Schon 25°C in der Wohnung


Hallo :)
jetzt ist es mal 4 Tage schön warm draußen und meine Wohnung passt sich der Temperatur an.

Im Wohnzimmer sind Tagsüber 25°C, am Morgen (gegen halb 7 23°C). Draußen sind auch etwa 25°C.
Was kann ich dagegen tun? Im Sommer werden es dann auch 35 Grad oder was. :D

Habe seit 3 Tagen neue Fenster und noch nicht vor. Dachte an Plissees aber schützen die überhaupt vor Wärme?
Mein Wohnzimmer ist nicht gerade klein aber nicht voll gestellt. Die Sonne scheint zwischen Mittag und Abend in das Wohnzimmer. Aber nicht mit voller Kraft, da ein anderes Mehrfamilienhaus auf der anderen Seite im Weg ist.

Habt ihr vielleicht noch Tipps?


wir haben mit der Hitze im Wintergarten zu kämpfen. Das Wichtigste ist immer zu vermeiden, dass die Wärme überhaupt rein kommt. Klar, wenn die Umgebungsluft sehr warm ist, nutzt Lüften nicht unbedingt viel. Aber Sonneneinstrahlung solltest du schon möglichst vermeiden, wenn du es kühler haben möchtest. Durchlüften vor allem zu den kühleren Tages- bzw. Nachtzeiten.
Am effektivsten wirkt eine Beschattung außerhalb der Fenster, wenn du die Möglichkeit dazu hast.

Eine Freundin von mir berichtete, dass sie früher ihre überhitzte Dachwohnung abkühlte, indem sie große Wannen voll kaltem Wasser aufstellte. Leider könnte das auch zu Schimmelbefall führen, ist also nicht unbedingt so ratsam.


Das ist wohl eine Dachwohnung??? :unsure: :unsure:

Abends bzw. über Nacht die Fenster auf zum durchlüften. Nachts ist es ja noch kühl draußen.


Hallo Arabärin und Knuddelbärchen, genau...wohne auch genau unter dem Dach und der Tipp mit dem Wasser ist gar nicht mal so schlecht aber das wird auf Dauer sehr teuer und wie du schon sagst fördert das den Schimmel.

bringen nichts, von außen kann und darf ich nichts anbauen, Jalousien passen nicht und wollte ich nicht nochmal haben (da die auch nichts bringen).

Nachts lüften wäre möglich, nur ist es dann verdammt laut (Hauptstraße) und dann heizt sich die Wohnung ja trotzdem auf und Abends nach der Arbeit sitze ich wieder im Warmen. :D

Bearbeitet von Cyda am 09.05.2011 18:07:39


Aha, Dachwohnung... Dann hast verloren. Wenn es jetzt schon so warm ist ist die Isolierung mangelhaft. Im Hochsommer wirst du tatsächlich schnell mal deutlich über 30 Grad haben. Besonders, wenns über Tage hinweg knallheiß ist und es auch nachts nimmer abkühlt. Ich kann nur raten such dir ne andere Bude. Im Winter kannst nämlich dann heizen wie blöd.


Cyda, ich muss Knuddelbärchen leider zustimmen! Es gibt zwar von den bekannten Dachfenster-Firmen Jalousien die direkt am Fenster montiert werden, aber aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, daß die nur bedingt helfen. Sinnvoll wäre evtl die Montage von Aussenrolladen (gibte es auch für reichlich Bares), aber es hört sich ganz danach an, daß die gesamte Isolierung des Daches zu wünschen übrig läßt...

:blumen:


Cyda, ich vermelde gerade aktuelle 27,5 Grad drinnen und 31,7 Grad auf dem Balkon (auf den aber auch seit Stunden die Sonne scheint) :( .
Es ist richtig, was die anderen geschrieben haben: am besten helfen Außenjalousien (Rolladen), weil die außen vor den Fensterscheiben angebracht sind. Aber Rolladen sind ja im Dachgeschoß in der Regel nicht eingebaut, schade. Ich habe seit einem guten Jahr Plissees, die nach außen (also zu den Fensterscheiben hin) mit irgendwas beschichtet sind, was die Sonne / Wärme reflektieren soll. Ob es hilft? Ich habe zumindest das Gefühl, weil es immer schön schattig in der Wohnung ist, und der Glaube versetzt ja manchmal Berge ;) .

