PC Problem: Was bedeutet das?


Mein PC spinnt wieder und zeigt dann das an

Award Bootblock Bios v 1,0
Copright © 2000 Award Software Inc.
BIOS ROM checksum erro
Detecing Floppy Driv A Media
Dric A erro. System stoppen


Wenn ich neu starte kommt wiederherstellen dann komme ich auf die gleiche Seite wieder zurück.
Habe ich mir etwas eingefangen?

Bearbeitet von Rexyangi am 12.04.2011 10:34:33


Was kann ich da machen ? Es kann sein er schaltet sich gleich wieder aus. Beim letztem mal hat es sich von selbst wieder behoben, habe ja schon mal um euren Rat gefragt. Aber da kam dieses nicht. Da konnte ich ohne Probleme wieder einschalten. Jetzt muß ich immer eine Weile warten, bis er wieder sich wieder einschalten läßt, dass ich ins Internet kann.

Bearbeitet von Rexyangi am 12.04.2011 10:44:34


also das passiert wenn die Batterie alle ist auf dem Mainboard sich deine Einstellungen im BIOS zurück gesetzt haben. Erstens, neue Batterie rein, dann das Bios öffnen das Datum stellen und danach sollte es wieder gehen...

infoquelle: http://www.bios-info.de/4p92x846/awmeld.htm

Bearbeitet von Nachi am 12.04.2011 10:49:21


Danke Nachi, warst, schneller. Die Seite hab ich gesucht wie eine Stecknadel... fand sie irgendwie nicht.
Mach mal so wie Nachi schreibt. Spinnt das System dann immer noch, hat das Bios nen Knall und man kann versuchen per Biosreset alles wieder ins Lot zu bringen. Danach muss man das Bios aber neu einstellen. Wenns dumm läuft, muss man das Bios neu aufspielen und wenns noch dümmer läuft braucht man nen neuen Bioschip, was ich jetzt aber mal nicht denke in deinem Fall.

Bearbeitet von Knuddelbärchen am 12.04.2011 11:02:15


Danke Nachi wenn wir dich nicht hätten. :wub:

Aber wo kriegt man eine neue Batterie und sind PC Marken bedingt?


du suchst nach solch einer Batterie Klick die baust du einfach bevor du losgehst aus... die Batterien gibt es in allen großen Elektroketten die PC's verkaufen, im Uhrenfachhandelund oft schon im Supermarkt an der Kasse...


am billigsten bekommst die Batterie 2032, 10 Stück für 2 € bei EBay.

Die Batterie kommt häufig vor, so wie in Fahrradtachometern, Uhren usw.

In Fachgeschäften wird sie überteuert für 5 € das Stück verkauft.


Na ja, wenn man so ne Knopfzelle schnell braucht, nützt einem Ebay nix. Braucht man aber viele Knopfzellen, lohnt es sich schon mal bei ebay zu gucken, wobei man muss aufpassen wegen der Qualität. Gibt leider viel minderwertige Sachen.


Ich kauf bei EBay meist Batterien von Sony oder Panasonic.

Ich hatte mal für meine Mutter Hörgerätebatterien gekauft. Die hielten doppelt so lange, als jene vom Hörgeräteakkustiker. Und kosteten nur die Hälfte.

Batterien CR 2032, 2016 usw. brauche ich fast monatlich. Die sind in vielen Geräte verbaut.

Batterien von Laptops kann man mit diesem Programm testen (nur Laptops!):

http://en.imtec.org.ru/load/7-1-0-5

installieren, Netzkabel entfernen, dann sieht man die Kapazität der Batterie.

Im übrigen kann man die neue Knopfzellen auf dem Flohmarkt stückweise für 50 Cents einkaufen.
Verschweisst und für User wie Knuddel mit Haltbarkeitsdatum.
Entweder in deutsch oder als "exp to 08.2013".

Edit:
Batterien in Geräten sollten ohnehin regelmässig geprüft werden. Wenn Sie nach Jahren leer sind, sind sie meist schon korridiert und die Kontakte kaputt. Schon deshalb Vorrat halten und in gewissen Zeitabständen kontrollieren. Sonst kann man das batteriebetriebene Teil weg werfen.

Bearbeitet von labens am 12.04.2011 21:30:56


Fürs Hörgerät lohnt es sich wirklich bei Ebay. Hat Muttern für meine Oma immer so gemacht. Da braucht man ja alle Nase lange neue Knopfzellen.

