Dipl.TH: - wer kann mich bitte aufklären?


Hallo Muttis,

ich bin heute über die Bezeichnung Dipl. TH gestolpert (genau so: groß geschrieben und ohne Punkt), kann mir aber keinen Reim darauf machen was sich unter dieser Bezeichnung verbirgt. Ist der Herr Theologe, Thanatologe oder noch was ganz anderes? Weiß das jemand und kann mich aufklären?

Außerdem möchte ich gern wissen, wie ein Dipl. ....... ( z.B. Dipl. med.) im Brief korrekt angeschrieben wird. Reicht es einfach so:

Sehr geehrter Herr Mustermann,

oder schreibt man richtig:

Sehr geehrter Herr Diplom Mediziner Mustermann,

oder wie?

Bei Onkel Google habe ich darüber nichts Passendes gefunden. Vielleicht hat hier jemand so ein schlaues Buch mit allen Abkürzungen und findet dort diesen Dipl.TH? Wäre toll!

PS. Ist in den falschen Strang gerutscht, liebe Mods bitte in Berufe verschieben. Danke!

Bearbeitet von FrauElster am 04.06.2011 17:54:27


Vermute mal "Theologe" - oder Technische Hochschule?
Das Diplom gehört jedenfalls nicht zum Namen, also einfach
Sehr geehrter Herr Mustermann

Edit: in der Adresse kann es rein (hilft evtl. bei der Postverteilung), also
(ohne Gewähr für die heutigen Normen):

Schlunz & Schlampig GmbH
Herrn Dipl. Ing. (TH) Kain Ahnung
...

Bearbeitet von chris35 am 04.06.2011 18:02:17


Zitat (chris35 @ 04.06.2011 17:57:29)
oder Technische Hochschule?


Genau das ;)

TU/TH Technischen Universitäten Technischen Hochschulen.

FH Fachhochschulen

Es bezeichnet wo er sein Ingenieurs Diplom gemacht hat ;)

Bearbeitet von wurst am 04.06.2011 18:11:58

Ich meine, das bezieht sich nur darauf, daß das Diplom (Ingenieur?) an einer Technischen Universität (früher Technische Hochschule) erworben wurde.

:blumen:

Edit: Wurst war schneller...

Bearbeitet von Blattlaus am 04.06.2011 18:11:09


Dipl. Ing. (TH) Studium an der Technischen Hochschule

Dipl. Ing. (FH) Studium an der Fachhochschule


Im Anschreiben würde ich schreiben - z.B.
Herrn
Dipl.Ing. Chris 35
Frag-Mutti Str.1
1000 Berlin


Danke Euch für die schnellen Antworten. An das TH-= Technische Hochschule habe ich auch schon gedacht, aber Dipl. TH ohne Angabe der Fachrichtung kam mir irgendwie komisch vor. Heute ist aber alles möglich :P- vielleicht ist es das?

Möchte noch nachschieben: Ing. gehört zumindest in der gefundenen Schreibweise nicht dazu. Da steht es wirklich nur so:
Dipl. TH Adam Mustermann

Bearbeitet von FrauElster am 04.06.2011 18:24:44


Zitat (Pinguin21 @ 04.06.2011 18:11:59)



Im Anschreiben würde ich schreiben - z.B.
Herrn
Dipl.Ing. Chris 35
Frag-Mutti Str.1
1000 Berlin

Hallo Pinguin21,

das gefällt mir schon sehr gut, danke :blumen: .


Mich würde noch die korrekte Ansprache im Brief interessieren?

Sehr geehrter Herr Ingenieur Mustermann,

Sehr geehrter Herr Diplom Technische Hochschule Mustermann geht, denke ich, gar nicht :rolleyes:

Nicht einfach die Sache :unsure:

Liebe Frau Elster,

den Dipl. TH Adam Mustermann würde ich mir - so es für Dich von wichtigem persönlichem Interesse ist - mal etwas genauer angucken. Das kann ich Dir auch begründen, so Du mir zuhören willst:

