FIP bei Katzen: Kennt jemand den Übertragungsweg?


Wir mussten gerade unseren kleinen Kater einschläfern lassen, er hatte FIP.

Die Tierärztin gab trotz meiner Nachfragen über den Übertragungsweg nur ausweichende Antworten.

Weiß hier vielleicht jemand Genaueres?

Wir haben noch eine Katze und einen Kater zu Besuch. Sie Sagrotanputzorgire ist zwar in vollem Gang, aber unsere Kinder haben Angst um ihren Kater.

Danke :blumen:


Wir hatten auch schon mal ein Kätzchen das FIP hatte. Es lebte ca zwei Wochen bei uns und unserem 6 Jahre alten Kater. Nachdem es nicht mehr fressen mochte brachten wir es zum Tierarzt, der vermutete gleich, daß das Tier VIP hätte, es kam in Quarantäne und starb bald darauf. Unser Kater hatte sich, zum Glück, in der Zeit, nicht angesteckt. Wir haben sämtliche Futternäpfe, Fressplatz, Katzenklo usw. mit Chlorreiniger desinfiziert un das war anscheinend ausreichend.

Ich hoffe, daß auch Deine beiden Katzen gesund bleiben. :daumenhoch:


Das schlimme bei FIP ist, das viele Tierärzte schnell diese Diagnose stellen, die Krankheit aber nur am toten Tier wirklich festzustellen ist.

FIP ist ein Coronavirus den fast alle Katzen in sich tragen. Er bricht aber in der Regel nicht voll aus. D.h. die Tatsache, dass die Katze einen Titer hat bedeutet nicht, dass sie an FIP erkrankt ist. Zum Ausbruch kommt es häufig bei starkem Stress oder Störungen des Immunsystems. Junge, kranke und alte Katzen sind gefährdet.
Er überträgt sich über Kot, verunreinigte Gegenstände, direkten Kontakt, bei der Trächtigkeit von der Mutter auf die Kitten. Leider auch über Kleidung etc.
Aber wie gesagt, wenn andere Katzen im Haushalt sind ist es gut möglich, dass sie den Virus tragen, sie müssen aber daran nicht erkranken.


Zur Desinfektion solltest Du Dir besser "Disifin" besorgen. Sagrotan tuts da nicht und ist außerdem sehr aggressiv.


Jetzt ist ja nichts mehr zu bekommen, wir verwenden neben Sagrotan 70% Isopropanol.

Muss ja sein, obwohl ich sonst nicht die Desinfiziererin bin, wirklich nur bei ansteckenden Sachen.


Zur Diagnose: der Kater wurde lebend geröngt und die Diagnose ist eindeutig. Habe mich mittlerweile auch selbst etwas schlau gemacht, war erstmal einfach nur schockiert.


Argh... tante ju.. das tut mir echt leid. -_- Weiterhelfen kann ich dir nicht, aber ich drück die Daumen, dass alle gesund bleiben :daumenhoch:


Danke Ribbit :blumen:

Ändern lässt sich jetzt leider auch nichts mehr. Hoffentlich reichen die Mittel aus, die GG aus der Apo mitgebracht hat.


Mir tut es auch sehr leid um deine Katze.

Fühle dich gedrückt und umarmt.


Wir mussten letzte Woche einen unserer Kater wegen FIP einschläfern lassen, ich fühle mit dir.
Unser Kater war bereits 4 1/2 Jahre alt, recht alt für den Ausbruch der Krankheit. Der Tierarzt meinte, dass wir für unseren 6jährigen Kater jetzt nichts veranlassen müssten wie impfen, testen etc. Wie du inzwischen sicher selbst auf einschlägigen Seiten gelesen hast, bekommen Katzen das Virus meist schon von der Mutter mit. Ich selbst habe beim Tierarzt die Auskunft bekommen, FIP sei wie HIV: das Tier kann positiv sein, die Krankheit bricht aber nicht aus oder es ist positiv und irgendwann erkrankt es leider.
Ich denke, für deine vorhandenen Katzen musst dir nur Gedanken machen, wenn sie ein schwaches Immunsystem haben. Das hatte unser erkrankter Kater, der hatte immer wieder Ekzeme, weil er auf irgendwas allergisch reagiert hat. Ansonsten solltest du durch deine Desinfektionsorgie vorgesorgt haben, vor allem, wenn du nicht vor hast, gleich wieder ein neues Kätzchen zu holen.
Was ich allerdings nicht verstehen kann, ist dass die Tierärztin dich nicht richtig aufklärt. Wollte sie schnellstens unter den Christbaum kommen? Es muss ihr doch klar sein, dass jemand, der grade sein Tier verliert, wissen will, weshalb und ob den weiteren vorhandenen Tieren Gefahr droht.

Bearbeitet von ulrike am 25.12.2010 15:07:20


Hallo Tante Ju, Maja und Pucki trauern mit dir. Sie selbst gehen 1 mal jährlich zur Impfung. Sie sind aber auch drinnen-draussen Katzen. Im Sommer sind sie tagsüber fast ständig draussen im Winter nur ganz kurz. Nachts immer drin.

Da einige Menschen draussen Katzenfutter stehen haben, an das unterschiedlichste Katzen gehen, haben wir schon früh mit dem impfen angefangen. Nun hoffen wir nur, dass die Mütter nichts hatten. Dir bringt das ja nicht viel, aber das ist unsere Vorbeugung, soweit wir können.

:trösten: :trösten: :wub: :trösten:

Es ist so traurig - und das auch noch zu Weihnachten!! - Ganz schnell eine neue Katze besorgen, das tröstet am besten.

Trotzdem ein schönes Fest und einen guten Rutsch

Bearbeitet von ulliken am 25.12.2010 15:14:56


Ich wünsche euch allen ein schönes Fest

Bearbeitet von ulliken am 25.12.2010 15:17:18


Ulliken unser Kater und unsere Katze sind geimpft.

Es ist anzunehmen, dass er es von seiner Mutter hatte, denn zwei der anderen kleinen Katzen nebst der Mutter sind seit geraumer Zeit "verschwunden".

Das KANN natürlich Zufall sein, aber nach der Geschichte jetzt mit unserem Kater glaube ich nicht so richtig wirklich daran.



Kostenloser Newsletter