Küchenwaage gesucht


Guten Abend, ich habe gerade Fleisch gebraten und ich esse gerne sehr scharf und leider ist mir von einem scharfen Gewürz viel zu viel draufgekommen, weil ich es wieder nicht abgemessen habe, weil ich keine Waage für die Küche habe. Jetzt möchte ich mir eine gute digitale Waage holen, jedoch habe ich keine Ahnung auf was ich hierbei achten muss, gibt es bei solchen Waagen irgendwelche Funktionen für gewisse Lebensmittel? Ich habe mich etwas umgeschaut und finde die Soehnle 65105 (http://www.amazon.de/Soehnle-65105-Küchenw...l/dp/B000JG4C2W
**1x unerwünschte Werbung entfernt** ganz gut, kennt jemand diese Waage und kann sie empfehlen?

Bearbeitet von Jeanette am 07.12.2010 17:11:22


Beim Würzen von Fleisch sollte man nie nach der Waage gehen, sonst würzt man das Fleisch leicht sehr falsch. ;)
Digitale Haushaltswaagen gibt es an allen Ecken und Supermärkten. ;)


Gewürze mit der Waage dosieren? Das habe ich noch nie gemacht. Die Menge hängt einfach vom individuellen Geschmack ab.
Ich wünsche dir ein glückliches Händchen bei der Dosierung. :blumen:


Zitat (Jeannie @ 08.12.2010 01:54:00)
Gewürze mit der Waage dosieren? Das habe ich noch nie gemacht. Die Menge hängt einfach vom individuellen Geschmack ab.
Ich wünsche dir ein glückliches Händchen bei der Dosierung.  :blumen:

Genauuu, Du hast es ganz toll erfaßt... wer dosiert Gewürze denn schon mit der Waage? :yes:
Übrigens war mein Beitrag davor ganz leicht ironisch gemeint: Gut, daß es noch richtige Wortdetektive gibt, die so etwas herausbekommen.

Edit: Nehmt das alles bloß nicht ernst, sowas, was Jeannie und ich hier so gekonnt abziehen, nennt man Plattitüden. :) Sie dienen lediglich der Unterhaltung des Lesers und sind seit dem Altertum in guten Büchern bekannt.
Laßt uns also beim Thema weitermachen. :blumen:


Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 08.12.2010 02:15:07

genau diese Waage hatte ich vor kurzem für 6,30 €(plus 5,90 € Versandkosten) bei Ebay gekauft.

Ich kann diese Waage nur empfehlen. Ich denke, dass sie auf dem Markt nicht mehr angeboten wird.

Die Waage selbst besteht aus einem Glasteller. Die abnehmbare Anzeige selbst sieht aus wie ein Taschenrechner. Das Gewicht wird über Funk übermittelt. Der Empfang ist im Umkreis von 5 Meter möglich. Auf dem Empfänger können Broteinheiten, Kalorien usw. von Lebensmittel gespeichert werden.
Für Diabetiker, oder Personen die Broteinheiten erfassen müssen sowie Abnehmwillige, ein absolutes Muss.

Die innovative Waage kostete mal 80 € und man findet dieses Future nirgendwo.

Die Waage zeigt 950 Lebensmittel an, und ist insbesondere für Diabetiker oder Abnehmwillige geeignet. Ich kenne keine Waage in Deutschland die ähnlich wie diese Lebensmittel nach Eiweiss, Fett, Cholesterin,Ballaststoffe, Kalzium und Ballaststoffe ermitteln kann.

In der Praxis sieht das so aus:
Man wiegt alle Lebensmittel täglich und kann am Ende die Broteinheiten, Kalorien usw. addieren. Im Endeffekt weiss man dann, wie viele Kalorien oder Broteinheiten man tagsüber verbraucht hat.

Dies ist keine Waage in dem herkömmlichen Sinne.

@Biene
diese Waage kriegst nirgends an irgendeiner Ecke.

Bearbeitet von labens am 08.12.2010 02:41:42


Das Ergebnis dieser Waage ist:

alle Lebensmittel die man tagsüber wiegt, können erfasst werden.

Am Ende kann man dann das Ergebnis nach Broteinheiten (wichtig für Diabetiker), Kalorien usw. abgerufen werden. Nicht vorhandene Lebensmittel können programmiert und somit im Tagesbedarf addiert werden.

@Patrizia
ja man kann Gramm genau würzen

Bearbeitet von labens am 08.12.2010 02:54:37


Zitat (labens @ 08.12.2010 02:47:27)
Das Ergebnis dieser Waage ist:

alle Lebensmittel die man tagsüber wiegt, können erfasst werden.


