Mengenangabe bei Sonnenmilch: Wie haltet Ihr das


Hallo,

wenn ich Sonnenmilch, insbesondere bei den Zahnlücklis, verwende, steht ja üblicherweise auf der Packung drauf "großzügig verwenden". Dies würde für mich bedeuten, die Sonnenmilch dick bis sehr dick auf die Haut aufzutragen.

Dadurch ergeben sich zwei wichtige Nachteile für mich:

1. Die Sonnenmilchflache ist schnell leer.

2. Wenn ich Pech habe, schmiert sich was von der dick aufgetragenen Milch in die Kleidung, wenn sie nicht schnell genug in die Haut einzieht.

-> Wie haltet Ihr das bei Euren Zahnlücklis: Sonnenmilch einmal dick auftragen und dann hoffen, das es den ganzen Tag hält oder eher dünn auftragen und dann evtl. mehrmals wiederholen?

Gruß

Highlander


Ich hab zwar keine Zahnlücklis, aber das gilt ja auch bei Erwachsenen mit empfindlicher Haut. Ich halte es immer so dass ich alles einschmiere und das recht grosszügig bereits zu Hause, und das einwirken lasse. Nicht so dass die Haut unter zu dicken Schicht begraben wird, aber schon ordentlich! So dass zu beginn ein dünner weißer Film sichtbar ist und das aber gut verteilen.

Wichtig, ist! Überall eincremen und bei Kinden jede Hautfalte, sonst brennt die Sonne nachher doch zu stark.

Ich schmiere mich auch zwischendurch nochmal ein, wenn ich merke ich verbrenne. Aber ich pack mich auch nicht gleich 5 Stunden in die Sonne. Ein halbes Stündchen und dann wieder Schatten. Dauert dann zwar länger mit dem braun werden, aber ich bekomm wenigstens keinen starken Sonnenbrand...


@Mann aus dem Hochland ;) : großzügig heißt m.e., daß die Haut flächendeckend eingecremt wird.- Daß jedoch die aufgetragene Menge Lotion o.ä. auch rückstandslos einziehen kann.- Bei guten Präparaten steht auch auf der Packung, ob der Vorgang zu wiederholen ist.- Bei Kindern würde ich das ohnehin nach einigen Stunden an exponierten Hautstellen tun.- Zudem sollte man darauf achten, daß die Produkte einen entsprechend hohen Sonnenschutz bieten/Lichtschutzfaktor haben!- Gegen jede Art der Strahlung!!!
In Ermangelung von Kindern im eigenen Umfeld schreibe ich das jetzt nur so, wie ich denke, daß es richtig ist.- Würde die Kleinen auch nur dort eincremen, wo sie sich in der Sonne aktiv aufhalten!


Fröhliche Sonnenzeiten wünscht Isi :blumen:


Ich halte es so, das ich die Crememenge so wähle, das es einfach ein wenig reiben brauch damit sie einzieht. Damit sind wir bisher gut gefahren (3 Kinder ohne Sonnenbrand) , nachgecremt wird bei Bedarf, also z.B.im Bad nach den abtrocknen, da muß es dann auch nicht so ganz gründlich sein, denn man rubelt ja nicht jedes Fitzel Haut trocken im Sommer.

Was nun die sich schnell leerenden Sonnencremes anbetrifft: es gibt günstige gute z.B. bei DM von den Eigenmarken. Da kann man es sich leisten großzügig zu sein.


Hallo,

ich bin immer davon ausgegangen, dass großzügig bedeutet, etwas dicker aufzutragen (durchaus den ganzen Körper!). Nur das schmiert u.U. ganz fürchterlich!.

Eine dünne weisse Schicht versuche ich schon zu erreichen.

Leider kann ich nicht alle möglichen Sorten verwenden. Vertragen wird am besten die Milch von Ladival. Nur ist die ja nicht so preiswert.

Gruß

Highlander


Zitat (Highlander @ 08.05.2011 10:09:55)
...Wie haltet Ihr das bei Euren Zahnlücklis: Sonnenmilch einmal dick auftragen und dann hoffen, das es den ganzen Tag hält oder eher dünn auftragen und dann evtl. mehrmals wiederholen?


Ho, Highländer,
Sonnenmilch auf das Lückengebiss und dann breit die Sonne angrinsen ? So :D ? Oder wie.

@Highlander: die Hausmarke von DM (bei Euch Nordlichtern ist das, glaube ich Budnikowski) ist wirklich gut!- Evtl. versuchst Du ja mal, dahinterzukommen, welche "no names" vom Hersteller von Ladival auf den Markt kommen?

