Euphorbia leuconeura: wie "aufpäppen"?


Ich habe eben eine Pflanze gerettet, die neben dem Müllschlucker stand. Nach der Suche im Internet weiß ich nun, dass es eine Euphorbia leuconeura ist.
Aber ich glaube, mit der muss schnell was passieren.

Unten hat sie einen ca. 8 cm langen Stiel ohne Dornen.
(Müsste der evtl. in der Erde stecken?)
Dann verdickt sie sich und hat von oben nach unten 5 Streifen aus so braunem Zeugs, das aussieht, wie eine Plüschborte, aber härter ist (evtl. vertrocknet?)
Insgesamt ist sie ca. 30 cm hoch und hat einen Umfang von 9 cm.
Oben hat sie 6 Blätter - und es sieht aus, als ob sie vor kurzem oben so 6 - 8 Blüten hatte.

Kann mir bitte jemand sagen, wie ich diesen Findling wieder auf Vordermann bringe?


schau mal so sollte sie aussehen

habe ich dir damit helfen können? :wub:

Danke, Gitti,
ich hatte jetzt auch schon was gefunden.
Nun frage ich mich noch, ob ich ihn (sie - es?) in den nächsten Tagen nicht erst mal umtopfe, und zwar in Seramis - damit komme ich grundsätzlich am Besten klar.
Na, dann denke ich, dass ich erst mal düngen muss, und dann warte ich ab.


Hallo, 123,
das ist ja witzig. Ich mußte erstmal in BlumenDieters Zimmerpflanzenlexikon nachschauen, welche Pflanze Du beschreibst. Und was soll ich Dir sagen: die steht seit einigen Jahren in meinem Blumenfenster :D .

Nein, der "Stiel" unten muß nicht in der Erde sein. Die Plüschborte, die Du beschreibst, gehört zum Aussehen der Pflanze. Da ist nichts vertrocknet. Aus den sehr unscheinbaren Blüten bilden sich Samen, die - wenn ausgereift - fröhlich durch die Gegend springen. Wenn ich sie finde, werfe ich sie einfach wieder in den Topf auf die Erde. Daraus bilden sich meist neue Pflänzchen.

Blätter hat die Euphorbia in der Regel ganz nur oben - ansehnlich ist die Pflanze nicht wirklich. Aber genügsam. Ich gieße gründlich, wenn die Erde total trocken ist. Danach lasse ich sie stehen, bis die Erde wieder völlig ausgetrocknet ist.

Edit: habe vergessen zu schreiben, daß Kakteenerde empfohlen wird.

Bearbeitet von Gabybambi am 30.03.2011 20:16:56


Vielen Dank, Gabybambi,
ich finde es immer leichter nachvollziehbar, wenn jemand aus eigener Erfahrung spricht, als wenn ich im Netz mir aus den Kenner/Könner-Beschreibungen meinen Rein machen muss.
Also kein Seramis, lieber Kakteen-Erde.
Drei kleine Pfläzchen, ca. 2 cm. hoch, waren auch im Topf. Ich habe sie rausgezogen (Würzelchen blieben dran) und in den Balkonkasten gesetzt, weil ich gar nicht wusste, was das ist. Ich sollte sie wohl wieder reinholen, oder?


Ja, 123,
hole die kleinen Triebe lieber wieder rein und setze sie beim Umtopfen mit in die Erde. Die Euphorbia dürfte zumindest in unseren Breiten eine reine Zimmerpflanze sein, die volle Sonne und idealerweise einen ganzjährig warmen Standort braucht, wobei die Temperatur im Winter auf ca. 12 Grad plus absinken kann.

Ich habe mir jetzt Kakteenerde auf meinem Einkaufszettel notiert. Meine E. könnte auch mal umgetopft werden bzw. neue Erde bekommen. Deshalb: danke, liebe 123 für Deine Frage :blumen: !


So, habe die Kleenen wieder bei ihrer Mama untergebracht - hoffentlich überstehen sie das.
Na, wenn das Ding trotz meiner Pflege keine Schönheit wird, kommt sie ins Schlafzimmer ans Fenster.
Dort wie auch hier am WZ-Fenster hat sie - denke ich mal - ausreichend Sonne.

Na, dann war ja meine Frage zu was gut, Gabybambi. :blumen:


Wenn der "Schopf" (also die oberen grünen Blätter) der Euphorbia leuconeura (man nennt sie auch Madagaskarjuwel oder Spuckpalme) noch alle intakt, grün und gesund aussehen, kann es sich lohnen, sie als Kopfsteckling neu bewurzeln zu lassen, so macht man es auch mit ausgewucherten Christusdorn-Exemplaren (Euphorbia milii):
Man schneidet den Steckling im frischen, noch nicht verholzten Gewebe am Stiel ab, versiegelt die saftkleckernde Schnittstelle mit dem Feuerzeug, läßt das Ganze abtrocknen und steckt sie dann ganz leicht feuchte Kakteenerde.
Die Stecklinge bewurzeln sich recht schnell. :) Nicht groß gießen, lieber ein wenig trockener halten!

Spuckpalmen* sind tolle Pflanzen für sehr sonnige Plätze, wo es viele andere Zimmerblumen (außer Kakteen) schon gar nicht mehr aushalten - gerade jetzt, wo die Sonne immer höher steigt.

*) Es sind entgegen dieses "Nicks" beileibe keine Palmen, sondern Sukkulenten. ;)

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 31.03.2011 01:44:31


Danke, Biene :blumen:
Nun habe ich also endlich einen "Juwel" :rolleyes:
Dann werde ich dem Madagaskarjuwel mal erst ordentlich Pflege angedeihen lassen - und dann werde ich es mal versuchen mit den Kopfstecklingen.



Kostenloser Newsletter