Extreme Lärmbelästigung durch Kinder im Haus: ...wenn sie nur nicht so süß wären!

Zitat (Applehead, 23.04.2011)
Hey, Blattlaus freut sich einen ab, wat geil! :D

Aber alles rückwärts. Türgehämmere den ganzen Tag heute, krasser Ausraster von mir, ich geh nicht in meinen Garten weil ich keinen Bock auf die Bagage habe. Dass ich Kinder jemals so anbrüllen würde, hätte die Welt nicht gedacht...

Der Vermieter hat mich fast ausgelacht als ich angerufen habe um mal die Lage zu schildern. Der übliche Satz: Das sind doch nur Kinder! Monster sind es! :labern:

Mein mittlerweile üblicher Satz: Und ich bin doch nur ein zukünftiger Amokläufer! Und ich erwische mich tatsächlich, wie ich im anderen Fenster Immoscout 24 geöffnet habe... :heul:

Da hab ich mich wohl zu früh gefreut... :ph34r: :ph34r: :ph34r:

Dein Bekannter, der die Familie betreut, hat der nicht noch einen Tipp parat?
Bin grade sogar am überlegen, ob du nicht irgendwie (Ton-)Aufnahmen von dem Ganzen machen kannst. Damit könntest du vllt mal demonstrieren, was bei dir abgeht. Außerdem würde ich einfach mal ein "Lärm"-Tagebuch führen, wo du jeglichen Lärm von der Familie dokumentierst (Datum/Uhrzeit)
So wie ich das raushöre, bist du ja echt geduldig und die Wassereimer-Aktion finde ich nicht schlecht. :daumenhoch: Sofern die Kids sich dadurch nicht zu einer Wasserschlacht aufgefordert gefühlt haben.
Ich hoffe, das hat was gebracht!
Hast du schon mit dem Jugendamt Kontakt aufgenommen? Ich gewinne mehr und mehr den Eindruck, daß die Mutter hoffnungslos überfordert ist und noch mehr Hilfe benötigt!

Ansonsten wünsche ich dir für die nächsten Tage viele gute Nerven bzw das die Familie gaaaaaaaaaaaanz viel unterwegs ist!!! :pfeifen:

:blumen:
Zitat (Applehead, 23.04.2011)

Ich habe!!!! :D :D :D

Woow, DIE Courage hätte ich auch gerne ! Ich lebe in einer ähnlichen Situation wie Du, habe auch schon Ordnungsamt,Polizei und Vermieter eingeschaltet, aber leider stoße ich überall nur auf in der Hinsicht taube Ohren (die ich mir auch wünsche bei diesen Monsterblagen). Ich kann bspw bei diesem Wetter tagsüber ab 11 Uhr egal ob Feiertags oder nicht, kein Fenster mehr aufmachen, weil das Gebrüll und Geschreie von ca. 15 Kindern aus den beiden gegenüberliegenden Häusern jedes Gespräch, jedes Fernsehgucken etc. unmöglich macht. Leider ist der Vermieter der beiden Häuser gleicher Nationalität wie die Monsterblagen und somit gibt es keine Chance bei mir auf Ruhe. Also entweder frische Luft oder ein kleines bißchen Ruhe, beides zusammen geht nicht bei mir. Umziehen versuche ich seit Jahren, da ich obendrein noch schwerbehindert bin, aber da stellt sich das Amt quer... naja egal. Ich habe alle Beiträge hier mit Interesse verfolgt und wünsche Dir, Applehead, noch oft die Courage, nen Eimer Wasser über dem Terror auszukippen! :blumen:

Ohje Schnupfli, das hört sich aber noch heftiger an als bei mir! :ph34r: Da wäre ein Umzug vielleicht doch angebracht.

Ach so, ihr wolltet ja wissen wie es war. Also es hämmerte wieder, ich hab die Tür aufgerissen, einen Eimer Wasser auf 2 der Monster entleert, es war die perfekte Welle! :D Hab die Tür dann wieder zugeschlagen und mich ins Wohnzimmer verkrümelt. Und was hätte ich gerne im Garten gesessen, ging ja leider nicht.

Was soll man sagen, bis 21.30 Uhr war Ruhe, dann klopften die anderen beiden an die Tür und brüllten nur, ob ich zum Spielen rauskomme. Ich hau heute erstmal zu meinen Eltern ab, da ist Ruhe ohne Ende, eine verkehrsberuhigte Straße, 12 Häuser am Waldrand, KEIN einziges Kind!!!!!!

Wobei ich echt nochmal betonen muss, den Kids mache ich keinen Vorwurf, sie haben es halt nicht anders gelernt. :(

Zitat (Applehead, 22.04.2011)
Und die Anregung ich sollte ausziehen: NO WAY!!!!
Jahrelang habe ich die Bude gierig im Auge gehabt, gebetet, dass die Vormieterin auszieht.

Nee, ich muss das so regeln, scheint ja im Moment zu laufen, es ist relativ ruhig und die letzten Tage habe ich es auch hinbekommen, sie einfach stehenzulassen, wenn es mir zu blöde wurde.

Hallo,

also ich muss echt sagen, dass ich bewunder, dass Du offenbar den Kopf oben behältst und Dich nicht völlig fertig machen läßt.

Mich hat der Lärm so gestresst, dass ich richtig krank davon geworden bin. -_- Ich drück Dir sämtliche Daumen, dass Du da besser durch kommst!!!

Wir hatten auch erst gesagt, dass wir hier nicht wieder wegziehen, aber schließlich werden wir jetzt doch aufgeben... aber alles hat auch sein Gutes und ich bin sicher, dass alles seinen Grund hatte.

Dir weiterhin viel Kraft! Offenbar schlägst Du Dich ja recht tapfer. :D

LG
Kröti

Sag mal,in welchem Alter sind die Kids eigentlich? Kann man mit denen nicht klar machen das sie dich in Ruhe lassen sollen? :blink:

Tja, die sind so (geschätzt) 4,5, 7 und 8. Aber da ist Hopfen und Malz verloren.
Heute Morgen. Ostermonatag, 8.30 Uhr ca. ich liege in tiefsten Träumen und es wurde an die Tür gebollert. :angry:
Leider leider, bevor ich aus dem Bett schießen und sie verprügeln konnte waren sie wieder weg, ich war leider noch zu verpennt. Aber ich hab da langsam Angst, dass mir mal die Hand ausrutscht. Die Klingel kann man abstellen, die Tür an sich leider nicht. :blink:

