Lauwarme oder kalte Heizkörper


Hallo Ihr Lieben,ich hoffe sehr das Ihr mir und meinen Kindern helfen könnt,denn uns ist sooooooooo kalt zuhause!
Nicht nur das unser Duschwasser nicht heißer als 36Grad wird...auch unsere Heizungen funktionieren nur,wenn sie Lust haben (haben sie selten),ih wohne seit zwei Jahren mit meinen Kindern in einer ganz super Wohnung...naja,zumindest bis es in die Wintermonate geht...in unserem Keller befindet sich eine Pelletz-Heizung,welche für 5 Pateien des Hauses zuständig ist,in davon drei Wohnungen,funktionieren die Heizungen allerdings nur sehr selten und wenn,dann werden die Heizkörper nur "pipiwarm"...ich habe im Wohnzimmer wohl einen Kamin (Brennmaterial zahle ich selber) aber dieser schafft es nicht,unsere 135qm komplett zu heizen.Ich stehe nachts auf,damit ich Holz nachwerfen kann,bekomme das Zimmer meiner 4jährigen Tochter jedoch einfach nicht warm...(wenn es warm ist,haben wir dort 16Grad)...Ich habe schon oft mit meinem Vermieter geredet und er meint das das reicht und er bei uns nicht frieren würde...(Männer frieren bekanntlich nicht so schnell,vorallem wenn sie fast den ganzen Tag draußen waren,so wie er)...Habe ihm mehrfach gedroht auszuziehen,doch das scheint ihm egal zu sein,wir würden gerne in unserer Wohnung bleiben,wie bekomme ich ihn nur dazu,etwas zu unternehmen,damit wir ordentlich heizen können?Hilft nur Mietminderung?Und wenn,wieviel darf ich kürzen?


Wieviel zu kürzen ist weiß ich leider nicht, aber das ist auf jeden fall ein berechtigter Grund, 20 Grad sollte man schon erreichen, und das empfinden des Vermieters gibt nicht als Maßstab. Genauso wie Warmwasser mit 40 Grad aus den Leitungen kommen sollte. Bei 36 Grad ist es ja unmöglich zu baden und duschen können so auch nur die Harten.

Edit: grad mal gegoogelt, gibt ne Menge Urteile, aber so um die 30% Minderung sind bei unzureichender Beheizung (die gehen auch von 20 grad aus) schon drin. Für zu kaltes Wasser auch bis 20 % weiß aber nicht, ob man das einfach addieren darf.

Bearbeitet von Pumukel77 am 09.12.2010 09:22:39


Hast du ein Raumthermometer? Stell es auf eine Höhe von etwa 1,50 m, dort sollte immer eine Raumtemperatur von ca. 20 °C sein. Ist dies nicht der Fall, so ist das durchaus ein Grund zur Mietminderung, lass dich bloß nicht vom Vermieter einschüchtern.
Wenn er weiterhin stur bleibt, mit einem Anwalt drohen, das dürfte ihn eigentlich nicht mehr kalt lassen ... das sollte ihn dazu anregen mal einen Klempner zu beauftragen, um Heizungs- und Wasseranlage zu überprüfen und zu reparieren. Meiner Meinung nach hat er das aus falscher Sparsamkeit versäumt.


Danke für Eure Antworten...und vorallem Euren Ratschlägen...
Ja,ich habe ein Raumtermostat und führe auch eine Liste mit den Temperaturen...in unserer Frostbehausung...
Werde jetzt erstmal die 30% und die 20% addieren und ganz einfach nur noch die Hälfte der Miete überweisen...mal sehen was er dann macht...wenn das nichts bringt,bleibt mir trotz freundschaftlichem Verhältnis zum Vermieter wohl wirklich nur der Weg zum Anwalt...
Ach,unsere Badewanne ist unbenutzt aber duschen ist halb so wild,fühlt sich bei der Raumtemperatur warm an und kalt duschen fördert die Durchblutung...so spässelt zumindest der Vermieter...


