Idiotensicheres Entengericht: Weihnachten ruft und ich hab großes vor


Hallo ihr,

Also ich habe mir vorgenommen dieses Jahr selber mal die Ente mit Rotkohl und Klößen zu machen und hab eigentlich keine Ahnung darüber.
Die Ente, den Rotkohl und fertigen Kloßteig hab ich schon aber alles weitere Wissen ist Mangelware. Ich weiß das man die Ente immer übergiessen muss und das Entenfett sowohl in den Rotkohl kippen als auch die Soße damit anreichern muss. Aber den Rest wie Würzung Backzeiten und alles hab ich keinen Plan. Kann mir einer ein Rezept geben womit auch ein Laie klarkommt ich bin sooooo begabt in der Küche^^

danke im vorraus und Frohe Weihnachten^^


na kannst du dir aber mal schön alles durchlesen, ist alles hier aus dem Forum und von den Mutti´s :wub:

Bearbeitet von gitti2810 am 22.12.2010 12:58:47


Ok ich war zu doof die Suche zu benutzen ich hab ernsthaft die Suche nicht gefunden-.- Aber sind die nicht zu schwer? ich bin ja so unbegabt^^


Was denn nun??! Sucht Gitti Dir schon mal alles raus und nach nicht mal ner Viertelstunde schreibst Du schon, ob das nicht alles zu schwer sei... ich fass es nicht, ehrlich.
Hätte ich nicht Dein "Startdatum" gesehen, würde ich denken, dass wieder mal einTroll sich hier rumtreibt.


Öhm entschuldige Bitte mal ich hab nur was gefragt war ja wieder klar, dass sich da welche wieder aufregen müssen. Ich hab sie nur kurz überflogen und nicht jedes einzelne mir angeschaut und wollte auch keinen Vorwurf der Gitti machen weil sie so nett war sie mir rauszusuchen. Ich glaube manchen Leuten tut der Weihnachtsstress nicht gut...

Achso und ich glaube mein "Startdatum" plus meine durchaus produktiven Beiträge lassen wohl darauf schließen dass ich kein Troll bin...
Ehrlich es KO*** mich an das immer welche da sind, die sofort TROLL schreien nur weil jemand ne Frage hat.

(und nochmals Gitti dankeschön für deine Mühe mit der Suchfunktion. Sobald ich Zeit habe schau ichs mir an)

Bearbeitet von Fireloki am 22.12.2010 13:47:38


Zitat (dahlie @ 22.12.2010 13:16:38)
Was denn nun??! Sucht Gitti Dir schon mal alles raus und nach nicht mal ner Viertelstunde schreibst Du schon, ob das nicht alles zu schwer sei... ich fass es nicht, ehrlich.
Hätte ich nicht Dein "Startdatum" gesehen, würde ich denken, dass wieder mal einTroll sich hier rumtreibt.

Klasse Rezept :lol:

Aber mal zur Sache:

Die Ente waschen und trocken tupfen,mit Salz, Pfeffer und Beifuß von innen und außen würzen,eine Zwiebel geschält und einen Apfel ungeschält in die Ente stecken.
Die Ente mit der Brust nach unten in einen Bräter legen,2 Finger hoch Wasser,Brühe angießen,ach ja die Innereien Magen,Hals und so dazulegen ;)
Bei 180 Grad in den Ofen schieben,nach 30 Minuten den Vogel wenden also Brust nach oben und so kann man mit einer Garzeit von 20 bis 25 Minuten pro 500 Gramm Rechnen ab und zu begießen,die letzten10-15 Min. den auf 250 Grad hochdrehen damit sie knusprig wird :rolleyes:

Garprobe: mit einer Nadel in das Gelenk zwischen Oberkeule und Brust stechen. Die austretende Flüssigkeit sollte klar sein :pfeifen:

Bearbeitet von wurst am 22.12.2010 13:55:39

@wurst

Dankeschön das nenn ich doch mal idiotensicher. Hätte gedacht das ist ein ganz ganz schlimmer Akt des Grauens das zu machen^^ Werde euch auch unterrichten wenn die Hütte brennt und es Würstchen mit Kartoffelsalat gibt^^


Zitat (gitti2810 @ 22.12.2010 12:58:33)
na kannst du dir aber mal schön alles durchlesen, ist alles hier aus dem Forum und von den Mutti´s :wub:

gitti da ist viel Müll dabei :P

Wenn dann So !

Zitat (Fireloki @ 22.12.2010 13:45:01)
(und nochmals Gitti dankeschön für deine Mühe mit der Suchfunktion. Sobald ich Zeit habe schau ichs mir an)

mach dir mal keinen kopp :trösten:
ich sehe es nicht so eng :trösten:

die Suchfunktion ist nur oben das Fenster, was du diereckt unter den Brief, Fragezeichen und Glühbirne findest.
hatte mir nicht die mühe mit dem internen gemacht rofl

und da es um das Weihnachtsessen ging, dachte ich meines währe zu schwer. :trösten:

was ich auch immer noch glaube. :pfeifen:

aber nächstes Jahr bekommst du von mir, dafür die Anleitung in Bildern. :D :wub:

Oh man bin ich BLIND ich habs auch schon tausendmal gemacht mit der Suche aber diesmal hab ichs echt nicht gefunden-.-


man bleibe mal ruhig, ist ja fast jeden schon passiert. :wub: :trösten: :wub:

meckern tut man ja eigentlich nur, wenn man selber Unterstress ist. :trösten:


Och ich bin ruhig is nur Spaß^^ Aber eine Frage noch man kippt doch auch Entenfett in den Rotkohl ich meine das macht den wunderbaren Geschmack aus wie bei Muttern^^


Zitat (Fireloki @ 22.12.2010 15:37:35)
Och ich bin ruhig is nur Spaß^^ Aber eine Frage noch man kippt doch auch Entenfett in den Rotkohl ich meine das macht den wunderbaren Geschmack aus wie bei Muttern^^

Ja,ein wenig ;) den Rest für Bratkartoffeln aufheben :sabber:

Bei mir gibt es jedes Jahr diese Ente

a la Frl. Jensen

Sie ist einfach zuzubereiten und jedes mal ein Gedicht. Allerdings hole ich die Ente beim Biometzger.
Übrigens kannst du dir die Zubereitung auch auf Video anschauen.


Also falls es jemanden interessiert die Ente war ein voller Erfolg^^ Ich habe zwar ne Hackfleischfüllung gemacht und in der Zubereitung hätte ich heulen können weil ich 2 Stunden mit der Pinzette die Federn nachgezupft habe aber lecker war sie^^


Glückwunsch! :D :wub:



Kostenloser Newsletter