Hunde pinkeln gegen Pflanzen


Unser Hund hebt immer sein Bein gegen unsere Hecke, diese nun sehr unansehlich braun geworden ist. Wie kann ich es ihm abgewöhnen? Wer hat Ratschläge?


mache der Größe deines Hundes entsprechend, einen kleinen Zaun drum rum, so kommt er nicht mehr dran.
irgendwann macht er es nicht mehr und du kannst den Zaun entfernen. :trösten: :wub:


Probier es mal mit einer neuen Bepflanzung:

http://de.wikipedia.org/wiki/Verpiss-dich-Pflanze


na die soll doch gar nichts bringen :(


@gitti: die bringt auch wirklich NIX!- Da reagieren weder Hunde noch Katzen drauf.- Ich hatte die vor'm Haus in die Kübel gepflanzt, weil mir da mit schöner Regelmäßigkeit von hochläufigen Rüden sogar unter'm Vordach die Blumen kaputtgepinkelt werden.- Die "Verpiss-Dich-PFlanzen" wurden genauso eingeseicht, wie die anderen auch.- Dann hatte ich diese schweineteuren Abwehr-Sticker rundum gesteckt. Auch NIX!- Fernhaltespray war auch Nix.

Wirksamste Methode bei "Fremdeinpinklung" ist: wenn ich 'was höre draußen, Rolllade hoch, und Strahler an, und ein freundlicher "Gruß" nach draußen.- Recht laut, damit Jede/r hört, wer da grad seinen Hund ausführt..- Inzwischen werden die Hunde dann hier schnellstens weitergezogen.- Wobei ich bei Gott absolut NICHTS gegen Hunde hab.- Nur: wir lassen das bei unserem nicht zu, daß der gegen Blumenkübel, Hecken, Autoreifen oder sonstige Dinge draußen vor den Häusern pieselt.- Muß ich das auch nicht von fremden Hunden haben.

Im Garten habe ich übrigens auch einen kleinen Metallzaun um die Beete angelegt.- Unser Herr Hund hat an sich noch rundum Platz genug, sich zu 'entwässern'.

Liebe Grüße...IsiLangmut


Zitat (gitti2810 @ 22.07.2011 17:53:22)
na die soll doch gar nichts bringen :(

Das stimmt, aber den Gärtner, der übrigens auch bei Jauch war, hat sie reich gemacht. :(

@Rumm(b)elchen: haben an dem Gärtner auch die Hunde das Bein gehoben??? ;)

Liebe Grüße...Isi


Bei unserm Hund hat abrufen und das Wort "Pfui" sehr gut gewirkt. Und er hat schnell kapiert, dass Garten Zuhause ist und da nicht gepinkelt wird. Ebenso, wie er wusste, dass nicht an Hausecken und Zäune gepinkelt wird.


Zitat (IsiLangmut @ 22.07.2011 19:53:38)
@Rumm(b)elchen: haben an dem Gärtner auch die Hunde das Bein gehoben??? ;)

Isi, mir ging es damals um meine schönen Steingartenpolster. Die Miezen haben die immer aufgewühlt. Ich dachte die Verpissdichpflanze hilft ein wenig, aber die Miezen haben mir einen Vogel gezeigt. :lol:

Zitat (Rumburak @ 22.07.2011 19:27:25)
Das stimmt, aber den Gärtner, der übrigens auch bei Jauch war, hat sie reich gemacht. :(

Reich werden kann man heute selbst mit fragwürdigsten Mittelchen schnell, ob im Fernsehen oder sonstwo: Es kommt doch nur auf die Verkaufsmasche an. B) Das war nicht erst gestern... und leben tun solche Emporkömmlinge ohnehin nur von denen, die nicht wissen, sondern GLAUBEN.
Böse, aber wahre Worte--- oder nicht? So lange es funktioniert, solange verkauft es sich - von zweifelhaftem Musiker- und Schauspieltalent bis hin zu seltsamen Pflanzen, die eher wuchern als Nutzen geben.
Riesige Geldbeträge und Aktienportfolios gehen zu diesem einfachen Prinzip: Glauben statt Wissen über den Tisch und nbniemals ist sicher: Funktioniert, was wir kaufen?

