Eisfläche: Auto kommt nicht mehr vom Fleck


Hallo,

Ich weiß nicht, obs genau in dieses Unterforum passt, aber ich versuchs mal:

Was kann man tun, wenn die Fläche, auf der das eigene Auto steht, über Nacht zu einer Eisfläche geworden ist, so dass man nicht mehr anfahren kann (weil die Räder keinen Griff bekommen auf der spiegelglatten Fläche)? Alle Versuche sind bisher fehlgeschlagen, dieses Snow-Grip-Spray ist hier nirgends zu bekommen (zumindest nicht in Laufnähe und fahren geht ja leider nicht). Wäre für Tipps dankbar.


Ich hab keine Ahnung, aber ich würd folgendes probieren: mit irgendwas das Eis direkt um die Räder rum zerhacken. Und Splitt/Streumaterial an die Räder hindrücken. Drunter geht ja leider nicht. Natürlich auch auf die Straße drumrum, so auf die ersten Meter halt.

Vielleicht kann auch jemand anschieben helfen. Wenn du erst mal mit den Rädern auf dem Splitt bist, müsste es ja gehen.


Ketten aufziehen oder zumindest solche einfachen Anfahrhilfen, die es für 10,-€ in jedem Supermakt gibt. Ansonsten hilft Streuen, Decken oder Reißig unter die Räder schieben.


Eine alte Decke/Bettlaken/Teppich/Badetuch vor das Auto legen. Hat letztens bei uns vor dem Haus jemand gemacht und es hat funktioniert!


Bei mir hat einmal im zweiten Gang anfahren geholfen.


Danke für die fixen Antworten,

Ja, das mit der Decke werden wir wohl mal als nächstes versuchen, Ketten haben wir leider nicht und neuen Streusplitt wollten wir eigentlich heute kaufen fahren, da die Reserven nach den schnee- und eisreichen Feiertagen aufgebraucht sind...naja, so dumm kann es laufen. :(


Zitat (witch_abroad @ 27.12.2010 16:07:28)
Bei mir hat einmal im zweiten Gang anfahren geholfen.

Genau,

evtl. die Fußmatten vor die Antriebsräder legen.

Zitat (Sparfuchs @ 27.12.2010 16:10:42)
Genau,

evtl. die Fußmatten vor die Antriebsräder legen.

Das Prob hatten wir neulich auch. Statt die Fußmatten haben wir uns vom Bürgersteig etwas , wirklich etwas, Splitt abgwonnen (psst...nicht weitersagen)... dann ein altes Badehandtuch unter die Antriebsräder...und ab ging die Post.

Da die Fußmatten griffbereit waren, habe ich diese auch schon mal zweckentfremdet. Ich habe welche aus Gummi, hat prima geklappt.


ist einem Krankenwagen bei uns mal passiert.
da ich gerade mit einer decke vorbei kam, (weil ich die zicke mal im KKh abgegeben habe) legte ich diese unter die Räder, und zack weg war er. :wub:

Bearbeitet von gitti2810 am 27.12.2010 16:41:40


Zitat (Selah @ 27.12.2010 16:10:23)
Streusplitt wollten wir eigentlich heute kaufen fahren, da die Reserven nach den schnee- und eisreichen Feiertagen aufgebraucht sind...naja, so dumm kann es laufen. :(

Müsst ihr den echt kaufen? Bei uns in der Gemeinde stehen alle paar hundert Meter Kästen mit dem Zeug, und jeder Anwohner darf sich daraus bedienen um die Gehwege zu streuen. So steht es auch jeden Winter im Gemeindeblättchen.

Zitat (Valentine @ 27.12.2010 16:47:40)
Müsst ihr den echt kaufen? Bei uns in der Gemeinde stehen alle paar hundert Meter Kästen mit dem Zeug, und jeder Anwohner darf sich daraus bedienen um die Gehwege zu streuen. So steht es auch jeden Winter im Gemeindeblättchen.