Und nachts kann man nicht mal einen Mittelwert finden. Ist ja unglaublich... :huh:
Für mich und meine Begriffe wiegt jede geeichte Waage tags wie nachts genau. :)

Zitat (labens @ 08.12.2010 02:47:27)
Das Ergebnis dieser Waage ist:

alle Lebensmittel die man tagsüber wiegt, können erfasst werden.


über den erfassten Zeitraum eingegeben hat........

Bearbeitet von labens am 08.12.2010 05:04:29

:schlaumeier: Aber 0,5 Gramm kann sie nicht :P
Für 0,5 Gramm Pfeffer (reicht schon manchmal) gibt es Briefwaggen :lol:


woher weisst Du das?

Du hast die Waage doch gar nicht....


Zitat (labens @ 08.12.2010 05:05:44)
woher weisst Du das?

Du hast die Waage doch gar nicht....

Keine Küchenwaage kann 0, Gramm :pfeifen:,denk ich mal :hmm:

was Du schreibst ist B****.

Man wiegt 1 Gramm ab, was die Waage anzeigen kann.

Dann entfernt man die Hälfte und hat 0,5 Gramm.

Aetschagaebele

Bearbeitet von labens am 08.12.2010 05:23:19


Und wenn nun 7 Pfefferkörner 1 Gramm sind,wie triffst Du genau die Mitte? :P


30 Pfefferkörner sind 1 Gramm.

Eben nachgemessen, mit der Söhnle Waage.

Edit:

Die Waage steht in meiner Küche.

Die Gewichtsanzeige ist in meinem Wohnzimmer, wo meine PCs stehen.
Drahtloser Funk macht das die neue Technologie möglich.

Bearbeitet von labens am 08.12.2010 05:38:47


Zitat (labens @ 08.12.2010 05:36:13)
30 Pfefferkörner sind 1 Gramm.

Eben nachgemessen, mit der Söhnle Waage.

Schwarze oder Weiße? ;)

grüne


Zitat (labens @ 08.12.2010 05:45:33)
grüne

Trockene oder in Salzlake? :pfeifen:

weder noch.

Frische aus Madagaskar.


Küchenwaagen von Söhnle sind schon gut. Ich kann sie empfehlen. Hab auch ne Söhnle.


Ich habe auch zwei Söhne. :lol:


Zitat (Rumburak @ 08.12.2010 20:21:18)
Ich habe auch zwei Söhne. :lol:

Ich auch zwei. Die wiegen auch was.
Zusammen 120 kg.
(Mit Pfeffer im H.......)

schmunzelgruss, moirita

Ich hab sogar drei... :bäh: die wiegen zusammen mehr als ne Personenwaage schafft.... rofl

Okay, jetzt zum Thema: also die Waage ist sicher nicht schlecht, wenn man das braucht oder will, nur wie benutzt man eine Küchenwaage zum würzen??? Ich hab schon in der Großküche gearbeitet, da macht Gewürze wiegen Sinn, 400 Portionen Suppe würzt man nicht aus der Lameng, aber daheim funtioniert das wohl eher weniger. Gerade die sehr scharfen Sachen brächten wohl ne Apothekerwaage, hab ein Chilli aus Thailand, da langt eine Messerspitze für 1 Liter Suppe um angenehm scharf zu sein.


Hier nun ganz ernsthaft.
Ich bin ein Anhänger von Zuverlässigkeit. Meine digitale Waage ' frißt ' Batterien. Ist natürlich gleichzeitig Uhr und Kurzzeitwecker zum Eierkochen und die Zeitgeber für den Dampfdrucktopf.
Da habe ich von Foto Brenner eine kleine Chemikalienwage gekauft. Maximal fünf Gramm zeigt der Zeiger an und fünfundneunzig Gramm sind als Gewichtesatz dabei. Also bis hundert Gramm funktioniert das gut. Nur unter ein Gramm habe ich nichts. Aber Gewürze nutze ich nach Gefühl und Geschmack. Backen : Alle Zutaten Pih mal Schn..
Hauptsache es schmeckt besser als gut und das Backergebnis ist ausgezeichnet. Das sollte doch in der Küche genügen. Da kommt es doch nicht auf drei Stäubchen Pfeffer an.
Für die anderen Gewichte habe ich im Keller eine Dezimalwage. Muß ja nicht jeder sehen wenn der Zeiger der Badezimmer- Waage am oberen Anschlag verbiegt.
Mampfen muß doch Spaß machen. :heul: :wallbash: rofl rofl

Bearbeitet von alter-techniker am 08.12.2010 22:14:47



Kostenloser Newsletter