durchfall in der Schwangerschaft: Ist das gefährlich


Hallo zusammen!
Ich brauch mal euren Rat!
Ich hab seit heut morgen 6 Uhr starken Durchfall und fühl mich schlapp.
Bin in der 22. SSW, ist das fürs kind gefärlich?
Hatte das schonmal jemand? Was habt ihr dagegen getan?
Komme ja so nicht zum Arzt!

Danke!

Robbe


Ruf beim Arzt an, beim Gynäkologe oder bei deinem Hausarzt. Ich hatte auch schon Magen-Darm-Virus in der Schwangerschaft, mit viel Durchfall und Erbrechen :(

Der Virus schadet dem Kind nicht, wurde mir gesagt. Du musst eben schauen, dass du trotz allem genug Flüssigkeit zu dir nimmst. Dein Gyn kann dich beraten, ob du Medikamente nehmen kannst, damit es sich nicht zu lange hinzieht.

Auch ein paar Tage unfreiwilliges Fasten :rolleyes: haben mir und dem Kind nicht geschadet.
Gute Besserung! :blumen:


Dabke Ribbit, werd ich gleich machen. Wenn ich Glück hab komm ich auch durch, das ist bei meinem FA nicht so einfach. Ich nehme im Moment Ferro Sanol. Kann das auch davon kommen? Aber so heftig?


Ferro Sanol kann als Nebenwirkung Durchfall machen, würde aber auf jeden Fall mal beim Arzt vorsprechen!!!
Im Winter sind leider auch oft böse Viren unterwegs


Ich glaub es kam von den Tabletten, nach ein paar Stunden war es gut. Aber ist schon komisch, hab sie ja schon öfter genommen, aber heute bin ich nochmal eingeschlafen ohne was zu essen, vielleicht war es das.
Danke trotzdem!


Schön, dass es dir besser geht :P dann nimm doch weniger von dem Präparat. Schau mal, wo's noch Eisen in den Nahrungsmitteln gibt. Hast du einen akuten Mangel, oder nimmst du das nur prophylaktisch? Ich hab mal gelesen, dass man in der Schwangerschaft einfach einen etwas niedrigeren Eisenpegel hat, weil das wohl vor Infektionen schützt. Frag mich aber nicht, wo das herkommt...

Also, wenns keine bedenklichen Dimensionen annimmt, den Eisenbedarf lieber über die Nahrung abdecken :blumen:


Zitat (robbe78 @ 16.12.2010 08:59:16)

Bin in der 22. SSW, ist das fürs kind gefärlich?
Hatte das schonmal jemand? Was habt ihr dagegen getan?

Hatte ich, als ich mit dem zweiten Kind schwanger war, auch so um die 22. Woche rum.
Hatte heftigsten Durchfall, verbunden mit Fieber und Schwächeanfällen, und hab mir damals auch Sorgen gemacht, zumal ich zusätzlich zur Schwangerschaft damals auch noch Kind Nr. 1 gestillt hab... vom Hausarzt hab ich Perenterol bekommen (lief alles übers Telefon, ich hätte es in meinem Zustand niemals zum Arzt geschafft, auf dem Weg wären einfach nicht genug Toiletten gelegen) und irgendwelche Globuli, weiß leider nicht mehr welche das waren.

Außerdem vom Hausarzt folgende Tipps:
"Weiße Heilerde" in Wasser aufgelöst trinken.
Generell natürlich viel Flüssigkeit
Tee mit Traubenzucker (Anis-Kümmel-Kamillen-Tee... *würg*, aber hilft wohl gegen Magen-Darm)
Karottensuppe essen (die stopft tatsächlich. Deshalb kriegen Babies ja auch häufig Verstopfung, wenn man mit "Frühkarotte" anfängt ;) ) und Zwieback.

Nach einem Tag war ich tatsächlich einigermaßen wieder hergestellt, bisschen schwach auf den Beinen noch, aber kein Durchfall mehr.

Außerdem war ich in telefonischen Kontakt mit meiner Hebamme :) , weil ich mir halt auch bisserl Sorgen gemacht hatte.

Wünsch Dir gute Besserung.

@Ribbit:
Das mit dem niedrigeren Eisenpegel in der Schwangerschaft liegt daran, meine mein Hausarzt damals, weil das (also der niedrigere Eisenpegel) den Körper vor Abstoßungsreaktionen schützt, also eigentlich zum Erhalt der Schwangerschaft beiträgt. Dafür sei wohl z.B. der Kupferspiegel in der Schwangerschaft höher, aber danach wird ja nicht geguckt.

Bearbeitet von madreselva am 16.12.2010 23:19:43

Hatte bei der letzten Untersuchung einen Wert von 10,0. Das ist wohl viel zu wenig. Hab mir jetzt Traubensaft mit Eisen gekauft. Gestern ab mittags war wieder alles ok bis auf ein bischen Schwächegefühl. Heute morgen hab ich wieder so Magenkrämpfe und kein Appetit (was sehr ungewöhnlich ist ;) ). Dabei hab ich noch garnichts genommen. Trinke jetzt erstmal einen Tee. Komisch!


Robbe, vielleicht ist es ja doch eine Magen-Darm-Geschichte... und kommt nicht vom Eisen.

10,0 hatte ich auch mal, hab aber zum Arzt gesagt, ich würde das selber über die Ernährung regeln. Hab überhaupt nix gemacht (goar nix), nächstes Mal war der Wert wieder spitze.
Meine Erklärung: die Dame, die mir in den Finger gestupft hat, hat soviel Desinfektionsflüssigkeit mit aufgenommen, auf ihr Glasplättchen (oder was die da nehmen), dass das Ergebnis verfälscht wurde.

Keine Ahnung ob das stimmt, aber es war nur die eine Untersuchung, bei der ich 10,0 hatte, davor und danach immer alles ok.

:pfeifen:


Ich kann jetzt zwar zum akuten Problem nichts beitragen, aber mit 10,0 ist wohl der HB-Wert gemeint, der nur eine "Momentaufnahme" des Eisens darstellt. Das kann - muß aber nicht - zwischen 2 Entnahmen sehr schwanken. Und ja, 10 ist zwar recht niedrig (wenn es normalerweise zwischen 13 - irgendwas sein soll), aber auchmit 7,2 kann es noch gutgehen (eigene Erfahrung), wenn nur der HB "entgleist" ist und der Ferritinwert, sprich Speichereisen, soweit in Ordnung ist. Erst wenn auch der daneben ist, wird's echt eng (auch eigene Erfahrung)...

Trotzdem würde ich das mit einem Doc ansprechen, gerade in einer Schwangerschaft...

Gute Besserung! :blumen:


Tante Edith hat etwas zum Verständnis zugefügt...

Bearbeitet von Binefant am 17.12.2010 10:57:47


Ich laub auch nicht mehr das es an den Tabletten lag, es ist nämlich immer noch nocht 100%ig. Aber auch nicht so schlimm. Meine Freundin mit der ich mich einen Tag zuvor getroffen hab, hatte es ganz schlimm am selben Tag bekommen mit Infusion und so. Dagen war das was ich hatte wirklich nicht so schlimm. Mal abwarten wann es wieder alles normal ist.



Kostenloser Newsletter