Der Hund pinkelt an die Hecke, weil Dutzende andere Hunde aus dem ganzen Wohnviertel ;) das bereits tun.
In der Tierwelt sagt man Geruchsmarker dazu.
Eben diese Heckenecke ist wahrscheinlich seine Revier- weil Grundstücksgrenze, und die markiert er naturgegeben normal immer wieder, dagegen kannst Du nichts tun außer einen Zaun stattdessen setzen und dessen Ecke regelmäßig mit verspühtem Salmiakgeist zu behandeln. ;) Da geht jedes schnüffelnde und pinkelnde Vierbeinerwesen sofort von ab, es wirkt auch nachhaltig, bloß Pflanzen vertragen das nicht.

Zitat (gitti2810 @ 22.07.2011 17:53:22)
na die soll doch gar nichts bringen :(

Danke, Gitti, dann weiß ich das jetzt auch. Ich habe GsD keine Probleme mit pinkelnden Hunden, habe aber diese Pflanze beim Gärtner gesehen und geglaubt, dass sie was bringt.

Ein Rüde, Katzen übigens auch, markieren die Grenzen ihres Reviers.
Wobei Katzen sich an den Grenzen prügeln. Da wird die Reviergrenze festgelegt.
:bäh: :hänseln:

Hunde hinterlassen auch ihre Markierung auf dem Gassiweg.
Andere Hunde lesen das, wie wir in der Zeitung wer war wo.

:jupi:

Bearbeitet von alter-techniker am 27.07.2011 15:08:47


Ich habe ja mal grad 'philosophiert' wie es aussähe, wenn Pflanzen gegen Hunde pinkeln würden... ;) .- So eine Vorrichtung an Autos gab's doch mal, glaube ich, erinnern zu können.- Wenn da ein Hund das Bein dran hob, spritzte Wasser aus dem Pkw.

Abgesehen davon beobchte ich neuerdings öfter, daß sich "Zwei-Dreibein-Herren" absolut nicht drum scheren, sich mal eben an einem Baum, oder einer Hecke, die grad so in den Weg läuft, zu erleichtern.- Sogar schon beobachtet, daß die aus dem eigenen Garten rauskamen, und sich beim Nachbarn an die Hecke stellten...

DAS muß ja nun mal garnicht sein.

Gruß...Isi


Versucht es einmal mit gemahlenem schwarzen Pfeffer. Einfach überall dort verstreuen, wo Hunde und Katzen ihr Revier markieren.


DEN hundefreundlichen Vorschlag gab's schon mal in anderem Zusammenhang...wirst Du auch viel Dank für ernten... :angry:

ICH dürfte Niemanden dabei erwischen, der so'was ausstreut.

Gruß...IsiLangmut


Zitat (IsiLangmut @ 27.07.2011 16:27:26)
DEN hundefreundlichen Vorschlag gab's schon mal in anderem Zusammenhang...wirst Du auch viel Dank für ernten... :angry:

ICH dürfte Niemanden dabei erwischen, der so'was ausstreut.

Gruß...IsiLangmut

Okay, wenn ich Pfeffer streue, komm vorbei. Pfeffer bringt zwar nicht viel, aber eine anständige Klopperei hatte ich schon lange nicht mehr. :)
Lieber verdresche ich allerdings Leute, die an Spazierwegen Rattengiftköder, gespickt mit Glasscherben und Reißnägeln auslegen.

@DieBi(e)ne: uiii, mal wieder auf dem Kriegspfad, liebe Bi(e)ne?- Dann such Dir mal Jemand, der sich auf Dich einläßt... :)

Liebe Grüße...Isi


Zitat (Gift @ 22.07.2011 19:56:02)
Bei unserm Hund hat abrufen und das Wort "Pfui" sehr gut gewirkt. Und er hat schnell kapiert, dass Garten Zuhause ist und da nicht gepinkelt wird. Ebenso, wie er wusste, dass nicht an Hausecken und Zäune gepinkelt wird.

