Gemüse vom Balkon: Urbane Landwirtschaft extrem

Ich habs wieder vergessen: Können die Erdbeeren den Winter über draußen bleiben oder müssen die im Oktober rein?
Und lohnt sich das für die Tomaten auch oder sind die nach dieser Saison eh hinüber?
Und was mach ich mit den Rauken am besten? Überwintern lassen wie sie sind? Rausrupfen und wann nachsäen? :wacko:
Landwirtschaft ist schwerer als wie ich dachten tute. :wacko:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hallo Majestät,

mache es mit den Erdbeerpflanzen so wie meine Nachbarin...sie läßt sie im Treppenhaus überwintern, auf alle Fälle nicht auf dem Balkon lassen...
Zu dem anderen Sachen kommen bestimmt noch gute Antworten...
Gefällt dir dieser Beitrag?
Die Tomaten kannste dann dem lieben Gott übereignen, die musste nächstes Jahr neu anziehen...ähm... anziehen im Sinne von neu säen und Pflänzchen wachsen lassen, nicht einfach nur den königlichen Hermelinmantel um dat Tomatchen legen... :pfeifen: ;)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Koenich,

bei Deinen Peperonies habe ich gleich eine Idee für's nächste Jahr gekriegt. :)

Meine Tomaten werden langsam was:
(IMG:https://www.bildercache.de/minibild/20110921-180820-698.jpg)
Foto: Pitz

Nachgezählt ca. 90 Stück (hinter den Blättern sind nämlich auch noch welche, protz! ;) ). Schmecken. Aber ich wünschte, ich hätte sie nicht so spät gesät. Jetzt wird es kälter, und ich hätte sie gerne schon hübsch im Sommer mit Mozarella, Basilikum und Balsamico abends draußen verschlucken können.
Die Witch war ja auch so spät dran. Würde mich interessieren, wie der Stand bei ihr so ist B) .

Jedenfalls hoff' ich irgendwie, dass Dein Thema weitergeht - jedes Jahr andere Ideen.

Liebe Grüße, Pitz :blumen:

Bearbeitet von Pitz am 21.09.2011 18:57:02
Gefällt dir dieser Beitrag?
@Pitz :)

Super Deine Tomatenpflanze . Nächstes Jahr wieder so. :daumenhoch: :yes:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich habe heute noch mal eine große Schüsseln Tomaten geerntet.
Meine Erdbeeren werde ich zu den anderen in den Garten pflanzen und gut
abdecken.
Im Balkonkassten frieren sie zu schnell aus.da weniger Erde da ist.

@Koenich:Behalte doch ein wenig Samen von deinen Tomaten über und säe
sie dann im Frühjahr in Anzuchtserde auf der Fensterbank aus.

@Pitz:Tolle Tomatenernte.Falls sie es nicht mehr schaffen ganz rot zu werden ...
Ich lege meine immer ans Fensterbrett in der Küche.Da werden sie schnell
rot.
Gefällt dir dieser Beitrag?
90 sinds nicht (Respekt :D) aber meine sehen ähnlich aus, nur etwas grüner noch. Hoffe mal, das wird noch was :(
Gefällt dir dieser Beitrag?
Muß mal wieder berichten: Mein Mann hat uns zwei Hochbeete im Garten gezimmert, das ist echt super. Da habe ich nun noch Spinat ausgesät die Tage und hoffe, er wird was für den Winter!
Die Erdbeeren sind alle ausgedünnt und abgedeckt...........die Ableger teilweise anderswo neu eingepflanzt.
Meine Tomaten werden wohl auch nicht mehr so richtig rot, pech dieses Jahr, ich probiers mal mit der Fensterbank.
Ist ja noch schönes Spätsommerwetter.......
Ich hab aber im GArten für den Winter: Winterrendivien, Zuckerhutsalat, Mangold, Feldsalat und auch der Rosenkohl wird so langsam, welche Freude. Kann man eigentlich jetzt noch Kresse oder sowas aussäen oder ist es zu spät?
Unsere Kartoffelernte war übrigens eine Überaschung: in den Kübeln gezogen haben wir locker 12, 13kg Kartoffeln ernten können........toll!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Die lagern jetzt im Keller, schmecken wirklich lecker.
Wie siehts bei Dir aus Koenich, hast Du was für den Winter gesät in den Kästen, die Erdbeeren abgedeckt? Erzähl!
Gefällt dir dieser Beitrag?
So, äääähhm... ich bin mal wieder da.
Da ich mich die letzten Wochen aus jobmäßigen Gründen kaum um meinen Agrarbetrieb kümmern konnte, jetzt mal der status quo inkl. Fragen:

1. Die Erdbeeren sind im Arsch. Ich vermute zumindest, das braune Blätter nicht zur Serienausstattung gehören.
2. Ich hab gerade noch Peperonis verschiedener Größen entdeckt. Hab die jetzt mal abgezupft, da ich schätze, dass die wohl nicht mehr besser werden jetzt.
3. Die letzten andeutungsweise orangerötlichen Tomaten hab ich vor zwei Wochen gepflückt und reingeholt. Scheinen drinnen noch zu was halbwegs genießbarem nachzureifen
4. draußen hängen noch ein paar grüne Tommies. Kann ich da was mit anfangen? Einlegen oder so? Sind nur ein paar aber ich würd sie nur ungern mit dem ersten Nachtfrost ganz krepieren lassen. Sie sind doch noch so jung...!
5. Im Oktober hab ich die verholzten Rauken rausgezogen. Jetzt kommen welche nach, die ich damals mit eingesät hatte, die aber bisher wohl zuwenig Platz hatten. Schätze mal, dass ich die vor dem Frost reinholen muss, oder? Kommen die ansonsten (drinnen) rund um die Uhr?
6. Achso, und was kann man jetzt so alles für den Winter anleiern?