Jepp, bei uns muss/müsste sich das jeder selber kaufen. Da ja eigentlich die Eigentümer des Fahr- bzw. Gehweges dafür verantwortlich sein müssten :wacko: ...

Bei den Wetterverhältnisen hab ich die Winterausrüstung etwas ergänzt, Ketten an den (Antriebs-) Rädern, nicht im Kofferraum oder Keller, da kommt der Hoppelpoppel fast überall durch und für den Extremfall liegt noch ein Spaten und Streugut (Split) im Auto.

Übrigens...

... Schloßenteiser gehört in die Jackentasche, nicht ins Handschuhfach...

... die teuren "Autotürgummipflegemittel" braucht auch kein Mensch, Lippenpomade erfüllt die Aufgabe auch, nur daß sie Geschmack hat und wesentlich preiswerter ist...


@Valentine: WOOO wohnst Du???- Hier gibt es nicht mal mehr Split zu kaufen!

Ich habe aus Verzweiflung Katzenstreu als Anti-Rutschmittel eingesetzt, auch für den Pkw für Notfälle dabei.- Anfahren im 2. Gang ist auch meine Wahl der Mittel in solchen Fällen s.o.!

Und, exakt Türschloßenteiser und Eiskratzer gehören nicht in's Auto.- Enteiser habe ich stets in der Handtasche (Überlebenssack! :rolleyes: ), und Kratzer sind stets greifbar separat.- Verleihen tu' ich so'was übrigens nicht mehr...denn: die Eiskratzer bekam ich grundsätzlich kaputt zurück, und die Enteiser-Flaschen waren dann leer, als sie zurückkamen.- Bemerkung dann:"Ja das war schon kaputt/leer!"

Allzeit gute Fahrt...Isi


So tolle Kästen stehen bei uns nicht rum.

Selah, alter LKW - Fahrer-Trick: vor die Reifen Sand streuen.
Frag mal beim Nachbarn mit Kindern, ob er dir mit einem Eimerchen Sand aus dem Sandkasten aushelfen kann.


Zitat (ichdiebine @ 27.12.2010 16:55:57)
Jepp, bei uns muss/müsste sich das jeder selber kaufen. Da ja eigentlich die Eigentümer des Fahr- bzw. Gehweges dafür verantwortlich sein müssten :wacko: ...

Eben... und Eigentümer der Straßen und Gehwege ist hier die Gemeinde... die wälzen das Räumen und Streuen zwar auf die Anlieger ab, aber sie stellen wenigstens das Streugut zur Verfügung.

Und sollte das mal aus sein, sagt keiner was, wenn man mit einem Eimerchen (-chen, nicht die großen Eimer) auf den Spielplatz geht und sich etwas Sand aus der Sandkiste holt. Der wird eh spätestens jedes zweite Frühjahr komplett ausgetauscht.

Bearbeitet von Valentine am 27.12.2010 19:34:55

Zitat (Valentine @ 27.12.2010 16:47:40)
Müsst ihr den echt kaufen? Bei uns in der Gemeinde stehen alle paar hundert Meter Kästen mit dem Zeug, und jeder Anwohner darf sich daraus bedienen um die Gehwege zu streuen. So steht es auch jeden Winter im Gemeindeblättchen.

Davon können wir nur träumen :)

Bei uns wird so gut wie gar nichts gemacht, dafür nennt sich die Gemeinde dann "umweltfreundlich".

Aber die Gehwege müssen so gar nicht "umweltfreundlich" natürlich geräumt und gestreut sein. :(

Habt ihr es mal mit Spühlmaschinensalz probiert, das bekommt man meistens noch irgendwo und ist im Enddefekt auch nicht nicht teurer wie das Salz.

EUR 0.79 für 2 kg und das Salz kostet im 20 kg Sack gerade EUR 10 und mehr, also ist man damit sogar noch billiger


Zitat (Stierfrau82 @ 27.12.2010 20:58:03)
Habt ihr es mal mit Spühlmaschinensalz probiert, das bekommt man meistens noch irgendwo und ist im Enddefekt auch nicht nicht teurer wie das Salz.

EUR 0.79 für 2 kg und das Salz kostet im 20 kg Sack gerade EUR 10 und mehr, also ist man damit sogar noch billiger

Nur ist Salz streuen in fast allen Gemeinden streng verboten, außer es herrscht extremes Blitzeis, und alle anderen Mittel schlagen fehl.
Da die Strassenmeistereien zumeist leider Salz streuen müssen, weil es da nicht anders geht, und man bei Splitteinsatz auf den Autobahnen nur noch Lackschäden hätte, sollte man zumindest auf Bürgersteigen etc auf zusätzlichen Salzeinsatz verzichten, um die Umwelt zu schonen (vom Bürgersteig dringt es u.U. auch leichter in das Erdreich ein als von der eingefassten Strasse

Zitat (Bierle @ 27.12.2010 21:07:40)
Nur ist Salz streuen in fast allen Gemeinden streng verboten, außer es herrscht extremes Blitzeis, und alle anderen Mittel schlagen fehl.

Also wir hatten in der Eifel über Weihnachten mehr wie 3cm dicke Eisschichten, da hilft weder Split noch sonst was und du bist verantwortlich dafür wenn einer vor deinem Haus auf dem Gehweg fällt.
Wir mussten Salz streuen, da im Augenblick kein anderes Streugut mehr zu bekommen war. Und Asche hilft nur begrenzt.

Zitat (Nightingale @ 27.12.2010 15:59:14)
Ketten aufziehen oder zumindest solche einfachen Anfahrhilfen, die es für 10,-€ in jedem Supermakt gibt. Ansonsten hilft Streuen, Decken oder Reißig unter die Räder schieben.






Oh, genau soetwas suche ich. Im Internet geht es erst ab 40,00 Euro los.

Wo genau bekommt man diese Anfahrhilfen, für 10,00 Euro?

Zitat (Nightingale @ 27.12.2010 15:59:14)
Ketten aufziehen oder zumindest solche einfachen Anfahrhilfen, die es für 10,-€ in jedem Supermakt gibt. Ansonsten hilft Streuen, Decken oder Reißig unter die Räder schieben.

Wo? :ph34r: Ich finde keine

Was auch hilft: Alte Kartonagen (entsprechend groß) vor die Antriebsräder, Räder grade, und notfalls von hinten etwas schieben (damit das Auto auf die Kartons gelangt).
Hat im Winter gut geholfen, sowohl uns als auch nem armen festgefahrenen Typ mit dem Pickup (dachte, die hätten 4Wheel-drive...)
viele Grüße
Barbara


Ich habe kein Auto und bin entsprechend ein Experte. Aber auf Spiegel.de war letzten Monat ein Artikel einer Autorin aus Kanada die als Geheimwaffe gegen durchdrehende Reifen Katzenstreu empfiehlt:

http://www.spiegel.de/auto/fahrkultur/0,1518,734972,00.html


Jetzt habe ich mal eine Frage: was genau ist denn eine Anfahrhilfe??? Derjenige der hinten anschiebt? ;)

Ich hatte mich diesen Winter auch schonmal festgefahren und kann den Trick mit der Decke durchaus bestätigen. Oder Streugut geht auch, und unter der Antriebsachse reicht völlig aus...

Wünsche weiterhin gute Fahrt, inder Hoffnung, das die Regenvorhersage nicht stimmt...

LG
Dorie


Zitat (Dorie @ 05.01.2011 21:16:18)
Jetzt habe ich mal eine Frage: was genau ist denn eine Anfahrhilfe???

