Extreme Lärmbelästigung durch Kinder im Haus: ...wenn sie nur nicht so süß wären!

Zitat
Also 8.30 Uhr ist für mich keine unmögliche Zeit und 21.00 Uhr leider auch nicht.


Also hämmern am Sonntagmorgen um 8.30 find ich unverschämt, da lieg ich im Bett. Und wenn ich abends um 21.00 im Schlafanzug auf der Couch sitze weil ich um 22.00 Uhr ins Bett muss, braucht da auch keiner zu kommen wenn es kein Notfall ist. ;)

Zitat
Meiner Meinung nach ist Appleheads Problem nicht mit Briefen ans Jugendamt etc. zu lösen. Ich habe den Verdacht, dass sie keine Grenzen zieht, noch nie gezogen hat und auch nicht ANNÄHERND aufzeigt. Und der Familie nicht klar ist, wie sie empfindet.


Ich glaub auch, das ist der springende Punk, ich kann mich nicht durchsetzen und muss da erstmal an mir selbst arbeiten. Ich werd nicht ernst genommen und wenn ich von mir den Eindruck habe, richtig böse rüberzukommen finden andere das noch süß. Trotzdem ist das Verhalten der Familie das Allerletzte und ich muss da halt mal den Pöppes hochkriegen.

Zitat
(vor allem, nachdem angeblich ein Eimer Wasser über den Kindern entleert wurde).



Sie fand das lustig und meinte, das hätten die mal verdient. So, ich mach heute früh frei, bin morgen gespannt, wie es hier weitergeht. :rolleyes:

Dann aber noch schnell zum Baumarkt und eine Türkette kaufen und zu Hause anbringen... damit wäre zumindest ein Schritt in Richtung "kinderfreie Wohnung" getan.

Zitat (Binefant, 27.04.2011)
Dann aber noch schnell zum Baumarkt und eine Türkette kaufen und zu Hause anbringen... damit wäre zumindest ein Schritt in Richtung "kinderfreie Wohnung" getan.

:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:
Und sobald du die Tür von innen hinter dir zu machst: Kette vorhängen! Sonst hilft die beste Türkette nichts!

:blumen:
Zitat

Trotzdem ist das Verhalten der Familie das Allerletzte und ich muss da halt mal den Pöppes hochkriegen.



Das sehe ich nicht so. Bei uns im Haus wohnt eine Familie mit Kindern. Die klingelt doch tatsächlich unangemeldet bei mir, auch einfach nur so, auf einen Kaffee, kommen sogar rein, wenn ich die Tür aufmache, laden uns zum Grillen ein, rufen auch mal um zehn Uhr abends an, wenn es etwas zu besprechen gibt etc. etc.

Das alles, weil sie - zu Recht! - davon ausgehen, dass wir sie gerne haben. Das ist nicht unverschämt. Wenn ich das nicht wollte, müsste ich mich entsprechend verhalten. Dann erst wäre es unverschämt.

Damit soll es für mich hier auch an dieser Stelle gut sein.
Zitat (Applehead, 27.04.2011)

Sie fand das lustig und meinte, das hätten die mal verdient. So, ich mach heute früh frei, bin morgen gespannt, wie es hier weitergeht. :rolleyes:

Sieht nach einer widerwilligen Freundschaft aus. ;)
Zitat
Mich erstaunt zum Einen, daß es @applehead möglich ist, während der Arbeistzeit private mails o.ä in solchem Umfang abzusetzen.- Was für mich anhand der Vielzahl ihrer Posts nur die Vermutung zuläßt, daß sie daheim sitzt, und sich gründlich ihre Horrostories ausdenkt.- Mit denen sie die meist doch sehr Anteilnehmenden hier "labt".


Schonmal von einem saulangweiligen Büroarbeitstag gehört, wo absolut nichts los ist, du aber beschäftigt aussehen musst und dir keiner auf den Bildschirm gucken kann? ;) Und du tippst und tippst wie das fleißige Bienchen.