Bearbeitet von Koenich am 26.11.2011 23:35:03
Gefällt dir dieser Beitrag?
Aus deinen Grünen Tomaten kannst leckere Tomatenmarmelade machen.

Hier ein Rezept dazu:
1kg grüne (unreife) Tomaten
1kg Gelierzucker 1:1
1/8 l Weisswein
1 TL gemahlene Nelken
1 EL Zimt
ein Schuss Whisky

Tomaten waschen, den Strunk entfernen, dünn schälen und in kleine Stücke schneiden.
Die Tomatenstücke im Weisswein gut durchkochen.
Die gekochten Tomatenstücke pürieren und den Gelierzucker zufügen und nach Vorgabe des Gelierzuckers kochen, gegen Schluss die gemahlenen Nelken und den Zimt dazu geben vor dem abfüllen noch den Schuss Whisky unterrühren und dann ab damit in die vorbereiteten Gläser füllen.
Guten Appetit
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hallo Koenich:
für den Winter kannst du, so du Platz hast auf jeden Fall noch Feldsalat aussäen, der ist allerdings erst im März etwa zu futtern, außerdem auch anderen Salat setzen oder säen wie Rucola, Winterendivien und Zuckerhut. Vertragen Frost, weiß jetzt aber nicht, wieweit die bei Dir noch gedeihen. Probiers aus. Viel Glück und guten Appetitt für die Tomaten. Ich machs genauso, wir haben noch halbwegs rote Tomaten draußen, die hole ich täglich rein und lasse sie nachreifen. Klappt ganz gut, wir essen beinahe jeden Tag einen Tomatensalat oder Tomatengemüse.............lecker!
Gefällt dir dieser Beitrag?
fertig !!!

alle 11 seiten des themas gelesen - und zwar mit begeisterung! :wub: deshalb hoffe ich, dass es mit dem thema in diesem jahr weitergeht. mich hats aber auch schon voll erwischt - balkonpremiere in der neuen wohnung...und pünktlich im januar gerade ich ganz zufällig auf die internet-seiten von gärtnerreien und co, fallen meine gartenbücher aus dem regal usw... :rolleyes: und inzwischen hab ich bei ebay samen von wildtomaten gekauft, aber auch samen von so seltsamen salat-pflanzen wie hirschhornwegerich, löffelkraut und winterportulak.... :blumen: irgendeiner der kandidaten lässt sich sogar jetzt noch oder schon säen.....
hat jemand etwas in der art schon mal ausprobiert? wer hat erfahrungen mit der "winternutzung" seines bakons?.....und bei kribbelt das (balkon)-gärtnerblut schon genauso?.....
übrigens: das hier ist meine allereste aktion hier im forum - gerade angemeldet :)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Na dann herzlich willkommen, tamtam :)

Ich lauere auch auf sowas. Nach meiner Spättomatenschimpferei letztes Jahr habe ich mich entschlossen, schon sehr bald Tomaten zu säen. Könnte mir vorstellen, dass auch Pflücksalat evtl. bald sprießen könnte, wenn's mit dem Luschen-Winter so bleibt.
Mann, Du ziehst aber spezielle Kräuter.

Grüßle, Pitz :blumen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
hach, - meine erste antwort hier - dankeschön fürs willkommen!

ich hab nach essbarem gesucht, dass in balkonkästen gedeiht, essbar ist, nicht allzu anspruchsvoll ....una am liebsten GLEICH!!! :rolleyes: ich warte noch auf die lieferung....aber das hört sich doch vielversprechend an:

Winterportulak
Synonyme: Winterpostelein, Bürzelkraut, Kubaspinat, Kreusel, Pottlock, Tellerkraut
Lat.: Montia perfoliata (früher: Portulaca oleracea ssp. Sativa)
Familie: Portulacacea
Heimat: wahrscheinlich Mittelasien und Mittelamerika aber schon seit langer Zeit weltweit verbreitet
ca. 200 Samen

Dieses Wildgemüse wurde schon im Mittelalter als Spinat- und Salatgemüsepflanze angebaut, jetzt ist es leider weitgehend durch den Spinat verdrängt worden.
Der Winterportulak schmeckt angenehm mild säuerlich, nussartig, würzig, spinatähnlich. Er enthält viel Vitamin C, Calcium, Magnesium und Eisen.
Zubereiten kann man ihn als Salat alleine oder in Verbindung mit Gurken, Tomaten oder Kopfsalat, man kann ihn als Butterbrotbelag verwenden oder wie Spinat gekocht bzw. gedünstet, als Gemüse oder Zugabe zu Kräutersoßen, Suppen und Quark verwenden.

Bei uns kann er von Mitte September bis Februar ähnlich wie Feldsalat angebaut werden. Er ist frosthart und kann im Freiland oder unter Glas z.B. als Folgefrucht von Gurken- oder Tomatenkultur, angebaut werden.

