Glasreinigung perfekt!


Das letzte Mal habe ich die Fenster zum Dreikönigstag am 06.Januar geputzt, aber mittlerweile sind sie schon wieder schmutzig. Gegen Regen kann man nicht viel machen, aber auch die Innenseiten wirken verschmiert. Ich habe keine und Tischdecken, so dass mir die tief stehende Sonne immer das Gefühl vermittelt, in einem Dreckstall zu wohnen.

Frage No. Uno: welche Renigungsmittel sind am besten?
Frage No. Due: welche Taktik führt zum perfekten Ergebnis?



Ach, Nachtigallen-Mann: entweder Du gewöhnst Dir an, die schmutzigen Scheiben zu ignorieren, oder streichst sie gelb an.- Dann meinst Du wenigstens, die Sonne scheint ständig!- Da kann man(n) sich nämlich dranhalten!!!

Wir haben ja Riesen-Scheiben, die ich mit einer Lauge aus Wasser und Spülmittel mittels Scheibenkuli (Schwammseite) reinige.- Dann gehe ich mit dem Abzieher drüber, und anschließend schaue ich, ob noch Streifen/Schlieren da sind.- Wenn ja, werden die mit einem trockenen Baumwolltuch weggewienert.- Das generelle Nachpolieren mit Zeitungspapier o.ä. habe ich mir abgewöhnt.- Irgendwann wird's Einem nämlich auch gesundheitlich mal zuviel, die Fenster stets picobello haben zu wollen.

Liebe Grüße...Isi


Ein paar Tropfen Klarspüler sollen da auch Wunder wirken...ebenso auf Glaskeramik-Kochfeldern.
ich habe es aber auch noch nicht damit probiert...
Ist also keine glasklare Aussage ;)


Meine Anfrage bezieht sich nicht auf das Fenster putzen allein, sondern auf die perfekte Glasreinigung, also auch Glasmöbel und Spiegelschränke. Das Reinigen mit Seifenlauge und Abzieher ist mir bekannt, aber ich mache es nicht so gern wegen der Schweinerei. Und wie man einen 80 kg schweren Glastisch mit Seifenlauge reinigt, ohne das Parkett drum herum mit Saunatüchern abzudecken, weiß ich auch nicht.

Das Kochfeld ist noch ein ganz anderes Thema, das ist mein Leiden schon seit Jahren. Ich habe mich damals einfach verkauft und ein italienisches Ariston Kochfeld einbauen lassen, das ich überhaupt nicht mehr richtig sauber bekomme. Außerdem schaltet es sich regelmäßig ab, wenn ihm zu warm ist.


Zitat (Nightingale @ 17.01.2011 16:51:00)
aber ich mache es nicht so gern wegen der Schweinerei. Und wie man einen 80 kg schweren Glastisch mit Seifenlauge reinigt, ohne das Parkett drum herum mit Saunatüchern abzudecken, weiß ich auch nicht.


Ist der so schmutzig ? :o

Bei mir reicht ein feuchter Lappen,am besten Mikrofaser gibt es im Super/Drogeriemarkt.
Noch ein Tipp

Die Fenster von außen... da würden sich einige wundern, wenn sie mir zuschauen könnten oder gar würden. Dafür nehm ich nämlich das Fußbodenreinigungsdingens mit einem puscheligen Microfaserbezug. Das wird so richtig triefend nass gemacht mit Wasser und drei Tropfen Spülmittel, dann wird damit die Scheibe gewischt- und dann wird mit einem Microfasertuch getrocknet. Für innen nehm ich auch Microfasertücher, die dann aber nicht so tropfnass gemacht werden, schließlich will ich nur die Fenster baden und nicht den Fußboden.

Tische und putze ich mit einem nebelfeuchten Microfasertuch, das reicht völlig.


Zitat (horizon @ 17.01.2011 15:49:16)
Ein paar Tropfen Klarspüler sollen da auch Wunder wirken...ebenso auf Glaskeramik-Kochfeldern.
ich habe es aber auch noch nicht damit probiert...
Ist also keine glasklare Aussage ;)

Das funktioniert wirklich gut bei den Glaskeramikfeldern.

Zitat (wurst @ 17.01.2011 17:12:25)
Ist der so schmutzig ? :o

Ja. Ich reinige ihn jede Woche mit Glasspray "streifenfrei", aber wenn die Sonne drauf scheint, sieht er verschmiert aus.

Das kommt von Glasspray. Versuch einfach mal Wasser mit Spiritus und etwas Essigessenz, dazu noch ein Mikrofasertuch oder eine Zeitung.


Zitat (Nightingale @ 17.01.2011 19:02:04)
Ja. Ich reinige ihn jede Woche mit Glasspray "streifenfrei", aber wenn die Sonne drauf scheint, sieht er verschmiert aus.

Das liegt an diesen Glasreinigern. Wenn man die aufsprüht und dann wieder abwischt, bleiben immer irgendwelche Spuren auf dem Glas. Mach das oft genug, dann wird das Glas irgendwie "bläulich" oder schillert in allen Regenbogenfarben...

Abhilfe: in Zukunft nur noch mit Microfaser und klarem Wasser reinigen, allerhöchstens ein Tröpfchen Geschirrspülmittel zufügen wegen der Oberflächenspannung.

Zitat (Valentine @ 17.01.2011 21:56:05)
Abhilfe: in Zukunft nur noch mit Microfaser und klarem Wasser reinigen, allerhöchstens ein Tröpfchen Geschirrspülmittel zufügen wegen der Oberflächenspannung.

Habe mir heute ein Micerofasertuch für Glasflächen gekauft, mal sehen wie meine Glasmöbel damit werden. :)

Wenn's Dich zu arg stört mit den Streifen & Co.: was hältst Du von Tisch-Deko, die davon ablenkt?

Man(n) sollte sich doch irgendwie eine Alternative zum Dauerputzen suchen.

Liebe Grüße...Isi


Zitat (IsiLangmut @ 18.01.2011 20:26:21)
was hältst Du von Tisch-Deko

oder Tischdecke :lol:

Zitat (IsiLangmut @ 18.01.2011 20:26:21)
Wenn's Dich zu arg stört mit den Streifen & Co.: was hältst Du von Tisch-Deko, die davon ablenkt?


Streifen vielleicht längs anordnen und quer dazu kontrastfarbige Tischbänder platzieren? :lol:

Versuchs mal mit ....kein Witz. Anschließend mit klar Wasser dabei gehen und mit nem Microfasertuch trocknen


Mich stören auch schmutige Glasflächen,egal wo..Im Winter vernachlässige ich naturgem.das Putzen der Fenster und dann greife ich auch auf Glasreiniger aus der Flasche zurück.Für die Innenflächen nehme ich diesen eigentlich immer (Spiegel, ,Tisch usw.)Ich habe aber diverse Reiniger und Tücher ausprobiert und komme eigentlich nur mit dem "froschigen" Reiniger klar.Dieser enthält noch Spiritus.Beim letzten Einkauf war er aber ausverkauft und ich habe mir die Mischung selber erstellt und :toll :D Habe also einen Glasreiniger x genommen und Spiritus dazu gekippt.Auf die Fläche gesprüht und dann mit einem Mikrofaser Glastuch trocken gewischt.Sogar die Fenster sind gut gesäubert,ohne Streifen oder bläuliches Schimmern.


Guter Tipp Aida, spart wahrscheinlich ne Menge Geld, die Mischung selber herzustellen. Jeder Fensterputzer benutzt vor allem im Winter Spiritus..........


hallo Nightingale, ich selber putze meine Fenster mit warmem Wasser , ein Schuss Essig-Essenz dazu
Fenster wischen, mit gleichem Tuch(gut audgedrückt) die "Tränen" wegwischen ... dann mit einer alten, natürlich sauberen! :lol: Strumpfose nachtrocknen , (erspart die Microfaser Tücher) alles strahlt !! Und ein sehr guter Nebeneffekt.... Regenwasser perlt ne ganze Weile von den Scheiben ab..... rofl

Nachtrag: von dem Firlefanz mit Klarspüler,rate ich dringend ab.... das ist nur Schmiererei

Bearbeitet von Tusneldchen am 19.01.2011 08:29:40


Und Brennspiritus ins Fensterwischwasser reinigt nicht die fenster, trocknet sie nur schneller z.B. bei
feuchten Wetter


Erstmal vielen Dank für die Anregungen. :wub: Meine Schwester hatte mir vor einiger Zeit einen Viskoseschwamm gekauft, damit habe ich einen Teil der Fenster abgeseift und abgezogen. Diese Fenster waren heute morgen noch klar, während die mit Glasreiniger geputzten Fenster schon wieder so einen trüben Beschlag hatten.

Für Innen habe ich mir ein Microfasertuch beschafft und werde den Glasreiniger zusätzlich mit Spiritus aufbessern, den ich für Grafikarbeiten immer im Hause habe.

@ Isi: ich versuche mit 1x Putzen pro Woche aus zu kommen. Tischdekorationen gefallen mir nicht, ich mag es minimalistisch. Anstatt den Mangel zu verdecken sollte man ihn doch lieber offen legen und beseitigen?


Zitat (Nightingale @ 19.01.2011 11:51:43)
Erstmal vielen Dank für die Anregungen. :wub: Meine Schwester hatte mir vor einiger Zeit einen Viskoseschwamm gekauft, damit habe ich einen Teil der Fenster abgeseift und abgezogen. Diese Fenster waren heute morgen noch klar, während die mit Glasreiniger geputzten Fenster schon wieder so einen trüben Beschlag hatten.

Für Innen habe ich mir ein Microfasertuch beschafft und werde den Glasreiniger zusätzlich mit Spiritus aufbessern, den ich für Grafikarbeiten immer im Hause habe.

Also... wenn ich feststellen würde, dass mit Glasreiniger geputzte Fenster deutlich schneller verschmutzen als Fenster, die nur mit klarem Wasser gereinigt werden, dann würd ich den Glasreiniger gar nicht mehr verwenden, auch nicht "aufgebessert" mit Spiritus oder sonstwelchen Substanzen.

Meine Meinung zu Glasreinigern ist ziemlich heftig, ich hab selber eine Zeitlang mit diesem Zeug geputzt. Und zwar sowohl diese Reiniger die man auf Spiegel oder Fenster sprüht und dann mit 'nem Tuch wieder abwischt (oder besser gesagt nur verteilt) als auch die Reiniger, die man ins Wasser gibt und dann damit das Fenster abwäscht. Die Fenster wurden allmählich immer trüber, so komisch bläulich und schillernd wie Ölfilm auf Dreckpfütze. Und ich hatte den Eindruck, dass diese Reinigerschichten den Dreck jedes Jahr schneller anzogen.

Mein Vater hat mir dann Microfasertücher empfohlen, die damals noch relativ teuer waren. Ich hab dann nur noch diese Tücher plus klares handwarmes Wasser verwendet, diese "Beschichtung" vom Glasreiniger war erst nach einigen Putzvorgängen wieder runter. Aber jetzt kann ich die Fenster streifenfrei putzen- bleiben doch mal irgendwelche "Putzstreifen", geh ich einfach noch mal mit einem nebelfeuchten Tuch drüber. Auch einzelne Fingertapper oder Nasenabdrücke, die Junior auch mit seinen fast 20 Jahren noch gern mal verteilt, lassen sich leicht wegwischen, auch ohne gleich das ganze Fenster bearbeiten zu müssen.

Für mich gibt's nichts anderes mehr, an meine Fenster kommen zur Reinigung keinerlei Putz- und Hilfsmittel mehr, nur noch Wasser und Microfaser. Und die Tücher schmeiß' ich bei Bedarf einfach mit den Handtüchern bei 60 °C in die .


Kostenloser Newsletter