Ich habe hier stetig still mitgelesen und kann die Belästigung mehr als gut nachvollziehen.Ich wohne in einem Gebäudekomplex,indem sehr viele Kinder leben.Die Mehrzahl sind türkischer Abstammung und in der Mitte befindet sich eine Bank und ein kleiner Sandkasten.Es ist aber so eine Art Meetingpoint geworden.So treffen sich Tag für Tag viele Mamas mit Kindern,die auf der Wiese Fußball spielen und eine Lautstärke fabrizieren,die wirklich nur bei geschlossenen Türen + Ohrenstöpsel auszuhalten ist.Leider halten sie sich nicht an Regeln..so ist Ballspielen verboten und Feiertage oder Sonntage sind egal.Auch die Reste der Verzehrung bleiben dort großzügig liegen.Blumen und Pflanzen werden arglos rausgerissen..Warum es sich so entwickelt hat,weiß ich nicht.Auch nicht,warum es hier keine deutschen Kinder apielen.Die Hausverwaltung steht dem Problem machtlos gegenüber.So ziehen hier mehr und mehr Mieter aus,einige Wohnungen stehen seit mehr als 1 Jahr leer.Ich kann das leider nicht,weil es meine Wohnung ist und verkaufen könnte ich nur unter Wert.
So kann ich dir auch keinen Rat geben,aber wie schon beschrieben,zieht hier die Mehrzahl aus..

So nebenbei bemerkt:die größte Strafe sind 4 oder 5 Kinder,die gleichzeitig und unermüdlich Bobbycar fahren :wallbash:

Ok, es ist offiziell: ich hasse Kinder!!!!! :wallbash: Und zwar wie die Pest, zur Hölle fahren sollen sie!!!
Was bei mir gestern Abend abging, ich kann echt nicht mehr. Leute, ich steh um 5.00 Uhr auf, bin in der Regel um 19.00 Uhr zu hause, habe einen beschissenen Terrorjob und bin gesundheitlich am Ende.
Und was ist?
Kinder samt Mutter hämmern bei mir dauerterror, ich muss mich im eigenen Garten verstecken, bzw. kann diesen nicht nutzen, ich laufe Amok!
Da hab ich gestern nach einem harten Tag geduscht, hatte den ganzen Tag noch nicht den kleinsten Krümel Essen im Bauch, sitze ENDLICH im Schlafanzug auf der Couch, mit ner scheißigen 5-Minuten-Terrine und bilde mir ein, 10 Minuten lang die Simpsons genießen zu dürfen bevor es ins Bett geht.
Was passiert?
Hämmer hämmer hämmer... Jetzt schmeißen die ihr Spielzeug in meinen Garten, um einen Grund zu haben in meine Wohnung zu kommen. Und sie fangen an meinen Zaun abzupröckeln um durchglotzen zu können, was bedeutet, die Katzen können mir abhauen und werden plattgefahren, ey es reicht!!!!
Ich habe es erst ignoriert, aber nach einer Stunde hatte ich so den Deckel auf, ich wollte nur die Tür aufreißen und denen den Marsch blasen...
Da standen sie alle 5, samt Mutter, "um mal vorbeizuschauen"! ARSCHLECKEN!!! Und die hatten von mir schon oft genug die Ansage: Die Klingel ist abgestellt weil ihr mir auf den Sack geht!
Und so schnell konnte ich gar nicht gucken wie der Sauhaufen in meine Bude eingefallen war, das Badezimmer unter Wasser gesetzt und sämtliche Ostersüßigkeiten eingesackt hatte.
Nach Schreierei meinerseits und Gelächter ihrerseits war ich sie dann los - nachdem die Mutter mir gemeinsames Grillen am Wochenende angedroht hat.
WTF!?!?

Kinders, ich bin am Ende!

Aus welcher Serie war das Zitat nochmal? "Mir tut die Hexe in Hänsel und Gretel leid. Da baut sie sich ihr Traumhaus aus Lebkuchen und dann kommen diese Scheißblagen und fressen es einfach auf!"

Genauso fühle ich mich, ich bin die Hexe aus Hänsel und Gretel! :labern:

Hi Applehead,

Du Arme... :trösten: frei nach dem Motto 'take it, change it or leave it' würde ich sagen: LEAVE IT!!! Und zwar schnell! Such Dir eine andere schöne Wohnung, bevor Du da noch zum Affen wirst :blumen:

Ich habe mir den Thread so nach und nach jetzt mal durchgelesen und ich verstehe wirklich nicht was mit der Familie(aber auch mit dir) los ist.
Das die Mutter die Kinder so gar nicht im Griff hat,ist unter aller Sau.
Trotzdem verstehe ich nicht wie 4 Kinder in deine Wohnung hereinstürmen und alles verwüsten können...hast du keine Tür in die du dich stellen kannst um zu sagen: Bis hierher und keinen Schritt weiter?
Wenn solche Kinder EINMAL in meiner Wohnung Chaos machen würden,dann kämen sie kein zweites Mal hinein.
Die Mutter kann dir doch drohen das sie grillen will....aber bitte schön NICHT in deinem Garten. Das würde ich ganz klar zum Ausdruck bringen.
Kann es vielleicht sein das du irgendwie doch Kontakt zu der Familie willst und dich dann darüber ärgerst das sie nicht so sind wie du es gern möchtest?
Es gibt eben nur die beiden Möglichkeiten:
1. Du ziehst dich ganz von der Familie zurück und sagst nur :Guten Tag und guten Weg....
oder
2. Du akzeptierst die Frau mit ihren Kindern so wie sie sind falls du Kontakt haben willst....du wirst die Familie aber nicht ändern können...sie werden so bleiben wie sie sind,solange die sich nicht ändern wollen.
Um dich vor der Familie soweit zu "schützen" kannst du nur eine Türkette kaufen die du an der Tür befestigst...und wenn es an der Tür klopft,kannst du einen Spalt öffnen und selbst das kleinste kind von denen passt da nicht durch...und deinen Garten kannst du mit richtig festen Holzzäunen abtrennen...da können die Kinder nicht durchgucken und auch nichts rausziehen um bei dir auf die Terasse zu gucken.
Ich drücke euch die Daumen das sich die Situation bei euch etwas entspannt,denn so zu leben ist ja absolut nicht das was man sich vorstellt.

Zitat (compensare, 27.04.2011)
Hi Applehead,

Du Arme... :trösten: frei nach dem Motto 'take it, change it or leave it' würde ich sagen: LEAVE IT!!! Und zwar schnell! Such Dir eine andere schöne Wohnung, bevor Du da noch zum Affen wirst    :blumen:



Nee, das ist leider finanziell absolut nicht drin, dieser letzte Umzug ist mir schon echt an die Substanz gegangen und ich lasse mir die Wohnung meiner Träume in perfekter Lage und mit katzensicherem Garten - also etwas das ich so nie wieder finden werde - nicht von diesen Terroristen nehmen, ich bin jetzt auf Krieg eingestellt. Wollen sie haben? Können sie kriegen. Muttis, das wird noch spannend hier.