Die erste Ernte ist ca. 6 Wochen nach der Aussaat bis zur Blüte im Frühjahr möglich. :wub:
Gefällt dir dieser Beitrag?
die ersten samen sind eingetrudelt! :jupi:

...und vom winterportulak wird gesagt, dass er von september bis februar ins freiland oder kalthaus gesät werden könne.....also wohl auch auf den "kaltbalkon" ;) ...jetzt sollte ich nur balkonkästen und erde herbeischaffen...dritter stock.

und drinnen schon die wildtomaten? bin mir da nicht sicher, ob es nicht noch zu früh ist...aber da ich für 1.99 € eine kombipackung mit drei sorten und jeweils 10 samen habe, - da könnte ich doch eine kleine probeaussaat von jeder sorte machen.... :pfeifen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Kleiner Tipp am Rande:Pflanzkästen lassen sich Innen und Aussen befestigen. :P :lol:

Oder so
Edit:auch gut :pfeifen:
(IMG:https://farm2.static.flickr.com/1433/538874559_5dd96680ef.jpg)
Quelle: wordpress.com
Bastelanleitungen

Bearbeitet von wurst am 11.01.2012 16:45:35
Gefällt dir dieser Beitrag?
tamtam,

habe ein bisschen gewiki't. Sind interessante Salätchen und Kräuter, die Du säen willst. Hmm, back to the routs. Ich mag sowas. Berichtest darüber, gell? :blumen:

Werde es mal dieses Jahr wieder mit Paprika versuchen. Natürlich Tomaten (über irgendwas muss ich rumzänken). Freue mich dabei über Erfahrungsberichte von Mitliedern hier, welche Sorten dem eigenen Schnäuzli besonders gut schmecken.

Wurst, eine schöne Seite - danke! :)

LG Pitz
Gefällt dir dieser Beitrag?
was ich im ersten moment für einen freundlichen witz gehalten habe, entpuppt sich - erst recht nachdem edit, die grundgute, sich eingeschaltet hat - als ernstzunehmende versuchung! begehrlichkeiten werden wach und immerhin so ernstgenommen, dass mein herzliebster besorgt guckt und irgendwas grummelt wie: balkon nur noch gebückt und mit eingezogenem kopf betretbar.....ich male bilder vom gemütlichen abendessen auf dem balkon, die leckeren tomätchen wachsen uns quasi in den mund.....
und wie wäre es, wenn die tomaten unten rauswachsen und oben ideale pflanzpartner die tomatengesundheit ins optimum katapultieren? und zusätzlich noch ein bisschen mulchen?.....hach ...im januar scheint einfach noch alles möglich!

liebe grüße und mal ein danke-blümchen :blumen: für die inspiration
Gefällt dir dieser Beitrag?
hallo pitz,

klar werde ich berichten, die kräuter hab ich u.a. deshalb ausgesucht, weil sie keine sonnenanbeter sind, denn der balkon bekommt nur vormittags sonne und ist außerdem überdacht....ein dachgeschossbalkon. und wir sind erst im november eingezogen - der kommende frühling und sommer wird also eine offenbarung! ich will auch so normale sachen wie rauke und pflücksalat ausprobieren...und die wildtomaten sind sozusagen experimentell....wenn überhaupt eine tomatensorte diese lichtverhältnisse toleriert, dann wohl diese wilden exemplare rofl

und weil ich über 50 bin und mir einen gewissen grad an verrücktheit erlauben kann, hab ich noch grünspargelsamen.....wie ich auf die idee gekommen bin, werde ich auch mal berichten :P


ich freu mich so rofl liebe grüße, tamtam
Gefällt dir dieser Beitrag?
so - nu isses passiert ! gestern hab ich es getan ! rofl

ich habe die erste probeaussaat vorgenommen - aber ich hatte mich wirklich gut unter kontrolle: :rolleyes: von drei sorten wildtomaten hab ich von den jeweils 10 samen je zwei ausgesät: je zwei "rote murmel", "gelbe murmel", "rotes birnchen" und als mutiges experiment zweimal die chilisorte capsicum annuum "numex twilight", die angeblich auch als zimmerpflanze zu ziehen ist.

8 jiffi-pots in einer plastik-schale, in der karotten verkauft wurden ... deckel drauf....einigermaßen warm gestellt..... :pfeifen: warten....

und je nach dem, wie lange die nun zum keimen brauchen und wie die sich entwickeln, werde ich dann die anderen kandidaten ins rennen schicken..... ;)

in den nächsten tagen aber werde ich aber noch winterportulak in den bisher einzigen balkonkasten säen...

liebe grüße an alle (balkon)gärtner,

tamtam :blumen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
jappadappadu !!! rofl

am 14.01. hab ich meine "probeaussaat" gemacht - und kaum zu glauben, aber von den sechs wildtomatensamen sind schon vier aufgegangen ! ganz klein und zart kommen sie zunächst als "häkchen" zum vorschein oder wie eine kleine öse, bevor sich dann die keimblätter aufrichten ... hach ...wie schön...übrigens zierlichere keime als bei den "normalen" tomaten....

bei meinem herzliebsten hab ich herzhaftes (aber durchaus liebevolles) lachen ausgelöst, als ich im überschwang meiner freude erklärte, auch wenn ich das schon so oft gesehen hätte, wäre es eben trotzdem immer wieder unheimlich schön ... eben so ähnlich wie bei einer hebamme... :wub:

na ja, - vielleicht wars diesmal auch der tatsache geschuldet, dass ich vor kurzem noch nicht wusste, ob ich jemals wieder gärtnern würde...und nun hab ich einen balkon :D

winterportulak hab ich nun aber noch nicht ausgesät im balkonkasten....inzwischen haben wir hier 5 grad minus und der beutel mit der blumenerde ist durchgefroren - hätte aber auch sowieso keinen zweck, ein paar grad über null braucht sogar winterportulak!

die zur probe ausgesäten chilis halten sich übrigens vornehm zurück....aber egal, die ersten sämlinge 2012 sind nun da !!! sie werden dann von den zögerlichen chilis getrennt und hell, aber kühl gestellt, damit sich kein schwächliches "spirrelwachstum" einstellt.

liebe grüße, tamtam :blumen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
hallo mal wieder!

