Wasserbett: Selbst aufbauen


hallo,

mein Freund hat sich ein Wasserbett gekauft. Das wird auch demnächst geliefert. Er will es selber aufbauen. Nicht, dass ich an seinen Fähigkeiten zweifel, aber ich denke mal, es ist bestimmt nicht wirklich so einfach. Hat hier wer damit Erfahrung und kann sagen: Klar, ganz easy, 5 Minuten oder auch: lass es sein, ist zu schwer?

Habe hier ein paar Tipps gefunden zum unterwünschter Werbelink entfert; die bei der Anmeldung akzeptierten Regeln sind einzuhalten aber ob das reicht?

Wäre dankbar für ein paar Tipps oder Erfahrungen.

LG und danke..

Bearbeitet von Die Außerirdische am 16.03.2011 18:22:00


Moin WaBe,

erstmal herzlich willkommen bei den Muttis.

Also, ein Wasserbett selbst aufzubauen - gerade wenn man(n) keine Erfahrung damit hat - grenzt an eitle Selbstüberschätzung. Der Sinn des Wasserbetts ist der, dass die Wirbelsäule optimal entlastet wird. Denn das, was am Schwersten ist, sinkt am meisten ein. Also der Beckengürtel und der Schultergürtel. Dadurch liegt die Wirbelsäule kerzengerade und entspannt im Wasserbett. Das ist gerade bei Rückenproblemen - die eine zivile Volkskrankheit darstellen - eine sehr sinnvolle Maßnahme.

Hm, Dein Männchen braucht für die Befüllung des Wasserbetts einen Schlauch mit Anschluss an den nächstgelegenen Wasserhahn. Das können schon fünf bis zehn oder auch fünfzehn Meter druckfestem Schlauch sein. Will er sich das anschaffen? Oder ist er ein Sparbrötchen, der die Montage-Kosten scheut? Oder schielt er schon auf den nächsten Umzug, wo solches Gerät ja wieder gebraucht wird?

Unabhängig davon sollte er sich einen guten Vorrat an "Wasserbett Konditioner" anlegen. Der muss wenigstens einmal jährlich zur Pflege des Wasserbetts eingefüllt werden. Sonst fetzt es die Wasserbettmatratze ziemlich fix. Das Wasser in der Matratze wird ja nicht regelmäßig gewechselt, insofern muss es konserviert werden. Wenn das Wasser in der Matratze nicht gepflegt wird, zerfrisst es die Matratze. Im worst case schläft der Besitzer dann im Nassen. Die Heizung, die gewöhnlich unter der Matratze angebracht ist, kann das natürlich auch beeinträchtigen. Und über die Gefahren von Wasser in Verbindung mit Elektrizität muss ich ja jetzt nicht explizit referieren, oder?

Mein Tipp: Berate Deinen Feund dahingehend, dass er sich das Wasserbett aufbauen lässt und dabei genau zuschaut. Dann kann er selbst entscheiden, ob er sich das Equipment für den nächsten Umzug anschaffen mag.

Grüßle,

Ilwedritscheline

Tante Edit sagt: Hat Dein Männchen denn mal eruiert, ob das Gewicht des Wasserbetts den statischen Gegebenheiten des Aufstellungsortes standhält?

Bearbeitet von ilwedritscheline am 16.03.2011 12:57:13


Als ich noch mein Wasserbett hatte habe ich es das erste mal aufbauen lassen. Nööö das war selbst mir zu heikel, der sonst jedes Möbelstück selbst aufbaut. Soviel Wasser und soviel Fehler die es geben kann. Ich habe mich damals in mehreren Möbelhäusern beraten lassen und auch Freunde befragt die schon ein Wasserbett hatten, alle haben mir geraten nichts selbst zu machen.

PS: Später habe ich das beim um räumen selbst gemacht.


Ich würde auch sagen, nicht selbst aufbauen. Wir haben unser Wasserbett - obwohl mein Mann
und Freunde handwerklich sehr begabt sind- aufbauen lassen.
Es gehört schon einiges an Erfahrung dazu die richtige Wassermenge einzufüllen, bei uns wurden
die Wasserkerne nach unserem Gewicht gefüllt. Wir haben unser Gewicht nennen müssen, dann
wurde befüllt, ziemlich zum Ende des auffüllens mussten wir dann mal "Probeliegen" und dann
hat der Fachmann - frag nicht wie, gesehen wieviel Wasser noch nötig war.
Anfangs mussten wir einige Male "entlüften" aber dann - gar nichts mehr - einmal jährlich
Conditioner auffüllen und regelmäßig sauber machen.... und dann einfach herrlichen Schlaf geniesen :wub:


Eben, es geht ja um das Gewicht und die Wassermenge. Da sollte
man sich nicht Handgelenk mal Pi auf irgend etwas einlassen. Wie
kompliziert es ist, die Heizung einzubauen, würde mich interessieren. Oder kann man die nur einstecken? Nun, wenn ich schon ein Wasserbett kaufe, bezahle ich gerne den Preis, um es fachgerecht auffüllen zu lassen.
Tja, da hat man es mit der Matratze noch einfacher.


Bei meinem Wasser(klang)bett liegt die flunderflache Heizung einfach nur unter der Wassermatratze. Also zwischen Softside-Rahmen und Matratze. Ist also kein Hexenwerk.

Grüßle,

Ilwedritscheline


Das mit der Heizung ist bei uns auch so, eine ganz flache Matte die unter
der "Wassermatratze" liegt, Kabel gehen dann hinten im Eck hoch und
zur Steckdose bzw. zur Bedienung. ;)


Hallo allerseits,

vielen Dank für eure Antworten. Damit kann ich die richtige Entscheidung treffen :-)

Lg


Wir tragen uns 2 x im Jahr in den Geburtstagskalender ein, dass der Konditionierer wieder aufgefüllt werden muss. Den bestellen wir dann im Internet von*Werbung entfernt* und haben ihn nach meist 1-2 Tagen bei uns.

Bearbeitet von Apsyrtides am 13.01.2014 16:32:49


Zitat (Mutti110260 @ 13.01.2014 10:40:01)
Wir tragen uns 2 x im Jahr in den Geburtstagskalender ein, dass der Konditionierer wieder aufgefüllt werden muss. Den bestellen wir dann im Internet von *Werbung entfernt* und haben ihn nach meist 1-2 Tagen bei uns.

Prima, bist du jetzt deine Werbung los :ruege:

du hast ja auch schon fleißig bei den Kommentaren dafür geworben.... :ph34r:

Bearbeitet von Apsyrtides am 13.01.2014 16:33:45


Kostenloser Newsletter