Zitat
Mach' doch endlich mal einen Punkt unter das Thema, applehead!- Würde auch Deiner Psyche wohltun!- Hast Du Deiner Therapeutin mal von dem "Problem" erzählt?


In der Tat, mein nicht vorhandenes Durchsetzungsvermögen war gestern das Thema. Immer dienstags von 17.00 bis 18.00 Uhr wenn es dich so sehr interessiert.

Zitat
Das sehe ich nicht so. Bei uns im Haus wohnt eine Familie mit Kindern. Die klingelt doch tatsächlich unangemeldet bei mir, auch einfach nur so, auf einen Kaffee, kommen sogar rein, wenn ich die Tür aufmache, laden uns zum Grillen ein, rufen auch mal um zehn Uhr abends an, wenn es etwas zu besprechen gibt etc. etc.

Das alles, weil sie - zu Recht! - davon ausgehen, dass wir sie gerne haben. Das ist nicht unverschämt. Wenn ich das nicht wollte, müsste ich mich entsprechend verhalten. Dann erst wäre es unverschämt.


Ok, das sehe ich auch so. Aber ich gehe davon aus, dass du die Familie einigermaßen kennst und ihr ein freundschaftliches Verhältnis habt. Sowas wünsche ich mir in einer Hausgemeinschaft auch.
Aber ich habe mit den Leuten nix zu kriegen. Nur weil ich ich bei ihrem Einzug gute Nachbarschaft gewünscht und gesagt habe "wenn mal was ist, und wenns Klopapier mal augeht, meldet euch..." kann es nicht sein, dass die mir die Bude verwüsten und meinen Schlaf stören, den Gartenzaun abreißen etc. Irgendwo hörts auch mal auf.

Ich glaube dir das auf jeden Fall! Vielleicht bin ich zu naiv. Das ein langweiliger Arbeitstag sehr anstrengend sein kann, musste ich in diversen Ferienjobs am eigenen Leib erfahren...

Ich weiß ehrlich nicht, was ich glauben soll. :keineahnung:

hast Du denn jetzt inzwischen wenigstens die Kette an der Tür - oder zumindest schon auf "Montage" wartend zu Hause? B)

Zitat (Applehead, 27.04.2011)

Ok, das sehe ich auch so. Aber ich gehe davon aus, dass du die Familie einigermaßen kennst und ihr ein freundschaftliches Verhältnis habt. Sowas wünsche ich mir in einer Hausgemeinschaft auch.
Aber ich habe mit den Leuten nix zu kriegen. Nur weil ich ich bei ihrem Einzug gute Nachbarschaft gewünscht und gesagt habe "wenn mal was ist, und wenns Klopapier mal augeht, meldet euch..." kann es nicht sein, dass die mir die Bude verwüsten und meinen Schlaf stören, den Gartenzaun abreißen etc. Irgendwo hörts auch mal auf.

Also noch mal deutlicher: Ich kannte die Leute vorher auch nicht. Doch wenn ich freundlich zu ihnen bin, müssen sie davon ausgehen, dass sie mir nicht unangenehm sind. Auch wenn sie vielleicht lebhaft und laut sind.

Wenn du freundlich zu deinen Nachbarn bist und nicht klipp und klar sagst, was dich stört, müssen die davon ausgehen, dass sie dir nicht unangenehm sind. Da kannst du hier, im Forum, noch so oft beteuern, wie lästig sie dir sind, wie schrecklich du es findest, zum Grillen eingeladen zu werden etc.

Wenn du es ihnen nicht sagst, können sie es nicht riechen. Es wird keiner daherkommen und es dir ersparen, Grenzen zu setzen. Was für den eine laut ist, ist für den anderen nur Spiel. Was für den anderen spät ist, ist für den anderen früher Abend. Deshalb mein Beispiel.