Anfahrhilfen sind quasi Minischneeketten. Sie passen auf jeden Reifen und lassen sich auch dann noch anbringen, wenn das Auto sich bereits festgewühlt hat. Gibt es in Bau- und Supermärkten.

http://www.google.de/images?q=anfahrhilfe

Zitat (Nightingale @ 27.12.2010 15:59:14)
Anfahrhilfen, die es für 10,-€ in jedem Supermarkt gibt.

Danke für den Link, diese Anfahrhilfen habe ich schon gegoogle... Sie kosten aber alle weit über die von Dir genannten 10,00 Euro.

Deshalb meine Frage in welchem Suprmarkt ich Deine günstigen Anfahrhilfen bekomme?

Gruß Kathrin

Das pasiert mir öfter,da gibts nen guten trik von oktobrr bis ostern ein Säkchen streusplit im Kofferraum, aber bitte keinen Split der mit Streusalz gemischt ist den im Kofferraum ist Salz nicht gut "gibt gerne Rostlöcher" und zum Anfahren eine hand voll oben ins reifenprofil der beiden Antriebsräder reiben. Dann langsam anfahren, klapt für die ersten par meter,Ich hatte bisher immer gute erfolge.
Ps. Ich fahre meistens einen LKW 40 Tonner im Fernverkeht.


und ich pikele immer die Steinchen aus meinen Profil raus.
damit nicht durch piekt. :(


Ich hatte das selbe Problem auch einmal und anfangs hat nichts geholfen. Ich hab dann das Eis so gut es geht versucht wegzuhacken. Dann hab ich vor und hinter die Reifen Rollsplitt gestreut zusammen mit einer Portion Streusalz selbstverständlich. Dann hab ich in den Leerlauf geschaltet und ganz langsam ging es raus. Hat bestimmt eine Stunde gedauert, aber es hat geklappt!


Zitat (Heiner1970 @ 25.07.2011 12:31:46)
...
Dann hab ich in den Leerlauf geschaltet und ganz langsam ging es raus. Hat bestimmt eine Stunde gedauert, aber es hat geklappt!

... die Stunde wundert mich nicht... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Das Problem hatte ich heute morgen auch.

Dann habe ich das vordere und hinter Rad abmontiert, und den Fahrradrahmen 10 meter weiter gelegt. Dann habe ich Vorder- und Hinterrad eingebaut. Somit konnte ich dann wieder fahren.

Ich habe dann vom Büro aus den Bauhof angerufen und mich beschwert, dass die Strassen heute nicht gestreut wurden.

Komisch, meine Kollegen hatte da kein Problem. Bei denen war die Strasse geräumt. :o


bitte WAS??? ihr hattet heute probleme mit eis??? es is juli! :unsure:


Zitat (mizzi @ 25.07.2011 21:36:29)
bitte WAS??? ihr hattet heute probleme mit eis??? es is juli! :unsure:

wie jetzt bei euch war keine Eis und Reifglätte...
bei mir hat der Verwalter geklingelt das ich die Schneekarte habe und gefälligst das Eis wegmachen soll an der Haustür...

Zitat (mizzi @ 25.07.2011 21:36:29)
bitte WAS??? ihr hattet heute probleme mit eis??? es is juli! :unsure:

Natürlich hatten wir Probleme!

Es war so heiss, dass uns dass Eis schneller die Waffel runtertropfte als wir es schlecken konnten! Und mit so einem Eis Auto zu fahren ist schwierig!

Gruß

Highlander

Zitat (Nachi @ 25.07.2011 21:40:34)
wie jetzt bei euch war keine Eis und Reifglätte...
bei mir hat der Verwalter geklingelt das ich die Schneekarte habe und gefälligst das Eis wegmachen soll an der Haustür...

...das war dann wohl das Eis vom Highlander, welches vor Deiner Tür lag!

Heute kam sogar der Eiswagen bei uns vorbei.


War gerade an der Kühltruhe, da is auch Eis. Komme wohl trotz allem problemlos zur Arbeit, da weder Bus noch Bahn in die Kühltruhe passen.



Kostenloser Newsletter