Kann man Pilze wieder aufwärmen?


Ich meine irgendwo gehört zu haben, dass man Pilze später nicht wieder aufwärmen sollte (z.B. in der Pfanne).

Stimmt das?

Ben


Google mal: Pilze aufwärmen.... :ph34r:


Hallo bens,

bitte benutze mal die Suchfunktion, oben in den weissen Balken schreiben! zu diesem Thema gibt es schon viele Beiträge..

Übrigens kann man Pilze wieder aufwärmen!


Zitat
Google mal: Pilze aufwärmen....

Tolle Antwort.
Die Frage ist, ob man Pilze aufwärmen kann und nicht "wo muss ich gucken, wenn ich das wissen will".
Ob es wohl sein kann, dass Ben das hier diskutieren möchte?

Und der erste Link, der beim googeln auftaucht, gibt auch schon mal einen großen Teil Schwachsinn von sich.
Z.B. schreibt einer, er habe aufgewärmte Pilze gegessen und nach 16! Stunden habe er einen Tag lang Bauchschmerzen und Durchfall gehabt.
Nach 16 Stunden hat das ganz sicher nichts mehr mit den Pilzen zu tun.

Das ganze gehört in die Kategorie "Spinat enthält sehr viel Eisen".
Wenn das tatsächlich gefährlich wäre, was würden dann Restaurants machen? Vor allem solche, die nicht jedes Gericht komplett frisch kochen, sondern zumindest die Soßen auf Vorrat kochen. Und das sind wohl die meisten.
Man denke nur an das traditionelle Jägerschnitzel.
Mir ist von aufgewärmten Pilzen noch nie auch nur übel geworden.

Bearbeitet von Die Außerirdische am 07.08.2011 11:47:02

Pilze kann man ganz sicher und definitiv wieder aufwärmen.
Also keine Sorge sondern einen guten Appetit. :D


Ich schließe mich voll der Meinung von Außerirdische an. Ich selbst wärme Pilze und Pilzgerichte auf. Ob gezüchtete Champignons oder selbstgesammelte Pilze.
(Außer der Familie der Steinpilze und Parasol nehme ich keinen anderen Pilz mit denn das sind die Einzigen zwei Sorten die ich zweifelsfrei kenne)

Bearbeitet von MissChaos am 07.08.2011 12:01:26


Habe einen Beitrag zu diesem Thema im Fernsehen angeschaut. Der schlaue Mann hat gemeint, dass sowohl Pilze als auch Spinat nochmal aufgewärmt gegessen werden können.
Die Meinung dass dies nicht geht, ist noch aus der zeit, in der nicht alle einen Kühlschrank hatten :sabber: , also doch schon ein bischen her.
Denn nur wenn diese Lebensmittel -nach der Zubereitung- zum Aufbewahren nicht gekühlt werden, entstehen die Bakterien die uns Montesumas Rache bescheren.....


Zitat (sasnik1 @ 07.08.2011 18:37:52)
Habe einen Beitrag zu diesem Thema im Fernsehen angeschaut. Der schlaue Mann hat gemeint, dass sowohl Pilze als auch Spinat nochmal aufgewärmt gegessen werden können.
Die Meinung dass dies nicht geht, ist noch aus der zeit, in der nicht alle einen Kühlschrank hatten :sabber:

Das ist richtig und betrifft grundsätzlich alle Nahrungsmittel, die hohe Nitratgehalte aufweisen. Nitrate sind aber erst mal unbedenklich und in Spinat und Pilzen reichlich vorhanden

Durch Einfluss von Bakterien kann Nitrat aber in giftiges Nitrit umgewandelt werden. Deshalb möglichst sauber arbeiten, bei der Erstzubereitung gut aufkochen und sofort abkühlen und dann nahe Null Grad lagern oder einfrieren bei -18 Grad oder darunter. Dann passiert da nichts und man kann das Zeug bedenkenlos wieder aufwärmen.

Wenn durch Einschleppen nitritbildender Bakterien und mangelhafte Kühllagerung erst mal gefährliche Mengen an Nitrit entstanden sind, dann zerstört erneutes Aufkochen nur die Bakterien, aber nicht das bereits vorhandene Nitrit und das Essen wird potenziell gefährlich. Nicht mikrobiell, sondern es handelt sich dabei dann um eine rein chemisch bedingte Nitritvergiftung.

Bearbeitet von Miller am 11.08.2011 00:16:22


Kostenloser Newsletter