Völlig überteuerte Handy-Rechnung... ...wie wehre ich mich?

Neues Thema

Ich habe diesen Monat eine Handy-Rechnung von über 461,- € erhalten.

Habe einen Kombi vertrag bei t-mobile.Dieser Vertrag umfasst mein Handy und das meiner Tochter.Meine Tochter hört täglich Ihre Rechnung ab, um unseren finanziellen Rahmen nicht zu sprengen.Am 20.10. (ein Donnerstag), kam sie völlig geschockt zu mir und erzählte mir, dass ihre Rechnung innerhalb von 24 Stunden von 60 € auf 162 € gestiegen sei und versicherte mir glaubhaft, dass sie nicht so viel telefoniert habe.Am nächsten Tag betrug die Rechnung bereits 327 €. :blink:

Daraufhin habe ich noch am selben Tag mit T-mobile telefoniert.Die konnten mir keine Erklärung geben und haben mir geraten, erst einmal in aller Ruhe meine offizielle Rechnung abzuwarten.So viel Ruhe wie die hatte ich nicht und habe denen erst einmal die Einzugsermächtigung entzogen.

Nun ist die Rechnung da und weist für den 19.10 und 20. 10. insgesamt 294 Telefonate zu Sonderrufnummern aus.Es sind "nur" zwei Nummern, die gewählt wurden, aber die im 10 Sekunden Takt mit einer Gesprächsdauer von 1-5 Sekunden.Die Gespräche fanden zwischen 00.00.01 und 01.00.15 statt.

Dazu muss ich sagen, dass meine Tochter 18 Jahre alt ist und sich der Kosten für Sonderrufnummern durchaus bewusst.Sie bestreitet auch, diese Nummern je gewählt zu haben.Zudem ist sie Schülerin, muss um 5:30 aufstehen und diese 294 Gespräche fanden an einem Mittwoch und Donnerstag statt.

Was nun?Ich glaube meiner Tochter und halte diese Abrechnung für fehlerhaft.
Aber wie beweise ich das?Und was muss ich tun?

Ich wollte die Rechnung ganz normal begleichen - abzüglich des Betrages für diese beiden Nächte und gleichzeitig nochmals mit T-mobile telefonieren.

Aber was mache ich, wenn die auf ihre Rechnung bestehen?


Sorry für das lange posting, aber ich wollte das alles so genau wie möglich erklären.


Wenn du sicher bist, geh doch einfach zur Polizei und mach eine Anzeige, sowas läuft unter Betrug. Ein Bekannter von mir, dem ging es bei seinem Sohn ähnlich mit einem Kartenhandy. Nach jedem Laden war innerhalb kurzer Zeit der Betrag weg, ohne das er telefoniert hatte. Ich würde nicht zu lange warten sonst sieht deine nächste Rechnung nicht viel besser aus.

Tschüssi uli


Wenn möglich, würde ich mich auch mit der Verbraucherzentrale in Verbindung setzten. Geben kostenlos juristische Hilfe.

wollmaus


Puh...da fehlen mir die Worte.

Ich hab früher mal in der Rechnungsstelle beim Fernmeldeamt gearbeitet.
Da war das noch einfach wenn etwas nicht stimmte.
Heute ist es so schwierig jemanden zu finden der sich dafür zuständig fühlt.

Ich drück dir (euch) die Daumen das das geregelt wird.

Halt uns auf dem Laufenden. Bin gespannt was daraus wird.

:trösten:


Hallo BetaAngel, ich würde mich auch, wenn die Telekom sich stur stellt, an die Verbraucherzentrale wenden und dann auch einen Anwalt einschalten. Diese Telefonate sind doch nicht normal. Vielleicht helfen auch die Rechnungen der zurückliegenden Monate. Da kann man ein Muster erstellen, eine Art Telefongewohnheit. Ich wünsche euch viel Glück, ich hoffe, dass sich das alles aufklärt.
Alles Liebe Karen


Achtung, da musst Du mal googlen, es gibt den Verein der Telekom-Geschädigten. Die "freune" sich über jede dieser Rechnungen.

