Jahren 12,61 € (falls Zinssatz nicht sinkt).

Somit habe ich für den Surfstick 5 € bezahlt und surfe im Base/O2 - Tarif für Null Cents.
Dass die Geschwindigkeit bei bestimmten Mbits gedrosselt wird, ist mir egal. Ich brauche den Stick nur ab- und zu unterwegs, um kurz im Internet zu schauen.

Den Vertrag habe ich übrigens gleich wieder zum Ende der24 Monaten gekündigt.

Mit dem UMTS Stick habe ich bis jetzt bei allen meinen Aufenthalten in der Republik gute Empfangsmöglichkeiten.

Na ja, wenn man in Hinterhermsdorf wohnt, könnte es problematisch werden.

Edit:
Bei Tchibo konnte man für 5 € eine Simkarte fürs Handy kaufen. Dort kaufte ich 7 Simkarten, verteilte sie an alle meine Bekannten.
Jetzt haben wir untereinander ein Leben lang kostenlos eine Simkarte und können für immer mit dem Handy umsonst untereinander telefonieren. Flaterate unter allen Tchibo Kunden.
Tchibo hat übrigens für Prepaid Kunden eine 040 Vorwahl-Nummer,die für Flaterate Kunden kostenlos ist.
Schön blöd, wenn man monatlich Gesprächsgebühren mit dem Handy zahlen muss.

Übrigens gab es bei Paypack vor wenigen Wochen eine kostenlose Simkarte fürs Handy:
Damit kann man kostenlos lebenslang mit dem Handy ins Internet. :blumen:

kostenlose Handys gibt es übrigens hier. rofl
Wer mehr Handys braucht, und die VErsandkosten sparen will, kauft gleich 3 Stück für 24,99 € .
Diese Gebühr bekommt man in Form von je 10 € Gesprächsguthaben wieder zurück.

Labens

Bearbeitet von labens am 02.10.2012 04:03:25


@ labens: Dein Tip war Gold wert - bzw. wäre Gold wert gewesen, wenn ich ihn schnell genug gesehen hätte, denn ich lahme Ente war erst wieder vorgestern in diesem Fred - da war das Angebot abgelaufen (war nur im September) Jetzt such ich mir die Finger blutig und find nichts Vergleichbares.
Was ich bräuchte, wär ein möglichst günstiger simlockfreier Surfstick, die Karte dazu hab ich von deltatecc (1 Monat gratis, und das sind prepaid-Karten, danach keine Vertragsbindung). Uuuuuund: ich bräuchte einen während meiner Kur (von der ich noch nicht weiß, wann genau sie stattfindet) und einen bräuchte meine Schwester, die übernächste Woche für länger ins Krankenhaus muß.
Vielleicht hat ja noch jemand nen besseren Riecher als ich, ich find nix wirklich Günstiges.....


Das Angebot kam jetzt schon zum 2. Mal von Sparhandy.

Warte einfach ein paar Tage ab, das Angebot kommt bestimmt wieder.

Edit:
Sehe gerade auf der Webseite von deltatecc den USB Surfstick bereits für 8,99 € versandtkostenfrei.

Bearbeitet von labens am 05.10.2012 21:57:10


Ach Mensch Labens ich könnt Dich knutschen.... zu diesem Stick hab ich noch zwei seinerzeit mal gewonnene Sim-Karten auch von delatecc mit 1 Monat umsonst surfen... für Kur und Krankenhaus reicht das. Besser gehts nicht....
Vielen heißen Dank!!!


habs mir grad nochmals angeschaut. Das verflixte Kleingedruckte:
Musst eine kostenlose O2 Karte dazu kaufen. Ausserdem funktioniert dieser Stick nur mit der beigelegten Simkarte. Keine Vertragsbindung. Monatsflat kostet aber extra 15€. Kann man aber auch nur für 1 Monat kaufen, mtl. keine Folgekosten.

Alternative:
Schreib mir eine PM, ich schick Dir mit Warensendung einen simlockfreien UMTS Stick. Wenn Du ihn fertig gebraucht hast, schickst ihn mir wieder zurück.
Porto kostet 70 cents.

Ich brauch den Stick die nächsten Wochen, bzw. bis Weihnachten, nicht.


Danke Labens, die Sticks hab ich schon bestellt, ist aber kein Problem: die Schwester muß ihren Verbrauch ohnehin selbst zahlen, und für den 1 Eureo fü meine Karte mach ich mir auch nicht in die Hosen. Wenn der gewonnene von detaltecc nicht funktioniert (ist auch o2), bestell ich dort die Karte einfach nach. Ich brauch das Teil ja auch nur für die Dauer der Kur...
Jedenfalls ganz lieb von Dir, wird aber wohl nicht nötig sein.
Wenn alle Stricke reißen, komm ich drauf zurück....


Ich hab ca. 7 UMTS Sticks von verschiedenen Netzen, die meisten sind simlockfrei, bin mir aber nur bei 3en davon sicher.
Und 70 Cents für ne Warensendung gibt mein Budget gerade noch her.
Hab heute 2 Wochen Sharm el Sheik für 2 Wochen All in clusive für 570 € vor Weihnachten gebucht. Alleine im Doppelzimmer. Meine Frau hält zu Hause so lange die Wacht.
Da kann ich locker spendabel sein..... rofl


@labens, tolle Reise.... auch wenn ich nicht so gerade der Sonnenanbeter bin. MUSS Deine Frau zu Hause bleiben oder WILL sie (falls die Frage nicht zu persönlich ist...)?
Ich würde meinen Mann nicht so gerne allein so eine Reise antreten lassen. Aber der will auch nicht fliegen, nicht für Geld und gute Worte...Flugangst halt


Sie war schon mal dort.

Aus religiösen Gründen will sie nicht mit.

Offtop..
Da ich noch einen Reisegutschein bekam, hab ich für Jan. gleich noch Türkei, 5 Sterne Hotel 2 Wo. AI auch für 500 € gebucht.
Leider geht sie da auch nicht mit. Aber meine Versicherung muss noch meine Wohnung renovieren. Da hab ich dann einen Aufpasser.
Dann bekam ich noch einen Gutschein:
4 Tage Berlin im 4 Sterne Hotel am See für 80 € für 2 Pers. Da ich noch 2 Hotelgutscheine habe (Gültigkeit 3 Jahre) werde ich mal für 12 Tage Berlin unsicher machen....
Vorteil in den Hotels ist, dass man Internet Wlan fast immer kostenlos im Zimmer hat.

Tja und im März geht es dann zu den SChwiegereltern einige Monate nach Nepal.

Jetzt suche ich noch ein schönes Hotel zum Skiurlaub....

Immer der Stress..


Schau mal hier hat Nachi in seinem Schnäppchen-Thread das Angebot wieder entdeckt.

Es ist das gleiche Angebot, welches ich postete.

Man zahlt monatlich 11 € für 2 Jahre,kündigt nach 1 Monat. Die gesamten mtl. Raten bekommt man im voraus nach 1 Monat aufs Konto überwiesen.

Nur für den Surfstick zahlt man 4,95 €.

Also schnell zugreifen.

Angebot läuft noch 3 Tage.

Nachis Schnäppchen



Kostenloser Newsletter