Wann ist eine Flasche Wein etwas Wert?


Wir haben ein paar Flaschen Wein im Keller, noch vom Opa! Auf manchen steht ein Jahrgang drauf.
Haben diese Weine irgendwann mal einen Wert, oder kennt jemand Seiten im I-net, wo ich etwas darüber finde?
Ich hab bis jetzt noch nix gefunden, hoffe, ihr könnt mir helfen... :blumen:

LG


In erster Linie ist eine Sache nur was wert (also Geld wert), wenn auch jemand breit ist hirfür zu zahlen.

Bei Weinen ist glaub ich die Sorte und der Jahrgang entscheidend. Mit ner Flasche Kellergeister wirst Du sicher nicht reich. ;) Würde mich mal bei einem Winzer erkundigen, die haben da sicher mehr Ahnung. Gerade bei Wein ist ja auch die Art der Lagerung wichtig.


@Ela: wenn jemand breit genug ist, zahlt er auch für "billigen" Wein 'ne Menge Geld :grinsen: sorry, da konnte ich nicht widerstehen :P


ansonsten würde ich auch mal einen Winzer fragen, die sollten sowas wissen..


und wenn du Pech hast ,haste Essig ,haben wir erlebt aus einem Nachlass :(


@Binefant: DAS kam mir auch ganz spontan in meinen Spötterschädel!- Grinssss.... rofl

Ansonsten: "alter Wein" ist nicht gleich "alter Wein".- Da gibt es DIE Jahrgänge, und die sind "was wert", ob sie schmecken, oder nicht!
Man kann so'was auch künstlich im Wert anheben: etwa bei diesem uns Allen bekannten Internet-Versteigerungshaus mit "die letzten Flaschen DES Weines XY vom Jahrgang Z" entsprechend hoch ansteigern lassen!- Da werden sich Etliche sicher nicht entblößen, zuzugeben, daß sie DEN Wein NICHT kennen...

Notfalls kann man mit altem Wein auch noch den Pkw-Tank befülllen, habe ich mir sagen lassen..und zwar von einem "netten Menschen", dem wir gutgemeint einige Flaschen -unserer Meinung nach- guten teuren alten Rotwein geschenkt haben!- Nun, der Tünnes konnte froh sein, daß ich ihm selbige nicht auf der Omme zerdepperrt habe...

Fast Alles ist eine Frage von (Minder)Angebot und (hoher)Nachfrage...würde allerdings mal in einer guten Weinhandlung fragen, was die so meinen!

Liebe Grüße..Isi


Zitat (Binefant @ 04.01.2011 16:13:03)
@Ela: wenn jemand breit genug ist, zahlt er auch für "billigen" Wein 'ne Menge Geld :grinsen: sorry, da konnte ich nicht widerstehen :P



*schäm* upsi!!!!!!!!

Der Wein ist also im Keller:

Stehend oder liegend gelagert, Korkverschluss oder Schraubverschluss?
Ist der Keller Hell oder Dunkel? Sind die Flaschen noch im Karton?
Keller Feucht oder Trocken. Rotwein oder Weißwein?
Lieblich, Trocken, Halbtrocken? Muskat oder Pisse? Welcher Jahrgang?

Für eine Flasche Nachlassfrühauslese, Untergeschossgespenster oder gar Blankett würde ich noch nicht mal ne ausgedörrte Oase in der Wüste bieten.

Da musst du schon mit ein paar Infos mehr ums Eck kommen.


Zitat (Ela1971 @ 04.01.2011 20:22:53)
*schäm* upsi!!!!!!!!

ooch, nicht schämen :trösten: war doch lustig :P

werde mir die Flaschen mal genauer ansehen und dann antworten!
Sie liegen in einem Regal im Keller der etwas feucht ist, leider!
alles andere kommt morgen!!!


Ganz besonders " wertvoll " sind deutsche Weine von Pirott oder ähnlichen Lieferanten.
Die kann man im Winter auf die Windschutzscheibe gießen. Die gefriert dann nicht mehr dank Glykol.
In vielen Kellern liegt so etwas.
MfG. rofl


Hallo Alte Eule,

Tipp: Befreunde Dich mit einem Winzer oder Sommelier. :) Diese Leute kannst Du dann die geerbten Flaschen mal nachgucken lassen. ;) Es kommt auf Rebsorte, Herkunft, Jahrgang, Verarbeitung und Lagerung an.


Es ist ein Rotwein mit Korken! Trocken oder lieblich kann ich nicht rauserkennen.
Er ist von 1995
Ungarn, Blaufränkisch Ausbruch
Aber da steht die Weinkellerei drau, ob ich da mal anrufe??