Genau das haben mir andere Rüdenbesitzer auch bestätigt.
Man kann den Hund dazu erziehen, nicht überall das Bein zu heben! Sei es mit "pfui", um das Verhalten zu unterbrechen, oder "mach Pipi" nur an bestimmten Stellen zu erlauben, es ist möglich. Da gehört halt viel Aufmerksamkeit und Konsequenz vom anderen Ende der Leine dazu, aber es lohnt sich!

Meine Hundedame hebt zum Glück nicht das Bein ^_^

@MrsBean: heißt Dein Hund "FrolleinBean"?- Soll ich von meinem Herrn Hund mal fragen :pfeifen:
Klar, kann man einen Rüden erziehen, daß er nicht überall hinpinkelt.- Ist natürlich nicht möglich, wenn man den Hund so laufen läßt, wie er will, und nicht drauf achtet, wo er hinläuft.- Das geht auch an der Flexi-Leine so.- Wenn ich das teils beobachte, wo die Hundebesitzer ihren Hund so reinlaufen lassen, und NIX sagen :angry: .

Mal leicht off-toppics: Der Obergau war mal, daß ich sah, wie eine Lady ihren "Lang-Woll-Hund" (Rasse war nicht erkennbar) bei uns vor der Haustür ausbürstete, und die Wolle da liegen lassen wollte.- Na, die habe ich aber zurückgerufen.- Kriege ich nur gesagt:"Ja, was regen Sie sich sie sich so auf?- Irgendwo muß ich den Hund ja wohl l ausbürsten!"- Nun, sie hat dann doch vorgezogen, die ausgebürsteten Haare mitzunhemen. :labern:

Grüßleins...IsiLangmut


@ IsiLangmut: Grüße an den Herrn Hund ^_^ von meinem Mädel. Sie heißt Eleana, hört aber auch auf Leni, Schlumpi oder alles, was in liebevollem Ton geflötet wird - bevorzugt, wenn der Ruf aus Richtung Küche kommt rofl

Wow, Haare vor fremden Türen lassen ist ja mal dreist! Der hätte ich auch die Meinung gegeigt. Also sowas.
Oder die Haufen überall, das nervt auch. Inzwischen weise die "ihren Hund überall hin kacken"-Lasser anfangs noch sehr freundlich darauf hin, die Hinterlassenschaft doch zu entfernen, bzw. hab ein Extrakacketütchen dabei, das ich mit nettem Lächeln und "oh, keine Tüte dabei? Ich helfe gern aus!" überreiche.
Besonders 'sympathisch' finde ich auch die Hundebesitzer, die irgendwo auf der Wiese am Handy kleben oder so ins Gespräch mit anderen Hundehaltern vertieft sind, dass sie gar nicht mitbekommen, wie ihr Hund andere Hunde belästigt, versucht zu rammeln o.ä. :angry:
Als meine Maus noch kleiner war, hab ich manchmal so lästige hormongesteuerte Rüden von ihr runtergepflückt (da ist ein Geschirr sehr praktisch...), inzwischen vergrault sie die selbst.
Auch hier ist Erziehung alles: wir kennen einen Rüden, der auf das leiseste "Nein" seines Besitzers sofort die Nase von fremden Hinterteilen nimmt.

Sorry, gehört jetzt eigentlich nicht mehr zum Pinkelthema...


Ich erwecke das Thema mal zu neuem Leben, weil ich auch dieses Problem habe und mittlerweile vielleicht jemand eine neue Idee hat.
"Pfui" rufen ist nicht permanent möglich (also sinnlos), da unser Hund ständig in den Garten kann, also nicht unter Dauerbewachung steht.
Mir geht es auch eigentlich nur um einen neu gepflanzten Schmetterlingsbaum, dieses (noch) kleine Büschlein zu umzäunen... der Hund ist doppelt so groß, also müsste der Zaun höher sein als der Baum :wacko:
Markieren müßte er eigentlich nicht, da außer ihm so gut wie nie ein anderer Hund in unserem Garten ist, aber wer weiß schon, was in Männerköpfen vor sich geht.... :D


Zitat (Tamora @ 04.09.2012 09:40:41)
aber wer weiß schon, was in Männerköpfen vor sich geht.... :D

rofl rofl rofl rofl

@Tamora: alsoooo, ich habe unlängst bei FRÄÄSNAPF einen Urinier-Pfosten(!) für Hunde gesehen (KEIN WITZ!).- Das Teil ist wohl mit Pheromonen behandelt, die den Rüden dazu veranlassen, stets NUR an diesen Pfosten zu pieseln.- Da ich das für absolut unsinnig erachte, habe ich mir das nicht näher angeschaut.- Kosten tut das Teil so um die € 18,-!
Auf Nachfrage beim Personal wurde mir nur mit schiefem Lächeln und Schulterzucken "geantwortet"

Wäre ja eine "Alternative"...allerdings...nun ja...'nem Zweibeinmann kann man ja im Laufe der Jahre so Einiges beibringen in puncto "Bein heben" :pfeifen: , aber einem Hundemann...isch weisset nit... :rolleyes:

Zwinkergrüße...Isi


Zitat (IsiLangmut @ 04.09.2012 13:00:52)
Wäre ja eine "Alternative"...allerdings...nun ja...'nem Zweibeinmann kann man ja im Laufe der Jahre so Einiges beibringen in puncto "Bein heben" :pfeifen: , aber einem Hundemann...isch weisset nit... :rolleyes:

Zwinkergrüße...Isi

Ich schmeiss mich wech rofl rofl

muss ich nächstes mal schauen nach so einem Pfosten :lol:
Ich denke dir wird nichts anderes übrig bleiben als das Bäumchen einzuzäunen :unsure: auserdem wächst das Bäumchen doch noch :lol:

Zitat (flauschi @ 04.09.2012 13:21:16)
auserdem wächst das Bäumchen doch noch :lol:

Na, wenn der weiterhin dagegen strullert, wage ich zu bezweifeln, dass das Bäumchen weiter wächst.... :D

Mein Jung' fragt an, ob sein Kumpel auf vier Pfoten eher die Wurzeln wässert, oder in "Kronenhöhe" das Bein hebt?
Er empfiehlt bei Wurzeldüngung nämlich, das Bäumchen in einen Kübel zu setzen ;) .

Und: wo der Jung' Recht hat, hatter Recht... :rolleyes: Gruß..Isi


Aufgrund der Größe beider Beteiligten wird der Baum von oben “begossen “, die Suppe läuft allerdings bis nach unten.Jedenfalls ist er sowohl oben als auch unten braun. Kübel ist definitiv keine Alternative.
Blöd das mein Hund zu blöd zum sprechen ist, sonst könnte Deiner ihm das passende flüstern:-)


@Tamora: ich kenn' einen 'Hundeflüsterer', soll der mal vorbeikommen?- Du hast Deinen Hund wohl in die falsche Hundeschule geschickt, wenn er nicht sprechen kann rofl .
Ne, aber mal ernsthaft: ich habe alle wertvolleren Gewächse in großen Kübeln, denn merkwürdigerweise pieselt der Jung' die nicht an (die Pflanzen wären dann nämlich auch geduscht von oben runter).- Und sein Vorgänger auch nicht.- Die Buddleia ist mir leider auch ohne Hundepipi eingegangen.- Dauernd "Pfui", ist mühsam, und auch nicht immer aktuell, denn die Öster warten ja mit dem bein heben nicht unbedingt, bis wir im Garten sind.
Versuch's mal mit "Bitterapfel" auf einen Stick, oder Lappen, und befestige das am Bäumchen.

Viel Erfolg...Isi



Kostenloser Newsletter