gestern gab es wieder etwas zu entdecken: da, wo die chili drin steckt, sieht frau nun einen kleinen hellen punkt! rofl
die tomaten-zwerge haben sich inzwischen aufgerichtet, sehr zierlich......und sie wurden nun mitsamt ihrem keimtöpfchen aus der warm stehenden schale "separiert" und kühler und heller gestellt - obwohl es heute morgen gewittert und nirgendwo wirklich hell ist! - aber gibt es etwas optmistischeres als gärtner, die unverdrossen hoffnungsvoll immer wieder säen, pflanzen, hegen und pflegen? .....aber zugegeben: diese individuelle "spezial-betütelung" gibts in erster linie für meine ungeduldigen probesaaten, - die kriegen dann eben die geballte aufgestaute gärtnerliebe der vergangenen monate ab! :wub:
...und da ja in der "wärmeschale" auf der heizung nun plätze frei geworden sind, - sollte ich da nicht zwei, drei grünspargelsamen ins rennen schicken?....nur um zu gucken, wie lange die brauchen und wie die wohl im baby-stadium aussehen.... :pfeifen:


liebe grüße an alle geduldigen und ungeduldigen gärtner! :blumen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
hallo liebe tamtam:
ich finds absolut süß, wie Du Dich freust und finde mich darin wieder. Wir haben auch erst die TAge unseren Saat- und Gartenplan gemacht. Nun müssen wir noch Anzuchterde kaufen und dann kanns losgehn. Auch wir ziehn unsere Setzlinge seit kurzem selbst, im warmen Wohnzimmer.......und wir freuen uns genau wie Du, wenn es endlich wieder losgeht.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Jetzt hat´s mich erwischt, tamtam - morgen fange ich auch an! :blumengesicht:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Sooooooooooooo -. nun ist es auch bei uns soweit:
wir haben schon in kl. Schälchen angesetzt die Samen von: Tomaten, Kopfsalat, Paprika, peperoni, Weiß- und Rotkohl, wilden Zwiebeln. Den Schnittsalat in einem großen Kasten, denn den werden wir so verspeisen. Ein paar Sachen schauen schon raus und wir stehen täglich ganz entzückt davor, besprühen sie schön, bewundern sie und hoffen, daß die anderen genauso gut kommen. Wie geht es Euch, wer hat auch schon was in den Schalen???????????????????????
Gefällt dir dieser Beitrag?
Oh Sanne, das hört sich ja toll an, dass bei euch schon Grün kommt. :)

Wir haben heute erstmal ein paar Schalen gesammelt, die man aufstellen kann.
wir fangen in Kürze an auszusäen. Ich freu mich schon drauf.
Gefällt dir dieser Beitrag?
ja Eifelgold, das macht einfach Freude, wenn man das sieht. Mal sehn, ob alles so schön wächst. Wünsch Euch genauso viel Freude. Was habt Ihr vor zu säen? Erzähl...............ich hab ja ganz viel Samen vom letzten Jahr, selbst gewonnen. Und den restl. Samen haben wir dank Gutschein so erwerben können, fein.
Gefällt dir dieser Beitrag?
hallo ihr lieben,

wie gut, dass ich nicht allein bin mit meiner vorfreude, ungeduld, begeisterung! gestern hab ich die dritte und vierte "saatschale" bestückt :blumen:
ich wollte mir eigentlich noch anzuchtkästen mit deckel kaufen, aber jetzt hat es mit den provisorien so gut geklappt, dass ich damit weitermache: ich habe die plastikschalen von obst und gemüse als schale und deckel benutzt und das ging prima!
ich habe keine großen mengen ausgesät - zuerst nur tomaten und chili, die sind inzwischen pikiert: 5 wildtomaten (drei versch.sorten), 4 chilis. ich hab sie sehr kühl stehen, deshalb sind sie zum glück nicht "langbeinig geworden und bekommen gerade erst das zweite richtige blattpaar. und noch nachträglich gesät: kirschtomaten je zwei in 2 töpfchen.

etwas später wollte ich dann unbedingt probeaussaaten machen von meinen vier verschiedenen asiasalaten, hirschhornwegerich, rotes und grünes basilikum, löffelkraut immer ganz brav jeweils nur ein töpfchen - bis auf das löffelkraut ist von allem schon was aufgegangen!

in einem blumentopf hab ich knoblauchzehen, deren grün sprießt und von denen ich eben genau dieses mal probieren will, zwischen die zehen hab ich salatrauke gesät, die kam auch ohne treibhaus-effekt!

gestern etappe drei - alles immer noch unter dem stichwort "probeaussaat":
in einer schale: wilde rucola (mehrjährig, davon brauch ich nur ein oder zwei pflanzen), dill, portulak, und drei töpfchen mit nascherbsen.

zweite schale: schnittsellerie, petersilie, pimpinelle, brokkoletti und zweimal andenbeere

ach ja, in einem blumentopf sollten jetzt endlich mal lauchzwiebeln sprießen :rolleyes:

...und draußen im tiefgefrorenen balkonkasten liegen die samen von bärwurz und winterportulak...

möglicherweise spinne ich - aber es macht einfach riesenspaß rofl

ich drücke mir und allen anderen balkongartenspinnern die daumen und freu mich auf den bevorstehenden erfahrungsaustausch!

liebe grüße, tamtam
Gefällt dir dieser Beitrag?
große überraschung !
der am 1o.02. gesäte sommerportulak strahlte mich heute morgen beim abheben des deckels der keimschale an !!! rofl allerdings eindeutig mit roten blättern...ob er sich ein bisschen schämt, weil er sooooooooooo schnell rausgekommen ist? mittlerweile sieht frau, dass die blattunterseite rötlich, die oberseite grün ist - aber es sind ja auch noch die keimblätter... interessehalber hab ich noch gegoogelt...die blätter müssten eindeutig grün werden, aber auf manchen bildern sieht man rötliche stängel. in sechs wochen soll schon die ernte möglich sein...wenn das wetter so bleibt, wohl als zimmerpflanze :P und bei der google-gelegenheit hab ich noch was erfreuliches zur gesundheit der lieben kleinen gefunden:

