Der Frühling kommt: Fragen über Fragen


Hallo ihr lieben Muttis!!!

Bald ist es ja wieder so weit und ich stell mir so einige Fragen und ich hoffe ihr könnt mir die beantworten -NEIN - eigentlich bin ich mir ziemlich sicher das ihr mir die beantworten könnt :-)

Zuerst einmal konnte ich gestern nicht anders und habe Primeln, Gänseblümchen, Stiefmütterchen und Hornveilchen gekauft... habe vorm Haus zwei Kübel stehen und wollte die damit bepflanzen allerdings fällt das nächtliche "im warmen unterbringen aus". Heißt das jetzt ich soll noch warten bis keine Minus gerade mehr kommen oder mit Vlies abdecken für die kalte Nacht??? Oder meine bessere Hälfte bequatschen das er die zwei Kübel jeden Abend reinstellt?? :blink: der wird begeistert sein... oder macht es den Bliemchen nichts aus wenn sie ein bisschen Frost abbekommen??? Die Kübel stehen auch direkt am Haus und sind überdacht falls das eine Rolle spielt.

Die zweite Frage wäre - ich habe vor dem Haus einen Rhododendron, er war noch sehr klein. Leider sind alle Zweige im Winter abgebrochen und nun sieht das ganz schön doof aus. Würde ihn gerne nach hinten in der Hof verfrachten wo man ihn nicht gleich sieht... kann man das im Frühjahr machen oder geht das nur im Herbst?? Das gleiche gilt für meine Magnolie :heul: :heul: :heul: mein b... Nachbar hat sie geköpft... War schon ca nen halben MEter hoch... er hat im Winter unseren Schnee weg gefahren... naja... von der MAgnolie sind nur noch paar Stummel von 2-3 cm übrig geblieben. Kann man die jetzt auch versetzen??

Zuletzt würde ich gerne folgendes wissen. Wir haben leider keinen GArten aber ganz inten im Hof habe ich ein Beet. Nun hab ich mir überlegt - wenn ich 2-3 Reihen von den Pflastersteinen entfernen würde könnte ich da ein bisschen Gemüse ansehen (Karoffen, Radieschen, bisschen Pflücksalat...) das Problem ist allerdings das dort nur Nachmittags ein bisschen Sonne hin kommt. Das heißt so ab 15-16 Uhr. Meint ihr das reicht?? ODer loht es sich nicht weil das Gemüse nicht gut Wachsen würde??

Ich freu mich sehr auf eure Antworten!!!

LG Daisy


Hallo, Daisy,

Deine klassischen Frühlingsblüher, die Du gestern gekauft hast, kannst Du ohne Kopfzerbrechen in die Kübel pflanzen.- Abdecken mußt Du die auch nicht.- Ein Hin und Her von draußen nach drinnen würde denen eher schaden, als nutzen!- Einzig könnte denen durch intensive Sonne mit nachfolgendem Nachtfrost zuviel Feuchtigkeit entzogen werden, daher dann von UNTEN angießen!- Die erholen sich recht schnell.

Da sowohl der Rhododendron, als auch die Magnolie ja eh schon arg gelitten haben, würde ich's einfach versuchen, sie umzusetzen jetzt.- Gut angießen ebenfalls!- Aber am zeitigen Vormittag, damit das Wasser im Erdreich versickert ist bis zum Abend!

Das mit dem Aussäen der Gemüse/Kräuter würde ich ebenfalls einfach versuchen; meist kommen unsere heimischen Gemüsearten mit relativ wenig für uns sichtbare Sonne aus.- Die Sorten, die Dir da vorschweben, kannst Du übrigens auch in Kübeln oder Kästen aussäen, und ziehen; dann kannst Du das besser mit dem Sonnenlicht beeinflussen.- Allein der Versuch macht Sapß, kann ich Dir bestätigen.- Jeden Tag zu schauen, ob sich Keimspitzen zeigen, ist spannend.- Schafft Dir Nähe zur Natur und dem neuen Leben, das rundum entsteht im Frühling.

Viel Freude, liebe Grüße...Isi :blumen:


Zum Rhodi und der Magnolie (dem Nachbarn hätte ich Prügel fürs Köpfen angeboten :ph34r: und in meinem Vorgarten-Rhodi hat der Winter genauso gehaust, aber den Winter kann man nicht verdreschen) fällt mir ein:
Die beiden bewachsen sich wieder - es dauert, aber sie tun es. :yes: Ich würde sie (auch wenn's nicht hundertpro perfekt aussieht) dort stehenlassen, wo sie sind, Umsetzen bereitet ihnen eher zusätzlichen Streß.
Schneide sie einfach nur vorsichtig ein wenig so zurecht, daß sie nicht gar so mitgenommen aussehen, sie treiben auf jeden Fall neu aus. Nicht nur in Deinem Rhodi hat der winter gehaust... auch in denen der Nachbarn. ;)
Immer schön fleißig morgens bis mittags gießen, wenn es nicht friert, wie Isi schon schreibt.

Die klassischen Frühblüher, ja, das ist so ein Ding... auf jeden Fall halte ich's da auch mit Isi: Das Rein- und Rausräumen jeden Tag wäre keine gute Idee... sieh nur zu, daß die Kübel, wo Du die Kleinen reingepflanzt hast, geschützt stehen.
Noch ist der Winter ja nicht wirklich vorbei, und nicht immer ist sicher, daß die Primelchen und Hornveilchen und Hyazinthen etc., die jetzt en masse verkauft werden, auch wirklich gärtnerseitig gut abgehärtet sind. ;) Meist kommen sie aus großen Massenbetrieben direkt aus dem Gewächshaus.

Mit dem Gemüse/ Kräutern :hmm:... fast alle Gemüse- und Kräutersorten wollen Sonne haben, Kartoffeln brauchen auf jeden Fall jede Menge davon. Stehen die schattig, werden die Pflanzen "Bäume", blühen kaum und bringen nur klitzekleine Murmelchen, die nicht schmecken.
So ist es auch mit den Kräutern: die brauchen Sonne, um ihr Aroma voll zu entwickeln. Einzig Pfefferminze, Zitronenmelisse und Petersilie kommen auch halbschattig klar (weiß ich noch aus dem Garten meiner Eltern) und Bärlauch klappt halbschattig auch.
Auch mit Radieschen oder Karotten könnte es vielleicht klappen, die wollen allerdings sehr gut gedüngten Boden, sonst werden es nur "Schwänzchen"... also: Kompost rein.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 05.03.2011 02:05:37


Zitat (Die Bi(e)ne @ 05.03.2011 02:05:05)
Schneide sie einfach nur vorsichtig ein wenig so zurecht, daß sie nicht gar so mitgenommen aussehen,

Danke Biene - aber da kann man nix mehr schneiden!!! :blumen: Die Magnolie ist ja ab... also da steht noch ein Stummel von paar cm... keine Äste oder so und der Rhodi... der war letztes Jahr noch recht klein und hatte nur zwei Äste und die sind beide abgebrochen... also zurechtstutzen lässt sich da nix mehr... vielleicht werd ich die zwei wirklih stehen lassen... wird schon werden :-)

Und noch was - es war nicht der Winter - eher mein lieber Mann... der immer den Schnee da drauf geschippt hat rofl


Sooo nun hab ich aber noch mal ne andere Frage. Ich hab letze Woche in zwei Schalen in meiner Küche Blumensamen ausgesäht... nun sehen die aber alle total komisch aus. Die haben alle soo ne ewig lagen weißen"Faden" (so ca 4cm) und dann kommen zwei winig kleine Blättchen und irgendwie tut sich nix mehr. Ist das normal das da so lange Dinger gewachsen sind oder ist da was schief gegangen???

LG Daisy

Zitat (Daisy @ 13.03.2011 17:39:25)

Sooo nun hab ich aber noch mal ne andere Frage. Ich hab letze Woche in zwei Schalen in meiner Küche Blumensamen ausgesäht... nun sehen die aber alle total komisch aus. Die haben alle soo ne ewig lagen weißen"Faden" (so ca 4cm) und dann kommen zwei winig kleine Blättchen und irgendwie tut sich nix mehr. Ist das normal das da so lange Dinger gewachsen sind oder ist da was schief gegangen???

LG Daisy

wahrscheinlich etwas dunkel, wo sie stehen. :trösten:
schau mal ob etwas die sonne verdeckt. :wub:

Also sie stehen am hellen Fenster... meine Schwimu war heut da - sie meinste sieh stehen zu hell und zu warm und sind zu schnell gewachsen???


ja oder so.
aber zu hell glaube ich nicht.
zu warm das kann auch hinkommen.
dadurch werden sie dann eben schneller wachsen. :trösten:



Kostenloser Newsletter