Scheint ja ein ekliger Zyniker zu sein, Dein Vermieter. Ich kann mich nur den schon gemachten Ratschlägen anschließen: protokollieren, dem Vermieter einen Frist setzen und dann die Miete kürzen. Vor Allem aber: ALLES SCHRIFTLICH!!
Aus Deiner Darstellung schließe ich, dass Du alleinerziehend bist und also wohl die einzige ERwachsene im HAushalt. wichtig wäre daher einZeuge/eine Zeugin, der/die bestätigen können, dass Du alles wahrheitsgemäß festgehalten hast. Und das mit dem THermoMETER in ca. 1.50 m Höhe ist für die gesetzlich vorgegebene Feststellung der Raumtemperatur, nicht der THermoSTAT. (Vermieter hatten oft an der Zimmerdecke die Temp. gemessen und die Wohnung für genügend warm erklärt...)
Wie steht es denn bei den anderen Wohnungen die auch nicht richtig beheizt sind? Könnt Ihr Euch zusammentun? Wohnt Ihr ganz oben? Sind die Heizkörper richtig entlüftet? - Letzteres ist wichtig, wenn das auch nicht fürs Warmwasser hilft.
Und auch wichtig: Wie sieht es aus mit einem Mieterschutzverein bei Dir im Ort? die haben versierte, auf solche Fragen speziaslisierte Anwälte.


Zitat (dahlie @ 09.12.2010 10:18:17)
Und auch wichtig: Wie sieht es aus mit einem Mieterschutzverein bei Dir im Ort? die haben versierte, auf solche Fragen speziaslisierte Anwälte.

Kann ich auf jeden Fall empfehlen, lass das mit der Mietkürzung über den Verein laufen, dann bist du sicher.

Zitat
Ich habe schon oft mit meinem Vermieter geredet und er meint das das reicht und er bei uns nicht frieren würde...


Das ist eine Frechheit :labern:

Wenn die Heizkörper nur "pippiwarm" sind, kann es auch daran liegen,
daß sie mal gründlich entlüftet werden müssen.

Ansonsten sollte der Vermieter bei diesem Wetter
die Temperatur am Kessel etwas höher stellen, hab ich
bei uns auch gemacht, bei wärmerem Wetter wird's wieder reduziert.

Wenn er aber ganz auf "stur" schaltet, hilft wohl nur
Mietminderung usw., steht ja oben schon.

MalganzdolldieDaumendrückrüberschieb !





Zitat (avenny @ 09.12.2010 10:26:23)
Wenn die Heizkörper nur "pippiwarm" sind, kann es auch daran liegen,
daß sie mal gründlich entlüftet werden müssen.

Ansonsten sollte der Vermieter bei diesem Wetter
die Temperatur am Kessel etwas höher stellen, hab ich
bei uns auch gemacht, bei wärmerem Wetter wird's wieder reduziert.

Wenn er aber ganz auf "stur" schaltet, hilft wohl nur
Mietminderung usw., steht ja oben schon.

MalganzdolldieDaumendrückrüberschieb !

Upps, war mal wieder jemand schneller... -_-

Was das Entlüften der Heizkörper angeht, sollte das auch über den Vermieter laufen.
Wenn so viel Luft drinn ist muss außer entlüftet, evtl. auch Wasser in die Heizanlage nachgefüllt werden.

Bearbeitet von Sparfuchs am 09.12.2010 10:33:12


Zitat (ela212 @ 09.12.2010 09:45:11)
Werde jetzt erstmal die 30% und die 20% addieren und ganz einfach nur noch die Hälfte der Miete überweisen...mal sehen was er dann macht...

Teile dem Vermieter die Mängel schriftlich mit, stelle eine Frist zur Behebung und kündige die Mietminderung an. Gehe bei der Mietminderung nicht zu hoch rein sondern behalte Dir weitere Kürzungen vor. Gekürzt wird nur die Nettokaltmiete.

Die Heizungen sind entlüftet und Wasser wurde auch schon aufgefüllt,ich war auch schon im Keller und habe die Heizung da höher gestellt (kann damit auch umgehen)aber der Kessel der Heizung ist zu klein,schafft es nicht 5 Wohnungen zu heizen,schafft nur zwei Wohnungen und das sind die beiden,die am nächsten der Anlage liegen...leider ist meine am weitesten entfernt von dort...die anderen Mietern ist das egal,nutzen ihren Kamin,die haben allerdings auch keine 135qm sondern nur knapp 80 damit zu heizen,das würde mein Kamin auch schaffen...wir wohnen unten und haben auch alles offen,Flur,Küche,Wohnzimmer und Wintergarten sind ein Riesen Raum von etwa 100qm,durch die riesige Fensterfront,welche auch noch auf der Wetterseite liegt kühlt die Wohnung natürlich sehr schnell ab,wenn mir der Kamin mal ausgeht...ach,der Vermieter ist sturrer als jeder Esel,ich bin sogar schonmal im Bademantel und mit Duschgel bewaffnet zu ihm gefahren und bin dann mit den Worten..."So,möchte auch mal heiß duschen!"...an ihm vorbei in seine Wohnung gegangen...der hat vielleicht blöde geguckt...aber da war das Duschwasser schön heiß...


