Wozu Spiele alles gut sein sollen


Hallo ihr Lieben!

Neben meinem liebsten Hobby, dem Kochen, fröne ich gelegentlich dem Computerspielen. Da kann es schon mal passieren, dass ich länger vor dem Kasten sitze, als gewollt, was mich dann wieder ärgert.
Jaja, mein Wille ist schwach. Nun habe ich grad von einer interessanten Studie gelesen, dass Computerspiele doch zu etwas gut sein sollen: Spiele helfen gegen Depressionen Jetzt habe ich wenigsten ein Argument, wenn ich wieder länger vor dem Computer sitze. Aber das Computerspiele wirklich helfen sollen, kann ich mir nicht vorstellen. Die können doch nie das Problem an der Wurzel packen, sind wohl eher nur eine Ablenkung, die kurzzeitig die Ängste vergessen lassen. Oder wie seht ihr das?


Hallo Sonja (:

Depressionen machen einen antriebslos & demotiviert;
sicher kann man bei einem Computerspiel Glücksmomente erleben & ich kann mir auch vorstellen, dass es einem depressiven Menschen leichter fällt aus dem Bett zum PC zu kommen, als etwas anderes zu tun,
doch ich denke auch, dass es keine "sinnvolle" Ausrede für dich ist .
Denn vorbeugen tut eher nicht, oder?
& Sport wäre genauso erholsam, abwechslungsreich, ablenkend & entspannend.
Für Sportmuffel aber sicher eine gute Alternative ;)



Kostenloser Newsletter