Ich hab jetzt mal alles durchgelesen (und mich furchtbar geärgert, gegrauselt, was auch immer).
Denk an deine Nerven! Ich glaube nicht, dass du den Leuten gewachsen bist - wenn du schon nicht verhindern kannst, dass sie deine Wohnung stürmen, wie willst du da "Krieg führen". Tut mir leid,dass ich dir das so deutlich sagen muss... Die machen "Hugoles" mit dir, weil sie der Meinung sind, mit dir könnten sie es machen... Ob du das nochmal zu deinen Gunsten drehen kannst? Ich bin gespannt....
Du tust mir wirklich leid, ich habe sowas (GsD) noch nie am eigenen Leib erlebt, aber alleine deine Schilderungen treiben meinen Blutdruck in schwindelerregende Höhen.

Schätze, Du magst ja doch Wänste (hessisch sprachüblich). Die Unicorn hat es, finde ich, sehr gut ausgedrückt. Einerseits willst Du's nicht, andererseits begibst Du Dich unbewusst immer wieder in diese Stress-Situationen und lässt den "Terror" einfach zu.

Ich würde Yoga oder Pilates empfehlen. Danach ist man derartig geistig und körperlich positiv durch den

:blumen:

Bearbeitet von Pitz am 27.04.2011 08:38:54

Zitat
Kann es vielleicht sein das du irgendwie doch Kontakt zu der Familie willst und dich dann darüber ärgerst das sie nicht so sind wie du es gern möchtest?


Nachdem ich die Familie anfangs noch ganz nett fand will ich jetzt definitiv nicht mehr den geringsten Kontakt, ein derart übergriffiges Verhalten ist mir noch nicht untergekommen. Aber man muss es echt erlebt haben um es glauben zu können. Mein Problem ist aber, dass es mir 1) schwerfällt unhöflich zu sein und 2) raste ich aber gleichzeitig aus, wenn ich so belästigt werde. Eine Stunde an die Tür bollern, nachdem es eine klare Ansage von mir gab, dass sie es zu lassen haben... Da versagen echt meine Betablocker und ich verlier die Nerven.
Über eine Türkette habe ich auch schon nachgedacht und einen Freund gebeten, mir die Tage eine zu besorgen, weil ich nicht dazu komme. Wie gesagt, ich mach die Tür auf um denen mal richtig Bescheid zu sagen und die stürmen rein, die Mutter steht dummdreist glotzend daneben, wie im Film ist das, man wird wie von einer Riesenwelle überschwemmt.
Zitat
Du tust mir wirklich leid, ich habe sowas (GsD) noch nie am eigenen Leib erlebt, aber alleine deine Schilderungen treiben meinen Blutdruck in schwindelerregende Höhen.



Joahhh, meiner lag gestern Abend bei 168 zu 130... :blink:

Zitat
Ich würde Yoga oder Pilates empfehlen.


Hab ich schon probiert, dafür bin ich leider nicht der Typ, das macht mich aggressiv. Ich will kein Yoga, ich will meine Ruhe und ein Mindestmaß an Respekt seitens meine Mitmenschen! ;)

...und die Möglichkeit auch mal meinen Garten zu nutzen. :wacko:

Bearbeitet von Applehead am 27.04.2011 08:55:51

Siehste, das ist alles höchst ungesund!
Entschuldige, dass ich frage: ist die Frau normal? Also in dem Sinne: hat sie noch alle am Sträußchen? Ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass eine einigermaßen normale Frau derart dreist ist. Wäre es eine Möglichkeit, dass du dir deinen Ärger mal von der Seele schreibst und sie aufforderst, dass sie dafür sorgt, dass ihre Kinder dich (und deine Wohnung) zukünftig "weiträumig umfahren". Vielleicht versteht sie das geschriebene Wort besser als das, das du wohl zu höflich rüberbringst....

Zitat
Entschuldige, dass ich frage: ist die Frau normal? Also in dem Sinne: hat sie noch alle am Sträußchen?


Also ich möchte nicht näher drauf eingehen, hab da viel mitbekommen, bzw. bekam von ihr ungewollt vieles erzählt, aber die Frage kann man nur mit nein beantworten. Ich krieg ja mit was da abgeht (z. B. nachts um 0.00 in der Woche mit den Kleinen nach Hause kommen, Gebrülle im Treppenhaus um die Zeit, sie findet das völlig normal, also ganz gar ist die nicht.) Wenn auch nicht unsympathisch, aber das hat damit ja nichts zu tun. :huh:

Bearbeitet von Applehead am 27.04.2011 09:19:57

Gleiches mit gleichem vergelten.
Ich weiß, das ist nicht gerade christlich.

Spielzeug im Garten wird eingesammelt und in einem Müllsack im Keller gelagert. Was der liebe Gott so alles vom Himmel fallen lässt... :pfeifen:

Ein Gürtel neben der Tür, so mit gut gehender Schnalle, reicht vollkommen aus, wenn die den mal über den Schädel gezogen bekamen, dann werden sie sicher nicht mehr ungefragt in deine Wohnung stürmen. Vielleicht reicht ja auch schon eine Ohrfeige links und rechts, und dann rausschmeißen die Gören. Und Tür zu.

Ewiges bollern an der Tür? Tür auf, links, rechts, Tür zu.

Und wenn sie einfach in deinem Garten grillen, Polizei holen, denn das ist Landfriedensbruch.

Hatte mal ne Nachbarin, altes grenzdebiles und schon langsam senil werdendes Weibsstück, die blieb auf ihrem Weg zu ihrer Wohnung über mir immer vor meiner Tür stehen, schnüffelte in den Sachen rum, die vor der Tür standen, Schuhe, Abtreter wurde gerückt, Bierkasten verschoben, versuchte, durch den Spion in meine Wohnung zu schauen…
Ich habe einmal die Tür aufgerissen und losgebrüllt, was sie hier zu suchen hätte, sie solle in ihrer eigenen Wohnung rumschnüffeln. Die Alte war so erschrocken, dass sie fast die Treppe hochgeflogen wäre. Aber seitdem war Ruhe, zumindest habe ich sie nicht mehr dabei erwischt.

Applehead, die machen sich einen Spaß daraus, wenn sie dich heulend in der Ecke stehen sehn. Wehr dich! Komm raus aus der Opferrolle! Wenn sie merken, es gibt zurück, werden sie sich – vielleicht – überlegen, ob sie das weiter machen.

SCHACKAAAAA!!!!!! :blumen:

Bearbeitet von SCHNAUF am 27.04.2011 10:04:31

Gürtel über den Schädel? seid ihr auch noch ganz dicht?

Also generell finde ich - Applehead, wer nicht in deine Wohnung soll, den solltest du draußen halten können. Das kann ich nicht nachvollziehen, dass gegen deinen Willen 4 oder 5 Kinder in deine Wohnung stürmen und Terror machen. Tür einen Spalt aufmachen, rausbrüllen "geht weg!", Tür zumachen.
Fertig.

