T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

In unserem Merch-Shop findest du eine tolle Auswahl an Artikeln mit unseren neuen Logos - Jetzt shoppen!

Abgeschlagenes Holz restaurieren

Neues Thema Umfrage

Hallo!

Ich würde gerne ein gutes, altes und sehr nützliches Stück retten, und zwar eine alte Hutform aus Holz. Also quasi so ein glatter Holzschädel auf einem Ständer.
Diese Hutform habe ich geschenkt bekommen und nutze sie sehr gerne beim Nähen von Hüten oder zum Filzen.

Das Problem ist nur, dass der Adapter, an dem man das Kopfteil auf den Ständer steckt, schon ziemlich abgefressen ist. Es hält noch, wackelt aber und wird mit der Zeit bestimmt nicht besser.
Deswegen habe ich mich gefragt, ob ich es irgendwie reparieren und wieder aufbauen kann.

Hab gesehen, im Bastelgeschäft gibt es Holzmodelliermasse, die aber eher zum Basteln gedacht ist, z.B. zum Modellieren von Masken und solchen Sachen. Ich weiß nicht, wie fest und haltbar das wird und ob es für diesen Zweck geeignet ist.
Im Baumarkt gibt es fertigen Holzspachtel, aber ich weiß nicht, ob man damit auch relativ frei modellieren und etwas Rundes retten und wieder aufbauen kann. Sämtliche Anleitungen, die ich gefunden habe, bauen darauf, dass man nur etwas glatt zuspachtelt oder sich mit Schraubzwingen eine Schablone baut (z.B. bei abgestoßenen Möbelkanten). Vielleicht Milimeter für Millimeter auftragen und dann nachschleifen? Fraglich ist auch, ob man das Loch im Kopfteil mit Folie auslegen, den Ständer reinstecken und es dann mit etwas ausgießen könnte. Bzw ob man die Masse auf den Ständer aufträgt und es dann zum Aushärten zusammensteckt.

Die Grundform ist schon noch vorhanden, aber es sieht eben so aus, als wäre in vielen Jahrzehnten immer mal wieder ein Stück abgesplittert, bzw als hätte ein hungriger Biber drauf herumgekaut. Es fehlt schon einiges.

Habt ihr eine Idee, wie man reparieren könnte, und womit?

Viele Grüße
Victoria Sponge
Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

2 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Es gibt so einen Mehrkomponentenspachtel. Der härtet so aus, dass er bearbeitet werden kann, z. B. bohren, schleifen, sägen. Das Zeug ist wirklich gut.
Vielleicht könntest du es damit erstmal an einem anderen Holzstück ausprobieren, ob die Verbindung auch ausreichend stabil wird. Ich bin aber zuversichtlich.

Kaufen kann man das Produkt in einem Online-Shop.

Man darf ja hier keine Werbung machen ... 🤔

Er heißt so ähnlich wie die Stadt Porta Westfalica (nur ohne c und ohne Porta).
War diese Antwort hilfreich?

Zitat
Man darf ja hier keine Werbung machen ...

Ich glaube, man darf sich nicht hier anmelden um nur Werbung zu machen. Wenn ehrliche Hinweise von Mitgliedern kommen, die sonst auch häufig posten, basierend auf echten Erfahrungen, ist das weniger ein Problem, denke ich.
Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, ich nenne auch öfter mal was beim Namen. Manchmal ist es eben das eine Produkt, das geholfen hat.

Jedenfalls danke für den Tipp.
Ich vermute mal, die Mehrkomponentensache ist schon bedeutsam. Es soll ja schon dranbleiben und halten, ich kann mir nur schwer vorstellen, dass die Holzmasse aus dem Bastelladen das leistet, wenn nicht irgendwie Kleber o.ä. involviert ist.

Bearbeitet von Victoria Sponge am 28.05.2019 13:49:23
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Victoria Sponge @ 28.05.2019 13:48:33)
Ich glaube, man darf sich nicht hier anmelden um nur Werbung zu machen. Wenn ehrliche Hinweise von Mitgliedern kommen, die sonst auch häufig posten, basierend auf echten Erfahrungen, ist das weniger ein Problem, denke ich.
Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, ich nenne auch öfter mal was beim Namen. Manchmal ist es eben das eine Produkt, das geholfen hat.

:daumenhoch:
War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter