Alles Schmutzig :(


[FONT=Arial][COLOR=purple]Frohes Neues jahr ihr Lieben...

Habe ein Dickes Problem... oder mehrere ?! Naja vll. hilft ihr mir :)

Mein Süsser und ich sind in einer Wohnung eingezogen... vor 6monaten... So nun zu den schwierigkeiten....

Am tag unseres einzuges wurde laminat verlegt... aber nach jedem putzen seh ich wo ich gewischt habe... also die putzstreifen... habe alles versucht, mikrofaser und und und... aber immer noch sind streifen da :( wie bekomme ich die weg?! (oder muss ich vll. neue bodenbezüge kaufen?! habe glaub ich mal eins ausvershene mit weischspüler gewaschen)

Punkt 2. wir haben eine Badewanne an der wand sind Fließen... Die perle vor mir hat anscheind nie die fließen da gewischt... :( Das sieht HORROR aus... Wie bekomme ich den Kalk weg der so lange dadrauf war?! mit putzstein geht es nicht :(

Punkt 3 : Küche Neu, herd neu -_- abbbbbber sieht fürchterlich aus... wir haben kein Glaskeramikfeld sondern ein elektroherd mit den normalen 4 platten und die platte hinten die große da ist schon oft wasserüber gekocht natürlich putz ich das direckt auf und trotzdem ist das edelstahl oder was das auch immer ist dunkel geworden :( bekomm ich mein herd nie wieder strahlend???

:heul: :heul: oh mann alles doof...

Punkt 4: Meine fenster sind von innen immer nass :( also wenn es draußen richtig kalt war... und dann ist unten das schwarze band (gummi) immer voll mit wasser ist das schlimm?!

wäre sehr lieb wenn ihr mir helfen könntet... so irgendwie... rofl


Für Laminat gibt es einen speziellen Reiniger- Laminatpflege
die Fleisen bekommst du mit einer Fensterklinge wieder sauber.
Für den Herd gibt es Edelstahlpflege, das Kondenswasser am Fenster ist nicht so toll, ist die Heizung unterm Fenster?
Wenn nicht, kann es daran liegen, dann hast du dort eine Wärmebrücke.


Zitat (gadia2009 @ 02.01.2011 00:54:26)
Meine fenster sind von innen immer nass :( also wenn es draußen richtig kalt war... und dann ist unten das schwarze band (gummi) immer voll mit wasser ist das schlimm?! l

Zu Punkt 4 kann ich Dir sagen, dass das nicht so schlimm ist. Einfach die Scheiben immer abtrocknen. Das bedeutet nur, dass dort die kälteste Stelle im Raum ist.

Ein Problem hättst Du, wenn die kältste Stelle im Raum eine Wand wäre und sich dort die Luftfeuchtigkeit absetzten würde. Dann könnte dort mit der Zeit Schimmel entstehen.

Irgendwo muß die Feuchtigkeit ja mal hin. Stoßlüften ist gut, denn warme Luft sammelt Feuchtigkeit.

Zu 1: Was für Putzmittel nimmst du für den Boden? Nimmst du evtl. zu viel? Das gibt dann Putzstreifen. Hast schon mal nachgewischt mit klarem Wasser gemischt mit einer Tasse Essig? Streifen evtl. dann weg?

Zu 2: Versuchs mal mit Essig oder Essigessenz (Achtung, stinkt ziemlich, gut lüften.) oder einem Entkalkungsmittel wie Antikal. Ein Nonameprodukt tuts aber genau so.

Zu 3: Angelaufenes Edelstahl solltest normalerweise mit dem Putzstein wieder schön bekommen. Nehm ich auch immer für meine Edelstahlspüle. Oder erst mal alles mit K2r Backofenspray einsprühen, über Nacht wirken lassen und dann gründlich abputzen. Danach noch mit Putzstein oder einem Edelstahlreinigungsmittel
z. b. Stahlfix drüber.

Zu 4: Entweder habt ihr eine zu hohe Luftfeuchtigkeit in der Bude und/oder ihr habt nicht die besten Fenster. Gegen zu hohe Luftfeuchtigkeit hilft es 2 mal täglich Stoßlüften. D. h. alle Fenster für eine max. zwei Minuten ganz öffen, nicht nur schräg stellen, und volle Möhre durchziehen lassen, damit die feuchte Luft raus kann. Ich muss das auch so machen, weil ich alte Doppelglasfenster hab und ich auch das Nässeproblem hab bei kaltem Winterwetter. Bei mir hilft das Stoßlüften sehr gut. Hab kaum noch nasse Fenster. Nein, dem schwarzen Gummi macht es nichts aber es kann mit der Zeit dort ein Schimmelschmodderbelag entstehen, was ja auch nicht wirklich lecker ist.

Am anfang nahm ich ganz normalen allzweckreiniger für den laminat, dann habe ich mir laminatreiniger gekaft, wurde auch nicht besser, habe es mit spüli und auch mit Weischspüler versucht... aber nix geht :( und sogar ganz ohne mittelchen.. aber immer streifen :(

das mit dem putzstein werde ich noch mal versuchen auffem herd... :) wenn ich aufgestanden bin :D

wir haben die heizungen direckt unter dem fenster aber die sind selten an... habe im bad und küche immer auf kipp tag und nacht... nur schlafzimmer / kinderzimmer und wohnzimmer sollte ich dann öffters mal stoßlüften... das mache ich nämlich ehrlichgesagt sehr unregelmässig


Regelmäßiges Lüften jeden Tag ist megawichtig und spart dir einiges an Heizkosten, da sich frische Luft besser und schneller erwärmt als verbrauchte, abgestandene... so wird auch das Wohnraumklima gesünder. :)

Wenn Deine Vorgängerperle so ein Sauberkeitsschluder war, empfiehlt es sich sicher, auf die Großputzliste auch die Heizkörper zu setzen: Ganz gründlich jeden mit der schmalen Düse vom Staubsauger aussaugen, soweit man hineinkommt.

Ich schreibe das nicht von ungefähr, habe nämlich vor 10 Jahren mit meiner Family eine zwar bildhübsch geschnittene, aber in Sauberkeitsdingen völlig heruntergekommene Wohnung übernommen. :ph34r:

Da wurde NIE was gemacht, bis auf dauernde Sauffeten passierte da gar nix. Ich hätte davor nicht geglaubt, was so ein Heizkörper an Staub, Dreck und Tierhaaren zu sammeln fähig ist, wie Menschen so zu leben fähig sind und die Badfliesen habe ich (3,50 m Deckenhöhe, Raumgröße etwa 18m²) an allen 4 Wänden bis hoch 5 oder 6x mit Schrubber und Wischbesen gescheuert, ehe ich den ganzen Dreck und Raucherschmödder da runter hatte. Das Putzwasser (eine sehr brisante, kochheiße Wassermischung Mischung aus Essigessenz und Klorix, die zwar extrem gut reinigt, ich aber so definitiv keinem anderen empfehle, da sie massive Atemprobleme beim Verwenden verursachen kann) war jedesmal nachtschwarz!!! :ph34r: Nachgespült habe ich immer mit heißem, klarem Wasser und die ganze Zeit die Fenster und Türen auf Durchzug gehabt, sonst wäre ich wohl erstickt. Der ganze Gestank verflog mit dem Lüften. Auch das Putzwasser klärte sich irgendwann...
Aber es lohnte sich: Danach war das Bad dann wirklich sauber, die Fließen glänzten perfekt und ich habe sogar die Tropfsteinhöhle namens Dusche wieder nach meinen familientauglichen Maßstäben benutzbar bekommen. :)


Hallo gadia,

Kalkreste gehen gut mit Kloreiniger weg. Den nehme ich immer für diese fiese Stelle um den Wasserhahn drumrum. Bischen einwirkenlassen und dann einfach mit dem Putzschwamm drüber...

Sonnige Grüße,

Kathryn


Ich habe hier mal den Tipp gelesen, kaltes Wasser zu nehmenzum Putzen der Böden. Ich dachte immer, tue dem Boden was Gutes mit warmem bis heißem Wasser..... Aber nun habe ich keine Streifen mehr nach dem Putzen.


Laminat muss nicht so oft feucht gewischt werden. Alle paar Wochen mit einem Laminat/Parkettpflegemittel - bei Erstanwendung pur auftragen - ansonsten mit Swiffer/Staubsauger drüber. Das schont die Nerven enorm! :sabber:

Kalk geht mit Essigreiniger weg, ist aber in Regionen mit hartem Wasser immer ein Dauerproblem. Die Kalkablagerungen lassen sich mit einer Intensivreinigung entfernen und danach musst Du eben immer am Ball bleiben. :(

Gebürsteter Edelstahl ist praktisch unzerstörbar. Dir Oberfläche kannst Du mit jeder Art von schleifendem Putzmittel wieder herstellen. Selbst tiefe Kratzer lassen sich wieder ausbürsten, also ran an den Speck! Meine Spüle hat über 20 Jahre Leiden hinter sich - ich wasche Blumentopfe, Schuhe und Patronenhülsen darin - und trotzdem sieht sie noch nicht viel anders aus, als an dem tag an dem ich sie gekauft habe.


Zitat (dahlie @ 02.01.2011 09:30:42)
Ich habe hier mal den Tipp gelesen, kaltes Wasser zu nehmenzum Putzen der Böden. Ich dachte immer, tue dem Boden was Gutes mit warmem bis heißem Wasser..... Aber nun habe ich keine Streifen mehr nach dem Putzen.

Heißes oder warmes Wasser verwendet man nur bei Seifenreinigern, wie Schmierseife, Spüli oder Neutralreiniger. Alle modernen Reiniger sind Kaltreiniger.

vielleicht!
sollte der Boden einfach erst mal richtig sauber sein? :(

könnte doch sein das deine Vorgängerin, irgendwas drauf hatte, was du jetzt erst runter holen musst!
ich habe kein Laminat, kann mir das aber gut vorstellen.

zB. Bohnerwachs usw. :wub:


Nee liebe gitti :) Der boden wurde ganz neu verlegt... ist also meine schuld... muss wohl mit dem falschen putzmittel angefangen haben...

werde heute putz aktion starten mal gucken das es hier wieder glänzt ^^


na dann lasse doch mal ne weile jedes Putzmittel weg, habe mal gelesen das es auch helfen soll.
vielleicht ist einfach schon einiges drauf, weil du schon zu viel genommen hast. :trösten: :trösten: :wub:


Zitat (gadia2009 @ 02.01.2011 03:32:06)
... habe im bad und küche immer auf kipp tag und nacht...

Von Frühling bis Herbst kann man das machen, aber im Winter ist es ein Fehler.

Die Fensterlaibungen kühlen aus, die Feuchtigkeit sammelt sich dort und es entsteht Schimmel.
Der Vermieter braucht dann nicht für die Beseitigung zu zahlen.

Es gibt Bestandteile im Wasser, die nicht wie Kalk durch Säure oder säurehaltige Reiniger entfernt werden können.
Im Wasser ist nicht nur Kalk, es gibt auch weitere mineralische Ablagerungen. Reiniger, die das entfernen, gibt es nicht für Haushalte, da ist die Fensterklinke das sinnvollste.


Zu Punkt 1 kann ich Dir nur empfehlen: lauwarmes Wasser mit einem Schuß Essigessenz! Alle Andere kannst Du vergessen. Vor allem Laminatpflege!
Du wirst sehen, wie nach einiger Zeit dein Boden glänzt! :blumen:


Hallo gadia 2009,

bitte nehme auf keinen Fall Essigreiniger für dein Laminatboden. Essig ist Säure und greift dein Laminat an!
Lamint besteht aus mehreren Schichten Kunstoff und wenn du immer wieder Essigreiniger oder Essigessenz benutz, zerstörst du auf Dauer, die glänzende Obersicht des Laminats.

Am besten reinigst du dein Laminat mit kaltem Wasser ohne Reinigungsmittel und so feucht wie möglich abwischen. Man sagt auch Nebelfeucht dazu. Laminat mag nämlich Feuchtigkeit nicht so gerne. Daher den Wischmop/ Feudel usw. so gut es geht oder mit viel Kraft auswringen.

Winke


Zitat (hjemme @ 02.01.2011 20:39:22)
Am besten reinigst du dein Laminat mit kaltem Wasser ohne Reinigungsmittel und so feucht wie möglich abwischen. Man sagt auch Nebelfeucht dazu. Laminat mag nämlich Feuchtigkeit nicht so gerne. Daher den Wischmop/ Feudel usw. so gut es geht oder mit viel Kraft auswringen.

Winke

so feucht wie möglich? :hihi:

das wäre tropfnass. du meintest gewiss, sie solle den mop so gut wie möglich auswringen und damit wischen. laminat nimmt nässe arg übel. und das hast du ja auch beschrieben. :blumen:

rofl ^_^ :D :D


@ seidenglöckchen, danke für deinen Hinweis! :blumen:

Oh je... diese verdammten Rechtschreibfehler oder besser gesagt Ausdrucksfehler!

Ja, in der Tat meine ich natürlich...so TROCKEN wie möglich das Laminat reinigen und nicht... so feucht wie möglich :wallbash: wischen.

Winke



Kostenloser Newsletter