Zahnpflege und Zahngesundheit


Hallo,

ich bin Studentin an der Universität Mannheim und führe im Rahmen meiner Diplomarbeit eine Befragung zum Thema "Zahngesundheit" durch. Hierbei soll das Verhalten von Konsumenten bezüglich Zahnpflege, Zahngesundheit und möglichen Gesundheitsrisiken untersucht werden. Ich bin Ihnen sehr dankbar, wenn Sie sich ein paar Minuten Zeit nehmen würden, um an der Online-Umfrage teilzunehmen.

Link der Online-Umfrage:

http://www.meineumfrage.com/laurachriste

Um möglichst viele Teilnehmer zu generieren, würde ich Sie bitten den Link der Umfrage an Arbeitskollegen, Freunde und Bekannte weiterzuleiten.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!!!


---
Aus dem Link einen richtigen Link erstellt.
W.


Bearbeitet von Wecker am 31.01.2011 11:16:57


....und was bezahlen Sie für meine Antwort?- Kann ich Ihnen eine steuerlich absetzbare Rechung zukommen lassen?


Gruß IsiLangmut


Eigentlich helfe ich gerne, aber in diesem Fall muss ich Isi zustimmen:
- es geht offenbar um Marketing, nicht um eine medizinische Studie
- ein paar Angaben zu dem organisierenden Institut wären ganz freundlich; für so ein Projekt sollte der Professor seiner Studentin auch mal eine separate Mailadresse spendieren und sie in einer Liste seiner Studenten vorstellen, das erhöht die Glaubwürdigkeit


Es steht recht gut beschrieben auf der Seite um was es geht. Es steht dort, um wessen Lehrstuhl nebst Bereich es sich handelt. Auf der Seite steht sogar eine aussagekräftige Email-Adresse sowie der komplette Name der Studentin. Eine Umfrage zu kreieren muss nicht der Senf des Professors sein.

Bernhard unterstützt übrigens solche Umfragen - natürlich unter dem Aspekt, dass auf der Seite genügend Angaben vorhanden sind, um was und wen es sich handelt. Das ist für diese Umfrage gegeben, sonst wäre dieser Thread schon längst in der Tonne verschwunden.

Bitte erst lesen oder nachfragen, dann ggf. meckern oder Kritik üben :)


An dieser Umfrage gibt es nichts auszusetzen, nur wer an der Verlosung teilnehmen will, muss ein paar wenige Daten bekannt geben.

Ich nehme öfter an solchen Umfragen teil, da ich bei einem Marktforschungsinstitut registriert bin, allerdings bekomme ich dort auch Geld dafür, 15 bis maximal 30 €.


Wie Rumpelpumpel es beschreibt: An der Umfrage ist nichts auszusetzen, die Angabe persönlicher Daten ist freiwillig und bezieht sich nur auf den Punkt Verlosung. :)



Kostenloser Newsletter