"Schattenpflanzen" gesucht: Innenhofgestaltung


Hallo Pflanzenmuttis, ich brauche Eure Hilfe.
Wir sind vor kurzem in ein recht altes Haus gezogen, das wir innen aufgepeppt haben. So langsam kommt nun der Aussenbereich an die Reihe.
Geht man aus dem Haus kommt man, bevor es in den Garten geht, in einen "Innenhof", der rundrum umbaut ist. Sonne ist dort Fehlanzeige.
Wir haben vor, den Hof mit Pflanzen zu verschönern, große Kübel/Töpfe an den Mauern entlang, sodass man bei großer Hitze dann ein nettes Fleckchen zum Sitzen hat und schlichtweg einfach was fürs Auge.

Problem: Keiner von uns hat Ahnung von Pflanzen...
Ich hätte nun gerne gewußt, welche Pflanzen (egal, ob grün oder blühend) sich in einer solchen Umgebung wohl fühlen und als i-Tüpfelchen noch winterhart sind. Sonst müßte man sie ja im Winter irgendwo unterbringen und bei dieser Menge wirds dann schon eng.
Gibt es sowas überhaupt?
Ich danke vorab schon mal für Vorschläge :blumen:


Spontan kann ich Efeu und Farn nennen. Die hab ich selbst im dunklen Eck an der Kellertreppe stehen. Farne gibt es in verschiedenen Formen und Größen. Habe mich damals im Gartengeschäft beraten lassen. Es gibt noch einige Pflanzen mehr, aber die sind mir leider nicht im Kopf geblieben.
Biene fällt da sicher noch was ein :wub:


Klar :hirni: Farne sind schon mal klasse, die finde ich auch noch superschön.
Efeu, boah, nee das hatten wir bisher, das Zeug ist die wuchernde Pest.
Andererseits macht er ja ruckzuck die Wände dicht und schön grün, hm, müssen mal mit dem Vermieter sprechen, ist ja immer so eine Sache.
Kann man den denn auch in Pötte pflanzen, denn den Boden wollen wir nicht aufreißen.


Ja ich hab beider in Böschungssteinen drin. Den Efeu stutz ich immer mal und lass ihn sonst im Kreis wuchern, die Wand hoch darf er an unserem Holzhaus nämlich auch nicht :D


Efeu ist eine gute Sache wenn eine Hauswand feucht zu werden droht oder ist.
und aufreißen brauchst du deshalb nicht den Boden, außer es ist eine Betonschicht.
für Efeu reicht eine kleine ritze zwischen Steinen.

als unser Neubau isoliert wurde hatte unser Vermieter sogar selber welchen gepflanzt.
nun schaut er schon bei mir auf den Balkon vorbei, wenn ich mal schwarze Sachen waschen muß um nach zu färben.
brauche ich nur mal kurz die schere. :D


Wir haben auch so einen Garten, wo die Sonne nur spärlich scheint. Darum habe ich mich ebenfalls schon informiert.

Unsere Favoriten sind Anemonen. Machen nicht viel Arbeit und sehen den Orchideen ähnlich.

Und dann HIER noch.


Zitat (Rumburak @ 14.03.2011 12:01:25)
Machen nicht viel Arbeit und sehen den Orchideen ähnlich.


DAS ist nämlich auch noch ein wichtiges Kriterium... :D

Ich kann dir Funkien,bzw.Hosta empfehlen.
Oder Astilben.


Hallo Tamora,

hier mal eine kleine Auswahl:

Farne, Funkien, Christrosen, Fuchsien, Lavendelheide, Aronstab, Leberblümchen, Fingerhut, Lerchensporn, Maiglöckchen, Freilandfuchsien, Elfenblume, Prachtspiere (Astilbe), Engelwurz.

Von Efeu zum beranken von Wänden rate ich ab. Was Du machen kannst ist, wenn der Efeu geblüht hat, im nächsten Jahr den oberen Teil der geblüht hat abschneiden und dann als Ableger ziehen. Der dann bewurzelte Ableger rankt nicht mehr.