Ich habe selbst das Problem, daß ich auf die meisten Sonnenschutzmittel allergisch reagiere.- Im Gesicht kann ich nur 'was "Hochkarätiges" ganz sparsam auftragen.- Sonst "blüht" meine Haut.- Habt Ihr mal mit dem Hautarzt gesprochen, was Ihr alternativ einsetzen könntet?- Grundsätzlich haben die nämlich auch Probe-Packungen, speziell für Kinder!!!- Muß man nur nach fragen!

@micheal: kannst ja froh sein, daß mein Herr Hund keine Sonnencreme benutzt B) , und Du Deine Frage nicht an mich gerichtet hattest.... :pfeifen: - Denke, der Mann im Kilt wird ganz sicher seinen Sprößlingen keine Sonnenlotion auf die Zähnchen schmieren! :rolleyes:

Liebe Grüße...die Isi...inzwischen "welldone" von der Sonne... :P


Ich hab Gott sei dank von klein auf nie wirklich Probleme mit Sonnenbrand gehabt und komme so auch heute noch ganz gut ohne aus.

Trotzdem ist sicher sicher. Bei ausgedehntem Sonnebaden wird sich schön eingecremt. Schon alleine weil mein Freund sehr empfindlich ist was Sonnebrand angeht.
Da wird sich immer ausreichend eingecremt. So das jeder Zentimeter schön eingeschmiert ist.
Eine dünne Schicht reicht schon. Es sollten nachher keine weißen Schlieren mehr zu sehen sein und die Kleindung pappt dann auch nicht so auf der Haut.

Für kleine Kinder kenne ich mich da leider nicht so aus. Jedoch würde ich da bei Zeit immer wieder mal nachcremen.
Am besten vor dem Sonnebad schon ausreichend eincremen (steht glaub ich auch auf vielen Packungen drauf) und je nach Hauttyp in regelmäßigen Abständen wiederholen.
Jedoch sollte man mit Kids nicht übermäßig die Sonne genießen. Denn das Zeug hält nicht ewig wie ich hörte.


Zitat (micheal @ 08.05.2011 15:37:59)
Ho, Highländer,
Sonnenmilch auf das Lückengebiss und dann breit die Sonne angrinsen ? So :D ? Oder wie.

Ne, nicht ganz. Ich wollte schon die Haut treffen.

Und ich heisse Highlander und nicht Highländer.

Gruß

Highlander

@Highlander: ich sah eben in der Apotheke, daß die Ladival-Produkte derzeit mit 30% Rabatt angeboten werden.- Ob das nun überall so ist, weiß ich nicht.

Sonnige Grüße...die Isi


Highlander - noch n Argument für Ladival: es gibt da ein Spray, das einfach aufzutragen ist und nicht so klebt. Das nehm ich grade. Das ist echt angenehmer als die dicke Sonnencreme (auch von Ladival) die ich auch grad noch habe.

Das gibts ja vielleicht/bestimmt auch von anderen Anbietern. Ich würd auch mal beim Ki-Arzt fragen, was der so empfiehlt.

Ansonsten krieg ich hier schon nen Hitzestau, wenn ich nur lese "ausgedehntes Sonnenbad" - boh, Leute..... seid vorsichtig mit eurer Haut... die merkt sich alles. -_-
Ok, ich bin grad auch ziemlich hitzeempfindlich, ich brauch auch unterm Sonnenschirm einen Fächer und jemand, der mir kühle Drinks bringt :P


Ribbit:

mal schnell was kühles vorbeibringen während ich zur nächsten Weltrettungsmission starte

:blumen: :eis: :eis: :martinis: :saufen:

Gruß

Highlander


Zurück zur Menge: Heute beim Doc im Wartezimmer gelesen, für Erwachsene ca.3 EL , Kinder dann halt nach Größe etwas weniger, ist aber schon mal ein Anhaltspunkt.


Jo, das kommt bei uns ungefähr hin. Kommt ja auch drauf an, ob bloß Unterarme und Waden aus der Kleidung rausguggen (und Ohren und Nacken und Nase... :P ) oder ob der Kerl in der Unterhose rumrennt !

Highlander, extremen Dank für die vielen kühlen Drinks. Nächstes Mal dann bitte mehr Alk. So in einem Jahr ungefähr <_<


Dazu hab ich vor kurzem im Fernsehen was mitbekommen. Einen Kronverschlüsse einer (Bier-)Flasche voll Sonnenmilch/-creme für einen Arm, zwei Kronverschlüsse für ein Bein. Da gibt's auf der Seite von Sat1 unter Akte 20.11 eine Videoaufzeichnung der Sendung vom 7.6., da gibt ein Hautarzt genauere Tipps.


Klasse Hinweis! Ist ein Kronverschluss in etwa so viel wie ein Teelöffel? - Ich würde nämlich dann erst loslaufen müssen um eine Flasche Bier zu kaufen, und da ist es dazu dann natürlich viiieeel zu heiß! :D
Aber der Tipp ist gut, danke. :blumen:


Zitat (Pumukel77 @ 09.05.2011 21:14:17)
Zurück zur Menge: Heute beim Doc im Wartezimmer gelesen, für Erwachsene ca.3 EL ,

Die Angabe finde ich doch recht ungenau. :o

Jemand der 150 cm groß ist und zierlich braucht bestimmt ne Ecke weniger als ein Hüne von 195 mit 100 kg.

Persönlich halte ich es so, dass ich soviel Sonnenschutz auftrage, dass er auch in die Haut einzieht und im Bedarfsfalle eben wiederhole.

Sprays, die Ribbit erwähnt hat, finde ich persönlich auch super. :)

@ Isi: 30% Rabatt wird es wohl nicht in jeder Apotheke geben und dabei immer schön aufs Haltbarkeitsdatum schauen. ;)

Zitat (dahlie @ 12.06.2011 17:34:12)
Klasse Hinweis! Ist ein Kronverschluss in etwa so viel wie ein Teelöffel?

Leider kann ich das nicht so gut einschätzen, ob ein Teelöffel soviel Creme fasst wie ein Kronverschluss. Probier ich mal aus, wenn's wieder wärmer wird.

Zitat (Aquarius @ 12.06.2011 14:57:00)
Dazu hab ich vor kurzem im Fernsehen was mitbekommen. Einen Kronverschlüsse einer (Bier-)Flasche voll Sonnenmilch/-creme für einen Arm, ...

Rechtschreib-Korrektur: Das da oben soll natürlich heißen: einen KronverSCHLUSS.
Aber so ist das, wenn man "husch husch" macht...

Zitat (Highlander @ 08.05.2011 10:09:55)
Hallo,

wenn ich Sonnenmilch, insbesondere bei den Zahnlücklis, verwende, steht ja üblicherweise auf der Packung drauf "großzügig verwenden". Dies würde für mich bedeuten, die Sonnenmilch dick bis sehr dick auf die Haut aufzutragen.

Dadurch ergeben sich zwei wichtige Nachteile für mich:

1. Die Sonnenmilchflache ist schnell leer.

2. Wenn ich Pech habe, schmiert sich was von der dick aufgetragenen Milch in die Kleidung, wenn sie nicht schnell genug in die Haut einzieht.

-> Wie haltet Ihr das bei Euren Zahnlücklis: Sonnenmilch einmal dick auftragen und dann hoffen, das es den ganzen Tag hält oder eher dünn auftragen und dann evtl. mehrmals wiederholen?

Gruß

Highlander

Als mein Zahnlückli noch ein solches war, habe ich immer drauf gehalten, lieber eine teurere und dickere Sonnenschutzcreme mit höherem LSF zu verwenden, da Kinderhaut empfindlicher. Die habe ich sehr gründlich, aber nicht auf Menge (dick aufgetragen oder mit dem Spatel verputzt) angewendet. Es hat trotz ihrer "Porzellanhaut" immer geklappt. :)
Noch heute verwendet sie lieber höhere Lichtschutzfaktoren in dünnerer und besser einmassierter Auflösung und hatte bisher nie einen Sonnenbrand. :)
Beibemerkung zum Typus: Schwarze Haare, fast schwarze Augen, bräunt prima, aber hat eine sehr empfindliche, weiße, weiche Haut. Sie sieht aus wie eine "weiße Spanierin".

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 14.06.2011 02:26:27

ich lese heute zufällig dieses thema und mir fällt dazu ein, dass ich vor einiger zeit im tv einen test gesehen habe, bei dem die preiswerten sonnenschutzmittel besser abschnitten als die teuren. z.b. a..i, dm waren gut bewertet. die apothekenmittel leider nicht. ich habe mit den a..i crems und sprays nur die besten erfahrungen gemacht und habe eine eher empfindliche haut. ich nehme dann erst sf 30 und dann 20. da bin ich auf der sicheren seite. einen sonnenbrand habe ich auch nach einem strandtag nicht gehabt. lege mich allerdings auch nicht stundenlang in die sonne sondern bewege mich und bin zwischendurch im schatten.
kinder sollte man überall eincremen auch wenn sie ein t-shirt anhaben, denn der stoff läßt die uv-strahlen auch durch. lieber zu viel als nachher das nachsehen zu haben.



Kostenloser Newsletter