"Die Portulak - Arten
Gemeiner Portulak (PORTULACA OLERACEA)

Die heute bekannteste Sorte ist sicher der Gemeine Portulak, auch Kohlportulak genannt. Umgangssprachlich bekam das Gemüse so niedliche Bezeichnungen wie Burzelkraut, Bürzelkraut oder auch Grensel verpasst. Dieses "Bürzelkraut" wächst in Ostindien, Amerika und den gemäßigten südlichen Ländern Europas wild, blüht von Juli bis August und ist ein Sommergewächs. Es handelt sich um eine sehr saftige - ein Pfund Salat soll ausgepresst fast dieselbe Menge Saft ergeben - ungefähr 15 cm hohe Pflanze, mit ungestielten, keilförmigen, stumpfen, ungezähnten, glänzend hellgrünen Blätter. Von der Kulturform des Gemeinen Portulak gibt es nochmals zwei Varietäten: die eine hat tiefdunkelgrüne Blätter, die andere hingegen gelbe und wird daher "goldener Portulak" genannt. Beide Kulturformen können sich, einmal im Garten angepflanzt, wieder selbst aussäen. Erstaunlicher wächst im auf die Selbstaussaat folgenden Jahr aber nicht die Mutterpflanze heran, sondern eine verwilderte Form des Portulak mit einer Blattfarbe zwischen gelb und grün sowie kleineren, weniger saftigen Blättern. (Krünitz)"
[...] also was da bei mir im zimmer wächst, ist obiger sommerportulak - draußen eingefroren ist der winterportulak, ob er noch zum leben erwacht, wird sich erst zeigen!

"Der Winterportulak wird auch als Kuba-Spinat verkauft. Es handelt sich um eine einjährige, mildsäuerliche, frostresistente Portulak-Sorte aus der Karibik. Hauptunterscheidungsmerkmal zu den anderen Sorten sind zum einen die tellerrunden Blätter, die auf zartfleischigen Stielen sitzen und zum anderen natürlich der Erntezeitpunkt, der im Winter liegt. Verspeist werden können vom Winterportulak auch die Wurzeln: ihr Geschmack erinnert an Wasserkastanien. (Bendel)
Mit Portulak der Alzheimer-Krankheit vorbeugen?

Wie jedes Gemüse ist Portulak gesund, das ist keine neue Erkenntnis. Jedoch hat Portulak, anders als etliches andere Grünzeug, einen signifikantem Gehalt an Omega-3-Fettsäuren, neben anderen wertvollen Inhaltsstoffen wie Calcium, Eisen, Vitamin A und reichlich Vitamin C. Aufgrund des hohen Omega-3-Fettsäuren Gehaltes ist der Portulak besonders dem Herzen und den Arterien zuträglich. Nach neuesten Erkenntnissen soll der Verzehr von Omega-3-Fettsäuren haltigen Lebensmitteln auch Alzheimer vorbeugen. (Bendel)"

quelle: http://lexikon.huettenhilfe.de/gemuese/portulak.html

und hier noch eine bitte an susanne48 :

könntest du noch was zu deinem schnittsalat im kasten schreiben? ich habe vor, selber welchen im balkonkasten auszusäen :) danke ;)

liebe grüße, :blumen: tamtam
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Susanne48, 11.02.2012)
ja Eifelgold, das macht einfach Freude, wenn man das sieht. Mal sehn, ob alles so schön wächst. Wünsch Euch genauso viel Freude. Was habt Ihr vor zu säen? Erzähl...............

Och, da muss ich erst mal mein Tütchen mit den Sämerein rausholen.

Was säen wir denn: Kresse, das ist für die Kinderbespaßung, Rucula, Chili, Petersilie, was bei mir nie klappt :( großes grünes Basilikum, dann dreimal Tomaten Hellfrucht, goldene Königin und Marmande.

Kaufen werde ich noch div. Salatsorten. Es wird Zeit, dass ich anfange.
Dummerweise ist mir die Blumenerde eingefroren. Morgen gehts ab in den Baumarkt, ein paar Literchen Anzuchterde kaufen.
Bin schon ganz grün im Gesicht, wenn ich hier lese, dass ihr schon die ersten Piefges sehen könnt.

Nun mal was anders: Männe hat eben einen großen Pflücksalat mit Ballen geholt. Ich wusste gar nicht, dass man so was kaufen kann. Sicherlich ne gute Sache, um den Salat länger frisch zu halten.

Meine Frage: habt ihr schon mal versucht, den Pflücksalat einzupflanzen, damit ihr noch länger davon Freude habt und evt. auch nachwächst :sabber: ?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Eifelgold, 13.02.2012)

Meine Frage: habt ihr schon mal versucht, den Pflücksalat  einzupflanzen, damit ihr noch länger davon Freude habt und evt. auch nachwächst  :sabber: ?

jep, klappt.

musst halt beim ernten jetzt aufpassen dass du das herz ganz laesst. dann einpfanzen, hegen, pflegen, gut zureden...und schwupps haste wieder salat zum pfluecken. :rolleyes:

sozuagen zwei in eins salat...vorsichtig abmampfen und der rest ist nochen pflaenzchen. :sabber:

gruss :blumen:
shewolf
Gefällt dir dieser Beitrag?
Es gibt auch einen sogenannten "Topfsalat".Das ist ein ganz zarter Pflücksalat der sowohl
in Kästen,Töpfen und auch im Beet wächst.
In einem Pflanzenkatalog hab ich einen Salat entdeckt,den man schneiden kann wie einen
ganzen Salatkopf und er fällt in gleich große Stücke auseinander.Auch der ist für Töpfe und
Kästen geeignet.
Den werde ich auf jeden Fall ausprobieren.
Genauso wie "Fingermöhren" für den Balkon und "weisse Erdbeeren". :sabber:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (shewolf, 13.02.2012)
musst halt beim ernten jetzt aufpassen dass du das herz ganz laesst. dann einpfanzen, hegen, pflegen, gut zureden.

