Tiramisu Laktosefrei: Alternativen zu Mascarpone und Co.


Hallo zusammen,
mir wurde vor kurzem vom meinemDoc gesagt, dass ich Laktoseintolernat bin. Jetzt suche ich nach Alternativen für Mascarpone. Die braucht man nämlich für meinen absoluten Lieblingsnachtisch. Tiramisu. Ich könnte dafür sterben. :D Vielleicht nicht ganz aber so fast. Habt ihr Vorschläge wie man die Mascarpone ersetzen könnte? Es gibt viele Laktosefreie Produkte wie Joghurt, Sahne, Schmand und Quark. Könnte man daraus eine Mischung machendie ähnlich schmeckt?
Danke für eure Antworten


Eine gute Freundin von mir ist auch laktoseintollerant und sie ersetzt Mascarpone durch Frischkäse und Quark von Minus-L im Verhältnis 2:1.


Wenn Du wirklich Mascarpone willst, kauf doch einfach laktosefreien:

http://coesfeld.bioladen-expresso.de/Zuege...rei-234577.html

Das ist nur eines von vielen Google-Ergebnissen. Ist bestimmt teurer als der normale Mascarpone, aber wenns mal was besonderes sein soll...

Und probiere einfach mal aus, ob Du ab und zu Tiramisu nicht auch so verträgst. Gegebenenfalls kauf Dir Lactase-Tabletten (Lactase ist das Enzym, was Dein Körper nicht bzw. zu wenig bildet). Die gibts auch im Drogeriemarkt. Lactoseunverträglichkeiten gibts in verschiedenen Abstufungen, es gibt ganz gute Chancen, daß Du mit Lactasetabletten ab und zu ganz normales Tiramisu essen kannst *tröst*. Die helfen auch, wenn man mal ganz ohne drauf zu achten essen gehen will oder zum Buffet oder so eingeladen ist.


warum sind eigentlich plötzlich dermassen viele Menschen laktoseintolerant?

ständig höre ich von Freunden, Bekannten oder auch Klienten (auf der Arbeit), dass sie dieses und jenes nicht essen dürfen, weil irgendwas aus Milch oder Milchzucker drin ist

ich will keinem Betroffenen zu Nahe treten aber mir kommt das vor, als wäre Laktoseintoleranz gerade trendy ... oder wurde diese erst in den letzten 10 Jahren entdeckt ... weiss das jemand?


Ja klar ist es trendy. Bauchkrämpfe und Durchfall liegen gerade dermaßen im Trend und da ich mit jedem trend mitgehe sitze ich gerne aufm Klo und denke mich zerreißt es innerlich....

:wallbash:


Agnetha schau mal bei wiki , in Asien und Afrika sind es sogar 90 % der Erwachsenen , die an LI leiden


Zitat (TheWombat @ 22.06.2011 13:38:41)
Ja klar ist es trendy. Bauchkrämpfe und Durchfall liegen gerade dermaßen im Trend und da ich mit jedem trend mitgehe sitze ich gerne aufm Klo und denke mich zerreißt es innerlich....

:wallbash:

Vielleicht kannst du Agnetha eine etwas ernstere und weniger zynische Antwort geben, da ich der festen Überzeugung bin, dass sie ihre Frage ernst gemeint hat.

Das fragen sich nämlich einige mehr ohne bösem Hintergrund, wie es zu der vermehrt auftretenden L.-Intoleranz kommt.

Bearbeitet von Wecker am 22.06.2011 13:43:24

ja, ich habe diese Frage ernst gemeint, weil es mich ehrlich verwundert ... sonst nix

ich kannte früher einfach niemanden (!) mit irgendeiner Intoleranz ...


Agnetha,
mein Junior und ich haben auch LI.
Und mir fällt auch auf das wohl sehr viele Menschen betroffen sind.
Ich denke mal das kommt von den vielen Zusätzen in Lebensmitteln das es immer mehr davon gibt.
Früher war Wurst Wurst und es gab da keinen Milchzucker und sonstigen Kram drin. Jetzt wird alles mit Milchzucker usw. gestreckt weils billiger ist.
Früher hat man ein Glas Milch getrunken und wußte: DAS ist Milch und nichts anderes...und hat seinen Milchbedarf damit gedeckt.
Jetzt ist du eine Bratwurst und hast deinen Bedarf an Milchzucker für 3 Tage gedeckt....und so verhält sich das mit allen Lebensmitteln.
Die Intolleranz entsteht ja dadurch weil man zuviel von dem Lebensmittel zu sich genommen hat und da wir nicht wissen was in allen Lebensmitteln drin ist,können wir das auch nicht abwägen was jetzt zuviel war.
Früher gab es die Intoleranz auch schon....aber da wurde einfach gesagt: Ok,ich kann keine Milch vertragen....also trinke ich die nicht...und alles war Ok.
Jetzt mußt du ja wirklich bei JEDEM Lebensmittel gucken ob da Milchbestandteile drin sind oder nicht....und meist sind welche drin....
Meine Mutter durfte schon als Baby keine Kuhmilch....da hatte der Kinderarzt meiner Oma gesagt das sie Ziegenmilch kaufen soll...das klappte...und meine Mutter durfte später alles andere essen.
Also gegeben hat es das früher auch schon...nur eben nicht so schlimm wie heute.


N`Abend!!!

@Unicorn: da muss ich dir vollkommen recht geben, was heute alles in den Lebensmitteln versteckt ist...da graust einem manchmal richtig!!!!

