Das entfernen von Klebestreifen im Slip


Hallo Muti s
Meine Frage ist :wie bekommt man die klebe stellen von den Binden wieder aus den Slip.selbst nach dem waschen klebt die stelle wo die streifen von den Binden sind. Und auf Binden kann ich nicht verzichten. leichte Inkontinenz
Danke im Vorraus coolesteufelchen


Das überlasse ich der . Nach dem Waschgang sammle ich die kleinen Knüllchen aus der Trommel und gut ist. Da ewig zu pulen habe ich nicht die Böcke. Wenn es trotzdem noch klebt: Vorher bißchen anpulen, zB über Nähten. Dann dürfte nicht so viel übrig bleiben.

Bearbeitet von SCHNAUF am 12.01.2011 20:35:33


Also mit Binden und den damit verbundenen Problemen kenne ich mich zugegebenerweise nur sehr rudimentär aus. Aber bei Klebstoffresten greife ich generell gerne zu . Wobei ich nicht weiß ob sich das mit deinen Textilien verträgt.


Ich weiß was Du meinst, habe das Problem mit dem Kleberesten selber aber nicht. Ich habe aber irgendwo mal gelesen, dass manche Kleberreste abgehen, wenn man sie etwas einfettet; bei Etiketten war das glaube ich. Wäre sicher ein Versuch wert, da Du die Wäsche sicher bei 60° machst. Einfach mal probeweise in einem Teil mit Salatöl o.ä. MINIMAL antupfen, einwirken lassen und dann waschen (evtl. das Probeteil markieren!). Wenn man gaaanz wenig Öl oder anderes Fett nimmt, sollte das bei 60° ausgewaschen werden.


Die neuen Klebstoffe sind doch nicht so rückstandsfrei wie ever???? Was für eine alte Bindentechnologie soll das denn sein? Nur noch äußere Vorlagen?
Seit der Geburt meiner Tochter benutze ich Tampons, die sind viel besser als Binden.
Die Schlüpfer 60°C waschen sollte reichen...

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 13.01.2011 06:30:16


vielleicht mal die Marke wechseln? Ich habe mit denen vom nördlichen Aldi keine Probleme...


Zitat (Die Bi(e)ne @ 13.01.2011 06:21:27)
Seit der Geburt meiner Tochter benutze ich Tampons, die sind viel besser als Binden.

Tampons bei Inkontinenz... wird nicht funktionieren.

Ich würd mal ein anderes Produkt ausprobieren- je nach Schwere der Inkontinenz reichen vielleicht schon die gewöhnlichen Schlipseinlagen.

Zitat (Graograman @ 12.01.2011 22:37:27)
Also mit Binden und den damit verbundenen Problemen kenne ich mich zugegebenerweise nur sehr rudimentär aus. Aber bei Klebstoffresten greife ich generell gerne zu Zitronensäure. Wobei ich nicht weiß ob sich das mit deinen Textilien verträgt.

... Zu schwere Geschütze, denke ich. Da sind die Dinger bald "durch".
Aber trotzdem nett von dir Graograman, daß du dem Teufelchen helfen willst :blumen:

Wenn eh immer wieder an/auf dieselbe Stelle die Klebestreifen aufgedrückt werden, sehe ich keinen Anlaß, alles immer restlos wegbekommen zu wollen. Gewaschen wird ja immer, Unterwäsche sogar mit höheren Temperaturen. Und sooo viel kann doch nach der Wäsche nicht mehr dran haften, oder?

erstmal herzlichen dank für eure Tips und ratschläge.
ich habe die Binden vom Aldi süd.und die verursachen auch mein Problem.
tanpons bei Inkontinens geht garnicht.
werde jetzt alle tips mal aus probieren und euch dan erzählen was am bessten geht.


versuch eine andere ( früher , die mit den flügeln genannt )

habe nie probleme damit, war mir auch ganz neu ,das diese entstehen können


ich nutzte die zu 95%( mich schmerzen tampons)

ist schon ein leidiges thema mit diesem mist..........................


Wie du die Klebestreifen weg bekommst, weiß ich nicht.:keineahnung:
Aber vieleicht kannst du die Inkontinenz mit Beckenbodentraining verringern, wenn nicht gar ganz weg kriegen.
Wäre doch noch besser, oder?
Lg :blumen:


Wenn es Stressinkontinenz ist, ja, Türklinke, aber da braucht es eine gute Anleitung bei den Übungen, vor allem was die Atemtechnik betrifft. (Oder die Koni benutzen). Bei einer instabilen Blase nützt es nichts, aber das muss genau diagnostiziert werden.


ich habe das auch manchmal bei slipeinlagen gehabt. ist von sorte zu sorte verschieden. klebereste gehen gut ab, wenn man nach dem entfernen der einlagen noch mal mit der klebeseite über die reste im slip geht und sie quasi mit klebe auf klebe entfernt. klappt recht gut.



Kostenloser Newsletter