Für mich lohnt es sich nicht. Ich kauf die im Laden. Ich brauch die nur sehr selten und dann brauch ich sie sofort.


Ich kaufe meine Batterien sonst bei www.aze-shop.de
Die vom PC habe ich nun im Laden gekauft. An der Batterie liegt es nun auch nicht. Einmal gehts länger dann wieder ist nach ein paar Minuten Schluß.
Im Moment gehts wieder, aber ich darf mich nicht zu früh freuen, meistens fängt es dann wieder an.
Mein Avira läuft im September aus. Ich habe gerade hier gelesen, dass es da auch Probleme geben kann. Kann es bei mir auch an dem liegen? Manchmal fährt er runter und startet wieder von neuem oder es bleibt bei acer einfach hängen, dann muß ich beim PC direkt ausschalten, es dauert aber eine ganze Weile bis ich ihn wieder einschalten kann. Dann wiederholt es sich immer wieder. Wie schon gesagt, heute spielt er noch nicht verrückt., das kann sich aber schnell wieder ändern.

Bearbeitet von Rexyangi am 10.05.2011 11:51:31


also, erst einmal: Nein, am Avira kanns nicht liegen. Das kannst du getrost ausschließen <_<

Hört sich für mich eher nach einem Hardwareproblem an, auch da die Abstürze nicht immer an derselben Stelle (programmtechnisch gesehen) stattfinden, aber doch immer wieder nach gewissen Zeiten, und du ihn erst nach einer Weile erst wieder einschalten kannst
Ich tippe da als erstes Mal auf das Netzteil, eine der Spannungsschienen könnte nicht mehr genug "Saft" geben, oder das Netzteil wird zu warm.

Ein generelles thermisches Problem (Prozessor / Grafikkarte / Festplatte ist/wird zu warm) ist auch möglich.
Evtl ist auch der Arbeitsspeicher nicht unschuldig.

Viele Ansatzpunkte, ich weiß, aber das Problem ist so erst mal etwas diffus. Kannst du mal den Rechner aufmachen (wenn er aus und vom Strom ist), und nachschauen, ob innendrin einer der Lüfter mit Staub oder ähnlichem zugesetzt ist. Auch bitte mal im offenen Zustand starten und beobachten, ob sich alle Lüfter ordnungsgemäß drehen.


Hallo Bierle, mein PC wurde am Samstag erst von Staub befreit, war schon mal wieder nötig, aber an dem lag es auch nicht. Heute abend hat er schon wieder gesponnen, habe heute morgen noch geprahlt, sollte ich einfach nicht machen. Muß doch noch meinen PC Fritze anrufen, ich selber trau mich nicht an das technische ran, habe keine Ahnung davon, ich bin aber nicht die Einzigste, bin auch nicht blond, sondern graumeliert. rofl


Heute habe ich Antivir durchlaufen lassen, was ich eigentlich regelmäßig mache, aber erst heute hat es den Trojaner TR/Crypt.XPACK.Gen 1-4 angezeigt, der sich seit 2007 bei mir eingenistet hatte. Habe ihn nun in die Quarantäne verschoben. Ist das möglich, dass er sich schon solange unerkannt verstecken konnte?
War das vielleicht die Problem, ich werde es sehen.


Meist liegt so etwas daran, dass Viren nicht unbedingt sofort bekannt sind und Hilfe bzw. Erkennung erst nach dem neuesten Update kommt - allerdings erscheinen 3 Jahre doch etwas viel. Unmoeglich ist es jedoch nicht.


und ich sage bei der Datei, wenn sie jetzt erst gefunden wurde, das dies zu fast 100% ein Fehlalarm ist und die neue Signatur des AV-Programms einfach ähnliche Strukturen in der Datei findet wie in dem Virus... morgen beim nächsten Update wird das sicher als Fehlalarm durchgehen und aus der Quarantäne entfernt...

Bearbeitet von Nachi am 11.05.2011 20:16:07


Es kann auch sein, daß die Datei erst jetzt den Trojaner erhalten hat, da Du die Datei nicht genutzt hast.


Also bis jetzt hat es keine Abbrüche mehr gegeben und mein PC ist auch wieder schneller geworden. Toi-toi-toi, dass es auch dabei bleibt.
Naschi ich hoffe doch, dass du dieses Mal nicht recht hast. :heul: wenn doch.
Stimmt ich habe neue Uptate geladen und den den neuen Firefox installiert.



Kostenloser Newsletter