schnelles abnehmen bei diabetes 2: wie????


hallo, habt iht einen ernährungstip, wie man schnell etwas abnimmt?? sport geht leider nicht,"krankheitsbedingt"

lieben dank im vorraus


Schnell abnehemen ist ja schon mal gar nichts, und mit Diabetis erst recht nicht. Es gibt Diabetis-Beratungen von den Krankenkassen. Rufe dort an und informiere dich.


schnell abnehmen ist nie gut, das sollte langsam und kontrolliert geschehen. Und wer hat gesagt, Sport geht mit Diabethes nicht? Guck mal hier, dieser Läufer kann das sehr gut! Klar, das geht nicht ohne ärztliche Kontrolle, aber es geht (und so "extrem" muß es ja auch nicht sein).


Steig um auf Tee, Mineralwasser, abgekochtes Gemüse, Obst, Salat.- Laß möglichst jede Art von Fett weg (Brot z.b: mit Ketchup oder Senf schmieren, anstatt mit Butter/Margarine).- Keine Nudeln, keine Weißmehlprodukte, KEIN Zucker, keine Süßigkeiten (stattdessen evtl. saure Gurken o.ä. zum Naschen).- Kein Fleisch, bestenfalls Geflügel (OHNE Haut!).- Gedünsteter Fisch.- KEINE Soßen!- Kaum Eier!

Laß Dir einen Diätplan erstellen vom Arzt, oder frag' bei der Krankenkasse nach.- Die haben vielfach "Diabetiker-Programme"!

Liest sich schlimm, geht aber!- Viel Erfolg; liebe Grüße...Isi

Bearbeitet von IsiLangmut am 06.03.2011 19:54:04


Fett komplett weglassen... ist auch nix. Ein gewisses Mindestmaß an (vorzugsweise pflanzlichen) Fetten ist notwendig.

Viel Gemüse, wenig Kohlehydrate und Fleisch, und täglich insgesamt 30 bis 40 g Fett (incl. versteckte Fette), insgesamt ca. 1200 Kcal täglich... dann geht das Gewicht allmählich runter.

Radikalkuren sind ungesund, schnelles Abnehmen auch. Anfangs drei, vier Wochen lang zwei Kilo pro Woche sind wohl OK, aber lanfristig sollte es durchschnittlich nur ca. 1 Pfund pro Woche sein.

Sport... da gibt's einiges, was auch körperlich gehandicapte machen können. Fahrrad fahren zum Beispiel, oder Walking / Nordic Walking, das belastet die Gelenke nicht so wie Jogging. Solltest du im Rollstuhl sitzen- auch für Rollis gibt es Möglichkeiten, sich körperlich zu betätigen. (Was anderes ist es, wenn du z. B. MS hast oder ab Hals querschnittsgelähmt oder so... da geht natürlich fast nichts mehr)


Informiere Dich mal im LOGI-Forum ! Das würde passen bei Diabetes ! Aber schnell geht das auch nicht !


selbst mit ms ist es abhängig vom stadium möglich, sport zu machen.
Eine bekannte, die mserkrankt ist, hat mit anderen betroffenen und deren nichtgehandicapten partnern eine tanzgruppe gegründet. Die schweben übers parkett, als gäbs die ms nicht :)

zum thema: bei einer grunderkrankung wie diabetes würde ich immer nur mit professioneller begleitung durch ernährungsassistenten ect abnehmen.


Zitat (Pumukel77 @ 06.03.2011 19:03:36)
Schnell abnehemen ist ja schon mal gar nichts, und mit Diabetis erst recht nicht. Es gibt Diabetis-Beratungen von den Krankenkassen. Rufe dort an und informiere dich.

Wäre genau mein Vorschlag auch gewesen :blumen:

mit Sport meinte ich jetzt auch nicht unbedingt, daß Du laufen solltest, dies war nur als Beispiel gedscht, daß es auch mit Diabetis geht. Und eine Essensumstellung ist unabdingbar, wie alle Vorschreiber ja schon geschrieben haben. Ich wünsche Dir viel Erfolg!


Prinzipiell hilft dauerhaft eine Ernäherungsumstellung am Besten!
Dazu würde ich aber bei einer solchen Grunderkrankung auch beim (Diabetes-)Arzt bzw deiner Krankenkasse nachfragen.

:blumen:


Viele Krankenkassen haben ein "Disease Management Programm" für Diabetiker; ich bin selbst für so eines bei Asthma drin; von der BEK. Aber das mit dem schnellen Abnehmen würde ich mir auf jeden Fall abschminken; das tut nicht gut, ist ungesund, und wenn Du es satt (naja!!) hast und wieder zu den alten Essgewohnheiten zurückkehrst, fliegen die verschwundenen Kilos Dir wieder zu - und sie bringen Gesellschaft für sich selbst mit!! :wallbash: :wallbash:


dank euch allen, werde mal wie empfohlen im logi forum reinlesen!

aber warum keine eier, u. ich habe gehört, daß man abends nicht auf kohlenhydrate verzichten darf, sonst unterzuckert man in der nacht <_<


Man muss ja auch nicht immer gleich Sport machen wie wild. Es genügt auch schon, wenn man einfach häufiger mal wieder eine Runde spazieren geht (und bei dem Wetter ist das doch auch wunderschön), die Treppen zu benutzen statt immer den Lift (muss ja nicht gerade beim Wocheneinkauf sein) und so weiter...
Das hat mein Bruder sich mittlerweile auch angewöhnt und das hilft wirklich. Ist zwar anfangs vllt. noch anstrengend aber is doch auch ein toller Erfolg wenn man irgendwann nicht mehr keuchend im 3. Stock ankommt...

Und Ernährungsumstellung bringt Diabetes ja eh mit sich oder nicht?!

Viele liebe Grüße und viel Erfolg... :blumen:
Dorie


das treppensteigen praktiziere ich sowieso :)

mir ging es ehr um austausch mit mitbetroffenen :)

habt alle lieben dank :blumen: :blumen:


Ich hab es so gemacht: Seit Juni meine Portionen um 1/3 verkleinert & regelmassig nur noch 2 Mahlzeiten pro Tag verzehrt; mit Nahrungserganzungsmitteln etwas ausgeglichen; mit etwas Magnesium & ganz wenig Zink & mit (teurem) Vit. D3 (Kneipp) bei truebem Wetter; Winterwetter. *** Es hat nicht weh getan; ich hatte guten Erfolg den ich noch etwas weiterfuhren mochte; meine Fressgier konnte ich per Willensakt bremsen. *** Mein Doktor hat das so nicht studiert, aber er hat zugestimmt.


Hallo :-)

Ich bin wenigstens eine Angehörige *g

Schnelles Abnehmen kann gefährlich werden für Diabetiker.
Meine Tipps :

- Such Dir eine gute Diabetologin oder Diabetologen !
- Stell Deine Ernährung auf so Gesund wie möglich um !
- Sport ist ein Problem für Dich ? Baue soviel Bewegung wie Möglich in Deinen Alltag ein ! Ein Gymnastikband bringt auch schon viel !
- Lasse Dir keine "800 kcal Diät" aufschwatzen, die bringt nix, eher das Gegenteil und schlimmere Folgen ! Mein Schwiegervater ist beinahe wahnsinnig geworden und wenig später sogar im Krankenhaus gelandet !

Lg, Katjes



Kostenloser Newsletter