Also: Einen "Dipl. TH" ohne Nennung der Fachrichtung und Universität/Hochschule/Technischen Hochschule (TH) dem Namen voranzustellen, geht gar nicht. Das sieht nach Blendwerk aus. Die einzigen Titel, die dem Namen VORANgestellt werden dürfen, weil sie mit dem Erwerb des Abschlusses (Annahme und erfolgreiche Verteidigung vor Fachpublikum der Doktorarbeit oder der Habilitationsschrift) im juristischen Sinne Namensbestandteil werden, sind der Doktor sowie der Professor. Alle anderen akademischen Abschlüsse wie M.A. (Magister/Magistra Artium = MeisterIn der schönen Künste), Diplom-Was-auch-Immer, Master oder Bachelor müssen dem Namen HINTENangestellt werden. Das ist rechts und - je nach Geltungsbedürfnis des Führers des Titels - durchaus üblich.

Also wenn schon, dann sollte das im vorliegenden Fall "Adam Mustermann, Dipl.-???, TH Nirgendwo-Universität" heißen.

Grüßle,

Ilwedritscheline

Tante Edit sagt: Nachtrag, Frau Elster: Da waren Andere schneller als ich. Also, wenn es um die korrekte Anrede geht, würde ich Folgendes vorschlagen:

Anschriftenfeld:
Herr
Max Mustermann
Dipl.-???
Muttistraße 1
10000 Berlin

In der Anrede dann:

Sehr geehrter Herr Mustermann,

Text

Grußformel

Bearbeitet von ilwedritscheline am 04.06.2011 18:53:01


Ich höre Dir gern zu, liebe Ilwedritscheline, und bin auch ganz Deiner Meinung. Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort :blumen:

Bis jetzt glaubte ich eigentlich, mit den Titeln in Deutschland einigermaßen zurecht zu kommen. Ein Herr Dipl. TH ist mir aber noch nicht untergekommen, Onkel Google wohl auch nicht. Da ich es in einem Firmennamen gefunden habe, glaube ich auch nicht an ein Versehen.

Nun interessiert es mich erst recht, was sich der Herr Dipl. TH Mustermann dabei gedacht hat. Im Nachhinein kommt mir nur noch die Erklärung, dass der Herr Mustermann ein Diplom in einer Fachrichtung erworben hat, die mit dem jetzigen Firmenprofil so gar nichts zu tun hat und vielleicht sogar sich schädigend auf die Auftragslage auswirken könnte.

Neugierig bin ich ja überhaupt nicht, genau wissen möchte ich es aber trotzdem :pfeifen:


Ich denk mal, schlichte Schlamperei: da hat einer (wohl nicht er selbst) den "Ing." vergessen oder statt "Theol." nur "TH" geschrieben. Du kannst ja mal eine Personen-Suchmaschine anschmeissen: manchmal findet man da eine Menge :D


Lieben Dank, @Frau Elster, dass Du mich nicht als Klugscheißerin ansiehst. Im akademischen Bereich gibt es nun mal Regeln, die festgelegt sind. Und die Ungereimtheiten, die nicht nur Dir und mir aufgefallen sind, sprechen wohl für sich. Meine Vermutung ist ebenfalls, dass sich der Max Mustermann wohl schon - wie Du auch vermutest - einen akademischen Grad erworben hat, der jedoch mit seiner derzeitigen Tätigkeit nicht unbedingt was zu tun haben muss. Vielleicht traut er sich damit nur nicht so recht raus.

Exkurs: Den Vorschlag von Chris, die Tante Google mal zu fragen, finde ich gar nicht mal so verkehrt. Da könnte möglicherweise das Eine und Andere zutage treten. Vielleicht beantwortet das schon die eine und andere Frage von Dir.

Mein ehemaliger Professor pflegte zu sagen: Ein akademischer Grad belegt lediglich, dass ein erfolgreicher Universitäts-Absolvent dazu fähig ist, wissenschaftlich zu arbeiten. Ein ehemaliger Kollege dagegen pflegte zu sagen: "Lassen sie den Doktor weg, ich bin der Max Mustermann". (Das sind die wahren Dottores, die auf ihren Titel ohne Allüren verzichten!)