Danke dir Shewolf, dann werde ich gleich mal den Salat einpflanzen und werde ihm gut zureden.
Hoffentlich klappts.

@ Chlochard: der Topfsalat hört sich auch interessant an. Ich werde gleich mal googlen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
hallo eifelgold,
den "topfsalat" hab ich als "multigreen" und "multired" bei pötschke gesehen! ich selber hab mich für eine mischung von pflücksalaten entschieden, da ich ja nicht viel platz habe und immer wieder kleinere portionen ernten will.

eure überlegung zum pflücksalat mit ballen hat mich auf die frage gebracht, ob frau auch von den frühlingszwiebeln mit wurzeln was einpflanzen kann, wenn sie noch ganz frisch sind...
meine selbstausgesäten (lauchzwiebel baja verde) sind mikroskopisch kleine häkchen....naja, es ist mein erstes balkongartenjahr, - nächstes jahr lasse ich welche draußen im topf stehen, um sie dann bei bedarf zum treiben ins warme zu holen. sie müssten eigentlich genau wie winterhecke-zwiebeln mehrjährig sein, wenn man nur das grün erntet ...

liebe grüße, tamtam
Gefällt dir dieser Beitrag?
Vielen Dank noch mal an euch alle.
Der Salat ist nun eingepflanzt und steht auf der Fensterbank.

Ausgesät haben wir heute Tomaten und Paprika. Salate machen wir erst nächsten Monat.
Leider haben wir kein Platz mehr zum Stellen.
Mein Mann baut mir ein Gewächshäuschen im März und dann wird ausgesät.

@ TamTam. Leider haben wir kein Pötschke, ich werde aber die Augen bei den hiesigen Gartencenter aufhalten. Das Thema Topfsalat interessiert mich sehr.
Gefällt dir dieser Beitrag?
nochmal hallo eifelgold, ;)

pötschke ist ja ein gartenversand, da lohnt sich eine einzelbestellung wegen der versandtkosten nicht, hab aber auch entdeckt, dass die firma kiepenkerl einen im angebot hat ca 1.39 € und andere versandfirmen. scheint also eine neuheit zu sein, die alle im programm haben wollen, sodass du im gartencenter sicher fündig wirst! um die vorfreude zu steigern, hier mal eine beschreibung:

Salat Multired 5 & Multigreen 3
[Resistente Züchterinnovation]
Salat Multired 5 & Multigreen 3

Dem Wunsch der Küche nach weniger Arbeit beim Salatputzen entspricht die rotgrüne Mischung „Multired 5 & Multigreen 3 Mix“. Multileaf Salate bieten eine Vielzahl gleich großer Blätter. Nur durch das einfache Entfernen des kurzen Strunks fällt der Kopf schon in mundgerechte Stücke auseinander und ist küchenfertig. Zudem sind die knackigen Einzelblätter gut haltbar und angenehm süß im Geschmack. Durch die gute Kräuselung entsteht zudem eine fast schon dreidimensionale Struktur für lockeres Volumen und beste Verteilung von Marinade oder Dip, ohne dass die Salatblätter verkleben. Der rotbunte „Multired 5“ ist offener im Kopf und mit tiefgeschlitzen Blättern. Sowie resistent gegen alle Mehltau-Rassen 1–26. Die sattgrüne „Multigreen 3“ Züchtung mit dichtgefülltem Kopf und Resistenz gegen die Mehltau Rassen 1, 3-18 und 20-26.

Vorkultur unter Glas, Frühbeetkasten oder unter Anzuchtglocken von März bis Mitte August, im Freilandbeet ab April bis Mitte August. Saatkorn 1,5 tief legen, abdecken und feucht halten. Die Keimung beginnt bei einer Bodentemperatur von 12-16 Grad nach 7-14 Tagen. Pflanzabstand 24x20 cm. Bei zu dichtem Stand nach Aussaat auf diesen rechtzeitig vereinzeln. Bei Nutzung als reiner Pflücksalat keine Vereinzelung notwendig.
Wünscht einen sonnigen Standort mit lockerem, gutem Gartenboden. Regelmäßig gießen, nur wenig düngen.

Ernte von April bis Ende Oktober je nach Aussaattermin


http://www.samentraum.de/2405_Salat_Multir...06c4b538b1c8cf/

tschüss und gruß :blumen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hallo ihr Lieben,

wollte euch nur mal mitteilen, das meiner langjähriger Mitbewohner, der Schnittlauch schon bei mir im Balkonkasten sprießt. Immerhin haben wir schon 15 Grad und viel Sonne, die Petersilie werde ich auch demnächst aussähen.
Wie sieht es bei euch aus, liebe Kleingärtner ? :blumen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Das freut mich für dich Gemini.

Wir haben die ersten Pflänzchen im Gewächskasten und freuen uns tierisch.
Jeden Tag stehen und bestaunen wir die kleinen Piefges.

Zum Pflücksalat im Blumentopf. WOW, der ist so dankbar der Bursche, dass hätte ich nicht gedacht.

Bearbeitet von Eifelgold am 25.02.2012 15:49:33
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hallo Ihr Lieben
ich habe nun Weiß- und Rotkohl schon vereinzelt, die sind so toll gewachsen, die Setzlinge. Mit den Tomaten warte ich noch ein Weilchen und Zucchini, Gurken, Paprika säe ich erst im März aus, da wir sonst hier richtig Platzprobleme kriegen.
Aber es ist sooooooooo schön, jeden Tag die kleinen pflänzchen zu bekucken, nicht wahr?
tamtam:
Der Pflücksalat wächst bis jetzt sehr gut, ich kann ihn aber noch nicht schneiden, ich muß selbst erstmal sehn, wann ich ihn das erste Mal ernten kann. Bis jetzt ist er glaube ich zwei Wochen alt.........
Was soll ich Dir sagen: Ich hab ihn in Anzuchterde in einen normalen Balkonkasten gesät, der aber drinnen auf der FEnsterbank in der Sonne steht. Versuch es nur, ich bin sicher, es klappt auch bei Dir.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich konnte nicht warten, heute morgen habe ich Salat ausgesät. Er steht jetzt auf der Fensterbank zur weiteren Beobachtung.
Hoffentlich gibt das was.
Gefällt dir dieser Beitrag?
hallo zusammen,

ich bin neu hier. also sowohl "hier" in diesem forum als auch was das thema "gemüse vom balkon" angeht ;)
ich bin nun nicht gerade mit einem grünen daumen gesegnet. bei mir gilt eigentlich fix der grundsatz "nur die harten kommen in den garten"
äh naja ....

ok, zum thema:
ich hatte mir überlegt, es dieses jahr mal mit gemüse auf meiner loggia zu versuchen.
jetzt hab ich mir da einiges an sämereien zugelegt (paprika, kohlrabi, zucchini, minigurken etc.).
und dazu im internet gestöbert.

ich glaube jetzt also zu wissen, dass man zumindest paprika, kohlrabi, minigurke und noch einiges jetzt schon im haus vorzüchten sollte.
das hab ich dann gestern mal gemacht. nun ja, tendenziell wahrscheinlich eher weniger professionell ... töpfe gesucht, erde rein, samen in der angegebenen tiefe rein, erde zu, angegossen und ab damit auf das fensterbrett.
hab ich eine chance, dass das was wird? oder hätte ich etwas grundlegend anders machen müssen?
die stehen jetzt wirklich offen in töpfen auf dem fensterbrett. nicht abgedeckt oder mit - äh - treibhaus oder wie das gleich für die kleinen pflänzchen heißt.

und überhaupt - wenn ich z.b. ein oder zwei paprika will - wie viele versuche ich denn jetzt anzuzüchten? ich hab jetzt mal so vier samen in die erde. wahrscheinlich geht gar nichts auf aber wenn ich noch mehr einpflanze und doch eigentlich nur eine möchte? ich bin überfordert

abgesehen davon habe ich jetzt mal so für mich die folgende info aus dem internet gezogen:
bis es keimt warm stellen (auf heizung oder so), wenn es gekeimt hat eher wieder kühler, damit es nicht so extrem schnell sehr stark in die höhe schießt.
ist das richtig? ab wann zählt es als "keimen"? wenn man bisschen was vom kommenden pflänzchen sieht? oder wenn es - keine ahnung - drei blattpaare hat?

ab mitte mai kann dann wohl alles raus. wann müsste man das denn in die großen töpfe umsetzen?

ich glaub, weniger optimal war sowieso schon, dass ich verschiedene sorten in einen größeren topf gepflanzt habe (also ich hab drei sorten paprika und hab davon jeweil 3 - 4 kerne in einen topf). ich werde hinterher nie mehr wissen, was davon jetzt was ist *seufz* ... naja, das nächste mal weiß ich es besser.
Gefällt dir dieser Beitrag?
he he vanitas...da haben wa ja was gemeinsam!! Beide neu und absolute Grünschnäbel was die Aufzucht angeht!!!

Ich habe gestern auch Paprika und Tomaten in Töpfe gepackt. Bei den Tomaten habe ich noch Folie drüber....hab gehört das hat den gleichen effekt wie nen Treibhaus....alles angegossen und ab auf's Fensterbrett damit!!!
Mein Problem ist da eher ..das ich nicht genau weiß ob die noch feucht genug sind. Kann ich an irgendwas erkennen das sie genug Wasser haben oder soll ich proforma jeden Tag mal nen Schlücksken Wasser reinkippen?
Hab hier auch schon verschiedene Arten des düngens gelesen. Hab nu Kaffeesatz zum trocknen auf der Fensterbank und die Sache mit dem Milch/Wassergemisch hört sich auch interessant an.....also quasi nen Milchkaffee für die Tomaten^^
Sollte ich die damit vielleicht jetzt schon düngen oder erst nach dem pikieren ( ja...Frau hat sich schon ein bisschen informiert..gg) ?
Gefällt dir dieser Beitrag?
hallo lunarat,

ich sehe, du bist mir weit voraus :)

das mit folie drüber hab ich auch geplant. das wird heute abend noch nachgerüstet.
wie das dann allerdings mit dem gießen ist, hab ich mich auch schon gefragt.
hast du samen ausgesäht?

ich hätte ja behauptet, jetzt erst mal gar nicht düngen. so verstärkter wachstum ist doch in der keimphase gar nicht gewünscht, oder? puuuuh :blink:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Jap...habe Samen in die Töpfe gepackt und hoffe einfach mal ..das mich bald ewas grünes anguckt.. :D
Gedüngt habe ich noch nicht....meine nämlich auch gelesen zu haben...das man das erst später macht.
Gefällt dir dieser Beitrag?
na dann ... ich bin mal gespannt, was das so wird bei uns :)
Gefällt dir dieser Beitrag?
hallo ihr lieben :blumen:

mal schnell eine antwort an die "junggärtner": töpfchen mit samen lieber nicht auf die heizung stellen - je nach dem wie warm die wird, werden die samen dann nämlich gegart, bevor sie überhaupt die chance haben zu keimen!
die erde sollte feucht aber nicht klatschnass sein und gedüngt werden weder sämlinge, noch pikierte pflänzchen!

und nun ein extra-gruß an eifelgold :blumen: deine idee mit dem eingepflanzten salatkopf mit wurzelballen hat mich zu einem eigenen experiment inspiriert und mittlerweile kann ich bereits ERFOLG rofl melden !!!
ich habe ein bund frühlingszwiebeln gekauft und die großen blätter geerntet, dann die einzelnen, nun kurzen lauchstangen zusammen in einen blumentopf gepflanzt - sie sind problemlos angewachsen, ich hab schon wieder die nachgewachsenen blätter geerntet und es hat für eine leckere portion frühlings-quark gereicht! aus dem inneren wachsen munter die neuen blätter!
in den kräuterquark kamen übrigens auch noch einige "knoblauchblätter" - ich hab nämlich vor ein paar wochen einige knoblauchzehen in einen topf gesteckt und verwende jetzt das sprießende knoblauch-grünzeug! :sabber:

von all meinen aussaaten sind die tomaten am kräftigsten gewachsen - die größten hab ich jetzt in mit löchern versehene sahnebecher gepflanzt, - ein stück tiefer, als sie vorher standen, dann bilden sich zusätzliche wurzeln am haupttrieb. die wildtomaten bekommen blütenknospen... :pfeifen:

der schnittsalat auf der fensterbank ist noch klein - draußen steht schon mindestens seit anfang des monats der kasten mit asiasalat, hirschhornwegerich und winterportulak, auch der topf mit dem knoblauch. die kühlen nächte haben nicht geschadet.

liebe grüße und so... ;)

tamtam
Gefällt dir dieser Beitrag?
huhu tamtam

Danke für die Antwort! Habe die Töpfe nicht direkt auf der Heizung stehen.....die stehen auf der Fensterbank. Heizung ist auch nur ein bisschen an....habe eher Angst das es zu kalt ist für die Samen. Auf dem Tütchen stand was von 20grad...aber die hab ich hier nicht. :unsure:

Na..ich warte einfach mal ab...ich denke 1-2 Wochen kann ich ja sehen ob ich das richtig gemacht habe....aber bin natürlich für jeden Tipp dankbar.
:grinsen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Meine "Neuanlagen" ^_^ hab ich in Anzuchtskästchen für 99cent.Anzuchtserde rein.
Dann die Samen rein ,Deckel drauf und jetzt stehen sie in der Küche direkt hinter der
Terrassentür.Da haben sie Sonne und genügend Wärme.
Gedüngt wird gar nicht,aber regelmäßig gegossen.Einmal eingetrocknet ist der Samen nicht
mehr zu retten.
Was die Menge angeht :unsure: Da hab ich mich letztes Jahr auch vertan.Ich hatte Unmengen von
Tomatenpflanzen :lol:
Man rechnet 2 Zucchinipflanzen für eine 4 Köpfige Familie.Eine einzige Auberginenpflanze reichte für
meine "4Kopffamilie".
Tomatenpflanzen habe ich " normalerweise" 6, jeweils 3 unterschiedliche Sorten.

Im Moment ziehe ich gerade Basilikum,Petersilie,Anisysop,Rizinussstrauch,Wunderblumen und
Moschusmalve.
Aus Platzmangel kaufe ich dieses Jahr Gemüsepflanzen beim Gärtner.
Gefällt dir dieser Beitrag?
@tamtam
meine stehen auch auf dem fensterbrett. also nicht direkt auf der heizung, sondern nur drüber. von der temperatur her dürfte das schon passen bei mir.

@ clochard
das mit den anzuchtkästchen hab ich mir auch überlegt. aber jetzt hab ich es ja sowieso schon in töpfen. wir werden sehen. wenn ich erfolgreich bin und spaß dran habe, dann mach ich es nächstes jahr evtl. etwas professioneller mit so anzuchtkästen :)

zwei zucchinipflanzen für eine 4köpfige familie? ups :) ... ich hab zwei geplant und bin alleine. weil ich mich nicht zwischen grün und gelb entscheiden konnte. wenn alles gut geht ersticke ich somit in zucchini ...

apropos zucchini: die wollte ich jetzt dann mitte mai direkt draußen sähen. ist das richtig? da muss ich nichts vorziehen, oder?

ich hab jetzt übrigens folie über meine töpfe gemacht. wie ist das dann damit? soll die drauf bleiben, bis etwas wächst? und wie ist das mit nachgießen?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hui...die ersten kleinen Tomatenpflanzen kommen schon aus der Erde...mit zwei kleinen Blättern...und das schon nach 5 Tagen!

Das ist total spannend da zu zuschauen :D

Nur meine Paprika möchte sich noch nicht blicken lassen!!Mal schauen wann die sich traut....gg
Gefällt dir dieser Beitrag?
Neues ThemaUmfrage

Passende Tipps
Seeteufel mit Gartengemüse und Kartoffeln
4 1
Gemüsebrühe so nebenbei machen
Gemüsebrühe so nebenbei machen
30 56
Spaghetti mit Flusskrebsfleisch mit Gemüse
9 2
Bambuskörbchen - schonendes Garen optimal genutzt
4 2
Gemüse-Brot-Auflauf - fast wie auf Mallorca
21 10
Gemüse-Nudel-Auflauf (mal mit Fisch, mal mit Fleisch, mal gemischt)
21 10
Haustiere vor Übergewicht bewahren
Haustiere vor Übergewicht bewahren
22 21