Festen Zaun bauen, Spielzeug aus deinem Garten entfernen und wegschmeißen.
Wenn es dir nach dem ganzen Heckmeck noch schwerfällt, unhöflich zu sein, dann kann ich den Fred hier nicht mehr ernst nehmen.

Zitat
Spielzeug im Garten wird eingesammelt und in einem Müllsack im Keller gelagert. Was der liebe Gott so alles vom Himmel fallen lässt...


Die Idee gefällt mir. Nur ist schon klar, wenn die Gören nicht umgehend ihr Zeug wiederbekommen wird da ein Lärmpegel herrschen.... :pfeifen:
Andere Idee - was sie mir rüberschmeißen schleudere ich kommentarlos zurück.

Zitat
Ein Gürtel neben der Tür, so mit gut gehender Schnalle, reicht vollkommen aus, wenn die den mal über den Schädel gezogen bekamen, dann werden sie sicher nicht mehr ungefragt in deine Wohnung stürmen.


Jetzt gehts wohl los hier! :unsure: Obwohl ich davon nachts träume. :D


Zitat
Und wenn sie einfach in deinem Garten grillen, Polizei holen, denn das ist Landfriedensbruch.



Können sie nicht, der ist ringsum zu, mit solchen Feldern oder wie das heißt, aber da rütteln sie dran rum und der Zaun geht langsam kaputt, ist nicht mehr der Frischste. :wacko:


Zitat
Wehr dich!


Ich hab denen schon einen Eimer Eiswasser über die Köpfe geschüttet und rumgebrüllt, Türen geschlagen, was noch? Einmal hab ich sie ja sogar samt Mutter mit leichter Gewalt (Schubsen, Schieben, Stoßen) rausbefördert. Ich mach einfach demonstrativ nicht mehr die Tür auf, sollen sie sich doof und dämlich klopfen, mal sehen wer den längeren Atem hat. :angry:
Und die Türkette ist halt das Wichtigste.
Zitat
Wenn es dir nach dem ganzen Heckmeck noch schwerfällt, unhöflich zu sein, dann kann ich den Fred hier nicht mehr ernst nehmen.



Glaub ich dir gerne. ;) Aber ich bin bei sowas ein echtes Weichei. :huh: Dazu kommt noch das Mitleid mit der Mutter, wie schon gesagt, will das hier nicht ausbreiten, aber 3 Selbstmordversuche sind noch so das Netteste was sie die letzte Zeit erlebt hat.
Ich weiß, das soll nicht mein Problem sein, aber dadurch hab ich Hemmungen, ihr mal richtig den Marsch zu blasen. :heul:

ABER DIE TÜR BLEIBT AB JETZT ZU!!!

Richtig.... IHRE Suizidversuche sind NICHT DEIN Problem sondern ihr eigenes.
Allerdings denke ich: Wenn du schon soviel über sie weißt,habt ihr ja auch schon des öfteren geredet...und das nicht zu kurz.
Ok,jetzt gehen sie dir auf die Nerven was ja anfangs nicht so der Fall war.
Am besten ist also wirklich: Einen kompletten Schlußstrich ziehen,der Mutter sagen das du mit ihr und ihren Kindern nichts mehr zu tun haben möchtest und das du verbietest das sie oder ihre Kinder jemals wieder an deine Tür klopfen. Und das du auch nicht mehr mit ihr reden möchtest.
Das müßte ja eigentlich möglich sein denn so ein Weichei bist du ja nicht wenn du einen Eimer Eiswasser über die Köpfe der Kinder entleerst...sowas ist mir bisher noch nie eingefallen.
Ich würde auch die Spielsachen der Kinder,die in deinem Garten landen einsammeln und in einer Tüte im Keller deponieren,denn Lärm machen die Kinder ja eh...ist also egal ob mit oder ohne Spielzeug.
Ganz wichtig ist wirklich: Zaun verstärken(vielleicht kennst du ja Leute die gerade umziehen oder bauen,die haben oft ne menge Holz oder Zäune übrig) und diese Türkette kaufen(gibts günstig im Baumarkt und kannst du auch selbst mit nem einfachen Schraubenzieher befestigen). Dann hast du auf jeden Fall in deinem Bereich Ruhe und auch den Katzen kann nichts passieren.
Die Androhung wegen dem Grillen....na und? Sie kann doch gar nicht auf dein Grundstück...also brauchst du dich da nicht drüber aufzuregen...und wenn sie vor dem Haus auf dem Rasen grillt,ist das auch nicht dein Problem.
Ich weiß ja nicht was die Frau von dir will,aber Freundschaft sucht sie wahrscheinlich eher nicht,sondern jemanden den sie "klein" machen kann weil sie selbst schon fast auf der untersten Stufe steht.
Und da ist es oft schön,jemanden zu finden der noch kleiner ist und den man dann noch treten kann damit man sich selbst groß fühlt.
Also: stell dich auf die Hinterbeine,gib ihr Kontra und sie wird dich in Ruhe lassen.
P.S. das sie um Mitternacht noch ständig mit den Kindern unterwegs ist,geht gar nicht....wenn das nochmal vorkommt das sie um die Uhrzeit lärmend die kinder durchs Treppenhaus schleift,würde ich die Polizei rufen und denen auch sagen das sowas ständig vorkommt,denn es ist klar das die Kinder angeblich Ads haben wenn sie nie ausgeschlafen sind.
Und.....schmeiß dein Mitleid weg....die Frau braucht kein Mitleid sondern klare Grenzen.

Zitat (Ribbit, 27.04.2011)
Wenn es dir nach dem ganzen Heckmeck noch schwerfällt, unhöflich zu sein, dann kann ich den Fred hier nicht mehr ernst nehmen.

Ähnliches denke ich auch mittlerweile.

Applehead, hattest du nicht einen Eimer Wasser auf die Kinder geschüttet ? Und da kommt die Mutter so freundich "vorbei" wie du schreibst, und lädt dich zum Grillen ein? :blink: Das stimmt mich nachdenklich.

Möglicherweise bist du ihnen gegenüber doch nicht so energisch und entschieden, wie hier bei frag-mutti? Dass sie in der eigenen Wohnung lärmen ist eine Sache, aber dass sie bei dir klingeln, ungebeten die Wohnung betreten, gegen die Tür bollern, den Kontakt suchen, eine andere.
Zitat
Allerdings denke ich: Wenn du schon soviel über sie weißt,habt ihr ja auch schon des öfteren geredet...und das nicht zu kurz.


Einmal, ca. 30 Minuten, da erzählte sie mir alles was ich nicht wissen wollte. Von ihrer Überdosis bis hin zu ihrem Scheidenpilz. :blink: Und alleine daran kann man doch schon erkennen, dass da NULL Hemmungen vorhanden sind.