Doch das löst noch nicht Dein Problem der korrekten Anrede. Ich hab dann mal die Tante Google für Dich befragt, weil es mich selbst jetzt genauer interessiert, was wirklich aktuell ist und sie warf mir Folgendes aus:

1. http://www.knigge.de/themen/kommunikation/...-titel-2046.htm
2. http://www.suite101.de/content/briefe-rich...essieren-a49999

Also, das heißt: Ich muss mich korrigieren. Sorry, Frau Elster, der "Dipl.-???" darf durchaus in der ersten Zeile des Anschriftenfeldes stehen, also z.B. "Herr Dipl.-Ing." aber noch immer nicht in der nächsten Zeile direkt vor dem Namen "Max Mustermann". Dieser Platz ist nach wie vor dem "Dr." oder "Prof." vorbehalten. Erare humanum est. Aber wo der Titel "FH" untergebracht werden soll ... hm ... grübel ... das kann ich noch immer nicht ergründen. Vielleicht mit einem gewissen Geltungsbedürfnis begründen. Mehr aber nicht.

Mein Tipp: Versuche, irgendwie rauszukriegen, was der Typ von Dir will. So ganz ohne Hintergedanken wird der seinen nicht näher definierten TH-Abschluss nicht in die Waagschale geworfen haben. Eindruck hat er damit bei Dir ja schon geschunden. Das heißt aber nicht, dass Du Dich davon einschüchtern lassen musst. Hinterfrage ruhig mal ein wenig. Wenn der nichts zu verbergen hat, wird er Dir wahrheitsgemäß antworten.

Grüßle,

Ilwedritscheline

P.S.: Wäre fein, wenn Du berichten würdest.


Und sag uns bitte Bescheid, wenn du es rausgekriegt hast. :glühbirne: Auf dass auch wir erleuchtet werden... Danke


Hallo @Chris35, @ilwedritscheline und @käutzchen,
vielen Dank für Eure Antworten :blumen:


Eine Schlamperei kann ich mir nur schlecht vorstellen, möglich ist aber alles.
Die Personen- Suchmaschine hatte ich schon bemüht, bevor ich meinem Beitrag postete - ohne Erfolg.

Ach, weißt Du, liebe @ilwedritscheline, da kann ich nur sagen „Erro, dum vivo“ und bin auch noch froh darüber, weil ich das so menschlich finde .

Die beiden Links habe ich mir abgespeichert, danke! Jetzt habe ich zumindest in dieser Materie Sicherheit, falls es mal nötig sein sollte.

Herr Dipl. TH will nämlich im Moment noch gar nichts von mir, ich bin mir aber ziemlich sicher, dass er sich eines Tages freuen wird, wenn ich, statt zur Konkurrenz, mit einem Auftrag zu ihm komme.

Ich werde berichten, versprochen! Könnte aber noch 'ne Weile dauern.


Mal was aus dem Technischen. Als es noch richtige Abschlüsse gab, gab es den Dipl. Ing. Adam Matscheiner.
Eine Zeit lang war der Ing. nicht geschützt, durfte aber von Personen, die eine solche Tätigkeit ausübten voorangestellt werden. Es gab auch eine Zeitlang die Nachstellung TL = Ehemals Ingschule, Technische Lehranstalt. Dagegen der Htl. von der Technischen Hochschule, Uni. Daraus ergab sich Ing. TL. nach dem Namen oder Ing. vor dem Namen.
Dipl. Ing. vor dem Namen, oder Ing Htl. nach dem Namen. Dipl. Ing. ist mehr ehrliches Fachwissen als Masters.
Ein Batch. hat viel Halbwissen erhalten wie es für einen früheren Vertriebs Ing. ausreichend ist.
Die neuen Titel zu gebrauchen hat Pinguin ja genannt.
Es gibt eine heufig gewählte Regel.
Fr. Matsch Müller
Dipl. Ing. ( FH ) oder

Hr. Alter Mann
Technikermeister.

Das sind meist Leute die verstehen ihr Fach und leisten etwas.

Die es dem Namen voransetzen, zehren vom Tietel weniger vom Können.

Etwas anderes ist es bei den Doktortiteln.
Die einen haben ihn erleistet und andere ließen ihn schreiben.

Naja ich schließe von einem Berufsleben auf die Titel.
rofl

Bearbeitet von alter-techniker am 05.06.2011 15:11:49


Gerne doch weitergeholfen, liebe @Frau Elster. Es hat mich selbst interessiert, weil ich das im Berufsleben zuweilen auch brauche ;)

Ebenfalls lieben Dank an @Alter Techniker. So genau hätte ich es nicht erklären können, auch wenn mir etwas Derartiges im Gedächtnis war. Doch wenn ich es nicht korrekt wiedergeben kann, halte ich lieber die Klappe. Immerhin sind wir in einer Hinsicht ähnlicher Meinung: Wer was kann, muss nicht mit Titeln rumprotzen ;)

Grüßle,

Ilwedritscheline


Oh ja, das ist geballtes Wissen und ganz schön kompliziert. Vielen lieben Dank, @alter techniker :blumen:

Mit Ing., dem Dipl. nachgestellt und den Klammern bei TH, wie Du das schön dargestellt hast, wäre alles klar, aber leider fehlt das in der Visitenkarte des Herrn Dipl. TH Mustermann. Außerdem finde ich es auch besser, wenn der Dipl. dem Namen nachgestellt wird.

In dem von mir genannten Fall könnte der Dipl. schon wichtig sein, denn gerade in dieser Branche ist der Konkurrenzkampf unerbittlich. Mir wäre der Dipl., vorausgesetzt ich brauche seine Dienste, nicht so wichtig- das ist ein alt eingesessener Betrieb mit relativ reellen Preisen und für mich erste Wahl. Ansonsten kann ich sagen, dass in dieser Branche ein Dipl., egal ob Ing., Theol., Thanatologe oder was sonst, eher sehr selten zu finden sein dürfte, also könnte er helfen, den ein oder anderen Auftrag an Land zu ziehen. Für mich legitim, wenn alles andere stimmt.

Noch einmal danke ich allen Usern, die sich an der Diskussion beteiligt haben :blumen: . Auf die Lösung bin ich ja sehr gespannt- muss ich zugeben.


Ich hätte ja jetzt an nen Tierheilpraktiker gedacht, aber ich weiß es nicht.

Mit den akademischen Titeln isses so ne Sache, ich verzichte daher lieber auf meinen, die Leute blickens ja eh nicht :wacko:


Hallo @Gift, nein, das Unternehmen beschäftigt sich weder mit Tieren noch verdient sein Geld mit Heilung.

Ich lasse nicht locker, bis ich es weiß ;)


Ich lasse die Titel nach Möglichkeit weg. Ich muss, kann, es ja vielleicht nicht wissen.
Also bei mir nur: Herr
Mustermann
Berlin

Wenn Herr Mustermann sehr eitel, evtl. auch eingebildet ist, wird er mich darauf aufmerksam machen, wie er gerne angeschrieben/angesprochen werden will.


Eine Sache muß ich noch zu alter-technikers Ausführungen ergänzen:
Das (FH) für Fachhochschule muß bei der Angabe des Dipl Ing nicht mehr angegeben werden, da es sich dabei um eine diskriminierende Einschränkung gehandelt hat. Allerdings ist es Uni Absolventen erlaubt, ein (TH) oder (UNIV) oder so zu ihrem Dipl Ing dazu zu schreiben.
Wohl um die Kunden zu warnen, daß sie nur theoretisches Wissen, aber keine praktische Erfahrung haben. :pfeifen:


Zitat (käuzchen @ 05.06.2011 12:43:54)
Und sag uns bitte Bescheid, wenn du es rausgekriegt hast. :glühbirne: Auf dass auch wir erleuchtet werden... Danke

Hallo in die Runde,

erinnert Ihr euch noch an die Suche nach der Bedeutung der Bezeichnung TH im Zusammenhang mit dem Dipl.?

Jetzt habe ich aus sicherer Quelle die Antwort. Gleich in der ersten Antwort von @chris war schon die richtige Antwort zu finden- es handelt sich um das Diplom, erworben an eine Technischen Hochschule.

Als ich heute in einer Zeitungsbeilage wieder genau diese Bezeichnung im Zusammenhang mit einem Namen und einer Telefonnummer fand, rief ich die Person an, entschuldigte mich schon im Voraus für meine Frage und stellte sie dann doch.

Die Person, um die es eigentlich geht und die mich veranlasste die Frage zu stellen, hätte ich nie gewagt so direkt zu fragen.

Problem gelöst. Ich danke Euch nochmals für die Hilfe bei meiner Suche.


Kostenloser Newsletter