Wie erkenne ich saubere Lebensmittel


Ich habe schon öfter eine Lebensmittelmotte im Küchenschrank bei meinen Lebensmittelvorräten gehabt, mußte immer alles wegschmeisen (Backzutaten, Graupen, Reis u.a.). Ich habe auch eine spezielle Mottenfalle ausgelegt. Meine Frage ist, wie erkenne ich das die LM die ich kaufe auch sauber sind und nicht von Ungeziefer befallen. Es wird langsam teuer.


Hört sich nach einem dauerhaften Befall an.
Erstmal würde ich die Küche /Vorratsschrank wirklich grundreinigen und alle im entferntesten befallenen Lebensmittel entsorgen.
Bei mir hat das damals schon gereicht.

:blumen:


Erkennen kann man das leider nicht, da man es erst ab einer gewissen Stärke des Befalls sieht. Alle LM in luftdichte Gefäße umfüllen, so bleibt der Schaden auf ein LM begrenzt.


Hast Du vielleicht im Schrank noch vorgebohrte Löcher, um die Regalbretter in unterschiedlichen Höhen einzusetzen? Dann würde ich vorsichtshalber alle nicht gebrauchten Löcher mit Acryl oder einem kleinen Klebepunkt verschließen.


Das erkennt man erst wenn diese Gespinnste zu sehen sind, vorher nicht. Neu gekaufte LM wenn sie es vertragen 3min in die Mikrowelle, andere für 24h ins Gefrierfach, dann kann wenigsten nix mehr aus evt vorhandenen Eiern schlüpfen....

Tante Edit will gar net wissen wie viel Eier man schon mit gegessen hat... :pfeifen:

Bearbeitet von BMWGirl1972 am 18.03.2011 21:25:54


Zitat (Pumukel77 @ 18.03.2011 21:18:20)
Erkennen kann man das leider nicht, da man es erst ab einer gewissen Stärke des Befalls sieht. Alle LM in luftdichte Gefäße umfüllen, so bleibt der Schaden auf ein LM begrenzt.

Jepp, dass ist das Einzige was hilft gegen die Ausbreitung der Lebensmittelschädlinge.

Ich nehme gerne die 1700 ml Gurkengläser. Optimale Größe für mein Haushalt und kosten tun sie auch nix extra.

Erkennen kann man das nicht beim Einkauf, leider.

Ich hatte das Problem auch einmal. Da half nur gründliches Reinemachen und Wegwurf aller befallenen Lebensmittel.

Und seit diesem Mottenbefall lagere ich grundsätzlich so gut wie alle Lebensmittel in Glasdosen oder Plastikbehältern. Sogar Schokolade, seit ich mal eine Schokolade mit Würmern gesehen habe.

Da muss man dann, wenn doch mal eine Motte mit drin war und nach einiger Zeit zum Leben erwacht, nur das eine befallene Behältnis wegwerfen und hat nicht den ganzen Vorratsschrank wieder voll.

Große Gurkengläser haben sich bei mir zu Favoriten entwickelt, sie sind gratis und da kann man ein Kilo Mehl, Reis usw. gut umfüllen, Deckel drauf und gut ist es.

Im Küchenschrank habe ich auch immer kleine Klebeetiketten liegen, da wird draufgeschrieben, was im Glas ist, wann es gekauft wurde, und dann kommt das Pickerl auf das Glas.

So sehe ich auch immer gleich, was wo drin ist und verwechsle nicht irrtümlich mal die Weizenkleie mit den Haferflocken oder den Semmelbröseln.


Ziehen diese Mottenfallen nicht auch neue Motten an, die durch das geöffnete Fenster reinfliegen oder ist das nur bei Kleidermotten der Fall?



Kostenloser Newsletter