Fasching Karneval Fasnacht: Wer mag es? Wer nicht?

Neues Thema Umfrage

Ich sag nur: jedem das Seine..... Ich persönlich find Karneval entsetzlich. Mir hats schon als Kind nicht gefallen, in Kindergarten/Schule/Sportverein.... aber es gibt ja genug Leute, die es toll finden, sich in alberne Outfits zu stecken und sich von fremden Menschen küssenderweise ein Noro-Virus abzuholen... :zensiert: .... nee, mal im Ernst: wem´s Spaß macht- bitte schön!
Für mich ist es nix, da ich ohnehin etwas Panik vor Menschenansammlungen habe (Volksfeste, Konzerte, Einkaufen am Adventssamstag...)! :)

ALSO... Allerliebste, langbeinige Faschingshasserin...

Auch ich bin froh, wenn der Fasching vorbei ist; denn der Karneval ist mir bedeutend lieber und FREI haben wir lediglich den Donnerstag ab 11.00 Uhr und den Montag... ... ...

Den Rest müßten wir uns Urlaub nehmen und das ist schon die Frechheit ansich...

... :D :pfeifen: rofl ...

Aber am Aschermittwoch ist doch alles vorbei...

Grisu... ... ... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

ich liebe fasching

habe auch dadurch nähen gelernt

es gibt nichts besseres als faschingskostüme zu nähen, gerne auch 5min vor 12
da kommt der spaß erst richtig auf

Bei uns in sachs,-anhalt kannten wir auch nie fasching oder karneval (was ist
da eigentlich der Unterschied ? ) ,jetzt ist das auch so aufgesetzt und erzwungen.
Ich mag es auch nicht , nicht weil ich alt bin, aber das abgelecke von fremden menschen. Na gut werdet Ihr sagen , eine ältere Frau leckt keiner mehr ab *lache * ich mochte das schon als junge Frau nicht. Wenn aber die Rheinländer das im Blut haben oder in die Wiege gelegt bekommen, dann bitte schön

wir feiern hier auch Karneval am Niederrhein,den Umzug bei uns am Veilchendienstag sehen wir uns mit allen Familienmitglieder an .ist immer ein tolles Erlebnis.ich möchte Karneval nicht missen,aber wie oben schon erwähnt ,man muß es mitbekommen haben.Hier bei uns ist das so,weil Großeltern Prinzenpaar und bekannte Büttenredner waren

...ich gehe heut abend zum Fasching... :lol:

...hier gibt es 2 Karnevalsvereine...die Gardetänzerinnen gewinnen regelmäßig Preise...also hier geht so richtig die "Luzi" in Sachen Fasching ab... :rolleyes:

...bin nicht so der freund von Büttenreden und so... :wacko:

..aber freu mich trotzdem auf den Abend... :rolleyes: :prost: :saufen: :party:

...ich "zwänge" mich in ein Dirnd'l...und ab geht's... :sabber: :augenzwinkern:

Ich liebe den Karneval ! :ph34r:
Als Erzieherin habe ich (früher) ihn immer gerne im Kiga mit den Kindern gefeiert und mich mit ihnen über ihre Kostüme gefreut.
Die Freude muss man im Rheinland einfach haben, oder auswandern.
Ach ja- zum Feiern müsste mein Mann Urlaub nehmen.
Lediglich der Rosenmontag gilt als Brauchtumstag und da ist sein Büro geschlossen.
Also- alle Tage frei haben wir auch nicht. :blink:

Und die Stadtteilumzüge und die Stimmung muss man erlebt haben.Fantastisch ! :D

Zitat (seni, 02.02.2008)
...ich "zwänge" mich in ein Dirnd'l...und ab geht's... :sabber: :augenzwinkern:

Viel Spaß wünsch ich Dir! Und dass mir keine Klagen kommen. Lach Dir einen feschen Karnevalsprinzen an!

Ich oute mich als Faschingsmuffel! :pfeifen:

Das einzig Gute am Karneval ist, dass im Kielwasser von diesem ganzen Karnevals-Mist auch etwas mehr Kabarett im TV gezeigt wird.

