Mikrowellenkuchen Nuss


Hallo Bernhard
Habe keine Selikonform für Nusskuchen in Mikrowelle,was kann ich stett dessen nehmen,möchte mir keine extra kaufen......

lg delial


zB. Tassen, Schüsseln usw.hauptsache Mikrowellengeeignet ;)


Ich finde diese Kuchenbackidee total toll, hab aber keine Mikrowelle :heul: und ich kenn auch niemanden mit Mirkowelle (außer meine Oma, aber die wohnt weit weg) :heul:


Ich backe mir lieber meinen Nußkuchen im Backofen :P von Mikrowellenkuchen halte ich nichts, seit mir meine Tochter 5-Minuten-Schokoladenkuchen in der Tasse vorgemacht hat.
Look here...

Lieber backe ich einen etwas aufwändigeren normalen deutschen Kuchen im normalen Backherd als so einen Mist, der nur trocken und nach Backpulver schmeckt.
Anscheinend schien auch der Freund meiner Tochter diese Meinung zu haben... er aß nämlich unter wortreichen Beteuerungen seinen Tassenkuchen nicht auf. :pfeifen:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 05.08.2011 05:00:46


Biene, Daumen hoch für dich! Ich halte genauso wenig von ner Mikrowelle wie du.

Grad beim Kuchenbacken ist doch die Vorfreude und der tolle Geruch in der Küche riiiieeeeesig, wenn der Kuchen im Backofen vor sich hinbäckt. Wieder mal ein Blick hinter das Fenster: ist der Kuchen schon fertig? Nein? Oje, noch zehn Minuten....... und der Zahn tropft. Ist der Kuchen gelungen? Mhhhhh....... die Geduld wird auf eine harte Probe gestellt.

Hat man all diese Erwartungen, wenn man einen "Kuchen" mal eben in 15 Minuten in der Mikrowelle macht? Wird der Kuchen überhaupt "braun"? Ich denke, bei einem Kuchen spielt die Maillard-Reaktion genauso eine Rolle wie bei einem schönen Braten. Das kann keine Mikrowelle. Und darum kommt bei mir jeder Kuchen in den Backofen......



Gruß

H.-J.


Ja Biene und H-J, war halt nur nicht die Frage.
Und ich bitte zu bedenken, dass nicht jeder nen Backofen hat, aber vielleicht mal die Lust auf nen Kuchen, wenn er auch nur aus der Mikro ist.
Und was genau ist "normaler deutscher Kuchen"?


Ja, Gift, was ein "deutscher Kuchen" ist, weiß ich auch net.

Stimmt. Nicht jeder hat nen Backofen. Man kanns ja in der Mikro ausprobieren. Nur sind mir die Zutaten zu schade dafür. Aber es gibt Alternativen. Ne Omma, die backen kann. Hat nicht jeder. Ne nette Nachbarin. Hat auch nicht jeder. Aber es gibt auch mitunter gute Bäckereien, die guten Kuchen backen. Okayokayokay, das war auch nicht das Thema.

Aber bedenk doch mal, auch beim Kuchenbacken entstehen Röstaromen - gerade die machen den Kuchen aus dem Backofen erst lecker. Die GIBTS nicht aus der Mikrowelle. Was ist dann bitteschön anders an einem Mikrowellenkuchen als an einem Pudding? Der Pudding bekommt auch keine Röstaromen, es sei denn, er brennt an.

Also ist doch der Mikrowellenkuchen nichts Anderes als eine Tütensuppe....... überflüssig.......




Gruß


H.-J.


Ich mach mir auch lieber nen Pfannkuchen - geht schneller und schmeckt sicher auch besser ;)

Aber als Studentin habe ich mal nen Mikrowellenkuchen getestet und man konnte ihn essen. Und ein Ei, Butter, Zucker, Mehl ist einfach auch günstiger als gekaufter Kuchen.
Wenn man keine Röstaromen verträgt isses auch ne Möglichkeit.


Statt Mikrowelle, dann lieber so einen Kleinen mit Umluft.
Da kann man, wie im richtigen Herd backen.



Kostenloser Newsletter