Gib mal diesen Link ein und unter Suchbegriff dann Telekom.

http://www.vzhh.de/

Wenn der nicht geht, gib ihn per Hand ein. Das ist der richtige

Bearbeitet von Jaren am 07.11.2005 22:58:01


Will mal kurz den jetzigen Stand der Dinge durchgeben.
Habe nur den gekürzten Betrag überwiesen und bei T-Mobile um nochmalige Überprüfung der Rechnung gebeten.Von denen habe ich (natürlich) nur eine Standardantwort bekommen, dass sie nur das in Rechnung stellen, was vom System genau geprüft wurde blablabla... Auf den gekürzten Überweisungsbetrag sind die gar nicht eingegangen :angry:
Gleichzeitig habe ich mich per E-Mail an die nächste Verbraucherzentrale gewandt mit der Frage, welche rechtlichen Schritte ich einleiten soll/kann, wenn der Anbieter trotzdem auf den vollen Betrag besteht.Antwort steht noch aus.

Bin sehr gespannt, wie es weitergeht.Aber da ich eine Rechtschutzversicherung habe, kann es mir wurscht sein. :P


Zitat
"nur" zwei Nummern, die gewählt wurden


WELCHE NUMMERN???

Diese Gewinnspielnummern 0137... :angry: Ist richtig teuer.0,68 € pro Anruf.
Bei fast 300 Anrufen läppert sich das.


Ist es denn nicht möglich (durch Polizei oder so) rauszufinden, wo diese Nummern hingehören und ob sich Betrugsfälle bei diesen Nummern häufen?


Habe ich auch schon überlegt, aber wenn du als Privatmann/frau einen Einzelverbindungsnachweis anforderst, sind die letzten 4 Stellen der Telefonnummer durch "x" ersetzt.Du bekommst also nur einen ungefähren Überblick. :angry:
Weiß allerdings nicht, ob im Falle einer Anzeige die Telefongesellschaft nicht verpflichtet ist, die komplette Rufnummer rauszurücken.
Werde heute nachmittag mal bei der Polizei nachfragen.


Hatte das Problem (Festnetz) auch schon, war noch zu DM Zeiten.

Damals war es so, das ich die Beweispflicht hatte,das ich es NICHT war.

Also..ich mußte Zahlen.

Nachdem sich das allerdings gehäuft hat (mit falschen Rechnungen) hat der Gesetzgeber mal laut drüber nachgedacht, ob die Beweispflicht nicht auf die andere Seite verlagert wird...

Was daraus geworden ist, kann ich leider nicht sagen.

Ansonsten siehe PM.


Zitat (BetaAngel @ 08.11.2005 - 13:14:02)
Habe ich auch schon überlegt, aber wenn du als Privatmann/frau einen Einzelverbindungsnachweis anforderst, sind die letzten 4 Stellen der Telefonnummer durch "x" ersetzt.Du bekommst also nur einen ungefähren Überblick. :angry:
Weiß allerdings nicht, ob im Falle einer Anzeige die Telefongesellschaft nicht verpflichtet ist, die komplette Rufnummer rauszurücken.
Werde heute nachmittag mal bei der Polizei nachfragen.

Ich habe den Anbieter gewechselt,weil ich auch nur probleme mit den hatte!
Der Nachweis von Telefonnummer geht auch vollständig,dies mußt du den sagen.Ich hatte das früher bei denen das ich die ganze Nummer auf der abrechnung hatte!
Ich würde vorschlagen,aufjedenfall einen Anwalt einzuschalten,da die sich nicht auf was einlassen!
Selbst mit Festnetz gab es immer probleme,rechnungen weit über 300 € die ich nie verstanden habe.Es war auch das internet dabei,hatte aber Flat! Jetzt zahle ich nur noch mit allem um die 50-60 €! Handy habe ich auch gewechselt und bin deutlich billiger!