Werde mich bis Aschermittwoch in meiner Bude einigeln und nur raus gehen, wenn ich entweder Post bekomme oder nix mehr zu Essen da ist und drauf warten, dass dieses Massenbesäufnis ein Ende findet.

Früher als Kind fand ich es ganz toll und hab mich jedesmal gefreut, wenn mir meine Ma ein Kostüm genäht hat.
Aber mittlerweile sehen Karnevalsparties so aus, dass alle nach fünf Minuten ratzedicht sind, alles was nicht bei drei aufm Baum ist, wird angemacht (bis zur sexuellen Belästigung) und die Musik ist schlecht.
Danke, brauch ich nicht.

Zitat (Gerlii, 02.02.2008)
Bei uns in sachs,-anhalt kannten wir auch nie fasching oder karneval (was ist
da eigentlich der Unterschied ? ) ,jetzt ist das auch so aufgesetzt und erzwungen.
Ich mag es auch nicht , nicht weil ich alt bin, aber das abgelecke von fremden menschen. Na gut werdet Ihr sagen , eine ältere Frau leckt keiner mehr ab *lache * ich mochte das schon als junge Frau nicht. Wenn aber die Rheinländer das im Blut haben oder in die Wiege gelegt bekommen, dann bitte schön

In Süddeutschland heißt es Fasching, am Rhein und im Norden heißt es Karneval.
Das ist der Unterschied.
Es meint die gleiche Narretei. :pfeifen:
Zitat (Cambria, 02.02.2008)
Das einzig Gute am Karneval ist, dass im Kielwasser von diesem ganzen Karnevals-Mist auch etwas mehr Kabarett im TV gezeigt wird.

Werde mich bis Aschermittwoch in meiner Bude einigeln und nur raus gehen, wenn ich entweder Post bekomme oder nix mehr zu Essen da ist und drauf warten, dass dieses Massenbesäufnis ein Ende findet.

Früher als Kind fand ich es ganz toll und hab mich jedesmal gefreut, wenn mir meine Ma ein Kostüm genäht hat.
Aber mittlerweile sehen Karnevalsparties so aus, dass alle nach fünf Minuten ratzedicht sind, alles was nicht bei drei aufm Baum ist, wird angemacht (bis zur sexuellen Belästigung) und die Musik ist schlecht.
Danke, brauch ich nicht.

ABSOLUT richtig und das ist auch NICHT Karneval!!!

Auch richtig, das man nicht auf "Knopfdruck" lustig sein muß!!!

Alleine die Einsatzstatistik im Bereich "Rettungsdienst" in K... steigt um etliche % an... und wir reden hier nicht von mal so 10 oder 20 Prozent... ... ...

ABER, in einem "normalen" Kreis, kann Karneval absolut lustig sein... ... ... ;)

Grisu... ... ..., der ja jetzt auch hier am PC sitzt... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: ... N O C H... ... ... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:
Zitat (Charlatan, 02.02.2008)
Ich sag nur: jedem das Seine..... Ich persönlich find Karneval entsetzlich. Mir hats schon als Kind nicht gefallen, in Kindergarten/Schule/Sportverein.... aber es gibt ja genug Leute, die es toll finden, sich in alberne Outfits zu stecken und sich von fremden Menschen küssenderweise ein Noro-Virus abzuholen... :zensiert: .... nee, mal im Ernst: wem´s Spaß macht- bitte schön!

Mir geht es da ganz genauso wie Dir!!!
Ich bin froh, hier im Norden meine Ruhe vor dergleichen zu haben und danke Gott, daß auch mein LG so denkt wie ich. Fasching... nix für uns! :rolleyes:

Ich mag Fasching - bin hier in Ostfriesland aber leider in einem absoluten "Funkloch" :( Dennoch: so ein bissle darf man schon mal närrisch sein :pfeifen:
Mach jetzt erstmal ne Runde Berliner und dann werden wir sehen, ob ich hier nicht den ein oder anderen anstecken kann....

Ich hab da ne etwas gespaltene Meinung zu.

Einerseits ist Karneval ein Fest, bei dem man ausgelassen sein darf. Ich mag besonders die politischen Büttenreden des Mainzer Karnevals.

Andererseits mag ich es nicht, an jeder Ecke kotzende Menschen zu sehen, die sich maßlos vollaufen lassen und nicht wissen, was sie tun. Auch kann ich es nicht verknausern, zehntausende von Menschen auf einem Haufen um mich zu haben.