Schau mal Alte Eule, ist das der Wein?


nein, leider nicht! trotzdem danke für deine Mühe :blumen:


Zitat (Rumburak @ 05.01.2011 23:31:20)
Schau mal Alte Eule, ist das der Wein?

Der liest sich ja großartig! :sabber:

ich habe von einem bekannten gehört, der mal alten wein übers internet verkauft hat. ich glaube, es gibt eine seite die heißt "meine sammlung". vielleicht kommst du da weiter.


oh, danke! Werd gleich mal schau´n


Hallo Alte Eule,
bei der Flasche Wein würde ich mir überlegen, ob Du die tatsächlich verkaufen willst. So ein guter Tropfen könnte auch die perfekte Ergänzung zu einem eleganten Dinner sein :lol: Solch eine Flasche findest Du ja selten beim Supermarkt um die Ecke!


Meint ihr das jetzt ernst mit dem guten Wein?
Für mich klingt das wie blanke Ironie.

Mal ganz abgesehen davon, dass mir ein Ausbruch viel zu süß ist, passt imho für einen wirklich guten Wein auch die Preisklasse nicht.


@jeannie: da schließe ich mich Deiner Meinung an!

Und "lieblich" bei einem ungarischen Wein heißt meist: 'süß', für meinen Begriff!
Wer so'was nach einem guten, üppigen Mahl zu sich nimmt, nun ja...kann an sich auch Honigwasser trinken.- Meine Meinung!

Nur für mich gab's an sich nur ganz trockene Weine, auch, als die noch nicht "modern" waren.- Ein "lieblicher" Wein, der 15 Jahre alt ist, dürfte wohl inzwischen kaum noch genießbar sein.- Würde aber da mal den Erzeuger anschreiben!- Die Idee ist gut!

Liebe Grüße...Isi


Daß trockene Weine "besser" sind als liebliche, ist ein typisch deutscher Irrtum.
Ein Weinhändler aus meinem Freundeskreis hat mir das mal auf einer Weinprobe erklärt. Die Qualität und auch die Lagerungseigenschaften haben nichts, aber auch gar nichts damit zu tun, ob der Wein lieblich oder trocken ist! :blumen:


Wein ist eh Geschmackssache,und nicht Preis oder Mode abhängig ;)

Ich habe hier auch noch eine Flasche Spanischen Vinador Rioja Gran Reserva Baujahr 1978,im eigenen Sandsteinkeller gelagert herumstehen ;)
Ob der wohl noch gut ist?
Ich will ihm schon ein paar Jahre probieren,aber dann tut er mir wieder leid. :huh:


@Heiabutzi: ich schrieb nicht, daß trockene Weine besser sind, sondern daß ICH die bevorzugt habe!- Ist zwar (m)eine subjekte Meinung, jedoch objektiv zu werten, Büdde-sehr :) !- "Typisch deutsche Irrtümer" interessieren mich an sich nicht... B)

Liebe Grüße...Isi


Zitat (wurst @ 06.01.2011 19:11:45)
Ob der wohl noch gut ist?
Ich will ihm schon ein paar Jahre probieren,aber dann tut er mir wieder leid. :huh:

Wie lange willst du warten? Bis du selbst nicht mehr in der Lage bist, ein Glas festzuhalten und du den Vino verschüttest. Was glaubst du, wie leid dir das dann tut?

Mach die Bottle auf und verkoste ihn.
Wenn gut, brauchst du kein Mitleid haben, sondern erfreust dich, dass du jetzt noch mit allen Sinnen den Wein kosten kannst.
Wenn schlecht, schütte ihn weg und erfreue dich an den Platz im Regal.

Zitat (Eifelgold @ 06.01.2011 19:38:40)
Wie lange willst du warten? Bis du selbst nicht mehr in der Lage bist, ein Glas festzuhalten und du den Vino verschüttest. Was glaubst du, wie leid dir das dann tut?


Na so alt bin ich auch noch nicht :P

Aber sie ist mein ältestes Schätzchen,habe schon einigen ihrer jüngeren Geschwistern den Hals gebrochen,und nur eines war ungenießbar.
Aber zur Zeit kann ich ihr die alten optimalen Lagerbedingungen (Umzug) nicht mehr bieten. :unsure:

Bearbeitet von wurst am 06.01.2011 21:19:03

Und worauf wartest du noch??