Wenn man die Geschichte anders herum erzählt, könnte es einfach eine Frau sein, die es als Alleinerziehende nicht leicht hat und deine Freundschaft und Unterstützung sucht.

PS: "Den Gartenzaun abreißen" ... na ja ... <_<

Bearbeitet von bienenstich am 27.04.2011 21:47:04

Applehead ja wat denn nu?

Stressiger Call-Center-Job mit lauter meckernden Assis oder total langweiliger Büroalltag, wo man tippen muss wie das fleißige Bienchen?

Zitat (tante ju, 27.04.2011)
Applehead ja wat denn nu?

Stressiger Call-Center-Job mit lauter meckernden Assis oder total langweiliger Büroalltag, wo man tippen muss wie das fleißige Bienchen?

um ehrlich zu sein, hatte ich mich vorhin doch auch erinnert, was von einem stressigen Job gelesen zu haben. Vielleicht war es ja heute auch nur eine Ausnahme. Grundsätzlich neige ich dazu, Menschen zu glauben. Leider wurde ich mit dieser Einstellung scho oft enttäuscht.
Ich habe immer Angst, dass man mir irgendetwas nicht glauben würde...Wahrscheinlich neige ich deswegen zu diesem Verhalten...
Zitat (SCHNAUF, 27.04.2011)

Ein Gürtel neben der Tür, so mit gut gehender Schnalle, reicht vollkommen aus, wenn die den mal über den Schädel gezogen bekamen, dann werden sie sicher nicht mehr ungefragt in deine Wohnung stürmen. Vielleicht reicht ja auch schon eine Ohrfeige links und rechts, und dann rausschmeißen die Gören. Und Tür zu.


Und wenn sie einfach in deinem Garten grillen, Polizei holen, denn das ist Landfriedensbruch.

Hatte mal ne Nachbarin, altes grenzdebiles und schon langsam senil werdendes Weibsstück, die blieb auf ihrem Weg zu ihrer Wohnung über mir immer vor meiner Tür stehen, schnüffelte in den Sachen rum, die vor der Tür standen, Schuhe, Abtreter wurde gerückt, Bierkasten verschoben, versuchte, durch den Spion in meine Wohnung zu schauen…
Ich habe einmal die Tür aufgerissen und losgebrüllt, was sie hier zu suchen hätte, sie solle in ihrer eigenen Wohnung rumschnüffeln. Die Alte war so erschrocken, dass sie fast die Treppe hochgeflogen wäre. Aber seitdem war Ruhe, zumindest habe ich sie nicht mehr dabei erwischt.


Wie bitte???

Egal was man von solchen Kindern, solchen Müttern, oder von dieser Geschichte überhaupt hält -

das übertrifft ja wohl alles, Kinder zu bedrohen und zu ohrfeigen

wenn du solche Ratschläge gibst, dann tut mir deine ehemalige Nachbarin nur leid,
eine anscheinend alte Frau als grenzdebil zu bezeichnen, ist ja wohl heftig

und übrigens, Landfriedensbruch geht eine große Kante über das Grillen in einem fremden Garten hinaus