Mein Tipp für Dich, wenn Du meinst, es ist gar nicht mehr auszuhalten: anstatt in der ganzen Wohnung Wannen mit Wasser aufzustellen, mach Dir ein Kaltwasser-Wännchen, in das Du die Füße reinstellst. Ich habe jedenfalls immer nach einiger Zeit das Gefühl, meine Körpertemperatur sei gesunken, und dann geht es mir besser. Zumindest solange, bis das nächste Fußbad nötig wird :pfeifen:

Edit: und nachts alle Fenster auf und querlüften, das bringt auf jeden Fall ein paar Grad weniger am Morgen.

Bearbeitet von Gabybambi am 09.05.2011 19:10:40


Bei mir fängt das Elend jetzt auch wieder im Büro an. Dritter Stock, kurz unterm Dach. Von meiner Etage bis ins Erdgeschoss sind in den Büros durchaus Unterschiede von 10 Grad drin.
Die "von Unten" können nicht verstehen, dass die Drittstöckler quasi im Bikini rumlaufen, während sie sich noch bis zum Nachmittag fröstelnd in ein Strickjäckchen hüllen.
In Ermangelung von Außenjalousien, oder sonstigem Luxus wird eben auf Windkraft () aus der Steckdose gesetzt. Ich habe auch noch ein verstecktes kaltes Fußbad unter dem Bürotisch (sieht keiner - ich darf nur nicht so viel plätschern).

Vielleicht hilft ein mit einem nassen Tuch davor. Mal so abends zum Abkühlen? Die Idee hätte ich nämlich für mein Büro. Ich will aber keine elektrischen Gefahrenherde verursachen. :(

Mitfühlende Grüße, Pitz


Hallo, Cyda,
hast Du 'ne Möglichkeit, Haken anzubringen, an denen Du nasse Bettlaken aufhängen kannst?- Vor die Fenster natürlich!- Und evtl. auch an die Decke im Wohnzimmer, damit die Luft gekühlt wird.- Sind so alte Hausmittel, aus der Zeit, als es noch keine Mehrfachscheiben gab, und auch nicht für Jede/n Miefquirls erschwinglich waren.

Wenn es Dich irgendwie tröstet: wenn's im Sommer so richtig lecker heiß wird, haben wir im Schlafzimmer auch
bis + 36 Grad!- Denn da sind hohe Decken drin, und kein Dachboden eingezogen.- Und ab Nachmittag steht voll die Sonne auf der Seite.- Meist meinst Du dann nach 15 Minuten, das Hirn beginnt zu brodeln!- Mit laufendem Ventilator die ganze Nacht schlafen, ist nicht.- Nun ja, wir halten das jetzt schon fast 24 Jahre aus...ist jedes Jahr eine neue Herausforderung, und wird auch nicht angenehmer.- Wenn alle Stricke reißen, legen wir uns im Wohnzimmer auf das aufblasbare Gästebett.- Aber: auch das ist nicht DER Hit :blink: .

Alles im Leben hat halt seine zwei Seiten... :huh:

Ich wünsche Dir zumindest öfter kühlere Nachttemperaturen,d amit Du schlafen kannst!

Liebe Grüße...die Isi :blumen:


@Pitz: erinnert mich an alte Zeiten!- Da saß ich dann im Sommer mit den Füßen im mit Wasser gefüllten Papierkorb.
Und einem nassen Handtuch um den Hals!- Schuhe mit bischen Absatz konnte man nicht tragen, da man im Asphalt einsank, der so weich war!- Jesses, und das dann teils in der absoluten "sauren Gurkenzeit", wenn Nix zu tun war, wir uns mit 4 Leuten um's Telefon prügelten.- Aber 8 Stunden damit zubringen mußten, so zu tun, als ob wir zu tun hatten!- Klar: dafür ging's dann später wieder hurtig und doppelt mit Fleiß los, wenn die Urlaubszeit vorbei war...! :blink:
Da wurde uns dann heiß von der Arbeit B) .