Also: Karneval im Fernsehen find ich klasse. Aber auf den Strassen bei Umzügen lass ich mich ganz bestimmt nicht sehen.

Ich muss zum Glück nicht mehr nachts fahren. Aber eines: statt am Wochenende morgens um sechs anzufangen, gönn ich mir ne Stunde mehr Schlaf. Da muss ich nicht die letzten jugendlichen Schnapsleichen nach Hause fahren........



Gruß

Abraxas

Ich bin wirklich kein Trauerkloss, zieh mir gerne bescheuerte Sachen an und mach Blödsinn, aber niemals nach Kalender.

In Gegenwart von Besoffenen kann ich gleich gar nicht fröhlich sein.

Zu viele Leute, mit denen ich viel zu oft zu tun habe, sind das ganze Jahr so verkniffen, dass eine Zwei-Euro-Münze in deren Hintern die Prägung verlieren würde, wenn man sie überhaupt da hinein bekäme; an den vier Tagen im Jahr, an denen die besoffen und albern sind, gehe ich denen genauso aus dem Weg wie sonst auch.

Ich möchte niemandem seinen Karneval, Fasching, Fassenacht oder wie auch immer er oder sie es nennt vermiesen. Feiert wie ihr wollt, aber bitte ohne mich.

Also bis ich 19 war , hat man mich über diese Tage zuhause quasi nicht angetroffen :lol:
Mein Vater hatte sogar immer die Sorge ich würde noch mal verhungern , weil ich keine Zeit zum Essen hatte , "vor lauter feschtä". :lol:
Am Mittwoch war ich dann heiser und total müde. Aber das allerärgste war, dass ich so traurig war ,weil man wieder ein Jahr warten musste :(
Dann mit einem Schlag , ohne bestimmten Grund , war das vorbei . Heut bin ich froh ,wenn ich da nimmer hinmuss :ph34r:
Hoffentlich bin ich nicht doch ein Spiesser geworden :unsure: :huh:
:keineahnung:

Das einzig Gute am Karneval ist für mich,dass ich Rosenmontag frei habe,ohne dafür einen Urlaubstag nehmen zu müssen. rofl

Oute mich als Faschingsmuffel :gnade:

(Dann viel lieber Muttitreffen :rolleyes: )

PS: Aber gegen den halben freien Tag am Faschingsdienstag (wg. Umzug in der Stadt, damit man rechtzeitig hin kann - oder davor flüchten) hab ich nix *g*

Bearbeitet von April am 02.02.2008 18:50:15

Franken - Helau, Franken - Helau, Franken - Helau!

:applaus: :jupi: :party: :saufen:

Ein paar tolle Tage, aber wenn es vorbei ist, dann ist es auch ganz ok.

:P

Fasent?

Mögen?

Als Busfahrer?

Nun... eher nicht...


... ich kann Festen wenig abgewinnen, deren Traditionen und Gebräuche regelmäßig dazu führen, dass nachts um halb drei uniformierte Truppen hinter mir, sofern sie nicht gerade die Haftfähigkeit von Bier, Wein und Sekt auf Kunststoffböden erproben, für den Wettbewerb "kreativstes Müllversteck in bewegten Fahrzeugen" üben oder auf einem halben Quadratmeter Polsterfläche eine visuelle und olfaktorische Präsentation der anverdauten Speise- und Getränkefolge des Abends anordnen, zwar gemeinschaftlich, jedoch keinesfalls unisono, kulturell tief gehende Hymnen von intellektueller Schärfe à la "Ich hab 'ne Zwiebel auf dem Kopf, ich bin der Döner" mit Dezibelwerten weit über der Gehörschutzpflichtgrenze in der metallverarbeitenden Industrie intonieren...

... aber jedem das Seine...

... ich für meinen Teil bin erstens das ganze Jahr über leicht bekloppt und kann mich zweitens auch durchaus besaufen, ohne zwanghaft lustig zu sein :) ...

Wobei ich dieses Jahr der Fasent mehr abgewinnen kann als sonst, zum einen ist sie sehr kurz, und zum anderen verschwinde ich morgen auf eine zweitägige Busreise einer Gruppe Gastronomen zu einem großen Champagnererzeuger - bis ich zurück bin, ist das meiste schon gelaufen ;)

Zitat (niliqb, 02.02.2008)
... ich kann Festen wenig abgewinnen, deren Traditionen und Gebräuche regelmäßig dazu führen, dass nachts um halb drei uniformierte Truppen hinter mir, sofern sie nicht gerade die Haftfähigkeit von Bier, Wein und Sekt auf Kunststoffböden erproben, für den Wettbewerb "kreativstes Müllversteck in bewegten Fahrzeugen" üben oder auf einem halben Quadratmeter Polsterfläche eine visuelle und olfaktorische Präsentation der anverdauten Speise- und Getränkefolge des Abends anordnen, zwar gemeinschaftlich, jedoch keinesfalls unisono, kulturell tief gehende Hymnen von intellektueller Schärfe à la "Ich hab 'ne Zwiebel auf dem Kopf, ich bin der Döner" mit Dezibelwerten weit über der Gehörschutzpflichtgrenze in der metallverarbeitenden Industrie intonieren...

:lol: :lol: :applaus:

Ich oute mich auch als Fasnetsmuffel, die ganze Zeit nur Humpa humpa täterä im Fernsehen, das geht mir auf den Geist. Als Kind war's ok, aber jetz????

Bei uns meint jeder Ort, er muss einen Verein mit Hexen etx. gründen.

Allerdings: wenn ich in den badischen Landesteil komme, schaue ich mir schon mal gern einene Umzug an. Aber mitmachen, Nee!!!

rofl rofl

Als oller Küstenvogel kann ich sowas wenig abgewinnen, aber jedem das Seine und wer dort wohnt und hingeht oder zuschaut viel Spass und ein dreifaches Ahoi und Alaaf. ;)
Mich nervt nur, das jetzt tagelang fast auf jedem Programm irgendwelche Sitzungen gezeigt werden, die mindestens jede für sich 3 oder 4 Stunden dauern. :wacko:
Das Programm ist doch so schon schlimm genug.... rofl

Ich bin auch kein Fasnets-Narr :ph34r: Geh aber den Kiddies zu liebe auf Umzüge und Kinderfasnet :)

Hallo :blumen:

Mir geht es so, ich bin aus dem Norden, da wird kein Karneval gefeiert. Ausser ein paar Lumpenbälle tut sich dort nichts. Daher habe ich auch wenig Sinn dafür.
Ich bin der Meinung, man muß damit aufgewachsen sein, wie die Rheinländer, die Hessen usw. dann würde man automatisch Interesse daran haben. rofl rofl

LG Kati

ich hab damit auch nichts am Hut
zu Kinderzeiten - klar

ich kann es hauptsächlich seit der Zeit nicht mehr ab als meine Eltern die kirchliche Vereinskneipe geleitet haben
wenn man nächtelang hinter der Theke steht, stocknüchtern, rund um sich lauter Volltrunkene, die sich benehmen, dass man sich wegschmeißen möchte, dann hat man irgendwann keinen Bock mehr auf so was

in meiner früheren Firma haben wir immer mit der ganzen Belegschaft Weiberfastnacht gefeiert
unser damaliger Geschäftsführer ist Düsseldorfer, und da war es klar, dass gefeiert wurde
es ist 24 Jahre her, aber diese Feier vermisse ich immer noch

hier ist Karneval nicht so angesagt, es gibt zwar ein paar Orte in der Nähe, in traditionell Karnevalshochburgen sind, aber in unserer Stadt eigentlich nicht
seit ein paar Jahren gibt es hier einen Umzug, der kommt an manche andere nicht ran, aber irgendwie ist er ganz nett
letztes Jahr hat er mir recht gut gefallen
diesmal (er war heute) hab ich ihn nicht gesehen, es war zu kalt und nass und ich hatte anderes zu erledigen

Helau
oder
Hasi Hasi Palau (so heißt das bei uns :lol: )

Zitat (Renate54, 02.02.2008)
Viel Spaß wünsch ich Dir! Und dass mir keine Klagen kommen. Lach Dir einen feschen Karnevalsprinzen an!