So, ich habe mir jetzt mal die ganzen 9 Seiten hier reingezogen.
Ich will Dir nicht zu nahe treten Applehead, aber mich beschleichen Zweifel.
Wie kann es sein, dass schulpflichtige Kinder regelmässig gegen Mitternacht nach Hause kommen? Wie schaffen die das in der Schule? Auf Dauer müssten die doch im Unterricht einschlafen, was der Lehrperson ja kaum entgehen könnte.
Wie kann es sein, dass Kleinkinder sich gegen Deinen Willen Zutritt zu Deiner Wohnung verschaffen?
Du hast hier während gut 2 Wochen sehr gute Ratschläge bekommen und irgendwie kommt immer die selbe Reaktion von Dir.
Hast Du nicht irgendwo geschrieben, dass diese Kinder Dich zum Spielen holen wollten? Wie reagierst Du da drauf?
Sagst einfach, Du hättest keine Zeit? Versteh mich nicht falsch, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Kinder auch nur auf die Idee kommen, eine erwachsene Nachbarin zum Spielen zu holen. Irgendwie scheinen mir schon hier die Rollen verschoben. Keines unserer Nachbarskinder wäre je auf so einen Gedanken gekommen. Ok, kann auch sein, dass es mit mir nicht so lustig ist, wie mit Dir :)
Mir ha am besten der Vorschlag von Pitz gefallen. Da Du mit Freundlichkeit und Vernunft nicht weiter kommst, wird es Dir sicher leicht fallen einige gute Manieren mal zu vergessen. Ich denke Deine Popularität würde rapide sinken, wenn Du einige dieser Tipps mal anwenden würdest.
Du wirst diese Nachbarin nicht ändern können und Du wirst immer wieder an Menschen solcher Art gelangen können.
Also solltest Du Dir wirklich einige Taktiken aneignen um solch übergriffige Leute auf Distanz halten zu können.

Bearbeitet von Tweetie am 28.04.2011 08:51:00

Zitat (Die Außerirdische, 27.04.2011)
Wie bitte???

Egal was man von solchen Kindern, solchen Müttern, oder von dieser Geschichte überhaupt hält -

das übertrifft ja wohl alles, Kinder zu bedrohen und zu ohrfeigen

wenn du solche Ratschläge gibst, dann tut mir deine ehemalige Nachbarin nur leid,
eine anscheinend alte Frau als grenzdebil zu bezeichnen, ist ja wohl heftig

und übrigens, Landfriedensbruch geht eine große Kante über das Grillen in einem fremden Garten hinaus

Die Frau ist grenzdebil, das ist nicht heftig, das ist Fakt. Da kannst du dich drüber aufregen wie du willst. Und ersetze das Wort Land durch Haus, dann stimmts wieder mit den Nachbarn, oder auch nicht.

So. Bevor sich wieder einer wundert: ich habe Mittagspause. Und ja, es gibt Arbeitstage, wo einfach Überbelegung ist und nicht viele Leute anrufen, da habe ich Zeit im Internet zu surfen, das werden die meisten kennen. Trotzdem ist es immenser Psychostress, wenn man ständig von Kunden beleidigt und angebrüllt wird. Aber das ist nicht das Thema hier.

Ich habe mir die ganzen 9 Seiten nochmal durchgelesen und als geballte Ladung ist das schon heftig, ich kann da jeden Zweifler verstehen. ;)

Die netten und auch die nicht so netten Beiträge haben mir geholfen, mit der Situation besser umzugehen, ich höre immer gerne viele Meinungen.
Die Türkette hängt. Das ist schonmal wichtig. Dann bin ich in mich gegangen - ich bin ein Weichei und muss Leuten die mir zu nahe treten mit einer ganz anderen Einstellung entgegenkommen. Dazu hat mich gestern Abend eine Freundin "trainiert", die eher von der derben Sorte ist. Das hat mich innerlich schon etwas aufgerichtet und stärker gemacht.
Wenn die Kinder das nächste mal im Hof in ihrem Sandkasten spielen, werde ich versuchen, vernünftig mit ihnen zu reden. Ich weiß, dass sie mich mögen, wenn ich sie höflich aber bestimmt bitte, das Gebimmel zu lassen, vielleicht hilft es, sonst ignorieren, bis es ihnen langweilig wird. Mehr fällt mir dazu nicht mehr ein.

Zitat
Wie kann es sein, dass schulpflichtige Kinder regelmässig gegen Mitternacht nach Hause kommen?


Genau DAS ist ja die Frage und ein Punkt über den ich mich aufrege und einer der Gründe, warum wir hier ständig die Jugendhilfe im Haus haben! ;)

Zitat
Versteh mich nicht falsch, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Kinder auch nur auf die Idee kommen, eine erwachsene Nachbarin zum Spielen zu holen.