Zitat (BetaAngel @ 08.11.2005 - 13:14:02)
8<---snipp---
wenn du als Privatmann/frau einen Einzelverbindungsnachweis anforderst, sind die letzten 4 Stellen der Telefonnummer durch "x" ersetzt.
---snipp--->8


Du kannst einen detaillierten EVN anfordern.
Da kannst du dann die "ganzen Nummern" sehen.

Zitat (Syntronica @ 08.11.2005 - 14:02:29)
Du kannst einen detaillierten EVN anfordern.
Da kannst du dann die "ganzen Nummern" sehen.

Aber das kostet dannja schon wieder :(

Ich möchte niemandem etwas unterstellen, aber als ich etwas jünger war, habe ich auch spät abends bei diesen gewinnspielen angerufen und wenn man da einmal drin ist, ist man gefangen

--> einmal noch... naja, ein letztes mal... aber jetz muss es doch klappen...

das unausweichliche kam prompt mit der nächsten rechnung. ich hab gesagt, dass ichs nicht war. meine mutti hat mir auch geglaubt. bis es dann zu weit ging und ich die wahrheit sagen musste.

Ich möchte deiner tochter auf keinen fall etwas unterstellen!! Ich kann mir auch vorstellen, dass es solche betrugsversuche gibt und dann würd ich mich sofort an die polizei melden.

obwohl ich da nicht viel chancen sehe. ich denke, das vergangene kann man nicht mehr nachweisen. wie auch, wenn es die telekom schwarz auf weiß aufgelistet hat.
Als Vorsorge kann man sich diese Nummern auch sperren lassen.

Also ich wollte dir oder deiner tochter auf keinen fall zu nahe treten :blumen: ,
aber ich spreche aus erfahrung und würde dir raten, dich erst 100%ig zu vergewissern, bevor du rechtliche Schritte einleitest und dafür (sicher nicht wenig) geld ausgibst...

nichts für ungut :rolleyes:

Bearbeitet von Corimausi am 08.11.2005 15:39:52


hi!

ja, die ganz handy-telefoniererei ist ein wahnsinn.
hier sind ja wenigstens viele ehrlich- die meißten, die man fragt, telefonieren ja so was von günstig...!!
frage mich dann nur, wo die Netzbetreiber ihre milliarden herbekommen....!

hatte ähnlichen ärger, karte sofort sperren lassen und vertrag gekündigt!

jetzt habe ich eine karte von einem anbieter (gut, kein handy dabei, habe aber
4 alte liegen, die alle noch prima gehen und mit dem neuesten modell muß und will ich nicht glänzen!) für 19 cent die minute ohne haken und ösen. keine grundgebühr, keine mindestumsätze, nur einfach die 19 cent egal wohin man anruft! service geht nur übers internet, aber das wunderbar!
abruf kto. stand und mailbox per handy ist auch kostenlos.
und, habe da von vornherein alle abbuchungsvollmachten untersagt!
mein lebtag habe ich noch nicht billiger telefoniert als mit denen!
mit mir verdienen die kein großes geld mehr!!!
bruder, mutter und vater
telefoniren inzwischen auch mit denen- auf die restlaufzeiten der alten verträge pfeifen wir-
zahlen halt die monatl. grundgebühren bis sie ausgelaufen sind.

wer wissen will, welcher anbieter das ist, kann mir gerne ne pm schicken.
will hier keine werbung für die machen.
habe auch keine aktien von denen!!

gruß jessica


Zum Post von Corimausi:

Ich hatte neulich auch Kosten auf meiner Telefonrechnung, die ich nicht verursacht hatte. Ich hätte das nie nachweisen können. Meine Mama hat mir geglaubt und ich wäre ziemlich ärgerlich gewesen, wenn sie mir nicht geglaubt hätte.

Außerdem dürfte ne 18 jährige doch Verstand genug haben nicht an einem Tag hundert Euro am Telefon zu verzocken, das der Mutter zu erzählen und das am nächsten Abend gleich wieder tun....halte ich für unwahrscheinlich.

Bearbeitet von Didi die Große am 08.11.2005 15:43:50


Hört sich irgendwie an wie ein Dialer...für's handy. Gibt es das eigentlich ?


Zitat (Didi die Große @ 08.11.2005 - 15:42:43)

Außerdem dürfte ne 18 jährige doch Verstand genug haben nicht an einem Tag hundert Euro am Telefon zu verzocken, das der Mutter zu erzählen und das am nächsten Abend gleich wieder tun....halte ich für unwahrscheinlich.

wenn alle so "intelligent" wären, gäbe es diese ganzen Gewinn-Shows nicht mehr.
Da diese aber wie Pilze aus dem Boden schießen, denke ich, dass es viele gibt, die da einmal, vielleicht auch zweimal darauf hereinfallen.

ich bin zumindest ehrlich und denke schon, dass die medaille immer 2 seiten hat.

ich habe auch betont, dass es bei ihr und ihrer tochter komplett anders sein kann.

bei uns sind alle "bösen" Nummern gesperrt,auf dem Handy sowie Festnetz.
0190,0137,0900 usw.
Alles was über den "normalen" Tarif hinaus geht,wird bei uns gesperrt,damit wir gar nicht erst in Versuchung kommen.

Bei meinem Schwiepapa müssen wir das auch umbedingt machen,er hat die Handyrechnung sogar vor uns versteckt,weil sie so hoch war.Aber da mein Freund sein Konto verwltet,da er ja nirgends mehr hin kann,sieht er natürlich die Kontobewegungen.
Da fällt es schon auf,wenn die Handyrechnung auf einmal über 150,00€ geht...
der Schwiepapa sitzt dann nachts weil er nicht schlafen kann im Wohnzimmer und sieht diese Quizsendungen,dann ruft er halt mal an :labern:

der müsste es ja nun auch besser wissen,es hat also nichts mit dem Alter zu tun,ob jemand da anruft oder nicht,ob nun 18 oder 71...


hi!

vorsicht bei den providern auch mit jeder mitteilung- die schicken dir irgendwo im kleingedruckten den hinweis, daß, wenn du nicht da und dagegen widerspruch einlegst, sofort die kosten am hals hast!

habe ich gerade mit talkline hinter mir!

ich werde denen jetzt mal schreiben, sie haben mir monatlich 500 € auf mein kto. soundso zu überweisen. und wenn sie dann keinen widerspruch einlegen, müssen sie es machen! gut, wah?? ist doch genau das gleiche.

lg kessica


Wie ist die Sache eigentlich ausgegangen BetaAngel???


Ja, es gibt einen sogenannten Dialer fürs Handy:
http://www.zdnet.de/news/security/0,39023046,39124927,00.htm
ist aber unwahrscheinlich.

Evtl könnte auch dass die Ursache sein:
Während nachts das Handy angeschaltet irgendwo herumliegt, könnte jemand über die Bluetoothfunkverbindung (für Kabellose Kopfhörer oder Datentransfer zum PC) über das Hand yder tochter telefoniert haben:

http://www.teltarif.de/arch/2004/kw14/s13366.html

Die meisten Bluetooth Geräte haben jedoch nur eine Reichweite von ca 10 Metern.
Einge schaffen bis zu 100m.
Man könnte in diesem Fall von aussen (Nachbarwohnung) auf das Telefon zugreifen, allerdings ist in der Regel dazu ein Passwort notwendig und bei vielen Handys muß man die Bluetooth-Verbindung erst aktivieren, sonst funkt gar nix.

---
Ich vermute mal, dass ist entweder ein Fehler oder Betrug, es sieht jedenfall sehr nach maschineller Tätigkeit aus,klingt irgendwie tatsächlich wie ein Dialer.

Bearbeitet von Jaxon am 24.11.2005 16:27:20


Neues Thema


Kostenloser Newsletter