:P sorry, es ist nicht lustig, aber bei Deiner Duschaktion mußte ich grade herzhaft lachen :P

Ich drücke Dir die Dauemn, daß Du es bald schön warm hast :trösten:


Es könnte auch daran liegen, dass die Heizung einfach zu "schwach" ist. Ich habe das gleiche Problem, wohne allerdings im obersten Stockwerk. Der Mieter darunter hat Fussbodenheizung, und da alles ein Kreislauf ist und die Fussbodenheizung nie über, ich glaube 36° heizen darf, werden meine Heizkörper auch nur lauwarm. Ich heize immer zusätzlich mit meinem Holzofen, da ich nie richtig warm bekomme. Das ist wirklich ärgerlich. Ich hoffe du hast bald richtig warm und kannst bald wieder richtig heiß duschen :rolleyes:


Zitat
ach,der Vermieter ist sturrer als jeder Esel,ich bin sogar schonmal im Bademantel und mit Duschgel bewaffnet zu ihm gefahren und bin dann mit den Worten..."So,möchte auch mal heiß duschen!"...an ihm vorbei in seine Wohnung gegangen...der hat vielleicht blöde geguckt...aber da war das Duschwasser schön heiß...


Genial :lol:

Das musst du dir nicht bieten lassen, es ist nicht deine Schuld, wenn die Heizung zu klein dimensioniert ist.
poche auf dein Recht, der Winter wird noch lange und kalt andauern.

Sonnenschein_84 -
Zitat
Ich habe das gleiche Problem, wohne allerdings im obersten Stockwerk. Der Mieter darunter hat Fussbodenheizung, und da alles ein Kreislauf ist und die Fussbodenheizung nie über, ich glaube 36° heizen darf, werden meine Heizkörper auch nur lauwarm.


Auch das ist nicht dein Problem, die Vermieter wollen ja auch regelmäßig ihre Miete haben, also muss auch die Gegenleistung stimmen.

Zitat (ela212 @ 09.12.2010 11:17:05)
... ich bin sogar schonmal im Bademantel und mit Duschgel bewaffnet zu ihm gefahren und bin dann mit den Worten..."So,möchte auch mal heiß duschen!"...an ihm vorbei in seine Wohnung gegangen...der hat vielleicht blöde geguckt...aber da war das Duschwasser schön heiß...

coole Aktion, und wie ist die Geschichte ausgegangen? Da muss der Kerl doch drauf reagiert haben!

Rumpumpel, wenn er ihr wenigstens den Rücken getrocknet hätte.. rofl rofl

Tolle Aktion; würde ihm ankündigen, dass Du das jetzt jede Woche einmal machst, bis das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. (musst Du aber NICHT unbedingt schriftlich machen ):pfeifen:

Du schreibst, dass die Heizanlage zu schwach ist; Deine Wohnung auch nicht mit zusätzlichem Kamin richtig zu heizen ist, dass alle anderen auch einen Kamin haben usw. Da ist wohl die Heizanlage absichtlich so gemacht worden, dass immer zusätzlich geheizt werden muss, und das wird dann wohl so konzipiert sein. Und dass der Wintergarten ja viel Wärme schluckt. Tja, dann ist wohl alles falsch dimensioniert bei Euch. Wenn Du nicht mal den Wintergarten zumachen kannst, ist wohl wenig zu machen.
Trotzdem: Wie schon einige MAle empfohlen: schriftlich Frist setzen und Mietminderung ankündigen. Mit 30 % könntest Du sicher sogar einen Ölradiator finanzieren zum Zuheizen. :daumenhoch:


Ela, hast die Heizung im Keller nicht nur höher sondern mal volle Kraft geschalten?

Wäre ja ein Megamurks, wenn die Heizung es nicht schafft, genug warmes Wasser zu bereiten bzw. die Heizungen nicht alle auf Temperatur bringt.

Dass die anderen betroffenen Mieter das nicht stört, irrtiert mich doch ziemlich. Was sind denn das für blöde Hammel. Die duschen wohl gerne lauwarm... :wallbash:

Bearbeitet von Knuddelbärchen am 09.12.2010 12:29:21


Hallo,

Mein Senf dazu:

1. Die Miete darfst Du nur kürzen, wenn Du Deinen Vermieter zuvor aufgefordert hast, den Umstand abzustellen. Am besten schriftlich mit Fristsetzung. Sonst könnte Dir fristlos gekündigt werden (Aktuell gibt es einen solchen Fall, Mietkürzung ohne dass der Vermieter aufgefordert wurde, die Sache abzustellen).

2. Wohnst Du oberhalb der drei Parteien, wo die Heizung war wird?
Wenn ja, ist entweder die Kesselleistung zu gering oder die Umwälzpumpe schafft es nicht, das Wasser nach oben zu drücken. Beides sollte ein Fall für den Vermieter sein.

3. Sind alle Heizkörper in Deiner Wohnung entlüftet? Dafür wärest Du zuständig.

4. Ist das Haus älter? Dann könnte es auch sein, dass auf dem Weg in Deine Wohnung zuviel Wärme duch nichtisolierte Leitungen verloren geht. Auch dies sollte ein fall für den Vermieter sein.

Ich wiederhole mich: Brief an den Vermieter mit Auflistung ALLER Mängel einschließlich Setzen einer angemessenen Frist (z.B. 2 Wochen o.ä.) und Androhung einer Mietminderung. Dann erst Mindern. Ob Du einfach so beide Sachen addieren darfst würde ich erfragen -> Mieterverein oder Rechtschutzversicherung.
Ich nehme an, dass nur die schlimmere Sache zählt, also 30% Minderung. Sonst könntest Du Ärger bekommen.

Gruß

Highlander


Super lieben Dank,für all Eure Ratschläge...
Heizung ist wie gesagt entlüftet und Wasser ist auch drauf...im Keller wurde auch schon "Volldampf" von mir gemacht...höher stellen der Anlage nicht mehr möglich,Limit ist erreicht...
Die Nachbarn sind ebend nicht so,lassen alles mit sich machen...ich habe aber die Schn... voll!!!
Das Haus in dem ich wohne wurde umgebaut,meine Wohnung war mal eine Halle...wurde zum Niedrigenergiesparhaus umgebaut...Für mich lässt sich dieses Wort allerdings inzwischen ganz anders erklären...und zwar spart hier der Vermieter mit Energie...
Meine Duschaktion hat all meine Bekannten grölen lassen aber mein Vermieter war es egal,er zeigte mir sein Bad und dann konnt ich duschen,hat ihn nicht wirklich gejuckt...er gab mir sogar ein Handtuch...
Werde mir einen Termin beim Anwalt holen und den dann ein Schreiben an meinen Vermieter aufsetzen lassen,es scheint keinen anderen Weg zu geben...leider!
Achso,weil wir hier ja soviel Wasser verbraucht haben (es gibt im kompletten Haus nur 1Wasseruhr) sollen wir ab Januar pro Kopf nochmal 10 Euro mehr zahlen (30Euro mehr für mich und den beiden Kindern)...schlechter Scherz,hoffe ich!!!
Euch allen nochmal einen riesen Dank...werde auf jeden Fall bekannt geben,was dabei rumgekommen ist...
Liebe Grüße Ela


Wie, es gibt im Haus nur eine Wasseruhr? :blink: sehr seltsam...


Ja,nur eine Wasseruhr...das war mal ein Einfamilienhaus mit Firma dran und die Firma und die dazugehörige Halle wurde zu einzelnen Wohnungen umgebaut,auf den ersten Blick echt ein Traum aber wie schon gesagt im Winter ist es eine Frostbude...


Zitat (ela212 @ 09.12.2010 09:45:11)
Werde jetzt erstmal die 30% und die 20% addieren und ganz einfach nur noch die Hälfte der Miete überweisen...mal sehen was er dann macht...

Halt, Stop, langsam mit den jungen Pferden! Du darfst nicht einfach so, ohne Ankündigung, einfach nur die halbe Miete überweisen- da gibt's auch "Spielregeln", sonst hast du am Ende ein großes Problem.

Du musst dem Vermieter erst mal einen Brief schreiben, alle Mängel auflisten, eine Frist setzen und ankündigen, nach Ende der Frist die Miete um soundsoviel Prozent zu kürzen. Gekürzt werden darf übrigens nur die "Kaltmiete". Wenn du einfach so nur die Hälfte überweist, dann spielst du dem Vermieter in die Hände, denn dann bist du mit deinen Zahlungen im Verzug und er kann dich abmahnen!

Werde den ganzen Mist an meinen Anwalt weiterreichen,der soll dann machen,wird das Beste sein,ich rede und bitte meinen Vermieter nun schon zwei Jahre darum,etwas zu ändern und er reagiert nicht,lässt nur blöde Sprüche...


Zitat (ela212 @ 09.12.2010 15:34:24)
Ja,nur eine Wasseruhr...das war mal ein Einfamilienhaus mit Firma dran und die Firma und die dazugehörige Halle wurde zu einzelnen Wohnungen umgebaut,auf den ersten Blick echt ein Traum aber wie schon gesagt im Winter ist es eine Frostbude...

Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob bei so einem großen Umbau nicht getrennte Wasseruhren installiert werden müssen.

Von Niedrigenergiehaus kann ja nicht die Rede sein, obwohl wenig Energie wird ja verbraucht. :pfeifen:

Wie wird die Wärme bei euch abgerechnet, habt ihr Zähler an den Heizkörpern oder andere Wärmezähler?

Zitat (ela212 @ 09.12.2010 15:38:41)
Werde den ganzen Mist an meinen Anwalt weiterreichen,der soll dann machen,wird das Beste sein,ich rede und bitte meinen Vermieter nun schon zwei Jahre darum,etwas zu ändern und er reagiert nicht,lässt nur blöde Sprüche...

Wenn du eine Miet-Rechtschutzversicherung hast dann nichts wie ab zum Anwalt.

Es wurde für jeden eine Pauschale berechnet,es gibt keine Zähler für die Heizungen.Mein Vermieter ist selbstständiger Kaminbauer und verkauft unter anderem auch diese Pelletzöfen...wir müssen jetzt jeden Tag in den Keller und etwa 120Kilo Pelletz nachfüllen und diesen Verbrauch hat er nur durch die Quadratmeterzahl der jeweiligen Wohnung berechnet,wir zahlen nun 80Cent pro qm...müssen (Gott wie nett) aber auch nicht nachzahlen,falls der Verbrauch dann doch höher ist...bekommen allerdings auch nichts zurück!


Zitat (ela212 @ 09.12.2010 15:45:36)
Mein Vermieter ist selbstständiger Kaminbauer und verkauft unter anderem auch diese Pelletzöfen...!

:o rofl Entschuldige, aber das ist ja die Farce schlechthin. Der Kaminbauer bringt sein Haus nicht warm.

Also, wenn da mehrere Mietparteien wohnen, sollte man echt drauf bestehen, dass jede Partei ihre eigene Wasseruhr hat. Finde ich...

Pauschale ist doch Quark - du mit 3 Kindern gehst vielleicht sehr sparsam mit Wasser um, und das Pärchen über dir sitzt jeden Abend gemeinsam im Riesen-Whirlpool, mal platt gesagt.

Also, für mich hört sich das immer weniger nach ner guten Wohnung an... :unsure:

So seltsam wie es klingen mag,es ist einfach so...
Mein Vermieter hat mehrere Häuser,die er billig kauft,renoviert und dann teuer wieder verkauft...ich denke das ihm das alles über den Kopf wächst,er das aber nicht zugeben mag.Ich allerdings habe keine Lust darunter zu leiden...wie schon gesagt,ich gebe das an meinen Anwalt weiter und lasse den dann machen und wenn das nichts bringt,muss ich mir und meinen Kids wohl eine neue Wohnung suchen... :heul: ...wäre sehr traurig,denn wir fühlen uns hier sonst sauwohl...zumindest in Monaten mit Plusgraden...


Ehrlich gesagt:

Guck das du so schnell wie möglich die Wohnung wechselst. Ein Anwalt wird auch nicht viel daran ändern können, wenn dein toller Vermieter als Heizungsbauer zu blöd ist, eine Heizung einzubauen, die genug Leistung hat respektive richtig funktioniert.

Wenn deine Kinder dann noch krank werden, weil die Bude mangelhaft geheizt ist, hast auch nix gewonnen. Der Winter hat noch gar nicht angefangen und es ist schon so kalt. Wer weiß, wie kalt es wird, wenn erst mal Hochwinter ist. So ne Bude ist ne Zumutung.

Genau,

und jetzt stell Dir vor, Du findest eine neue Wohnung und die stellt sich im Nachhinein als viiiiiiiiiiiiiel besser heraus als Deine alte. Du wirst Dir selber in den Hintern beissen!

Schau Dich um. Du hast ja nicht soooooooooooo die Eile.

Gruß

Highlander


Sie wird jetzt wohl kaum umziehen wollen und ob derzeit so viele Wohnungen zu haben sind?
Ich würde erst einmal zum Anwalt oder Mieterverein und die machen lassen. Langfristig kann Sie immer noch einen andere Bleibe suchen.


In einem Mietshaus KANN nur eine Wasseruhr genügen; wer eine eigene will, muss halt die Kosten selber zahlen. Die GEeamtkosten werden meistens aufgrund der qm-Zahl der Wohnungen umgelegt; das ist korrekt. NICHT korrekt ist, auf einmal die Berechnungsgrundlage zu ändern und bloß wegen der Kinderzahl mehr Geld zu fordern.

Aber was lege ich mich ins Zeug. Ela hat ganz richtig einen Anwalt eingeschaltet, wie sie sagt.
Ich finde, Ela soll das mal jezt klären und uns, die wir uns diese vielen Gedanken gemacht haben, erzählen, wie es weitergeht bzw. ausgegangen ist.


Ihr seit einfach super...großen Respekt...MUSS MAL GESAGT WERDEN!!!
Ich möchte nicht umziehen,denn meine Kinder wohnen hier sehr gern(ich auch),wir haben so eine tolle Wohnung,haben viel Platz,einen eigenen Garten,riesen Terrasse,einen kleinen Fischteich und einen super tollen Schwimmteich...wohnen in einer Verkehrsberuhigten Zone,Schule und Kindergarten sind nur einen Katzensprung weit weg...Wohnungen in unserem Umkreis zu finden ist mehr als schwer,wenn Du was gefunden hast,spielt der Preis leider nicht mit...
Meine Kinder haben vor einem Jahr gerade die Trennung von meinem Exmann mitgemacht,will denen nicht noch einen Umzug zumuten...und außerdem habe ich viel Geld in die Wohnung gesteckt und mir alles Möbel passend zu dieser Wohnung gekauft...wäre sehr ärgerlich,wenn ich dann nur noch die Hälfte stellen könnte und meine ganzen Renovierungsarbeiten dann von vorne losgehen würden,bin erst im September damit fertig geworden...nein,nein,wenn es irgendwie möglich ist,möchte ich hier bleiben.Nehme zur Not auch 30Euro mehr in Kauf aber unter der Bedingung das ich auch ordentlich heizen und duschen kann....


Zitat (dahlie @ 09.12.2010 18:36:43)
In einem Mietshaus KANN nur eine Wasseruhr genügen; wer eine eigene will, muss halt die Kosten selber zahlen.

Das ist von Bundesland zu Bundesland verschieden.

Lies auch hier
Ganz unten ist eine übersichtliche Tabelle.

Da ela 212 gerne weiterhin dort wohnen will, soll sie über den Anwalt etwas Druck machen, der Vermieter ist in der Pflicht.

Wir haben leider!!!auch nur eine Wasseruhr und der Verbrauch wird auch über die qm Zahl abgerechnet.
Die baulichen Veränderungen wären zu teuer, um jede Wohnung mit einer eigenen Uhr auszustatten.Bei jeder Eigentümerversammlung spreche ich das Thema an, dass der Verbrauch doch bitte auf die Personenzahl umzulegen sei.Stoße dabei aber auf "Granit", weil die Mehrzahl der Wohnungen vermietet sind und die Personenanzahl meistens 4 oder 5 sind.Wir sind zu 2. und ich spare mit Wasser.Habe das schon immer getan und nach meinem mehrjährigen Auslandsaufenthalt noch mehr.(Dort hatte man nicht unbegrenzt Wasser zu Verfügung)So, und hier wird nun fleissig gebadet und vor allen Dingen Wäsche gewaschen.Unsere Nachbarin hat ein eigenes Geschäft und diese Wäsche wird nun auch hier geäubert...aber, da ist nichts zu machen :angry:
@Sparfuchs: Danke für die Tabelle, habe ich vorher nicht geglaubt...(dass es unter bestimmten Voraussetzungen zulässig ist)


Ja, leider gibt es immer noch die völlig ungerechte Umlage nach m².


Zitat (Knuddelbärchen @ 09.12.2010 21:20:33)
Ja, leider gibt es immer noch die völlig ungerechte Umlage nach m².

Schlimm genug das es diese Möglichkeit gibt.

Da zahlt evtl. eine Person genauso viel, wie der 5Personen-Haushalt von nebenan :labern:

Da könnt ich nicht leben, wir (4 Personen) bezahlen nur was wir verbrauchen.
Strom, Heizung/Gas, Wasser.
Wir sind da nicht verschwenderich und möchten das auch im Geldbeutel spüren.
Genauso finde ich die Einzelmülltonnen viel besser.

Ich will ja keine Panik verbreiten, aber stand gerade kürzlich bei uns in der Zeitung: LEGIONELLEN. Das sind Bakterien die im Wasser leben und denen kann man nur den Garaus machen, wenn die Wassertemperatur 60 Grad beträgt.
Massnahmen zur Verminderung des Legionellenwachstums:

http://de.wikipedia.org/wiki/Legionellen

Bearbeitet von Minerva am 10.12.2010 08:59:40


Kann Minerva nur bestätigen. Vor einigen Jahren war hier das sog. Warmwasser auch so lau, dass es fürs Duschen fast zu kalt war; ca. 35° (Badethermometer). Ich hatte die Vermieterin angeschrieben, auf die Legionelengefahr hingrwiesen, und angekündigt, dass ich nach 2 Wochen eine entsprechende Mietminderung vornehmen würde. Weil nichts geschah, tat ich das dann - und habe im Aufzug eine Warnung vor Legionellen aufgehängt. Erst nach 3 oder 4 Monaten war das Wasser wieder richtig heiß.


Na,das wird ja immer lustiger...oh wei...
Wenn meine Kinder oder ich nun auch noch durch irgendwelche Bakterien krank werden,flippe ich aus...


Ersteinmal allen ein frohes,neues Jahr...
Ihr werdet es nicht glauben...MEINE HEIZUNG FUNKTIONIERT!!! :D
Habe nichtmal einen Anwalt gebraucht...habe einfach die Dezember-Miete komplett (ich weiß man darf das normal nicht) einbehalten und meinen Vermieter dann gefragt in welches Hotel ich mit den Kids auf seine Kosten Weihnachten feiern darf...zwei Tage später waren die Heizungen heiß und auch das Wasser kommt heiß aus der Leitung...JUHU!!!...Hatten also warme Weihnachten...als kleine Entschuldigung von unserem Vermieter durfte ich die Dezember-Miete dann doch sogar noch behalten,soll mir und den Kindern davon was schönes kaufen...einfach super... :applaus: :daumenhoch: :hihi: :jupi:
Euch nochmal ein riesen DANKE für all Eure lieben Worte und Tipps...
Lieben Gruß Ela


na das nenne ich doch mal eine schöne Lösung :daumenhoch:

aber warum nur muß man immer erst so einen Druck machen, damit sich was bewegt? :(


Ela, manchmal muss man sich radikal wehren. Aber ich verstehe solche Vermieter nicht. Es ist einfach eine Frechheit, nur zu kassieren und
den Mieter frieren zu lassen.


Es ist wirklich mehr als komisch,
man muß immer erst Druck machen oder mit Geldabzug drohen, bevor was passirt.

Ich hoffe, Ihr hattet ein Extraschönes Weihnachtsfest.


Hatten wir...war einfach super...


@Ela212: Das freut mich für euch! Hoffe nur, daß er bei der nächsten Nebenkostenabrechnung auch an sein Versprechen denkt, keine Nachzahlung zu verlangen. Nicht, daß das ein Versprecher war. Wenn´s dir möglich ist, würde ich die eingesparte Miete zurück legen bis du genaueres weißt. Und falls sich, wie ich´s dir wünsche, alles in Wohlgefallen auflöst, ist vllt im Sommer noch ein Urlaub für dich und deine Kids drin...


Das mit den Nebenkosten ist im Mietvertrag festgehalten worden...
Werden mal sehen was wir mit unserem "Sparschwein" anfangen werden...danke für Deinen Beitrag.
Lieben Gruß Ela



Kostenloser Newsletter