Ist aber so und nach meiner Erfahrung nicht ungewöhnlich. Ich spiele viel mit Kindern, Erwachsene sind meistens einfach so... igitt!

Zitat
Also solltest Du Dir wirklich einige Taktiken aneignen um solch übergriffige Leute auf Distanz halten zu können.


Da gebe ich dir 100% Recht und ich arbeite dran. Aber schon verdammt traurig, wenn man es sich beibringen muss, unfreundlich zu Leuten zu sein. :(

Und jetzt Feierabend mit dem Thema, ich mutiere zur zickigen Blödnachbarin und werde in ein paar Wochen mal nen Bericht ablegen.

die kinder solltest du dir einzeln schnappen. so können sie nicht darauf hoffen, dass ein bruder oder eine schwester das reden übernimmt.

mit freundlichkeit wirst du nicht weiterkommen. sondern mit bestimmtheit.

Zitat (Die Außerirdische, 27.04.2011)
Wie bitte???

Egal was man von solchen Kindern, solchen Müttern, oder von dieser Geschichte überhaupt hält -

das übertrifft ja wohl alles, Kinder zu bedrohen und zu ohrfeigen

wenn du solche Ratschläge gibst, dann tut mir deine ehemalige Nachbarin nur leid,
eine anscheinend alte Frau als grenzdebil zu bezeichnen, ist ja wohl heftig

und übrigens, Landfriedensbruch geht eine große Kante über das Grillen in einem fremden Garten hinaus

Ohne Dir und Deinen (kindhabenden oder kinderlosen?) Ansichten zu nahe treten zu wollen, Deine Antwort darauf halte ich da doch für ein wenig überdimensioniert.

Man muß Kinder nicht regelmäßig mit dem Gürtel vertrimmen, um ihnen klarzumachen, daß hier um Zwölf Schicht im Schacht ist, und ansonsten die MPU-Befragungseinheit gerade Durchgangsdienst bei späterem Nachhausekommen hat. Sowas lernen die damit schneller als mit roher Gewalt.
Kluge Leute wissen sowas und man sollte nie den anderen bösen Prügler für einen solchen halten, wo man vielleicht nicht sicher sein kann, ob dieser andere Mensch tatsächlich Kinder HAT und die wahrhaftig so drillt. ;)
Zu alledem wäre unsere Schnuff nie fähig, sie würde den Kindern eher Plätzchen backen .... Hmmm?!!!

Und gar Landfriedensbruch??? Huiiij... Wer grillt denn da übern Zaun im Garten eines anderen LANDES? :huh:
(Derjenige war dumm und hätte seine Landesnachbarn/ Grenznachbarn wirklich vorher einladen sollen....)

Wenn ich alltäglich zum Einkaufen oder sonstigen Wegen mit dem Fahrrad unterwegs bin, dabei selbst jede Verkehrsregel beachtend, bin ja früher selbst lange
Da frage ich mich immer wieder an jeder Hinterstraßenecke aufs Neue, wie viele hochbetagte Grenzdebile und Fastblinde immer noch ein nicht mal eben kleines Auto steuern dürfen, weil sie es eben nun mal haben und noch keiner denen den Führerschein endlich eingezogen hat... die tun, als gehörte die Straße ihnen. Denen kann man nur zur eigenen Sicherheit besser Vorfahrt winken, als sich inmitten eines solchen einfachen (Fragebogen Fahrschule, Regelung Rechts vor Links, Frauen haben statistisch gesehen ein besonderes Problem damit) Kreuzungsproblems wiederzufinden.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 29.04.2011 04:25:35

