Neuer Herd, wer hat Erfahrungen mit diesem Modell


Wir brauchen einen neuen (Stand)Herd. Die Händlerin hat mir Siemens HC 854280 empfohlen. Hört sich gut an, aber ist etwas teurer als ich eigendlich ausgeben wollte (bin so von 800 Euro ausgegangen - dieser kostet 1200...) Hat jemand von euch Erfahrungen mit diesem Modell? Finde im Netz keine Testberichte. Stimmt das Preis-Leistungs Verhältnis?
vielen Dank und sonnige Grüße
Odessagelb


Mal ne ganz simple Antwort: wenn ich mir einen Herd für 800 € plane, dann kauf ich mir auch einen für 800€, was macht das Teil: Kochplatte heiß und Röhre heiß. Ich habe mit meinem alten Billig-Herd (Quelle) , noch mit Kochmulde und ohne Umluft, genauso gut gekocht und gebacken wie jetzt mit dem neueren Teil , Glaskeramikfeld, Umluft etc.
Für mich gibt es keinen Grund sich ein so teures Gerät zu kaufen. Zumal Herde eher wenig anfällig sind, was schnelles Kaputtgehen anbetrifft. Da fällt vorher die Küche zusammen.


Ich gebe dir den Rat, einfach mal in ein paar Geschäften sich umschauen und Preise vergleichen, da ich annehme du weist was du für einen Herd willst. Auch im Net kann man sich mal schlau machen...jeder hat eine andere Vorstellung was sein Herd haben muss und was er nicht braucht...


Meine Schwiegertochter will z.B. einen mit Selbstreinigung.
Und ich möchte keinen mehr ohne Uhr und Umluft.
Unsere Nichte hat Herd (Augenhöhe) und Glaskeramikfeld getrennt.
Überlege halt und entscheide.



Als ich meinen 1.Herd,damals bei Quelle, aussuchte versuchte der Verkäufer mir jeden Schnickschnack aufzuschwätzen. Ich hörte mir das ein Weilchen an. Dann erzählte ich IHM was. Nämlich, dass ich in meinem Elternhaus schon reichlich Erfahrungen sammeln konnte: Mit dem Heißluftbackofen habe ich fast alles gemacht. Da kam der Gute doch endlich mal mit der Wahrheit raus. Seine Tochter, eine Köchin, dachte genauso wie ich. Sie brauchte auch keine Extras. :lol:
Diese Wahl habe ich nie bereut.


Was muss dein Herd für dich Können? Das ist wichtig.
Es ist nicht wichtig, was der Verkäufer will, denn der will nur seine Provision.

Mir reichen Herdplatten, die man auch auf Größe des Topfes zu schalten kann.
Der Backofen soll zumindest 200° C anheitzen können.
Meiner kann Umluft und normal backen. Darüber bin ich je nach Brat- oder Backgut zufrieden.

Die Zeitschaltuhr ist ein nettes Zubehör, ebenso gut kann ich auch ne Eieruhr stellen.
Aber ohne Uhr tuts der Herd nicht. Nettes Zubehör, ganz großes Tennis.

Und was die Selbstreinigung betrifft, da kann ich nur milde drüber lächeln.
Ein Läppchen oder gar mal Muskelkraft muss ich dennoch einsetzen.

Wenn du sagst, 800 Bucks für nen Herd sind ausreichend, dann hole dir einen Herd, der nicht einen ct mehr kostet, aber deine Bedürfnisse deckt.


Zitat (Odessagelb @ 13.04.2011 10:54:03)
(bin so von 800 Euro ausgegangen - dieser kostet 1200...)


Der Preis ist zu hoch, im Internet gibt es den ab 915€.
Du könntest evtl. den Preis auch noch runterhandeln.

Zitat (Eifelgold @ 14.04.2011 18:28:17)
Was muss dein Herd für dich Können? Das ist wichtig.
Es ist nicht wichtig, was der Verkäufer will, denn der will nur seine Provision.

Mir reichen Herdplatten, die man auch auf Größe des Topfes zu schalten kann.
Der Backofen soll zumindest 200° C anheitzen können.
Meiner kann Umluft und normal backen. Darüber bin ich je nach Brat- oder Backgut zufrieden.

Die Zeitschaltuhr ist ein nettes Zubehör, ebenso gut kann ich auch ne Eieruhr stellen.
Aber ohne Uhr tuts der Herd nicht. Nettes Zubehör, ganz großes Tennis.

Und was die Selbstreinigung betrifft, da kann ich nur milde drüber lächeln.
Ein Läppchen oder gar mal Muskelkraft muss ich dennoch einsetzen.