Ich helfe dir auch :martinis:


Das ist ja eine rege Diskussion hier! ^_^

Ich finde es generell schwer zu sagen, wann eine Flasche Wein etwas Wert ist. Schließlich kann das auf absolut individuellen Einschätzungen beruhen, die jeder anders beurteilt. Sicherlich gibt es ganz allgemeine Bewertungen, aber trotzdem kann mir ein Rotwein aus dem Aldi besser schmecken, als ein teurer Riesling von einem Pfälzer Winzer. B)

**Werbelink entfernt**

Bearbeitet von Jeanette am 07.01.2011 12:37:35


Zitat (johannafrank @ 07.01.2011 11:19:21)
aber trotzdem kann mir ein Rotwein aus dem Aldi besser schmecken, als ein teurer Riesling von einem Pfälzer Winzer.


Sicher,überhaubt der Merlot Pays d’Oc IGP für nur 1,39 € ist richtig lecker für dem Preis :P

Mein Leher in der Weinbauschule meinte zum Thema lange Lagerung :
"Wein ist zum trinken da und nicht zum lagern ." ^_^

Sehr viele Faktoren spielen dabei eine Rolle,ob das Tröpfchen überhaupt noch
genießbar ist.Es gibt auch die Möglichkeit alte Weine "umziehen" zu lassen.
Also in andere Flaschen umzufüllen.Das sollte aber nur ein Fachmann machen.
Das mag nötig sein um den Wein noch länger zu lagern.
Ob dieser Wein das wert ist - hört sich für mich nicht direkt so an.

Mein Sohn hat zum 18.Geburtstag eine Flasche Wein aus seinem Geburtstjahr
geschenkt bekommen.Sie wird liegend ,dunkel und kühl aufbewahrt.Ob sie je geöffnet
wird.....?

Ich erinnere mich an eine Weinprobe,als mein Chef einen Wein von 1901 anbot.
Ich glaube es war ein Riesling.Etwas im höherem Qualitätssegment.
Naja,auf jeden Fall glich er farblich einem Cognac und geschmacklich,gar nicht mal
so schlecht.Aber der Geschmack hatte schon sehr gelitten.Etwas schnapsig ,würde
ich sagen.


Hey Chlochard,

da hast Du ja eine Super-Geschenkidee ausgesprochen. :) . Den frischgebackenen Eltern neben dem üblichen Baby-Geschenk eine Jahrgangsflasche zu schenken mit der Auflage, sie bis zum 18. Geburtstag aufzubewahren.
Das müsste dann natürlich ein sehr guter Wein sein (fachliche Beratung). Das hat was.
:blumen:


Zitat (Pitz @ 08.01.2011 16:34:13)
Das müsste dann natürlich ein sehr guter Wein sein (fachliche Beratung).

Ohne fachliche Beratung würde ich es auch nicht versuchen.

Mein Opa hat zu meinem 18. Geburtstag unter den Augen der versammelten Verwandtschaft eine Flasche Wein aus meinem Geburtsjahrgang entkorkt - und Essig serviert. ^_^

Zitat (Jeannie @ 09.01.2011 00:14:16)
Mein Opa hat zu meinem 18. Geburtstag unter den Augen der versammelten Verwandtschaft eine Flasche Wein aus meinem Geburtsjahrgang entkorkt - und Essig serviert. ^_^

Oje, hoffentlich passiert das nicht meinen Söhnen.
Die bekommen ihren "Jahrgangswein" zum 25 . Geburtstag.

Essig ist doch auch OK. Du solltest halt drauf vorbereitet sein, mit einer Schüssel Salat oder so, dem noch der Essig fehlt. Dann wird der "Wein" halt nicht getrunken sondern verspeist. :D


so, wir haben die Flasche jetzt einem Sammler geschenkt, haben davon aber noch eine ;) also werde ich bei Gelegenheit mal ransetzen und forschen!
Ich danke euch für eure Ratschläge!! :blumen:


Zitat (ContraBass @ 09.01.2011 14:23:18)
Essig ist doch auch OK. Du solltest halt drauf vorbereitet sein, mit einer Schüssel Salat oder so, dem noch der Essig fehlt. Dann wird der "Wein" halt nicht getrunken sondern verspeist. :D

:D wir machen seit jahren wein selbst und die ersten jahre kam immer essig raus rofl

sehr hochwertiger essig natürlich ;)

nun haben wir den bogen raus und der wein gelingt uns... nur so langsam machen wir uns sorgen um unsere essigvorräte :pfeifen:

Ich hab zwar nix zum Thema zu sagen aber ich lag grade lachend auf Boden und hab tränen gelacht. Kann das sein das der ein oder andere beim schreiben auch Glas Wein getrunken hat !? :D



Kostenloser Newsletter