Autogenes Training: Kann es jeder lernen?


Hallihallo,

da ich schon lange mit Schlafstörungen zu kämpfen habe und allgemein nervös und unruhig bin, habe ich beschlossen, einen Kurs für Autogenes Training zu besuchen.

Vor ca. 5 Jahren hatte ich bereits eine einzige Sitzung und es war damals nichts für mich, ich wurde dadurch richtig gereizt und aggressiv und bin nicht mehr hingegangen.
Vielleicht lag es am Coach, wer weiß, aber mich hat das extrem genervt.

Jetzt sagte mein Hausarzt, er sei sicher, mit etwas Geduld kann es jeder lernen und seine Lebensqualität verbessern.

Wie sind eure Erfahrungen? Gibt es welche unter euch, bei denen es so gar nicht klappen wollte, oder die ganz begeistert sind? Würde mich mal sehr interessieren. :)


Ich habs vor 8 Jahren mal gemacht und war zufrieden. Ich denke schon, dass man mit etwas Übung mehr oder minder gut "reinkommt". Ich konnte mich damals allerdings auch problemslos auf die Übungsleiterin einlassen, da die das nötige Vertrauen zu den Teilnehmern aufgebaut hat. Und 6-10 Abende sollte man der Sache schon geben, denke ich.
Meine Lebensqualität hat es damals durchaus verbessert (uA waren bei mir auch Schlafstörungen das Problem). Blöderweise hab ich nach dem Kurs nicht mehr damit weitergemacht und im Alltag ist mir das meiste wieder abhanden gekommen.


Autogenes Training richtet sich teils "nach innen" gegen Einen selbst!- Das kann NICHT Jede/r lernen!- Genauso, wie auch nicht Jede/r geeignet für Yoga oder andere Entspannungstechniken ist.- Wenn man dazu keinen inneren Bezug findet, bringt das Nichts.- Und sich "zwingen", sich zu entspannen, ist absolut kontraproduktiv.- Das muß jedoch Jede/r für sich selbst herausfinden.- Ich sage dazu immer: das ist eine reine Glaubensfrage!- Genauso, wie z.B. Reiki, oder gar Hypnose.- Das klappt auch nicht bei jedem Menschen!

Was man lernen kann, und auch sollte, ist, daß loslassen muß...dann lösen sich auch viele innere Verkrampfungen.
Aber auch dies ist oft ein langfristiger Lernprozess.- Meist geboren aus den Lebenserfahrungen, die man so sammelt.

Versuch's einfach, "Applehead"...Deinen Weg mußt Du für Dich allein finden.

Lieeb Grüße...Isi


Ich glaube, es liegt sehr daran, wie Du Dich mit dem Übungsleiter verstehst. Es gibt ja auch viele verschiedene Möglichkeiten zur Entspannung: autogenes Training, Yoga, Reiki - oder einfach Laufen; dazu Trainer-Typen wie schulmedizinisch, sportlich, esoterisch bis völlig abgehoben :D
Vielleicht orientierst Du Dich auch mal in der Stadtbibliothek anhand von Büchern und Entspannungs-CDs, bis Du das Richtige für Dich gefunden hast.

Bearbeitet von chris35 am 22.02.2011 12:25:17


Hallo Isi, hatte gehofft, deine Meinung dazu zu hören. ;)

Zitat
Autogenes Training richtet sich teils "nach innen" gegen Einen selbst!- Das kann NICHT Jede/r lernen!


Kann ich mir gut vorstellen, so wie ich damals drauf abgegangen bin.
Allerdings muss man dazu sagen, dass meine damalige Horrorchefin mit ihrer Kettensägenstimme die Sitzung abgehalten hat... :pfeifen:

Ich werds auf jeden Fall probieren, kann ja nicht schaden. Irgendwie muss ich ja mal ans Schlafen kommen. Und zwar ohne Medikamente und so einen Krampf! <_<

Zitat
Vielleicht orientierst Du Dich auch mal in der Stadtbibliothek anhand von Büchern und Entspannungs-CDs, bis Du das Richtige für Dich gefunden hast.


Hab gerade auf der Arbeit nix zu tun und google mich durchs Netz zu dem Thema. :D
Kann aber direkt sagen, bei Entspannungs-CDs geh ich auf die Barrikaden, Alice Cooper entspannt mich besser. :lol:

Bearbeitet von Applehead am 22.02.2011 12:28:01

Autogenes Training habe ich ganz früher auch mal gemacht. Jedoch noch besser kann ich mit Yoga, Tai Chi und Muskelentspannung nach Jacobsen entspannen.

Ich denke, es muß jeder für sich selbst herausfinden, was ihm persönlich gut tut..

Im Yogakurs war mal eine Zeit lang ein Mann, der regelmäßig nach der Arbeit während der Yoga-Entspannungs- und Atemübungen liegend auf der Decke eingeschlafen ist - man hörte dann plötzlich ein leises Schnarchen.
Für ihn schien das wohl Entspannung pur zu sein.. Seine Frau, die mit im Kurs war und während der Übungen neben ihm lag, mußte ihn dann anschließend wieder anschubsen und wecken.. :D


Ich selbst finde Atemtherapie wohltuend, vor allem wenn ich unruhig ins Bett gehen (muss). Vllt. könnte da ein Heilpraktiker mal eine Probesitzung machen? - Bin auf die Idee gekommen, als ein Freund von einer Kollegin erzählte, die Kindertherapie damit macht. Ich habe mir dann ein paar solcher Übungen zeigen lassen; hörte sich kindgemäß an, z.B.: "einatmen und dabei einen Aufzug die Wirbelsäule hochfahren lassen" - oder so ähnlich. Klang witzig, wirkt aber - bei mir - sehr entspannend.


Liebelein, wenn diese Trainings-Einheiten von Jemandem abgehalten werden, die/der Einen ohnehin auf's oberste Brettchen katapultiert, kannst Du auch gleich 'ne Koffein-Injektion machen! :blink:
Grundsätzlich gilt bei ALLEM, was der Psyche guttun soll: die Chemie zu der Person, die Dich betreut/anleitet/coached muß stimmen, sonst hast Du ein doppeltes Problem!

ICH kann mich nicht entspannen, wenn MIR Jemand so richtig zum Speien unsympathisch ist.- Es sei denn, ich dürfte einem meiner Urtriebe dann nachgeben, und der Person den Hals umdrehen, oder so'was in der Art :rolleyes: .
Dein Hauptproblem ist es, daß Du erstmal AKZEPTIEREN mußt, daß DU Hilfe brauchst, bzw. diese zuläßt.- UND auch, Jemanden in irgendeiner Form "Deine Kreise stören zu lassen"!- Bei Menschen mit einer starken Persönlichkeit, ist das so garnicht mal "einfach so..." zu erreichen.

Weißt Du, Du kannst 1.000 Leute fragen, und bekommst 1.000 verschiedene Erfahrungsberichte.- Denn Alles ERlebte im Leben ist subjektiv.- ICH würde daher weniger fragen, als einfach mal loslegen... B)

Viel Erfolg, liebe Grüße...Isi

Bearbeitet von IsiLangmut am 22.02.2011 13:00:24


Zitat
Liebelein, wenn diese Trainings-Einheiten von Jemandem abgehalten werden, die/der Einen ohnehin auf's oberste Brettchen katapultiert, kannst Du auch gleich 'ne Koffein-Injektion machen!


Allerdings. :blink: Sie hat mich damals darum gebeten, war sozusagen ihr Versuchskaninchen weil sie damit gerade erst als Trainerin anfing. Den ganzen Tag hatte sie mich im Büro angebrüllt und abends sollte ich mich hinlegen und von ihr entspannen lassen. Fand sie völlig normal. :lol:

Zitat
Dein Hauptproblem ist es, daß Du erstmal AKZEPTIEREN mußt, daß DU Hilfe brauchst, bzw. diese zuläßt.-


Ist endlich passiert, ein ganz toller Arzt hat mich mal so RICHTIG in den Allerwertesten getreten. Wurde das Zeit! :ph34r:

Zitat
ICH würde daher weniger fragen, als einfach mal loslegen... 


Jawoll! Hab mir da mal mehrere Coaches rausgesucht und melde mich sofort an, sobald ich (hoffentlich noch heute) meine neuen Arbeitszeiten für die nächsten 3 Monate kenne. :rolleyes:
Hab ja nichts zu verlieren und das bezahlt sogar die Krankenkasse.

Bei mir klappt das nicht. Vermutlich will ich es nicht-oder ich glaube nicht daran. Ich weiss es nicht, aber ich gehöre nicht zu den geduldigsten im Lande....


Willkommen im Club. :heul:
Also ich will schon und glaube auch daran, da ich einige Freunde haben, die drauf schwören.
Aber die Geduld, die Geduld... :pfeifen:


Looool, habe gestern Abend noch ganz spontan ein Probetraining vereinbaren können...
Mensch, zu hause musste ich erstmal ein Glas Wein trinken, die Katzen anschreien und ein langweiliges Fachbuch lesen, um wieder runterzukommen so nervös hat mich das gemacht. :blink:

Egal, ich probiers weiter. Wenigstens einmal noch. :pfeifen:


Absolut der falsche Weg, um "runter zu kommen"!!!- Wie wär's mal ohne "Krückstock" = Rotwein, oder Tabletten, oder sonstige Hilfsmittel???- Das geht auch OHNE!- Man muß so einige Dinge im Leben einfach nur erst richtig anpacken, und dann auch durchziehen.- UND WOLLEN!

Die armen Katzen können nun GARNIX dafür, wenn DU nicht zurechtkommst.- Finde ich absolut nicht gut!

Leg' Dir ein Holzbrett hin, daneben Hammer und ein Paket lange Nägel!- Klopp die Nägel in's Holz, dann "kommste auch runter"!

Gruß...Isi


Zitat
Wie wär's mal ohne "Krückstock" = Rotwein, oder Tabletten, oder sonstige Hilfsmittel???-


Ähm... wenn man alle paar Tage mal ein Glas Wein mit nem Stück Käse und einem guten Freund genießt um einen besch.... Tag wenigstens nett zu beenden? ;) Hookay.... ? Ich würd das Genuss nennen, aber gut.

Zitat
Die armen Katzen können nun GARNIX dafür, wenn DU nicht zurechtkommst


Du kennst diese "armen" Katzen nicht, die würde jeder nach einer Weile anschreien, die alten Nervböcke, vor allem wenn sie dir dauernd mit den Köppen im Essen hängen. Ansonsten werden die hier totgeschmust. :P

Zitat
Leg' Dir ein Holzbrett hin, daneben Hammer und ein Paket lange Nägel!- Klopp die Nägel in's Holz, dann "kommste auch runter"!


Aha, gezieltes Ausrasten... Öhhh - nö!

Du erinnerst mich manchmal an eine Freundin, die ist auch oft sehr wertend, ohne ansatzweise die Fakten zu kennen. ;) Woher kommt sowas?

Bearbeitet von Applehead am 23.02.2011 15:02:48

Nenn' es, wie Du willst, und mach', was Du willst, Apfelkopf.- Von mir kommt nun Nix mehr an Dich.

Isi


Zitat (IsiLangmut @ 23.02.2011 15:13:59)
Nenn' es, wie Du willst, und mach', was Du willst, Apfelkopf.- Von mir kommt nun Nix mehr an Dich.

Isi

Na gut liebe Isi,

aber im Bösen brauchen wir nicht auseinander zu gehen. Ich weiß ja, dass du es gut meinst, aber rein schriftlich ist das schonmal was schwierig, dann passt es halt nicht. Und danke für den einen "Popotritt" damals. Weisst schon... ;)

Alles Gute! :blumen:


Kostenloser Newsletter