Lebensversicherungen = Betrug?


Einzahlen ja, auszahlen nein?

Ein interessanter Artikel in mmnews.de, der auch einen Paragraphen aus dem Versicherungsaufsichtsgesetz beinhaltet, der ziemlich neu zu sein scheint, aber in den Medien keine Beachtung findet:

Zitat
VAG § 89 Zahlungsverbot; Herabsetzung von Leistungen (Versicherungsaufsichtsgesetz)

(1) Ergibt sich bei der Prüfung der Geschäftsführung und der Vermögenslage eines Unternehmens, dass dieses für die Dauer nicht mehr imstande ist, seine Verpflichtungen zu erfüllen (…) Alle Arten Zahlungen, besonders Versicherungsleistungen, Gewinnverteilungen und bei Lebens­versicherungen der Rückkauf oder die Beleihung des Versicherungsscheins sowie Voraus­zahlungen darauf, können zeitweilig verboten werden. (…)

(2) Unter der Voraussetzung in Absatz 1 Satz 1 kann die Aufsichtsbehörde, wenn nötig, die Verpflichtungen eines Lebensversicherungsunternehmens aus seinen Versicherungen dem Vermögensstand entsprechend herabsetzen. (…) Die Pflicht der Versicherungsnehmer, die Versicherungsentgelte in der bisherigen Höhe weiterzuzahlen, wird durch die Herabsetzung nicht berührt.


Der Artikel ist etwas lang, aber hochinteressant!

Hallo Herr Jeh :blumen:

Herrjeh - da wird doch wohl unser lieber Herr Maschmeier nicht seine Hände im Spiel haben?
Der tanzt doch inzwischen auf vielen Hochzeiten und optimiert jedes Optimum optimal.

Mein Geldbeutel freut sich da aber nie, ist schon komisch...


Autsch, na das werd ich doch mal meinem Versicherungsfuzzi unter die Nase halten. Der kommt jetzt eh demnächst mal vorbei. Und wenn ich das nächste mal den Riester erhöhen soll werd ich mal schön :P .



Kostenloser Newsletter