Und, wie ging die Sache weiter ?. Hab jetzt alles durchgeackert und finde die ganze Angelegenheit sehr seltsam. Wenn es wirklich so schlimm ist, wie geschildert ist das eine harte Nuss. Aber mir sind auch einige Ungereimtheiten aufgefallen.
Applehead schreibt, endlich fährt sie weg zu ihren Eltern (Osterfeiertage), am nächsten Morgen berichtet sie aber schon wieder über Lärm und Gepolter an der Tür ( ?, versteh ich nicht, war sie doch daheim ? ).
Hast du jetzt das Jugendamt informiert, hat sich was getan ?.
Ich habe auch 7 Jahre im Callcenter gearbeitet ( allerdings Versandhandel ), aber trotzdem ein anstrengender Job, hab oft Nachts gearbeitet und am Tag meine Kinder betreut. Zeit für privates Surfen im Netz gab es bei uns nie, wir hatten oft Mühe mal schnell auf Pause zu drücken um auf die Toilette zu gehen. Aber wenn der Job dich so fertig macht, solltest du hier vielleicht etwas verändern.

Zitat
Applehead schreibt, endlich fährt sie weg zu ihren Eltern (Osterfeiertage), am nächsten Morgen berichtet sie aber schon wieder über Lärm und Gepolter an der Tür ( ?, versteh ich nicht, war sie doch daheim ? ).


Liegt daran, dass die family ein Stück die Straße runter wohnt und ich zwischendurch nach hause ging um die Tiere zu füttern. ;) Kann aber auch sein, dass ich in der Nach nicht da geschlafen habe, weiß ich nicht mehr.

Zitat
Hast du jetzt das Jugendamt informiert, hat sich was getan ?.


Nee, das Jugendamt springt ja sowieso immer hier rum, in Form meines Kumpels. Aber der Vermieter hat wohl mal auf den Tisch gehauen, weil sich dann doch andere Mieter beschwert haben. Und ich bin der Familie gegenüber eiskalt, die belästigen mich jetzt weniger. Naja, laut isses noch immer, aber so dass man es aushalten kann.

Zitat
privates Surfen im Netz gab es bei uns nie, wir hatten oft Mühe mal schnell auf Pause zu drücken um auf die Toilette zu gehen.


Hier kommt es hin und wieder mal vor, dass es langweilig ist. Und an anderen Tagen ist die Hölle los. Heute z. B. :P Hab mal nen Päusken gemacht, jetzt aber schnell weg mit mir!

Zitat
Aber wenn der Job dich so fertig macht, solltest du hier vielleicht etwas verändern.


Bin gerade dabei. :D

Na, wie ist die Lage ?. Wir haben schon lange nix mehr von dir gehört. Was ist mit der Chaosfamilie, geht´s noch turbulent zu ?.

Zitat (Zartbitter, 20.06.2011)
Na, wie ist die Lage ?. Wir haben schon lange nix mehr von dir gehört. Was ist mit der Chaosfamilie, geht´s noch turbulent zu ?.

Och, es geht so. Sie lassen mich einigermaßen in Ruhe, ich konnte mich dann doch noch ganz gut durchsetzen. Irgendwann kam das NEIN dann bei ihnen an.

Aber laut ist es immer noch wenn sie spät abends nach hause kommen, da wird dann immer noch eine Viertelstunde im Treppenhaus geplärrt und gepoltert. Jeden abend... :wacko: Diese Kinder sind schon richtig krass, wie in diesen Reality-Shows, wo man immer denkt, das gibt es nicht und muss gestellt sein.

Vielleicht solltest du dir wirklich mal RTL oder so ins Haus holen?
Gibt doch diesen Nachbarschaftsstreithelfer oder die Supernanny.
Oder du holst dir Tine ins Haus,die baut dickere Wände,und du hörst die Nachbarin mit ihren Kindern nicht mehr.

Jetzt nicht lachen, über die Supernanny hab ich schon ganz ernsthaft nachgedacht. Da hätte der Sender richtig guten Stoff und die anderen im Haus hoffentlich ihre Ruhe. :D
Aber das müssste die Familie erstmal wollen und sich da öffentlich anbrüllen wäre wohl was peinlich.

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter