Wüstenkohl lässt die Blätter hängen


Hallo liebe Pflanzenfreunde!
Meine Kalanchoë thysiflora (auch Wüstenkohl genannt) lässt ihre unteren Blätter hängen. Sie sind ganz lappig, wammig...obwohl sie eigentlich ja stramm und fest sind.
Sie stehen wie empfohlen an einem sonnigen Platz ohne Mittagssonne. Übergossen wurde sie auch nicht.
Kann mir jemand weiterhelfen?
Liebe Grüße


Gießen ist immer so eine Sache. Bist du ganz sicher, sie nicht zu viel gegossen zu haben? Eventuell Staunässe unten im Töpfchen? Die brauchen ja nicht viel Wasser und sind sehr schnell übergossen.

Hat sie evtl. Frostluft abbekommen beim Lüften?


Unser Bär schreibt es schon: Gießen ist so eine Sache...

... vor allem bei Wüstenpflanzen im Winter, die dann ja eigentlich eine Ruhezeit durchmachen, in der man sie kühler stellt und sehr viel trockener hält (nur eben ganz selten und so wenig gießen, daß sie nicht völlig austrocknet - sie speichert Feuchtigkeit in den Blättern. Je kühler der Standort, desto weniger Wasser, ist die Faustregel.

Stand sie bei Dir wärmer und Du hast ggf. normal weitergegossen? Dann müßtest Du sie möglicherweise schnell umtopfen auf frische, trockenere Kakteenerde. Schau nach, ob die Wurzeln nicht abgefault sind - ansonsten kann man sie auch aus Stecklingen (Kopfsteckling) weiterziehen. :)


Danke schonmal für die Tipps, besonders für je Kälter desto Weniger Wasser... (mein grüner Daume ist noch nicht wirklichh Grün. Bin noch am lernen was Pflanzen angeht.... :rolleyes: )

Übergossen sind sie denke ich wirklich nicht. Habe sie erst 8 Tage zuvor gekauft und seither nur das eine mal gegossen, wo sie die blätter schon hängen ließen.

Frostluft könnten sie bekommen haben...Wobei Frost nicht ganz...war beim umpacken von Auto ins Haus so um die 5 Grad...

Staunässe dürfte nicht vorhanden sein. Habe die Pflanze nach dem Kauf in eine solch große Vase umgepottet, dass unterhalb noch ca 6-7 cm Luft sind..

LG



Kostenloser Newsletter