Zitat
Die Androhung wegen dem Grillen....na und? Sie kann doch gar nicht auf dein Grundstück...also brauchst du dich da nicht drüber aufzuregen...und wenn sie vor dem Haus auf dem Rasen grillt,ist das auch nicht dein Problem.


Sorry, blöd ausgedrückt von mir. Mit Drohung hab ich gemeint, dass ich in einer Tour zu irgendwas eingeladen werde. Ich habe klipp und klar gesagt, dass ich so gut wie nie Zeit habe - was sie nachdenklich stimmen sollte... Ist nicht das größte Problem, aber es nervt einfach und zeigt, wie unsensibel sie ist. Weil wenn mir jemand sagt "ich habe nieeeee Zeit für dich" würd ich mal das Denken anfangen.

Zitat
Ich weiß ja nicht was die Frau von dir will,aber Freundschaft sucht sie wahrscheinlich eher nicht,sondern jemanden den sie "klein" machen kann weil sie selbst schon fast auf der untersten Stufe steht.


Definitiv nicht. Sie hat absolut niemanden, keine Geschwister, Eltern, Freunde und ist auf der Suche nach Freundschaften, das ist für mich glasklar.

Applehead :blumen: -
Ich glaube Dir ja, daß es keineswegs leicht für Dich ist, aber ich denke, nach den anfänglichen, ziemlich freundschaftlichen Gesprächen (SIE hat diese zumindest so verstanden), hat Dich das Mütterchen taxiert und eingeschätzt. Sie glaubt, Dich zu kennen und daß Sie so weit gehen konnte - bis jetzt hatte sie damit ja auch Recht, nicht wahr?

Nur paß auf! Eimer mit Eiswasser auf Menschen zu schütten, ob gut erzogen oder nicht, geht schon leicht (wenn nicht ganz) in Richtung Körperverletzung. Und wenn es dafür Zeugen geben sollte/gegeben hat, hagelt es (aber nicht für Dich) Schmerzensgeld...Gebrauchen könnte Madame das Geld sicher. Man könnte hier noch weiterdenken...

Ich habe auch das Gefühl, Du steigerst Dich da immer mehr rein - wie ist Deine nächste Reaktion?
Schotte Dich ab wie schon beschrieben (Zaun, Riegel, verbal) und warte, wenn Du eh nicht ausziehen willst, bis deren Energie langsam verpufft ist und sie sich (ohgott)) andere Opfer oder selbst das Weite suchen.

Ich finde, da gibt es nix mehr zu sagen, sorry :blumen:

Zitat
Ich habe auch das Gefühl, Du steigerst Dich da immer mehr rein - wie ist Deine nächste Reaktion?


Ich befürchte, deine Einschätzung ist vollkommen richtig. In Kombination mit meinem Horrorjob und einer angeschlagenen Gesundheit ist das für mich die Hölle, sonst würde ich da bestimmt gelassener mit umgehen.

Zitat
Sie glaubt, Dich zu kennen und daß Sie so weit gehen konnte - bis jetzt hatte sie damit ja auch Recht, nicht wahr?



Aber sowas von... :pfeifen:

Ihr hab alle miteinander Recht, abschotten, nich aufmachen, kurz angebunden sein und vor allem nicht reinsteigern. Leichter gesagt als getan. :wallbash:

Beim nächsten mal einfach an die Tür gehen und sagen, das Du die Polzei rufst.
Und es, verdammt nochmal, auch tun!
Notfalls immer wieder.
Es gibt ja sicherlich weitere Nachbarn, die das alles bezeugen können, das Geklopfe hört man ja wohl im ganzen Haus.
Das ist Ruhestörung und wenn bei der Tante ein paar mal die Polizei war, wird sie merken, das es Dir Ernst ist.

Zitat (Tamora, 27.04.2011)
Beim nächsten mal einfach an die Tür gehen und sagen, das Du die Polzei rufst.
Und es, verdammt nochmal, auch tun!
Notfalls immer wieder.
Es gibt ja sicherlich weitere Nachbarn, die das alles bezeugen können, das Geklopfe hört man ja wohl im ganzen Haus.
Das ist Ruhestörung und wenn bei der Tante ein paar mal die Polizei war, wird sie merken, das es Dir Ernst ist.


@Applehead: ok, da Du nicht ausziehen willst, musst Du eben DICH (bzw. Dein Verhalten) ändern - die Familie ändern kannst Du eh nicht.

Tamoras Idee finde ich zusätzlich zu den anderen Vorschlägen (Zaun, Türkette, Kontaktabbruch) sehr gut.
Vor allem wird ja dann die Polizei vielleicht auch mal dem Jugendamt :glühbirne: einen kleinen Wink geben, wenn da Kinder des Nachts oder überhaupt derart Terror machen :unsure:

Von Maßnahmen wie Wasser übern Kopf oder Einsatz von Gürteln :blink: etc. würde ich Abstand nehmen! -_-
Zitat (compensare, 27.04.2011)

Vor allem wird ja dann die Polizei vielleicht auch mal dem Jugendamt :glühbirne: einen kleinen Wink geben, wenn da Kinder des Nachts oder überhaupt derart Terror machen :unsure:

Aber sie hat doch der Frau noch nicht einmal deutlich zu verstehen gegeben, dass sie nichts mit ihr zu tun haben will - da liegt doch der Hund begraben. Das ist zumindest mittlerweile mein Verdacht, sorry Applehead. Und da soll sie die Polizei rufen?

Wenn sie das nicht schafft, wird ihr auch ein noch so ausführlicher Thread mit guten Ratschlägen nicht helfen.

Appelhead, führst du ein Lärm-Tagebuch??? Habe ich dir mal zu geraten. Wenn du das dem Jugendamt/Polizei vorlegst, müssen die bei den Uhrzeiten reagieren!
Wegen deinem Zaun würde ich an deiner Stelle den Vermieter ansprechen und nerven. Schließlich hast du ein Recht darauf, daß deine Wohnung inkl Balkon/Terasse/Garten in einem vernünftigen Zustand sind.

Das deine Nachbarin nicht ganz knusprig ist, merkt man doch schon daran, daß sie dir in kürzester Zeit ihre ganze Lebensgeschichte erzählt hat.

Mensch, Appelhead, schwing die Hufe!
Ruf bei jeder Lärmbelästigung, die direkt dich betrifft (zB Türhämmern) sofort die Polizei an. Nein, du weißt natürlich nicht wer da hämmert, hast nur "sooo große Angst"!
Darüber solltest du auch deinen Vermieter informieren!

Gegen Lärm in der Nachbarwohnung bzw deren Garten wirst du wenig Chancen haben. Aber alles was direkt dich betrifft, ist was anderes.

