Mütze stricken wie in den 80er Jahren


Hallo und guten Abend, ich bin auf der Suche nach einer ganz bestimmten Art, eine Mütze zu stricken. Diese bestimmten Mützen waren in den 80er Jahren ganz groß in Mode. Man strickte sie mit 2 angespitzten Kochlöffeln. Dabei wurde ein Schlauch gestrickt mit nur 2 nadeln ohne zusammennähen zu müssen.
Kennt jemand noch diese Technik? Wer kann mir bitte helfen? Meine Schwiegermutter wünscht sich solch eine Mütze.
vielen Dank für eure Hilfe mit lieben Grüßen Sabine


Schau mal hier, da wird ein Schlauch rund gestrickt mit nur zwei Nadeln.

Kochlöffel anspitzen... wird heute nicht mehr nötig sein, du kannst Stricknadeln in allen beliebigen Stärken kaufen. (Ich empfehle Rundstricknadeln- auf denen kann man auch "hin und her" stricken, und man muss nie die zweite Nadel suchen, die hängt am anderen Ende dran)

Ist das ne Puzzle-Arbeit! In den Achtzigern habe ich Mützen und Hals-Mützen-Dinger gestrickt mit Rundstricknadeln. Bei den Mützen einfach hochstricken glatt rechts, immer im Kreis rum, Faden durch die letzten Maschen ziehen und festziehen. Gibt ein kleines Loch oben. Faden vernähen. Fertig.


Je nu- ich kenn die Version mit zwei Kochlöffeln auch nicht, obwohl ich in den 80er Jahren viel gestrickt habe, auch Mützen und Schals und Pullover. Keine Ahnung wo das "ganz groß in Mode" war, in München und umzu jedenfalls nicht.


Hallo und vielen lieben Dank für den Tip, jetzt habe ich die Technik wiedergefunden.
Meine Schwiegermutter wird sich freuen, gankeschön. :rolleyes:
Viele liebe Grüße Sabine


das ist die Mütze in Patent gestrickt, und zwar das Patent, welches einen Schlauch ergibt. Der Anfang ist von der Mütze die Spitze, das Ende wird dann jede zweite Masche abgestrickt. Das ist meine Vorstellung, aber für eine Anleitung habe ich sonst keine Phantasie.
<_< Beatrice


die Anleitung würde mich aber auch mal reizen.
:pfeifen:



Kostenloser Newsletter