...sehr schön war's... :lol:

...und ich war ganz brav... :engel: :eis: :augenzwinkern: :yes:

...war gegen 2.30 Uhr im Bettchen... :rolleyes:

Da ich keine Gewalt über die Fernbedienung habe,sehe ich jetzt jeden Tag
Karneval u. Fasching. :blumen:
Sonst CSI und ähnliches. :wallbash:
Da ist Fasching mal ganz erholsam. ^_^
Hier anne Nordseeküste besaufen wir uns auch ohne besonderen Anlass,
gekotzt wird ins Hafenbecken,nich in'nen Bus oder Taxe. :labern:

Bloß nicht so viele Menschen auf einen Haufen,kann ich nicht ab. :angry:

Mfg

Sebring.









Gestern nacht oder besser heute morgen (2.00 Uhr) hat mich mein
ältester Sohn geweckt,mit den Worten:"Nee,Mama ,daß tut mir jetzt
leid dich zu wecken,aber du mußt sehen wie dein Sohn aussieht."
Halb verschlafen blinzelte ich ins Licht und vor mir sah ich ein recht
hübsches Mädchen mit zwei Zöpfen. Ich sah genauer hin und es war ,
mein Herr Sohn ,geschminkt,im Rock ,mit pinkfarbener Perlenkette.
Ich brachte bloß ein :oh Gott,weiß das dein Vater schon " herraus
"Klar ,der weiß Bescheid."kam da nur als Antwort.
Jetzt war ich endgültig wach.
" Ich hab' eine Wette verloren und den Mund zu voll genommen.
Der Wetteinsatz war ,mich als Mädchen verkleidet zum Karneval zu
gehen"folgte als ERklärung.
Beruhigt ließ ich mich in mein Bett zurücksinken.Um gleich wieder
hochzufahren als er im rausgehen meinte : Aber drei Kerle wollten
was mit mir anfangen."



rofl :pfeifen: rofl

@Trucker-Ute
Und du bist nicht aufgesprungen und hast die Kamera geholt ?! :huh:
Das hätte ich mir aber nicht ausgelassen !
rofl

Als Nordlicht gehe ich auch immer zum Lachen in den Keller...soll heißen, wir feiern hier keinen Karneval. Ich würde allerdings gerne mal während der Karnevalszeit ins Rheinland fahren und mitmachen, das hat bestimmt was!

Zitat (Vogulisli, 04.02.2008)
@Trucker-Ute
Und du bist nicht aufgesprungen und hast die Kamera geholt ?! :huh:
Das hätte ich mir aber nicht ausgelassen !
rofl

recht haste :applaus: rofl rofl rofl

Mein Sohn hat es selbst fotografiert.

Sagt er jedenfalls,bei der Schlagseite die er hatte ,bin ich mir nicht so sicher was
er da geknipst hat.Oder wenn!



:pfeifen:

na die gemeinschaft wird warten bis du es hier gepostet hast

Zitat (Trucker-Ute, 05.02.2008)
Mein Sohn hat es selbst fotografiert.




:pfeifen:

Das hat mein Bruder vor Jshren auch mal gemacht rofl Der sah gaaaaaaanz süß aus :applaus: :applaus:
Ich find sowas super lustig.
Zitat (gitti2810, 05.02.2008)
na die gemeinschaft wird warten bis du es hier gepostet hast

Oja ! :lol: :applaus:
Zitat (Sebring, 03.02.2008)
gekotzt wird ins Hafenbecken...

rofl rofl rofl

Mir isses wurscht, früher war ich immer unterwegs, aber seitdem meine Tochter die gleichen Masken-/ Lumpenbälle aufsucht wie ich früher ( und der ganze Saal irgendwie aus ihrer Altersgruppe zu bestehen scheint) und uns beiden das eigentlich nicht so gefällt, bleib ich wech.
Was mir so gar nicht schwer fällt...
...und halte es wie Sebring: Trinken und Spaß haben geht ganz wunderbar auch ohne Fastnacht.

Bearbeitet von Tamora am 05.02.2008 12:17:44

Und was ist das Beste am Fasching?
Richtig! Morgen ist alles wieder rum. :D

Zitat (Wyvern, 05.02.2008)
Und was ist das Beste am Fasching?
Richtig! Morgen ist alles wieder rum. :D

Allen Faschings- und Karnevalsmuffel empfehle ich

dieses

Damit ihr euch nicht zu sehr vermehrt! :pfeifen:rofl

und dieses!

tätä tätä

Helau!

Labens

Ich feiere ohne reihern :D

Meine Lady war seit Donnerstag in Köln, weniger wegen Karneval, aber da wohnt ne alte Freundin, die die schon lange nicht mehr gesehen hat und beide haben Urlaub. Die ist erst seit n paar Stunden wieder da. Viel weg waren die nicht, war derbe kalt und außerdem hat sie noch n bisschen mit ner Fußverletzung zu tun, aber sie war teilweise von den Socken, wieviel gesoffen wird (ok, ist ja auch ne Hochburg) und vor allem wie jung die sind, wieviele Frauen das sind und dass man da echt mit rechnen muss, in normalerweise stillen Ecken Leute bei ner Nummer zu finden.
Auch das hartnäckige Anlabern fand sie zum Kotzen.

Ich war sowas von brav, hab meinem Vater beim Renovieren geholfen und bin überhaupt nicht ausgegangen, hab ne Menge Kram an den Hacken, und ich habs auch nicht vermisst. Mir haben schon die Alkoholleichen gelangt, die ich überall gesehen hab. Die seh ich sonst auch, aber nicht so geballt. <_<

Hallo zusammen,

auf die Gefahr hin, dass sich jetzt Stürme der Entrüstung entfesseln....was haltet Ihr von Fasching?
Also für Kinder und Jugendliche find ichs ok, aber es nervt mich total, wie sich erwachsene Menschen so zum Affen machen können, einfach nur peinlich :wallbash:

Ich beneide die "Nordlichter", die nicht gezwungen sind, diese "tollen" Tagen über sich ergehen zu lassen. Alle öffentlichen Einrichtungen sind am Rosenmontag ganz oder halbtags geschlossen, als wären alle Menschen Faschingsfans, und die Leute, die das nicht sind, können dann nichts erledigen.

Wie steht Ihr dazu?

Gruß nettchen

Also jedem das seine, ich würde mir das gerne mal von der Nähe anschauen, da ich das noch nie gesehen habe, ausser im Fernsehen.
Ich kann mir das schon vorstellen wenn das jedes Jahr so laut vor den Wohnhäusern abläuft, das man da keinen Bock mehr drauf hat. Aber es gibt ja auch Massen von Fans des Karnavals.

Mir isses relativ wurscht.
Früher habe ich es ganz gerne gefeiert, aber doll verkleidet habe ich mich selten.
Ich denke mir "Jedem Tierchen sein Plaisierchen", wers braucht solls gerne feiern, ich brauchs nicht (mehr).

Den organisierten Karneval mit Sitzungen, Elferrat, Begleitkapelle und stundenlangen Uraltwitzen finde ich eher ätzend. Mein Freund ist Tontechniker einer Band, die im Karneval ihre Hochsaison hat. Dadurch kriege ich einige (für meinen Geschmack zu viele) Sitzungen mit. Die Leute, die das alles organisieren, stecken oft viel Herzblut und Engagement hinein, das finde ich an sich super. Aber es ist einfach nicht meine Sache.
Sich mal verkleiden und feiern finde ich allerdings ganz nett. Wenn diese "Mallorcaisierung" des Karnevals nicht wäre, wäre es sogar erträglich. Die ganzen enthemmten Besoffenen, die ganze sexualisierte Scheiße, das ist abstoßend. Die "neue" Karnevalsmusik reihert mich an, die "alten" Sachen, wie zum Beispiel das Colonia Duett finde ich witzig... ein zwiespältiges Thema.

Ich hab mal zwei ältere Freds drangehängt...

Bearbeitet von Cambria am 05.03.2011 20:01:02

Habe gerade gesehen, das ich kurz über mir drüber schon mal zu diesem Thema fast gleich geantwortet habe. Bin nicht senil, die Threads wurden nur zusammengeschoben.
Das musste gesagt werden :D

Karneval...müßte es für mich persönlich nicht geben.- Weil's leider nicht mehr Viel mit Humor und Spaß an der Freud' zu tun hat!- Da sind die abartigsten Gewalten entfesselt durch Alkohol.- Die Meisten meinen, sie haben einen Freibrief, sich zu benehmen, als gäb's für Nichts mehr Anstandsregeln.
Nachdem ich heute Vormittag mal wieder 3 Jugendliche vor'm Penny-Markt rumtorkeln sah um 10.30 Uhr, die sich mit Hilfe von 3 Paletten Büchsenbier für den um 13 Uhr startenden Karnevalsumzug "in Stimmung brachten", war's das mal wieder für mich!
In der Session 1989/90 waren wir selbst Prinzenpaar hier.- Es war eine lustige, anstrengende, sehr schöne aber auch teils sehr aufregende Zeit.- Und teuer war's!- Damals war der Karneval hier noch urig-bodenständig.- Klar, es wurde getrunken, aber mehr Blödsinn gemacht.- Die Büttenreden wurden selbst geschrieben; die eigenen! Beiträge selbst ausgearbeitet und einstudiert.- Bei unseren Sitzungen im Dorf haben wir meist bis morgens Früh gefeiert und Tränen gelacht.- Die alten Weggefährten sind z.T. nicht mehr unter uns.- Viele auch recht früh von uns gegangen.- Die Jugend übernahm irgendwann die Regie im Verein, und warf alle alten Bräuche über Bord.- Einige kurze Jahre ging das gut; es wurden alle möglichen teuren Neu-Einführungen duchgeführt.- Und vergangenes Jahr ist die Seifenblase dann wohl gründlichst geplatzt.- Aus die Maus...!

Wir kehrten dem Ganzen in 1996 den Rücken, da ich mich selbständig machte, und keine Zeit mehr für Nix hatte.
Als ich dann ein Jahr drauf schwer erkrankte, "kannte" uns Niemand mehr, der zuvor bei uns ein und aus gegangen war, speziell rund um Karneval.- Nun: wir haben zusammen gefeiert, aber nicht gemeinsam weitergelebt.

Mehrere Versuche, dem karnevalistischen Treiben durch Verreisen zu entrinnen, sind gescheitert.- Es hat uns eingeholt an den unmöglichsten Ecken der Republik, bzw. auch international!

Heutzutage ignorieren wir das ganze Gedöns, soweit es möglich ist.

Fröhliche Grüße TROTZDEM!- Denn Alles im Leben geschieht TROTZDEM.- Eure Isi :)

In einer netten urigen Kneipe Karneval feiern finde ich ganz gut! :)

Wenn man schaut, wo man hingeht und weiss, welches Publikum dort verkehrt, gibt es auch keine bösen Überraschungen und plumpe Anmache. Dadurch habe ich bisher auch keine negativen Erfahrungen gemacht..

In Köln und Umgebung z. B. gibt es noch schöne Kneipen, wo man ohne Bedenken hingehen kann.

zum Fasching geh ich am liebsten am Aschermittwoch :pfeifen:

Hier ist die Hochburg des Karnevals. Klar, wenn man zwischen Köln und Düsseldorf wohnt.
Früher war es Pflicht, sich zumindest im EKZ blicken zu lassen. Das letzte mal in der Stadt war ich 1994. Es hat mich angeekelt, wie schmutzig alles war. Besonders die Gläser.

Dann sind wir ein paar Jahre lang hier im Dorf ins Zelt gegangen. Vor zwei Jahren ist mir der Karneval dann gründlich vermiest. Taschenkontrolle und 6 Euro Eintritt. Nur Karnvelasmucke den ganzen Abend. Jugendliche, die sich bei uns mit den letzten Geld, zusammengekratzt aus sämtlichen Hosentaschen, Bier kaufen wollten.

Letztes Jahr bin ich gar nicht mehr aus gewesen und auch dieses Jahr zieht mich nix dorthin.
Nee, muss ich nicht mehr haben.

ich feiere dosiert, d.h. eine Faschingsparty pro Kampagne reicht mir ... ich habe ein zauberhaftes Bienenkostüm und freue mich schon lange vorher darauf, es einmal schön auszuführen

die Faschingssendungen im TV kuck ich auch, nur wenn getanzt wird schalt ich schnell um

* Helau *

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter