Ersatz für Guarkernmehl und Johannisbrotkernmehl


Hallo ich habe Zöliakie u Laktoseintolleranz backe mein Brot selber. Aber in den meisten Produkten/ Mehlmischungen ist Guarkernmehl o Johannisbrotkernmehl enthalte. Habe jetzt erfahren das möglicherweise eine Unverträglichkeit gegen diese Bindemittel habe. Kann mir vielleicht jemand einen Tipp geben durch welches (besserverträgliche )glutenfreie Bindemittel ich es ersetzen kann?
Bin für jeden Tipp dankbar!!
L.g Schwalbe


Hast du dich diesbezüglich auch schon mal im Zöli-Forum umgesehen?

Ich nehm zum Brot- und Kuchenbacken ganz gern Flohsamenschalen, möglichst fein gemahlen.


Guck mal bei Chefkoch und gib Sauerteigbrot ein, da hat einer aus Kichererbsenmehl eins gebacken. Und im Rezepten vom Loggi-Forum findest Du auch Brot aus Kicherebsenmehl ohne Sauerteig sogar Knäcke. Ich backe auch mein Brot selbst weil mir im Brot aus dem Handel zu viel Chemie drin ist.


Hallo Schwalbe,
hier bevorzugen wir auch Flohsamenschalen, ganz fein gemahlen.

LG von der lio


Brotbacken mit Fertigmischungen würde ich grundsätzlich nicht machen. Kauf dir Mehl im Reformhaus oder bei einer Mühle in der Nähe, dann sind auch keine Chemikalien drin. Setz deinen Sauerteig selbst an. Ein Rezept findest du schon Morgen von mir in den Tips......

Vergiß die Fertigmischungen, nimm gutes Mehl und verzichte auf Chemie, dann - so schätze ich - gehen auch deine Unverträglichkeiten zurück.


Gruß

H.-J.


Zitat (Horst-Johann Lecker @ 19.06.2011 18:15:07)
Brotbacken mit Fertigmischungen würde ich grundsätzlich nicht machen. Kauf dir Mehl im Reformhaus oder bei einer Mühle in der Nähe, dann sind auch keine Chemikalien drin. Setz deinen Sauerteig selbst an. Ein Rezept findest du schon Morgen von mir in den Tips......

Vergiß die Fertigmischungen, nimm gutes Mehl und verzichte auf Chemie, dann - so schätze ich - gehen auch deine Unverträglichkeiten zurück.


Gruß

H.-J.

So ist es !

Zitat (Horst-Johann Lecker @ 19.06.2011 18:15:07)

Vergiß die Fertigmischungen, nimm gutes Mehl und verzichte auf Chemie, dann - so schätze ich - gehen auch deine Unverträglichkeiten zurück.


Gruß

H.-J.

Bei einer Laktoseintoleranz produziert der Körper nicht ausreichend Laktase zur Spaltung der Laktose. Das hat nichts mit Lebensmittelzusatzstoffen zu tun.
Zöliakie ist eine Darmerkrankung die meinst genetisch bedingt ist. Denke, das der Zusatz von Dickungsmittel bei glutenfreien Brot notwendig ist, damit man überhaupt ein richtiges Brot aus Maismehl, Reismehl, Buchweizen etc. backen kann.

Wäre etwas vorsichtig mit solchen Aussagen, das Lebensmittelzusatzstoffe schuld sind.

Vielen Dank für Deine Antwort.
Leider bin ich noch kein Backprofi in glutenfreien Backwaren.Frühr hab viel (ormale )Kuchen/ Blatz gebacken.
Hab bis jetzt nur mit Fertigmischungen von Schär Brot gebacken. Aber leider vertrage ich das nicht mehr.
Bei mir vermutet man auch noch eine Frucoseintol. o Fructosemal....
Ist vielleicht eine dumme Frage: Darf man in diesem Fall denn Brot mit Sauerteig essen?
Das herstellen von Sauerteig hört kompliziert an. Würde es aber gerne lernen um endl-wieder vernünftiges Brot essen zu können. Freu mich über jeden Tipp und Rezept.
Danke im Voraus!! :D
Gruß Schwalbe


Melde Dich doch im www.zoeliakie-treff.de Forum an. Da kannst Du alle fragen stellen, auch wegen Kombinationen mit anderen Unverträglichkeiten ausser Gluten...
Das Forum ist Gold wert :-)

Alles Gute für Dich...das wird schon.


Schau hier auch mal Glutenfrei Brot