Wenn du sagst, 800 Bucks für nen Herd sind ausreichend, dann hole dir einen Herd, der nicht einen ct mehr kostet, aber deine Bedürfnisse deckt.

:daumenhoch: Genauso. Und ein solcher Herd, wie ich ihn brauche, würde mich keine 800 Euro kosten. ;)

:) -Ich hasse Glaskeramikkochfelder, eine Edelstahl-Kochmulde mit Platten ist leichter und preiswerter sauberzuhalten.
:) - Ich brauche keinen Backwagen im Herd, dieses Ding verstört mich nur. Normale Roste reichen.
:) -Umluft? Na ja, wer's gewöhnt ist, normale Elektrobackfunktion reicht.
:) - Ich kann meinen Herd selbst gut sauberhalten und brauche keine "Selbstreinigung" (Pyrolysefunktion).

Zitat (Die Bi(e)ne @ 15.04.2011 04:30:08)
:) -Ich hasse Glaskeramikkochfelder, eine Edelstahl-Kochmulde mit Platten ist leichter und preiswerter sauberzuhalten.
:) - Ich brauche keinen Backwagen im Herd, dieses Ding verstört mich nur. Normale Roste reichen.
:) -Umluft? Na ja, wer's gewöhnt ist, normale Elektrobackfunktion reicht.
:) - Ich kann meinen Herd selbst gut sauberhalten und brauche keine "Selbstreinigung" (Pyrolysefunktion).

- für mich ist ein Glaskeramikkochfeld leichter sauberzuhalten, ein Wisch und alles ist weg.
- mein nächster Herd hat einen Backwagen, ich hasse diese wackligen Roste.
- Umluft ist mein zweiter Vorname
- Selbstreinigung, warum nicht?

hallo!
du hast deinen herd bestimmt schon inzwischen gekauft (was ist es denn geworden? :) ) aber ich möchte trotzdem für die mit ähnlichen problemen meine erfahrungen preisgeben B) . es geht nämlich um die neuste technische errungenschaft unserer zeit, der elektronische herd mit touchfunktion. also ich weiß ja nicht, wer sich so etwas ausgedacht hat, aber wahrscheinlich steht diese person eher selten in der küche :rolleyes: . es klingt ja eigentlich so einfach, passend zum neuen handy mit touchpad kann man jetzt auch beim kochen alles per touch (oder wie ein leidensgenosse hier so passend schrieb http://www.news.de/technik/855023882/touch...ilen-quatsch/1/ , per aggression) an und ausschalten. doch dass die knöpfe nicht so wirklich so wollen, wie und wann man es selbst wünscht, schien wohl bei den entwicklern auf der prioritätenliste eher unten zu stehen. ist jemand von euch auch mal auf diese neumodische falle hereingefallen? also solange die technik nicht verbessert wird, drehe ich weiter nach herzenslust an meinen simplen knöpfen und freue mich auf mein ohne anstrengungen und voller entspannung zubereitetes mahl ;).
eure gitti


Auch wenn das Thema schon älter ist, würde ich gerne mal kurz etwas von meinem Herd erzählen:
Ich habe noch meine Küche aus Single-Zeiten, das heißt, keine Einbauküche, alles einzelne Möbel und auch einen freistehenden Herd.
Ich habe den in einem Geschäft gekauft, wo es Herde und auch Kühlschränke mit Lackfehlern o.ä. neu gab. Meiner hat 2005, 385 Euro gekostet. Der hat so viele Funktionen, die hat noch nicht mal der sehr teure Einbauherd von meinen Eltern. Ich habe bei dem Ober/Unterhitze, Ober/Unterhitze mit Grill, Umluft, Umluft mit Grill, Grill, Selbstreinigungsfunktion und Auftaufunktion.

Da ich der Überzeugung bin, dass Umluft energiesparender ist als Ober/Unterhitze habe ich da viel damit gemacht, ... nun aber funktioniert jetzt plötzlich nach 8 Jahren die Umluft nicht mehr.
Ich habe keine Ahnung warum.

Jetzt muss ich alles mit Ober/Unterhitze machen - das wird wohl ein teures Jahr...

Ich glaube es lohnt sich nicht, für so einen Herd einen Elektriker zu holen.

*seufz*

LG Baja


Mensch wenn ich hier eure Preise seh wird mir schlecht. Nen Herd braucht doch bloß die Platten heiß zu machen damit was warmes auf den Tisch kommt.... Na gut wenn er auch noch abwaschen, bügeln usw. kann dann ist er was teurer ;)


Ich hab noch nen annodunnemals Herd. Keinerlei schnickschnack und noch mit den alten ollen Platten. Hab jetzt Angebot von ner Bekannten bekommen ihren zu übernehmen, mit Cheranfeld - hab ich dankend abgelehnt :rolleyes: bei meinem ollen weiß ich was ich hab und was nicht und gut.
Klar nen paar zusätzliche Dinge wie Umluft wären schön, aber geht auch ohne.

Öhm ja und nen Herd der sich selber reinigt, wie gehtn das?


Zitat (Baja @ 26.05.2013 22:36:31)
Da ich der Überzeugung bin, dass Umluft energiesparender ist als Ober/Unterhitze habe ich da viel damit gemacht, ... nun aber funktioniert jetzt plötzlich nach 8 Jahren die Umluft nicht mehr.
Ich habe keine Ahnung warum.

Jetzt muss ich alles mit Ober/Unterhitze machen - das wird wohl ein teures Jahr...

Ich glaube es lohnt sich nicht, für so einen Herd einen Elektriker zu holen.

*seufz*

LG Baja

Zu 95% ist die Heizschlange der Umluft defekt. War bei mir genauso.

Die Heizschlange sitzt meistens direkt hinter dem Lüftergitter, wo bei der Umluft das Gebläse die heiße Luft rauspustet. Bei mir drehte sich der Lüfter noch, und wälzte die Luft um, die aber nicht mehr erhitzt wurde.

Ich hab mir auf der Webseite meines Herdherstellers ne neue passende Heizschlange geordert. Kostenpunkt 45 Euro.
Ist allerdings ein Markengerät gewesen, bei No-Name Geräten könnte es eventuell was schwieriger werden, an das Ersatzteil zu kommen. Im Zweifel einfach auch mal ebay und co bemühen, und die genaue Modellbezeichnung verwenden.

Der Einbau war dann relativ einfach. Alle(!) Sicherungen des Herdes im Sicherungskasten abschalten, dann das Gitter entfernen, die alte Heizschlange mit 2 Schrauben lösen, rausziehen, neue rein, und alles wieder fest- und zuschrauben. Hat in Summe 15 Minuten gedauert.

1Sterni: es gibt ganz sicher viele verschiedene Herdarten, die mit vielen Funktionen auch teurer sind.
Aber aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, man sollte sich nur das Gerät kaufen, welches man auch braucht.
Wer mit einer Kochmulde zufrieden ist, in Ordnung. Wer aber lieber ein Glaskeramik-Kochfeld haben möchte, welches in der Handhabung nicht schwierig ist, was manche immer noch glauben, sollte sich dieses kaufen.
Ein E-Herd mit Auszug ist eine feine Sache. Die Alternative zu einem hochgebauten Einbau-Backofen.
Die Selbstreinigung (Pyrolyse), ist für den/diejenige interessant, die in der Kombipfanne braten, grillen oder viel Obstkuchen backen. Da sieht der Backofen dann schon mal wild aus.
Die Reinigung ist dahingehend einfach, dass der Ofen (leer) angestellt wird, auf 500° aufheizt, die Tür wird automatisch verschlossen. Das was übrig bleibt, ist ein bisschen Staub, der dann ausgewischt wird.
Aber gefragt war ja ein Standherd, auch zu diesem gibt es viele Extras.


@1Sterni

Bei mir geht die Selbstreinigungsfunktion so, dass ich auf das Programm schalten und ein Blech mit Wasser gefüllt in den Backofen schieben muss. Es entstand dann ein Nebel - und am Ende konnte man den ganzen Schlonz da abwischen von den Wänden im Ofen. Hab ich aber selten gemacht, denn ich kann ihn auch so putzen.

Beim Glaskeramikfeld finde ich es schön, dass ich nicht immer die Platten schrubbeln muss und einfärben, dass es nicht ganz so schlimm aussieht. :D

@Bierle

Ich glaube mein Ofen ist von ner Firma von der damaligen Quelle.

Ja genau so ist es auch bei mir, der Propeller dreht sich, aber es entwickelt sich keine Hitze mehr. Der Ofen ist jetzt 8 Jahre alt - für ein NoNameTeil wohl viel - denke ich mal.
Mir geht die Umluft schon ab, denn ich habe viel im Ofen gemacht, Pizza, Kuchen, Aufläufe. Jetzt mit Ober und Unterhitze gelingt mir das Essen nicht mehr ganz so gut, finde ich.

LG Baja



Kostenloser Newsletter