Kannst auch fleissiges Lieschen pflanzen. Die blühen, aber sie sind nur einjährig. Was immer kommt ist Immergrün. Das blüht und bleibt dann grün, mehrjährig. Aber das sind nur Bodenbedecker. Also nichts hoch
wachsendes.

Bearbeitet von risiko am 15.03.2011 00:37:22


So, nun ist Biene auch hier :grinsen:...

Es kommt darauf an, ob Ihr eine Art Hofbegrünung machen wollt mit Kletterern und Randbeeten oder auch leicht sonnige Bereiche mit Beeterwartungsmöglichkeiten in der Planung habt -- ich nehme zunächst mal Ersteres an. Hauswandbeete zum Beispiel, es soll was nach oben in die Sonne klettern, aber untenrum soll es auch nicht kahl aussehen - nun weiß ich deswegen trotzdem noch nicht um die tages-und jahreszeitabhängigen Lichtverhältnisse in diesem Hof, habe aber ein paar Ideen.

Auf Efeu würde ich verzichten, sofern Ihr eine sanierte Außenhauswand Euer Eigen nennt, welche auch nicht feucht ist und wo Ihr keinesfalls "Luftschlitze" im Fugenwerk braucht. Und, so leid es mir tut: Auf eine ebensolche Oberfläche würde ich auch keinen noch so dekorativen Selbstklimmer setzen. Da hielte ich es eher an der hellen oder Sonnenwand mit Campsis (Trompetenstrauch) oder absonnig, schattig mit Clematis und Kletterhortensie.
Die holen die Feuchtigkeit aus dem Boden vom Mauerwerk weg, ohne dieses selbst zu schädigen und freuen sich, auch im allerheißesten Sommer nicht zuviel Trockenheit und Sonne zu bekommen. Nachteil: All die Arten brauchen Rankhilfen in Form von Klettergittern und mitunter (gekonnten) Rückschnitt.
Auf ihren Füßen lassen sie gerne Funkien (Hostera), Salomonssiegel, Bärlauch, Petersilie, Astilben und in leicht-sonnig-geschützter Lage sogar Freilandorchideen wie Frauenschuh oder Knabenkraut wachsen, Farne brauchen mit der Zeit viel Platz, sehen aber dekorativ aus. Wie wäre es mit einem schönen Aconitum (Eisenhut)? auch er ist eine Waldpflanze.
Aruncus (Spiere) wäre eine schöne, große Halbschatten-Solitärstaude und immergrüne Rhododendronarten / Azaleen hätten auch eine Chance. Wo soll etwas dichtwuchern und duften? Setzt dorthin ein Geißblatt! (Blödes Blechhäuschen in der Ecke).
Eine der schattenliebendsten Rosensorten (mit Rankhilfe) ist die echte R. centifolia (älteste Form).

Ein Hortensienstrauch fühlt sich in Eurem schattigen Hof bestimmt sauwohl, der kann nicht genug Wasser haben und findet reine Sonnenlagen schauderhaft. Und wo die Sonne im Sommer am längsten und kräftigsten hinscheint, würde ich einen Oleander , Fuchsien und eine Datura aufstellen. :blumen:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 15.03.2011 00:41:57


Hui, so viele Vorschläge, da kann ich ja 3 Höfe begrünen :D

@ Biene: Der Hof ist, soweit wir das jetzt beurteilen können (wohnen erst seit 1.2.11) dort immer schattig; was heißt schattig, es kommt definitiv kein noch so kleines Sonnenstrählchen hin.
Der Boden ist gepflastert und soll das auch bleiben.
Wir hatten uns vorgestellt, ringsum an die Wände Kübel zu stellen und evtl. die ein oder andere Stelle mit Farbe/Bildern zu bearbeiten.
Mein LG ist Polizist und wird den nächsten Sprayer festnehmen und bei uns so lange einquartieren, bis er sich was Schönes hat einfallen lassen :D
Also, keine Graffitis, ich dachte so an gespraytes Mauerwerk oder sonstwas, es gibt da sicher feine Sachen.
BTW: Wenn hier jemand zufällig einen guten Sprayer (Raum Ffm) kennt, der sich mal ganz legal austoben will, bei uns darf er!

