Metallstaub in der Waschmaschine. Reinigen?


Hallo,

durch die extrem mit Metallstaub durchsetzte Arbeitswäsche meines Mannes (Stahlwerker) ist die ganze weiße Wäsche grau geworden. Natürlich wasche ich alles getrennt. Aber wie bekomme ich am besten die Sachen wieder weiß? Es ist viel gemischte Wäsche dabei, also rosa Oberteil mit weißen Ärmeln usw. Wie bekomm ich diese Ärmel wieder weiß? Mit Bleichmittel kann ich da ja nicht dran gehen.
Ich lasse jedesmal nach der Arbeitswäsche die Waschmaschine auf 95 Grad laufen, damit sie wenigstens ein bißchen gereinigt wird. Habt ihr sonst noch irgendwelche Tips?
Leider habe ich keine Möglichkeit eine 2. Waschmaschine aufzustellen.

Danke für eure Hilfe

LG Jenny


Kann dein Mann die Arbeitsbekleidung nicht von der Firma waschen lassen? Ist doch fast eigentlich die Regel, das die Firmen so stark verschmutzte Wäsche in die eigene oder eine externe Wäscherei geben.

Dir wird schlussendlich nichts Anderes übrig bleiben als die Wäsche in 2 getrennten Maschinen zu waschen, wenn selbst ein Leerwaschgang auf 95 Grad nicht reicht, um die Maschine ganz frei von Metallstaubrückständen zu bekommen. Da du ja wohl keine 2. Wama aufstellen kannst, wirst du wohl die Arbeitswäsche oder deine Hauswäsche in eine Wäscherei geben müssen falls die Firma die Wäsche nicht wäscht von deinem Mann.

Gegen die durch Metallstaub vergraute Wäsche kannst nicht arg viel machen als mehrmals waschen. Evtl. mal noch Sil Fleckensalz 1-für-Alles hinzugeben. Ein Versuch ist es wert.


Ich würde die vergrauten Wäscheteile nochmal extra waschen unter Zusatz von einem oder besser zwei Beuteln (pro Waschladung), Heitmann Wäscheweiß. Das kannst Du bedenkenlos auch bei weiß/mehrfarbigen Wäscheteilen verwenden. Die farbigen Teile bleichen nicht aus und die weißen Teile werden wieder frisch. Diesen Vorgang kannst Du auch ohne Probleme nochmal wiederholen, falls nicht alle Kleidungsstücke direkt wieder einwandfrei hell geworden sind.
Zu der Arbeitsbekleidung Deines Mannes möchte ich Dir raten, die Arbeitsklamotten über 2 - 3 Tage getrennt von anderen Kleidungsstücken unter Zugabe z. B. von Sil einzuweichen und erst dann, natürlich allein, in der Maschine zu waschen. Du glaubst gar nicht, wieviel vom Metallstaub schon in der Einweichbrühe gelöst wird. So hab ich es über Jahre mit den "Blaumännern" meines Mannes (Maschinenschlosser/Schweißfachmann) gemacht.
Nachdem ich aber eine neue Waschmaschine bekam, hab ich die Arbeitsanzüge in die Wäscherei gebracht, das war es mir wert, weil ja auch mit der Zeit die WaMa durch den feinen Metallstaub leidet.


Murmeltier

Bearbeitet von Murmeltier am 28.04.2011 14:35:47


Danke für eure Antworten. Natürlich wird die Arbeitskleidung (Blaumann, Jacke) von einer Reinigungsfirma übernommen. Ich hab nur die T-Shirts, Unterhosen und Socken hier. Das alleine reicht schon. Schnief.

In einem 3/4 Jahr ziehen wir um, dann habe ich Platz für eine 2. WaMa. Bis dahin muss die es noch tun.



Kostenloser Newsletter