Ich frag mich immer wieder, was hat Milchzucker in der Leberwurst zu suchen? Oder Sojamehl im Toastbrot? Diese ganzen Unverträglichkeiten und Intoleratien entstehen, weil soviel bei unseren Lebensmitteln "gepanscht" wird. Ich backe mein Brot hauptsächlich nur noch selber, da weiß ich was drinne ist, leider muss ich bei der Milch auch auf die lactosefreie zurückgreifen.
Wenn ich koche, kommen mir nur normale Gewürze, aber keine Tütenknorrmaggizeugs in meine Töpfe, ich will was ordentliches haben und meine Allergien und Unverträglichkeiten nicht noch anheizen!!!!!

Das in den letzten Jahren die Lactoseintoleranz vermehrt festgestellt wurde, kommt wahrscheinlich auch daher, weil die Medizn sich auch mal auf die Ursachenforschung konzentriert hat und da auf die Lactose gestoßen ist.

Ich wünsche allen noch einen schönen und Bauchgrummelfreien Abend!!!

Das Böhnchen


Der menschliche Körper bekämpft Kuhmilch
Außer dem Menschen (und den sogenannten „Haustieren“, die vom Menschen ernährt werden), trinkt keine andere Spezies nach dem Säuglingsalter Muttermilch oder die artfremde Milch einer anderen Spezies. Kuhmilch ist den Ernährungsbedürfnissen von Kälbern angepasst, die vier Mägen haben und innerhalb von Monaten Hunderte von Pfund zunehmen. Manche Jungtiere wiegen bereits im Alter von zwei Jahren über 500 kg. (28)
Laut der „American Gastroenterological Association“ ist Kuhmilch die Hauptursache für Nahrungsmittelallergien unter Säuglingen und Kindern. (29) Die meisten Menschen produzieren bereits ab einem Alter von zwei Jahren weniger Laktase, das Enzym, das für die Verdauung von Milch erforderlich ist. Dies kann zu einer Laktoseintoleranz, auch Milchzuckerunverträglichkeit genannt, führen. (30) Millionen von US-Amerikanern sowie etwa 90 Prozent aller Amerikaner asiatischer Herkunft und 75 Prozent aller amerikanischen Ureinwohner und Afroamerikaner leiden an Laktoseintoleranz, zu deren Symptome Blähungen, Krämpfe, Erbrechen, Kopfschmerzen, Hautausschlag und Asthma zählen.(31) Eine britische Studie zeigte, dass Menschen, die an Herzrhythmusstörungen, Asthma, Kopfschmerzen, Erschöpfung und Verdauungsproblemen litten, „einschneidende und oftmals hundertprozentige gesundheitliche Verbesserungen zeigten, nachdem sie den Verzehr von Milch einstellten“. (32)

Quelle: http://www.peta.de/web/milchinfo.152.html


Hier noch Rezepte - auch für Tiramisu :-)

http://www.tvg-vegan-brunch.de/rezepte/desserts/

Viele Grüße
Not Your Darling


@ Topic

Du kannst auch Lactosefreie Sahne nehmen statt Mascerpone. Die Einfach steif schlagen. Meine Tante in Italien macht nur noch so Tiramisu weil es auch Fettarm ist.



Ich habe auch seit einiger Zeit eine Lactoseintoleranz. Festgestehlt wurde es aber erst vor 2 Jahren. Es nervt wahnsinnig. Ich muss auf soviel verzichten, da die lactosefreien Produkte nicht wirklich billig sind. Beispiel für 2 125g Butter 1 l Milch 2mal quark hab ich fast 7 Euro zahlen müssen.
Außerdem steckt Lactose auch noch in Tabletten. Deswegen muss ich oft auf flüssiges zurückgreifen, was aber nicht immer geht. Naja schon etwas kompliziert mit der Lactose <_<


Ja, mich nervt es auch tierisch auf ALLES achten zu müssen. Man kann ja kaum was essen, wenn man es nicht selbst zubereitet hat. Aber der Tipp mit der steifgeschlagenen Sahne hört sich gut an. Und die laktosefreie Mascarpone werde ich mir auch mal bestellen. Wenn man nicht verzichten kann, bleibt einem nichts übrig als das Geld auf den Tisch zu legen. Ich finde es aber auch von den Herstellern unmöglich, dass überall irgendwas reingepanscht wird, was eigentlich nicht in das Produkt gehört. Ich frag mich was das alles soll? Warum müssen Erdnüsse im Würzmantel Laktose enthalten? Da fasse ich mir ständig an den Kopf...
Wirtschaftlichkeit ist den produzierenden Firmen anscheined wichitger als Rücksicht und gesunder Menschenverstand, deswegen habe ich wenig Hoffnung, dass sich das bald ändert. Im Gegegnteil, dass wird wohl eher schlimmer werden...


Ich glaub die Lactose ist eine Bindemittel oder so. K.A.


Hallihallo erst einmal alle zusammen :)

Danke für den tollen Thread, suche ach nach so etwas da ich eben Tiramisu machen möchte zuhause alleine. Würde mich nach der ANleitung von hier dran halten zum Tiramisu Rezept: http://tiramisu-rezept.eu/tiramisu-rezept.html nur die Frage ist, wo da die laktose rauszunehmen ist bzw wie und durch was richtig ersetzen?

viele liebe grüße :)


Hey Hey (:
Also es ist kein Trend sondern Eig sind Menschen von Natur aus laktoseintollerant, aber durch die Evolution kam es, dass wir auf einmal Milchzucker/laktose zu uns nehmen konnten, da es sehr nützlich war.
Und mein Doc hat es mir damals so erklärt, dass ich mit meiner Laktoseintolleranz gesund bin und die die Laktose vertragen eben nicht.

Aber diese Intolleranz ist echt alles andere als lustig!



Kostenloser Newsletter