Die Sonnenpflanzenvorschläge behalte ich mir allemal für die Gartengestaltung im Sinn.

Ich danke Euch aber schon mal für die vielen Tipps, da muss ich mal in aller Ruhe rangehen (wenn denn dann innen alles fertig ist :pfeifen: )

PS: Weitere Ideen bzgl. Hofverschönerung nehme ich dankend an. :blumen:


JA, Kübel sind sehr sinnvoll; Datura kann ich NICHT empfehlen: wird riieesig groß, braucht eimerweise Wasser und Dünger, und blüht im Schatten garnicht oder kümmerlich. Bei warmem Wetter hängt sie in nullkommanix total schlapp (wie fleißige Lieschen) - richtet sich dann aber schnell wieder auf wenn Wasser kommt. Ist außerdem giftig, aber das sind ja viele Pflanzen. Nee, die Datura habe ich erfrieren lassen nach 2 Sommern...
Und zu den Kübeln: Es gibt doch so Roll-Untersätze. Darauf steht bei mir z.B. eine Aralie, immer mal ca. 1.80 m hoch, (große Fingerblätter, blüht bei mir im September) auf dem Nordbalkon; wohl mit einem sonnenfernen Innenhof vergleichbar. Und die rolle ich im Winter an die Hauswand, wenns sehr kalt wird noch eine Plane rüber (wohne Innenstadt) , und so ist sie schon über 10 Jahre alt geworden, trotz der letzten kalten Winter.
Leider hast Du glaube ich nicht angegeben, wie groß der Hof ist, ob Ihr auch eine Sitzecke oder GRillstamplatz da habt/haben wollt usw. Aber aus den bisherigen Anregungen kannst Du sicher was machen. Viel Erfolg!


Ach der Hof hat gute 40m², sitzen wollen wir dort eigentlich nicht, dafür haben wir den Garten vorgesehen. Aber man weiß ja nie :D
Er ist halt nur sehr kahl und wir müssen dort durch, um in den Gartn zu gehen und das Küchendfenster "zeigt" auch dorthin.


Das ist ja schon beachtlich! Da könnt Ihr sicher viel draus machen. Und Hinweise gibt es auch schon viele.
Ich habe selbst jetzt - dadurch angeregt - vor, noch 2 oder 3 Lavendelheide zu kaufen; auf einem Streifen im Garten scheint zwar schon die Sonne, ab Mai, ab ca. 10 Uhr, aber weil da in der Nähe, in ca. 8 m Entfernung, große Eichen beim Nachbarn stehen (Nordwestseite), bildet deren Blätterdach doch ein Hindernis für z.B. Rosen (blühen da überhaupt nicht), aber Lavendelheide müsste gehen. Die Rosen habe ich umgesetzt; letztes Jahr haben sie endlich geblüht!


Ja, Hinweise gab es reichlich, da haben wir nun die Qual der Wahl. :D

Hoffentlich bekommen wir das alles so hin, da wir beide ja null Plan von all dem haben.
Allerdings hat es in unserem letzten Garten regelrecht gewuchert (aber auf eine schöne Art), vielleicht hilft ja manchmal auch die völlige Planlosigkeit...


Zitat (gitti2810 @ 14.03.2011 11:55:54)
... wenn ich mal schwarze Sachen waschen muß um nach zu färben.
brauche ich nur mal kurz die schere. :D

Hallo Gitti, wie meinst Du das? Kann man mit Efeu Wäsche färben? Wenn ja, wie geht das? Das hört sich ja sehr interessant an.... :yes:


Kostenloser Newsletter