Gebrauch von Edelstahlpfannen: Ansetzen von Bratgut


hallo, ich habe zwei gute und teure Edelstahlpfannen (innen und außen), die ich nicht benutze, da das Bratgut darin ständig ansetzt. Der Boden ist ist ganz klein gelöchert. Die muss heiß werden, bis ein Tropfen Wasser auf dem Boden perlt, dann ist sie einsatzbereit. Trotzdem klebt alles in den Pfannen fest, insbesondere Bratkartoffeln. Hat jemand auch diese Probleme bzw. hat eine Lösung diesbezüglich?
Von gleicher Firma, die es wohl nicht mehr gibt, habe ich vor ca. 25 Jahren Edelstahltöpfe gekauft, die nach täglichem Gebrauch über die Jahre noch aussehen wie neu und super sind.
Ich würde mich über einen Erfahrungsaustausch freuen.
mozartfan00


Ich denke mal, es liegt daran, daß die Pfannen noch nicht "eingebraten" sind. An sich kenne ich das mit dem Einbraten nur von Eisen- oder schweren Emaillepfannen, aber es ist möglich, daß auch Edelstahlpfannen das brauchen. :)
Zum Einbraten liest Du Dich am besten HIER schlau. :blumen:
Viel Glück und gutes Gelingen wünscht

Biene


Ja, auch Edelstahlpfannen muss man einbraten.

Wie hab ich es gemacht:

Öl in die Pfanne, so ca. 1 cm hoch.

Darin dann ne größere Menge ( so 2 bis 3 kg) rohe Kartoffelscheiben fritiert. Ich habe sie so fritiert, das man sie danach essen konnte. In anderen Einbrennempfehlungen werden die Scheiben so stark gebraten/fritiert, dass sie nicht mehr genießbar sind.
Es sollte immer so viel Öl drinne sein, dass die Scheiben fast schwimmen.
Danach Pfanne mit Öl abkühlen lassen.
Am nächsten Tag hab ich das Öl nochmals stark erhitzt so das es anfängt zu rauchen. Dann wieder abkühlen lassen. Diesen Vorgang habe ich so 5 mal gemacht.
Danach das Öl wegschütten und die Pfanne mit Küchenkrepp gut ausreiben.

Die Pfanne darf dann nimmer die die Spülmaschine, weil sonst wieder alles anbrennt.
Es reicht meistens die Pfanne mit Küchenkrepp auszureiben oder mal kurz unter heißem Wasser mit der Spülbürste zu reinigen. Spüli sollte man nicht nehmen.
Auch sollte man keine Dinge in der Pfanne erhitzen, die viel Wasser ziehen oder Soße entwickeln. Als Beispiel seien die Tiefkühlpfannengerichte genannt. Durch die viele Flüssigkeit kocht die Patina der Pfanne weg und es klebt wieder alles an und die Pfanne muss wieder neu eingebraten werden. Für solche Sachen ne beschichtete Pfanne nehmen.


Ich hab aber seit längerem keine Edestahlpfanne mehr, weil der Einbrenn/Einbrateffekt mir immer wieder flöten ging und das Bratgut wieder anklebte. :labern: :labern: :labern:
Seit ich so ne handgeschmiedete Eisenpfanne habe, die ich auch so eingebraten habe wie oben beschrieben, hatte ich nie mehr Probleme mit anklebendem Bratgut. Diese Pfanne kann ich auch mal im heißen Spüliwasser ganz kurz durchbürsten ohne die Patina einzubüsen


Zitat (Knuddelbärchen @ 20.12.2010 15:48:37)
Ja, auch Edelstahlpfannen muss man einbraten.


Nööö :pfeifen:

Bei Edelstahlpfannen hilft nur Geduld,etwas Öl in die Pfanne und dann das Fleisch und nun warten bis sich das Fleisch von selbst vom Boden löst (ca.3 Min.) dann wenden.
Das angebratene,in der Pfanne kann man mit Wasser,Wein oder Brühe loskochen und als Soße verwenden ;)

Also ich gehe so vor, dass ich die Hitze anfangs noch sehr gering lasse, mir mit dem Braten noch etwas Geduld lasse und nach und nach weiter aufdrehe, wenn das Fleisch oder was auch immer, langsam anbrät. Das klappt eigentlich ganz gut.


Zitat (wurst @ 20.12.2010 18:49:52)
Nööö :pfeifen:

Bei Edelstahlpfannen hilft nur Geduld,etwas Öl in die Pfanne und dann das Fleisch und nun warten bis sich das Fleisch von selbst vom Boden löst (ca.3 Min.) dann wenden.
Das angebratene,in der Pfanne kann man mit Wasser,Wein oder Brühe loskochen und als Soße verwenden ;)

Das funktioniert bei Fleisch aber nicht bei anderen Sachen. Bratkartoffeln z. B. kleben nämlich an und lösen sich auch nicht mehr. Nudeln ebenso und auch Fisch.

Edelstahlpfannen müssen eingebraten werden, um das zu verhindern bzw. stark zu reduzieren.
Quelle: Eigene Erfahrung und mein Mann, der gelernter Koch ist und viele Jahre Erfahrung hat.

Zitat (Knuddelbärchen @ 21.12.2010 02:47:38)
Das funktioniert bei Fleisch aber nicht bei anderen Sachen.


Richtig was anderes kann man auch nicht drin machen ;)

Es sei denn mit Flüssigkeit,Schmoren oder Dünsten :pfeifen:


Kostenloser Newsletter