Liebe Grüße..Isi :)


In unserem Fachwerkhaus ists kühl, wenn Fenster und Türen geschlossen bleiben, aber das geht nicht immer so und darum ists auch warm.
Heute im Büro kann ichs gut aushalten mit Durchzug (hoffentlich bekomme ich nicht Rücken), aber morgen in der Küche hab ich Hochsommer 45°. Zum Glück kann ich aber Hitze gut aushalten und trotzdem dabei arbeiten.
Aber nachts hätte ich es auch gerne kühler zum Schlafen. Meistens bin ich dann vom Tag so kaputt, dass mir alles egal ist ;)
Bleibt nur zu wünschen, dass der Sommer nicht wieder nur 6 Wochen dauert, wie im letzten Jahr :wub:


Zitat (veetina @ 09.05.2011 19:46:35)
Bleibt nur zu wünschen, dass der Sommer nicht wieder nur 6 Wochen dauert, wie im letzten Jahr :wub:

Ne danke. Bloß nicht. Erst ne Gigahitze und dann war nimmer viel mit Sommer... Nein, das braucht auch keiner.
Lieber richtig lange Sommer aber nicht so übertriebene Temperaturen....

Wir machen es so wie auf Sizilien. Insektenschutz an die Fenster, tagsüber die Rollos runter und nur noch nachts lüften. So läßt es sich einigermaßen aushalten.
Wenn es aber auf 39° Außenthemperatur zugeht, bin ich auch mit meinem Latein am ende.


Hallo!
Tja, das kennen wir auch - wir haben unsere Schlafzimmer im OG und da ist es im Sommer auch fürchterlich heiß gewesen all die Jahre. Wir hatten zwar einen Dachboden über uns, aber der war nicht isoliert und außerdem nur Jalousien mit Beschichtung nach außen hin an den Dachfenstern. Also ich hab das mit den Jahren nicht mehr ausgehalten und bin im Sommer runter ins EG und da schlief ich dann im Gästezimmer, als die Jungs ausgezogen waren. Letztes Jahr haben mein Mann und ich nun den Dachboden isoliert und wir haben an die Dachfenster richtige Rolläden angebracht - hoffen mal sehr, daß das in diesem Sommer wirksam ist. Bis jetzt kann man es hier oben aushalten, es ist noch nicht so warm. Mal sehn................
Ich würde an Deiner Stelle auch unbedingt dunkle Vorhänge dranmachen und sehn, daß ich Jalousien mit Beschichtung für außen anbringe - das ist einigermaßen erschwinglich. Auch Standventilatoren finde ich gar nicht übel, wir hatten auch immer welche für oben, kann man aber natürlich nicht die ganze Nacht laufen lassen, klar. Von daher wünsche ich Dir Nächte, die abkühlen, so daß man schön ordentlich durchlüften kann. halt uns auf dem Laufenden, was Du unternommen hast, was Dir hilft.......ciao.


Hallo Cyda,

relativ dichte "Vorhänge" vor die Fenster hängen ist immer noch besser als nichts. Dann bleibt wenigsten die Wärme der Sonnenstrahlen draussen. Das Erwärmen der Dachfläche wirst Du nicht verhindern können. Da könnten Ventilatoren etwas Linderung verschaffen.
Die Anschaffung eines Klimagerätes ist einerseits teuer und bringt andererseits ausser einer gefüllten Kasse beim Verkäufer nichts. Eine zweiteilige Klimaanlage wird Dir Dein Vermieter nicht erlauben (musst durch die Wand bohren).
Wenn möglich, suche Dir eine neue Wohnung, die 1. NICHT oben unterm Dach liegt und die 2. NACH 2000 oder später gebaut wurde. Da ist dann die Isolierung wesentlich besser.

Gruß

Highlander


Zitat (IsiLangmut @ 09.05.2011 19:24:48)
...Wenn es Dich irgendwie tröstet: wenn's im Sommer so richtig lecker heiß wird, haben wir im Schlafzimmer auch
bis + 36 Grad!- Denn da sind hohe Decken drin, und kein Dachboden eingezogen.- Und ab Nachmittag steht voll die Sonne auf der Seite.- ...

@Isi, in heißen Sommern bis + 36° abends im Schlafzimmer???? :no: , wie schrecklich. Ich leide doch immer so bei diesen Temperaturen. Mein Schlafzimmer geht glücklicherweise nach Osten, und nur noch 6 Wochen, dann haben wir Tag- und Nachtwende - Sommeranfang - und die Tage werden wieder kürzer :ph34r: . Versteht mich nicht falsch, Herbst und Winter mag ich gar nicht. Nur verschwindet die "böse" Sommersonne nach Sommeranfang tgl. früher hinter der Baumkrone auf der anderen Straßenseite, und ich kann immer früher die Balkontür öffnen.

Das hört sich ja auch nicht gut an bei euch. :mellow:

Hmm...eine neue Wohnung wollte ich eigentlich nicht schon wieder nehmen. Diese hier gefällt mir echt super. Nur das Alter ist ein echtes Problem und ob mein Vermieter die komplett renovieren würde, bezweifle ich irgendwie, auch wenn ich mich noch nicht getraut habe nachzufragen. Oder ist der Vermieter in solchen Fällen verpflichtet? Hat vielleicht von euch jemand nach einer komplett Renovierung gefragt und kann etwas dazu schreiben?

Nasse Lacken kann ich nicht anbringen und die fördern doch auch den Schimmelbefall.

Ich wohne derzeit in der 4. Etage (Dachgeschoss). Würde es schon viel bringen, in die 3. zu ziehen? Wie sieht es aus mit Lärm von dem Übermieter? Bis jetzt wohnte ich immer nur im Dachgeschoss.

Von außen lässt sich definitiv nichts anbringen, da das Dach schräg ist und die Fenster gerade her ausstehen.


21:30Uhr und noch immer 25°C. :blink:


Habe das Problem auch, unter anderem wegen der Dachwohnung (die naechste wird hoffentlich keine) und der Tatsache, dass es wohl alles nicht so gut klimatisiert ist. Wenn regelmaessig gelueftet wird (ohne Laken) sollten feuchte Bettlaken unproblematisch sein.
Schlimm ist dann auch noch, wenn fast immer mindestens ein Rechner laeuft (organisatorische bzw. berufliche Gruende bei meinem "bald-Ehemann"). Frage mich schon, wie das im Sommer werden soll...


Cyda,

ich meine keine nassen, sondern lichtdichte "Vorhänge" wie z.B. Decken o.ä. von innen an die Fenster hängen.

Gruß

Highlander


ich wohne auch unterm Dach :heul:

wenn es im Sommer in der Wohnung auch nachts nicht abkühlt, schlaf ich auf dem Balkon :schlafen:

es gibt im Baumarkt so Fensterfolie zu kaufen, die ein wenig die Hitze und auch das Sonnenlicht abhält ... diese Folie verdunkelt die Scheibe nur ein wenig, man sieht es kaum, von aussen überhaupt nicht ... und sie lässt sich auch problem- und spurlos wieder abmachen

an meinem Arbeitsplatz ist es angenehm kühl, es ist ein altes Gebäude, das unter Denkmalschutz steht und so richtig dicke Wände hat :)


Zitat (Agnetha @ 10.05.2011 13:41:42)
ich wohne auch unterm Dach :heul:

wenn es im Sommer in der Wohnung auch nachts nicht abkühlt, schlaf ich auf dem Balkon :schlafen:

es gibt im Baumarkt so Fensterfolie zu kaufen, die ein wenig die Hitze und auch das Sonnenlicht abhält ... diese Folie verdunkelt die Scheibe nur ein wenig, man sieht es kaum, von aussen überhaupt nicht ... und sie lässt sich auch problem- und spurlos wieder abmachen

an meinem Arbeitsplatz ist es angenehm kühl, es ist ein altes Gebäude, das unter Denkmalschutz steht und so richtig dicke Wände hat :)

Das mit Folie klingt wirklich nach einem guten Tipp, vor allem weil die Hitze bei uns auch vor allem von der Sonne kommt, die direkt ins Fenster scheint...

Einen schönen warmen Nachmittag noch.
Auch bei uns ist es sehr warm in der Wohnung,aber wir haben sehr viel Glück,denn im Schwarzwald
kommt immer ein frisches Lüftchen mit dazu.l
L.G.Uschi Mal ein Versuch ob ich es geschafft habe. Das ist die Uschi mit Mann

Bearbeitet von Semmy am 10.05.2011 15:05:26


Aus eigener Erfahrung unterm Dach wohnend hilft nur eines, wenn baulich keine Veränderungen möglich sind:
tagsüber die Sonne "aussperren," also mit Vorhängen etc. Und dann nachts querlüften.
Wenn Du Humor hast nimm den Jahresmittelwert:
was es im Sommer zu warm ist,ist es dann im Winter zu kalt :rolleyes:


Habe mir mal die Mühe gemacht und ein bischen bei Tante Google nachgeschaut.
Mir war nämlich so, als ob ich was bei der letzte Werbung im Briefkästen etwas gesehen hätte.

Hier das Ergebnis. Es handelt sich um Fensterfolie. :blumen:


Hier ist es im Moment noch angenehm warm, und im Sommer wird es auch eigentlich nicht so brütend. Allerdings, wenn dann die Calimas einsetzen, das Wüstenwetter aus der Sahara, was dann manchmal mit viel heissem Wind kommt, aber immer immer mit einer Menge Staubpartikel in der Luft, so dass es Sichtweite Nebel hat, dann kommen wie auch schon auf bis zu 49º hoch.Dann sind die Leute reihenweise in den Krankenhäusern, weil sie keine Luft bekommen. Der Rest läuft dann vollkommen irritiert durch die Gegend. Bis zu einer Woche , bis es dann abklingt. Dann haben wie auch nachts bis zu 33º. Dann kann man einfach nicht die Fenster öffnen um zu lüften. Sonst wird nur nachts gelüftet. Und die Wohnungen werden tags verdunkelt. Da kommen denn die Rollos runter. Ab 18.ºº ungefähr klingt die Hitze ab und man kann langsam dran denken, ein bisschen heller zu machen. Später wird dann gelüftet.


Zitat (Knuddelbärchen @ 09.05.2011 20:03:46)
Ne danke. Bloß nicht. Erst ne Gigahitze und dann war nimmer viel mit Sommer... Nein, das braucht auch keiner.
Lieber richtig lange Sommer aber nicht so übertriebene Temperaturen....

Es wird immer mehr Steppenklima, fürchte ich. Tags heiß und trocken, nachts kalt und trocken.... :ph34r:

hallo
Kauf mal eine Klimaanlage für deiner Wohnung, aber solche Geräte brauchen Strom:( und das kostet ziemlich viel:(
Lg.


Pfichte bei.
An den Tagen, die ich tagsüber nicht zu Hause bin, sind die Gardienen zugezogen. Dicker Stoff z.B. Frottee.
Gelüftet wird morgens um fünf, da muß ich aufstehen. Kräftiger Durchzug.
Habe ein Außentermometer. Das vergleiche ich mit der Innentemperatur. Draußen kühler Fenster auf.
Draußen wärmer Gardienen zu.
:(


Es lohnt zunehmend, in wirklich gute Rollo- und Jalousien-Varianten zu investieren, am besten solche mit sonnenreflektierender Rückseite. Das ist die preiswertere Alternative zur Außenjalousie.
Damit (die rechtzeitig zugezogen und frühmorgens oder bei Sonnenuntergang bzw. nach dem Gewitter gründlich durchgelüftet) senkt man die durchschnittliche Raumtemperatur schonmal etwas fühlbar, gerade bei großen Fensterflächen in Richtung Ost/Süd/Südwest.
Hat zusätzlich auch noch den Effekt, daß einem endlich keiner mehr auf den Tisch gucken kann. ;) :)

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 15.06.2011 02:05:37


Ich mach es auch wie Bi(e)ne. Habe von den Süditalienern gelernt.

Tagsüber Fenster zu, Rollo runter. In der Nacht die Fenster (80%, die Insektenschutzgage haben) auf.

Bei uns im Haus ist dadurch eine angenehme Temperatur. Wenn es allerdinds in der Nacht nicht richtig abkühlt, dann Augen zu und durch.



Kostenloser Newsletter