Außerdem solltest du der Mutter ein Einschreiben mit Rückschein (Empfangsbestätigung) schicken in dem du ihr und den Kindern jegliche Kontaktaufnahme zu ihr untersagst!

Schicke dir noch eine PM.

:blumen:

Zitat
Aber sie hat doch der Frau noch nicht einmal deutlich zu verstehen gegeben, dass sie nichts mit ihr zu tun haben will - da liegt doch der Hund begraben.


Seh ich etwas anders. ;) Ich habe sie ziemlich angezickt, sie einmal regelrecht mit Schmakkes aus meiner Wohnung geschmissen (wurde ja auch leicht handgreiflich dabei), ihrer Brut in Form von Eiswasser "Gewalt" angetan und zig mal erwähnt dass ich an ihrer scheiß Grillerei kein Interesse habe, deutlicher weiß ich bald nicht.

Zitat
Ruf bei jeder Lärmbelästigung, die direkt dich betrifft (zB Türhämmern) sofort die Polizei an.


Mir geht es weniger um den Lärm, tagsüber sollen sie machen was sie wollen und Fußballspielen und kreischen wie sie wollen. Ich will halt nur nicht mehr belästigt werden. Und da diese Frau nicht ganz sauber ist, könnte das schwer werden.
Ich seh mich schon bei der Polizei anrufen:"Hilfe, hilfe, meine Nachbarin steht mit Kuchen vor der Tür!" :D
Nicht mehr aufmachen ist die beste Strategie, schwierig ist es nur, wenn sie mich im Treppenhaus abfangen, dann hab ich sie am Hals. Da hilft dann nur: RICHTIG ungemütlich werden. :ph34r:
Zitat (Applehead, 27.04.2011)
Ich seh mich schon bei der Polizei anrufen:"Hilfe, hilfe, meine Nachbarin steht mit Kuchen vor der Tür!" :D

Lies dir bitte mal meine PM durch, dann siehst du es vllt anders... :pfeifen:

:blumen:

Ich hatte auch mal eine Nachbarin mit ständigen Lebenskrisen. Es war sehr anstrengend. Fast jeden Abend kam sie und erzählte, erzählte, erzählte. Brachte dabei ihr Handy, ihr Mobiltelefon und ihre Katze mit. Man kann sich schlecht gegen so was wehren, weil man ja freundlich bleiben will.

Netterweise ist sie ausgezogen, weil sie dann einen neuen Freund hatte.

Im Moment kann ich Dir nur die Daumen drücken, und ich finde, die Mitglieder hier haben sehr gute Tipps. Die hätte ich damals auch gut gebrauchen können.

Liebe Grüße :blumen:

Zitat

Seh ich etwas anders.  Ich habe sie ziemlich angezickt, sie einmal regelrecht mit Schmakkes aus meiner Wohnung geschmissen (wurde ja auch leicht handgreiflich dabei), ihrer Brut in Form von Eiswasser "Gewalt" angetan und zig mal erwähnt dass ich an ihrer scheiß Grillerei kein Interesse habe, deutlicher weiß ich bald nicht.


Das fällt mir schwer zu glauben. Aber muss ich ja auch nicht.

Durch deinen Callcenter Job solltest du dich doch durchsetzen können. :pfeifen:

Also tu es !!! :gestatten:

Zitat
Das fällt mir schwer zu glauben. Aber muss ich ja auch nicht.


Fällt mir selber sehr schwer. Aber wenn ich explodiere ist es auch heftig. Endweder scheißfreundlich oder die Furie in Person. Ich kann kein Mittelmaß finden. ;)

ich würde einen Brief schreiben (mit Kopie ans Jugendamt), in dem Du Dir verbittest, daß sie weiterhin spätabends an Deine Tür bollern, Dich ständig belästigen, Deine Wohnung verwüsten, ständig Dinge in Deinen Garten werfen etc. mit dem Hinweis, wenn Sie dich weiter stört, Du die Polizei rufen wirst (auch tagsüber), da Du dich inzwischen als Stalkingopfer siehst und Angst hast, und ihr per persönlichem (!) Einschreiben zusenden.

Zusätzlich würde ich mal beim JA nachfragen (schriftlich mit der Bitte um Stellungnahme, damit dort alles aktenkundig wird), ob die denn was von den Selbstmordversuchen wissen, ich kann mir nämlich eher nicht vorstellen, daß das Amt die Kinder in so einem Fall bei ihr lassen würde.

Und sieh zu, daß Du die Türe endlich gesichert bekommst (notfalls geh selbst in der Mittagspause zum Baumarkt), somit kommt die ganze Baggage nicht mehr in Deine Wohnung (wobei mir keiner in meine Wohnung kommen würde, Tür nur einen Spalt aufmachen und den Fuß direkt an der Türe haben, so kommt bei mir keiner rein...)

Zitat (bienenstich, 27.04.2011)
Ähnliches denke ich auch mittlerweile.

Applehead, hattest du nicht einen Eimer Wasser auf die Kinder geschüttet ? Und da kommt die Mutter so freundich "vorbei" wie du schreibst,  und lädt dich zum Grillen ein?  :blink:  Das stimmt mich nachdenklich.

Ich habe ja bis jetzt nur still mitgelesen, aber langsam finde ich es doch mehr als merkwürdig, dass die anderen Mieter des Hauses, zumindest ist eine Mitmieterin erwähnt worden, von dem ganzen Geballer offensichtlich nichts mitbekommen. :o

Umzug war teuer, aber lange auf den Auszug des Vormieters gewartet? Kann ja wohl keine große Entfernung gewesen sein.
Anstrengender Job im Call-Center?
Aufstehen um 5.00 Uhr, posten bei FM allein heute um
7.47 h
8.23 h
8.46 h
9.02 h
10.22 h
10.32h
11.21 h
11.44 h
12.41 h
13.03 h

Wenn jemand meinen Kindern, egal was sie in dem angegebenen Alter auch gemacht hätten, einen Eimer kaltes Wasser über den Kopf gegossen hätte, da wäre aber ICH bei der Polizei gewesen.

Ich glaube Applehead hat selbst große psychische Schwierigkeiten, werden in einem anderen Thread von ihr ja auch beschrieben und will sich entweder wichtig machen oder steigert sich in ein im Prinzip nicht vorhandenes Problem einfach nur rein.

Kann aber auch nur :dftt: sein.

Und jetzt mit dem Gürtel und dem eiskalten Wasser auf mich, aber bitte nicht auf kleine Kinder!

Durch das Thema ist mir zu der damaligen Nachbarin noch was eingefallen. Als ihre Katze den zweiten Tag verschwunden war kam sie abends und bat mich, mit ihr zu suchen. Die Kartoffeln fingen gerade an zu köcheln, und ich habe ihr gesagt dass ich so in einer Stunde mitkomme. Das kam gar nicht gut. Sie wollte sofort.
Noch Jahre später hat sie mir vorgehalten, in ihrer größten Not nicht sofort mir ihr loszurennen und "Tiiiieeger, Tiiiieger" quer durch's Dorf zu rufen, Leute zu befragen und Straßengraben abzusuchen. Ich habe zwar dann mitgemacht, aber die eine Stunde für mein Essen hat sie mir missgönnt.

