Mirabellen-Kuchen: Ich suche leckere Rezepte...


Hallo liebe Muttis :blumen:

Eignen sich Mirabellen überhaupt für Kuchen?

Ich rechne dieses Jahr mit einer riesen Mirabellen-Ernte (Der Mirabellenbaum sitzt voll) :D

Hat jemand vielleicht leckere Rezepte auf Lager?

Ich würde mich sehr freuen.


Liebe Grüßle
kati


Ich verwende sie wie Zwetschgen. Also meist Quark-Öl Teig als Boden und oben Sreusel drauf.
Ist halt nur etwas mehr Arbeit beim belegen weil sie kleiner sind. Und sparsam mit dem Zucker sein. Ich finde Mirabellen brauchen wenig Zucker, da sie an sich süß sind wenn sie richtig reif sind.


Hallo Kati,

du kannst auch einen Hefeteig mit Streuseln backen und natürlich einkochen oder einfrieren !
Wie sieht es aus mit Marmelade kochen, ich persönlich habe es noch nicht versucht, denn mein Favorit sind die Aprikosen, aber probieren kann es Frau ja mal...

Bei chefkoch.de gibt es auch Kuchenrezepte.


Ich finde Mirabellen sind schwierig zu entsteinen.
Gibt es da einen Trick ? :hmm:


für mirabellen nehme ich gern ein sehr spitzes messer. und ich habe festgestellt, dass es besser ist, wenn es nicht so arg scharf ist.

spezielle mirabellen-rezepte kenne ich nicht. mit vanille schmecken sie herrlich, und was mit pflaumen oder aprikosen schmeckt, ist auch mit mirabellen köstlich. :wub:

pfannkuchen mit mirabellenbelag sind sehr lecker. aber wenn die früchte nicht sehr weich sind, ist es besser, sie vorher einige minuten lang zu dünsten.

im obstsalat schmecken sie gut. und wenn man mirabellen auch gehaltvoll mag, kann man sie in wodka einlegen. mein mann macht das auch gern mit birnen. am liebsten isst er diese früchte zu eis. aber danach nicht mehr auto fahren. :hihi:


@mamamutti: kleines Messer (Schneidteufel) und dann rundum 3 mal einschneiden, dann kann man die 3 Teile mit der Spitze des Messers anheben und so vom Kern lösen.

@Gemini22: Konfitüre ist superlecker. Dafür schneide ich sie einmal rundum, aber pople sie nicht vom Stein, dann ab in den Topf und mit wenig Wasser dünsten bis sie anfangen zu zerfallen. Dann streiche ich die Masse durch ein Sieb. Haut und Stein bleiben hängen und das Fruchtmus koche ich mit 2 : 1 Gelierzucker ein.



Zitat (Pumukel77 @ 21.05.2011 20:07:05)
@mamamutti: kleines Messer (Schneidteufel) und dann rundum 3 mal einschneiden, dann kann man die 3 Teile mit der Spitze des Messers anheben und so vom Kern lösen.


Danke, dass werde ich dann mal versuchen. Bisher hatte ich immer gematsche.
Für einen Kompott ist das ja nicht schlimm, aber auf einem Pfannkuchen, oder einer
gemischten Obsttorte sehen ganze Stücke sicher leckerer aus. :blumen:

Ihr seid ja super Klasse :wub: :blumen:

Auf Pfannekuchen mit Mirabellenbelag bin ich überhaupt noch nicht gekommen. Der Hit.

Wir essen so gerne Pfannekuchen.

Da würde ich Kompott davon kochen und den mit frisch ausgepreßter Zitrone verfeinern. Kompott könnte ich auch einfrieren, fällt mir gerade ein. :D

Was meint Ihr?


Ginge zum Entsteinen nicht auch ein Kirschen-Entsteiner? Drückt man oben einfach drauf und der Kern ist draussen.
:hmm:

Bearbeitet von Kati am 21.05.2011 20:52:02


Zitat (Kati @ 21.05.2011 20:51:06)


Was meint Ihr?


Ginge zum Entsteinen nicht auch ein Kirschen-Entsteiner? Drückt man oben einfach drauf und der Kern ist draussen.
:hmm:

Nein das geht garnicht, oder du liebst gematsche wie ich das bisher hatte.
Aber Pfannkuchen sind sehr lecker. Ich gebe die Mirabellen in die Teigschüssel,
die Früchte werden eingebacken und fallen beim wenden nicht raus.
Auf dem Teller etwas Puderzucker drüber. Hmmmmm..... :D

Hi mamamutti :wub:

Na, da habe ich mit meinem Kirschentkerner wohl total danebengehauen rufts kati. :o

Auch ne super Idee mit dem Einbacken und dem Puderzucker. Dann werden die Früchte gleich in den Teig gegeben und zusammen in die Pfanne. Na super. :daumenhoch:

T. Edit meint noch: könnte ich evtl. einen großen Teil von den frisch geernteten Mirabellen schockgefrieren? Müßte doch eigentlich funktionieren oder?

Bearbeitet von Kati am 21.05.2011 21:28:43


Kati, einfrieren kannst du sie sicher, aber ich denke, die werden matschig beim wieder-Auftauen. Du kannst dann natürlich immer noch Kompott oder Marmelade draus machen (ich find Mirabellen-Marmelade klasse!)

Ich liebe überhaupt Mirabellen... das ist so ein Kindheits-Obst. Wenn die so richtig reif sind - superlecker... :sabber:
muss gleich mal guggen, wo du wohnst :pfeifen:

edit: na super <_< da kann ich meinen Kurztrip-zu-Kati-um-Mirabellen-abzustauben ja gleich wieder vergessen...

Bearbeitet von Ribbit am 21.05.2011 23:43:00


Zitat (mamamutti @ 21.05.2011 18:42:29)
Ich finde Mirabellen sind schwierig zu entsteinen.
Gibt es da einen Trick ? :hmm:

Kleines, krummes und sehr scharfes Schälmesser mit guter Spitze. :)
Werden Mirabellen ebenso wie Reineclauden beim Kochen oder Erhitzen bitter? :unsure:

Zitat (Die Bi(e)ne @ 22.05.2011 03:40:16)

Werden Mirabellen ebenso wie Reineclauden beim Kochen oder Erhitzen bitter? :unsure:

Reneklauden schmecken nur frisch vom Baum, wenn sie ein paar Tage liegen verlieren sie an
Aroma und werden bitter. Aber man kann auch eine leckere Marmelade mit diesen Früchten kochen.
Ich koche ca. 2kg Früchte mit eine halben Tasse Wasser, unter rühren, solange bis sich das Fruchtfleisch vom
Stein gelöst hat. Dann durch ein Nudelsieb gießen bis nur noch die Steine übrig bleiben.
Das Fruchtfleisch abmessen, eine halbe ausgepresste Zitone, einen Schuß Orangenlikör und die
entsprechende Menge Gelierzucker dazu. Aufkochen, fertig.
Genauso kann man es auch mit Mirabellen machen. :sabber: :)

Zitat (Kati @ 21.05.2011 20:51:06)
Ihr seid ja super Klasse :wub:  :blumen:

Auf Pfannekuchen mit Mirabellenbelag bin ich überhaupt noch nicht gekommen. Der Hit.

Wir essen so gerne Pfannekuchen.

Da würde ich Kompott davon kochen und den mit frisch ausgepreßter Zitrone verfeinern. Kompott könnte ich auch einfrieren, fällt mir gerade ein.  :D

Was meint Ihr?


Ginge zum Entsteinen nicht auch ein Kirschen-Entsteiner? Drückt man oben einfach drauf und der Kern ist draussen.
:hmm:

für kirschentsteiner bin entweder ich zu ungeschickt, oder es funktioniert ohnehin nicht gut. lieber nehme ich jede kirsche einzeln in die hand und entferne den kern. dann ist er wirklich weg.

kompott kann man sehr gut einfrieren. ich habe immer noch einige portionen eingekochte kirschen aus dem letzten jahr. und pfirsiche. aber weswegen willst du beim einkochen zitronensaft hinzufügen? die früchte haben ja schon säure, wenn auch nicht viel.

beim einkochen würde das aroma vielleicht auch verlorengehen. für den geschmack würde ich lieber dem aufgetauten kompott ein wenig zitronensaft beimengen. so kommt der geschmack viel besser heraus.

vielleicht magst du auch einmal kaiserschmarrn mit mirabellen anstelle von rosinen versuchen. dazu habe ich die mirabellen sehr klein geschnitten, mit ein wenig zucker angedünstet und dann karamellisieren lassen. beim anbacken habe ich das kompott als kleckschen in den teig gegeben. optisch sieht es nicht nach kaiserschmarrn aus, doch der geschmack war herrlich. :wub:

eigentlich ist es so kein kaiserschmarrn, sondern ein mirabellenschmarrn. :hihi:


Kostenloser Newsletter