Ich schätze nach Deinen Erzählungen Deine Nachbarin als Hysterikern ein (mit Verlaub). Ich hatte mal vor meiner Nachbi ein paar Tage Ruhe, nachdem ich ihr erklärt habe, dass ich unsere Freundschaft beenden will. Leider (schmunzel) hielt das nicht lange, weil wir uns irgendwie und eigentlich auch mochten (und immer noch mögen).

Solche Menschen können aber auch mal eine richtige Ansage gebrauchen. Ruhig auch mal dramatisch werden wie Deine Nachbarin und vielleicht mit den eigenen Waffen schlagen. Lasse sie nicht ausreden, erzähle vom eigenen Scheidenpilz - episch, lang. Interessiere Dich offenkundig nicht für ihre Probleme, erzähle Deine und schneide Ihr das Wort ab, wenn sie selbst wieder erzählen will. Ihre Probleme sind nix; Deine sind wichtiger. Lass' das rüberkommen! So hätt' ich damals meine Nachbarin, glaub' ich, am besten verscheucht ;) ;) ;)

Zitat
Durch deinen Callcenter Job solltest du dich doch durchsetzen können.


Da muss ich auch schon den ganzen Tag die Asis anbrüllen, da hab ich nach Feierabend keinen Nerv mehr drauf.
Nein, Quatsch. ;)

Ich finde eure Ratschläge gut und werde da jetzt eher den offiziellen Weg gehen und mir noch den einen oder anderen Rat bei meinem Freund abholen, der ja zufällig der Jugendhelfer der Familie ist.
Und für die Kette geh ich gleich im Baumarkt vorbei. Immer is was! :ph34r:

Zitat
Anstrengender Job im Call-Center?
Aufstehen um 5.00 Uhr, posten bei FM allein heute um
7.47 h
8.23 h
8.46 h
9.02 h
10.22 h
10.32h
11.21 h
11.44 h
12.41 h
13.03 h



Joahr, es ist heute ziemlich ruhig, wir sind überbelegt, ich hab endlich mal Zeit hier rumzutippeln. ;) Und zu dem anderen sag ich mal nix, du müsstest es einfach erlebt haben. ;)

Bearbeitet von Applehead am 27.04.2011 13:40:46

Frage am Rande:Was sagen die anderen Mieter zu dieser Situation? Nichts? Dann kann es nicht so schlimm sein, wie du es schilderst.

@Tante Ju, @ Risiko: Seid ihr schonmal Opfer von solchen Belästigungen gewesen?

Wisst ihr, was dort tatsächlich abgeht?

Ich weiß es nicht! Aber ich merke, daß es Appelhead mit der Situation nicht gut geht.
Klar, hätte sie schon früher ganz andere Maßnahmen ergreifen können! Aber sie wird ihre (ganz persönlichen) Gründe gehabt haben, es bisher nicht zu tun. Vllt ist die Situation auch in der letzten Zeit massiver geworden.

Ich stimme da eher mit Binefant überein.

:blumen:

Edit: Risiko, nur weil Appelhead bisher nichts über die Meinung der restlichen Mieter gesagt hat, heißt das nicht, daß die Situation nicht schlimm ist...

Bearbeitet von Blattlaus am 27.04.2011 14:09:20

Zitat
Frage am Rande:Was sagen die anderen Mieter zu dieser Situation? Nichts? Dann kann es nicht so schlimm sein, wie du es schilderst.


Das ist so eine Sache. Es gibt noch eine Familie mit Kindern im Haus, die sind auch laut und toben im Hof immer mit den anderen. Also wird sich die Familie schön zurückhalten.
Und dann haben wir noch die fast taube alte Dame, die hört eh nix und ausserdem wird bei den Leuten ja nicht geklingelt, denen ist es egal. Das wars schon, also was nachbarschaftliche Hilfe angeht seh ich schwarz.

Zitat
Klar, hätte sie schon früher ganz andere Maßnahmen ergreifen können! Aber sie wird ihre (ganz persönlichen) Gründe gehabt haben, es bisher nicht zu tun.


Klar, ich habe nicht früh genug Grenzen gesetzt und muss die Suppe jetzt auslöffeln, daher darf ich hier eigentlich nicht rumjaulen. Liegt dran, dass ich zu feige war und Konfrontationen hasse. Schlicht und einfach. :(

Ich finde es sehr schade, dass Applehead jetzt so misstraut wird.
Ich kann gut mir dir fühlen, weil ich auch mal eine für mich sehr unbefriedigende Wohnsituation hatte. (Lag mitunter auch am Lärm...) Ich glaube du musst dich wirklich grundsätzlich und immer von der Familie abgrenzen und das ist nicht leicht, ich kenne das. Es fällt schwer, diese Entscheidung durchzuziehen, ist aber neben Umzug in meinen Augen die einzige Möglichkeit. Sie werden schnell den Spaß verlieren, an deine Türe zu klopfen, wenn du darauf nicht reagierst!
Ich meine damit, dass du wenn du die Umstände nicht ändern kannst, nur deine innere Einstellung ändern kannst! Das kann man dann auch als eine Form der "inneren Freiheit" bezeichnen...
Ich weiß, das klingt jetzt alles sehr theoretisch, aber ich habe (leider?) die Erfahrung schon oft gemacht, dass man seine Mitmenschen oft nicht ändern kann, aber die Situation für sich selbst durchaus erträglicher gestalten kann!
Ich wünsche dir viel Gelassenheit und dass du eine Strategie findest, für dich besser mit der prekären Lage umzugehen!!!!! :trösten:

Blattlaus, nein ich wurde noch nie so belästigt. Aber ich habe bei meiner Freundin mitbekommen, wie sie in ähnlicher Weise in ihrer alten Wohnung mit allem Drum und Dran von einer Mitmieterin in ähnlicher Weise gemobbt wurde. ;)

Mit Jugendamt und allem pi pa po, war leider nur nichts dran. :D

Wenn man mit müden Kindern vom Spielplatz im Sommer nach Hause kommt, kann man vielleicht ein Kind hochtragen, aber zwei müssen dann leider laufen, egal wie laut sie trotz Ermahnungen Protest machen.

Wenn ansteckende Kinderkrankheiten bei drei Kindern und zwei Erwachsenen gleich zweimal die Runde machen, darf man eben mal einige Wochen die Wohnung nicht verlassen. Da werden dann die gesunden Kinder auch mal ungeduldig, besonders wenn Mama als Bespaßerin ausfällt.

Das müssen dann selbst uneinsichtige Nachbarn mal in Kauf nehmen. :)

Kann aber auch sein, dass meine Freundin genau so ein Schussel war wie ich und den Ausschaltknopf ihrer Kinder nie gefunden hat. :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Ich habe das jetzt nur auf den Kinderlärm bezogen.
Ansonsten hatten wir das Problem auch mal.
Da habe ich angeblich zuviel geputzt. Wer mich kennt liegt jetzt unterm Tisch. rofl rofl rofl

Vor unserer Wohnungstüre wurden Bierflaschen zertrümmert, Aschenbecher ausgekippt und ähnliche Nettigkeiten.

Beschwerden bei der Vermieterin brachten leider nichts, weil wir die einzige Familie im Haus war, die ihr Geld nicht vom Amt bekam, wir brauchten nur aus anderen Gründen, die ich nicht offen reinschreiben werde, innerhalb von 2 Wochen eine Wohnmöglichkeit ca. 500m entfernt von der alten. LEIDER!!!!!


Wohnungs- bzw, Haussuche in Ruhe brachte dann Abhilfe. :)

Bearbeitet von tante ju am 27.04.2011 14:43:27

Tante Ju, dagegen hat Appelhead doch auch gar nichts gesagt.
Aber kommt man mehr oder weniger regelmäßig mit so kleinen Kindern erst Nachts nach Hause? Ich nicht.
Oder klingelt/klopft man unablässig bei Nachbarn zu den unmöglichsten Tages- und Nachtzeiten? Ich habe selber Kinder und weiß schon ein bißchen wovon ich rede.

Das Problem liegt, wenn ich´s richtig verstanden habe, nicht in dem Lärm der Kinder sondern viel mehr in der Übergiffigkeit der gesamten Familie.
Und dagegen würde ich mich auch wehren!

:blumen:

Also 8.30 Uhr ist für mich keine unmögliche Zeit und 21.00 Uhr leider auch nicht.

Zitat (Susa87, 27.04.2011)
Ich finde es sehr schade, dass Applehead jetzt so misstraut wird.

Ich glaube Applehead, dass sie ein Problem mit ihren Nachbarn hat.

Doch bisher wurden ihr viele gute Ratschläge gegeben, auf die stets die Antwort kommt: Ach ja, ich weiß, ich bin zu weichherzig/kann mich nicht durchsetzen/kann mich nicht abgrenzen etc. Und dann folgen neue Berichte über die furchtbaren Kindern und ihre überforderte Mutter. Worauf wiederum neue, immer drastischere Maßnahmen vorgeschlagen werden (Polizei, Jugendamt, Einschreiben, Sicherheitsschloss und was nicht noch alles). Und dann ... gehts wieder von vorne los: Die Kinder bollern gegen die Tür, ich bin zu weichherzig, jetzt gehe ich aber nicht zur Tür etc.

Meiner Meinung nach ist Appleheads Problem nicht mit Briefen ans Jugendamt etc. zu lösen. Ich habe den Verdacht, dass sie keine Grenzen zieht, noch nie gezogen hat und auch nicht ANNÄHERND aufzeigt. Und der Familie nicht klar ist, wie sie empfindet. Schließlich hat die Mutter sie ja noch zum Grillen eingeladen. Das tut man nicht, wenn das Verhältnis angespannt ist, das kann mir keiner erzählen. (vor allem, nachdem angeblich ein Eimer Wasser über den Kindern entleert wurde).

So, und nun bin ich mal gespannt, wann es wieder gegen die Tür bollert.
Zitat (tante ju, 27.04.2011)


Das müssen dann selbst uneinsichtige Nachbarn mal in Kauf nehmen. :)


nein.

denn fuer mich hoeren spass oder probleme der anderen da auf wo meine ebendiese anfangen.

und aus diesem kuehlen grunde haette ich der familie da schon mehrmals die polizei geschickt...wenn die oefters gerufen werden schalten sie jugendamt oder gleiches sowieso ein.

mir ist es gelinde gesagt piepwurschtegal wieviele kinder, krankheiten, probleme oder sonstwas die anderen haben, ich hab meine eigenen und belaestige auch nicht meine umwelt damit.

ja ich habe kinder und nein ich hab sie nicht ruhig gepruegelt...das ging auch anders.

gruss :blumen:
shewolf

Tante Ju, Appelhead hat ua davon geschrieben, daß bis 21.30h Ruhe war und dann erst die Bollerei gegen die Tür los ging. Das ist für mich eine unmögliche Zeit!

Stimmt, Bienenstich. Als "normaler" Mensch lädt man dann nicht noch zum grillen ein. "Normale" Menschen sehen aber auch zu, daß die Kinder ein paar Grundregeln drauf haben. Das fängt schon damit an, daß man nicht unaufgefordert eine fremde Wohnung betritt...

:blumen:

Mich erstaunt zum Einen, daß es @applehead möglich ist, während der Arbeistzeit private mails o.ä in solchem Umfang abzusetzen.- Was für mich anhand der Vielzahl ihrer Posts nur die Vermutung zuläßt, daß sie daheim sitzt, und sich gründlich ihre Horrostories ausdenkt.- Mit denen sie die meist doch sehr Anteilnehmenden hier "labt".

Dann kann ich mir absolut NICHT vorstellen, daß eine Mutter, mit dem geschilderten gestörten sozialen Verhaltensmuster einfach so hinnimmt, daß ihre Kinder mit Eiswasser übergossen wurden.- Da hätte ich an appleheads Stelle Angst, noch vor die Tür zu gehen!- In dem Gedanken, daß man mir dort auflauern würde!!!

Gemessen an dem, was da ständig neu an Ausflüchten erfunden wird, dürften wir es mit reinweg konstruierten Gedankengängen zu tun haben, die dazu dienen sollen, Aufmerksamkeit zu erheischen.- Mehr nicht!

Normalerweise hätte auch ich zu dem Thema Nichts geschrieben jetzt.- Aber irgendwie nervt es mich; wenn Einen ein Zustand angeblich derart stört, dann verplempert man seine Zeit nicht damit, sich hier lang und breit auszulassen, sondern sinnt selbst auf eine für sich persönlich umsetzbare Lösung.

Manche haben ein arg blühende Phantasie, manchmal ist sie sogar krankhaft.- Und Manche haben einfach zuviel
Zeit!- Obwohl sie ja angeblich bei der Arbeit sind...und dafür ja auch immerhin bezahlt werden.

Mach' doch endlich mal einen Punkt unter das Thema, applehead!- Würde auch Deiner Psyche wohltun!- Hast Du Deiner Therapeutin mal von dem "Problem" erzählt?


Gruß...IsiLangmut

Bearbeitet von IsiLangmut am 27.04.2011 15:07:21

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter