Pilze einfrieren


Hallo alle zusammen,

mein Mann hat vor ca 4Wochen geburtstag und da hatte ich ein ganz leckeres Gericht mit Pilzen drin! :sabber: :sabber:
Da natürlich total viel übrig blieb, habe ich es eingeforen!
Jetzt meine frage ich habe gehört man soll Pilze nich wieder aufwärmen, warum auch immer! Darf man dann auch Pilze nicht einfrieren?

Kann ich jetzt mein leckeres Gericht mit den Pilzen drin auftauen und aufwärmen oder nicht!!!!Ich bin leicht verunsichert!!

Danke schon mal für euchre Hilfe!!!!


Ich habe das auch schon oft gemacht. Sogar mit Spinat :schlaumeier:

Und ich lebe immer noch. ;) Kann ja sein, dass beim erwärmen ein paar Giftstoffe enstehen. Aber gesundheitsschädlich sind die sicher nicht. Du machst das ja auch nicht ständig.

Ich glaube mal Alkohol und Zigaretten sind viiiiiel schädlicher... :hihi:


Ich habe früher als wir in einer guten Pilzgegend wohnten immer Massenhaft Pilze eingefroren und lebe noch.

Lass das Essen im Kühlschrank auftauen und erhitze es dann richtig (möglichst kurz aufkochen lassen).


Das mit dem Pilze nicht wieder aufwärmen oder einfrieren ist genauso eine Mär wie mit dem Spinat auch!

Sonst gäbe es auch keine TK Pilze oder Tk Spinat etc.

Mache das auch regelmäßig und ich lebe noch völlig gesund


Zitat (Renate54 @ 17.09.2007 09:00:01)

Lass das Essen im Kühlschrank auftauen und erhitze es dann richtig (möglichst kurz aufkochen lassen).

Und genau so sollte man es nicht machen. Pilze können ohne Probleme eingefroren werden. Nur sollte man sie im gefrorenen Zustand ins Essen geben oder eben dieses gleich erhitzen und kochen. Langsames auftauen sollte vollkommen vermieden werden.

Schau mal:Hier! :D


Oder hier! :D


Zitat (VincentVega @ 17.09.2007 09:16:05)
Zitat (Renate54 @ 17.09.2007 09:00:01)

Lass das Essen im Kühlschrank auftauen und erhitze es dann richtig (möglichst kurz aufkochen lassen).

Und genau so sollte man es nicht machen. Pilze können ohne Probleme eingefroren werden. Nur sollte man sie im gefrorenen Zustand ins Essen geben oder eben dieses gleich erhitzen und kochen. Langsames auftauen sollte vollkommen vermieden werden.

Es geht ja wohl um Pilze, die bereits verarbeitet wurden.
Wenn ich nur gefrostete Pilze verarbeite, dann kommen die natürich sofort in die oder den .

Zitat (Renate54 @ 17.09.2007 09:28:53)
Zitat (VincentVega @ 17.09.2007 09:16:05)
Zitat (Renate54 @ 17.09.2007 09:00:01)

Lass das Essen im Kühlschrank auftauen und erhitze es dann richtig (möglichst kurz aufkochen lassen).

Und genau so sollte man es nicht machen. Pilze können ohne Probleme eingefroren werden. Nur sollte man sie im gefrorenen Zustand ins Essen geben oder eben dieses gleich erhitzen und kochen. Langsames auftauen sollte vollkommen vermieden werden.

Es geht ja wohl um Pilze, die bereits verarbeitet wurden.
Wenn ich nur gefrostete Pilze verarbeite, dann kommen die natürich sofort in die Pfanne oder den Topf.

Uns ist schon klar worum es ging .....

Zitat (VincentVega @ 17.09.2007 09:29:44)
Zitat (Renate54 @ 17.09.2007 09:28:53)
Zitat (VincentVega @ 17.09.2007 09:16:05)
Zitat (Renate54 @ 17.09.2007 09:00:01)

Lass das Essen im Kühlschrank auftauen und erhitze es dann richtig (möglichst kurz aufkochen lassen).

Und genau so sollte man es nicht machen. Pilze können ohne Probleme eingefroren werden. Nur sollte man sie im gefrorenen Zustand ins Essen geben oder eben dieses gleich erhitzen und kochen. Langsames auftauen sollte vollkommen vermieden werden.

Es geht ja wohl um Pilze, die bereits verarbeitet wurden.
Wenn ich nur gefrostete Pilze verarbeite, dann kommen die natürich sofort in die Pfanne oder den Topf.

Uns ist schon klar worum es ging .....

Also mir nicht? :keineahnung:

Also, worum geht´s ???

Zitat (Don Promillo @ 17.09.2007 21:14:44)

Also mir nicht? :keineahnung:

Also, worum geht´s ???

Auf Einzelschicksale kann hier keine Rücksicht genommen werden. ;)

Zitat (Creative77MA @ 17.09.2007 09:02:28)
Das mit dem Pilze nicht wieder aufwärmen oder einfrieren ist genauso eine Mär wie mit dem Spinat auch!

In der Vor--Ära war das alles andere als eine Mär. Damals hat's durch wiederaufgewärmte Pilzgerichte genug Vergiftungen gegeben um daraus die Regel "Pilzgerichte nicht mehr aufwärmen" zu machen.

Guten Morgen,

ich habe auch schon Rindergulasch mit Pfifferlingen eingefroren. Nur natürlich nicht monatelang. Habe es anschließend vorsichtig erwärmt und es schmeckte wie am ersten Tag. Also kein Problem.

Bearbeitet von Kati am 18.09.2007 09:00:40


Pilzgerichte aufwärmen:

kommt frauf an..

So wie ich das verstanden habe bilden sich schödliche Stoffe wenn das Pilzgericht nicht schnell gneug runtergekühlt wurde - ergo Verdauungsprobleme beim wiederaufwärmen.

Wenn Du also vorm einfrieren da Zeug n schnell runtergekühlt hast und dann eingefroren hast und nicht stundenlang erstmal ohne Kühlung gelassen hast, dann sollte es kein Problem darstellen.


Ich friere auch Pilzgerichte ein, aber ich bringe die Reste im kalten Wasserbad schnell auf Einfriertemperatur - will den heißen Topf ja nicht im Kühlschrank lagern damit ich dann Eis drin hab ^^.


also soweit ich wies kann man pilze ohne probs einfrieren! mach ich zumindestens!


Hallo

also ich frier Pilze auch immer ein und auch wenn sie im Gulasch usw. sind. Hat schon meine Oma so gemacht und wir leben alle noch.

Nur sollte man sie gefroren ins Essen geben oder das Essen sofort aufwärmen und nicht erst auftauen.


Kann mir jemand sagen wie ich Pilze richtig einfriere und wie verwende ich sie dann
geforen oder getaut.
danke im voraus für die Antwort.


so richtig weiß man nicht was du willst...was sind es für pilze?gefroren kannst du sie nicht verwenden.ich wüsste nicht was du damit machen willst.einfrieren kann man pilze,ganz normal wie alles andere.


Wie man Pilze einfriert, entzieht sich meiner Kenntnis. Muss man sie blanchieren oder nicht?

Gelegentlich kaufe ich TK-Pilze. Champignons, Steinpilze, Reherl, Mischpilze... größere Exemplare wie Steinpilz oder Champignon sind da immer in Scheiben geschnitten. Verwendet werden sie laut Packungsaufschrift tiefgefroren. Also z. B. etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, dann die Schwammerl dazu- weiter dann wie mit frischen Schwammerln.


Kommt drauf an, würde ich sagen.

Einfrieren kannst du alle möglichen Sorten, außer Pfifferlinge und Mu-Err Pilze. Erstere werden bitter, zweitgenannte schlabberiger als sie teilweise eh schon sind, wenn sie zu lange geköchelt wurden. Das bisschen Biss ist weg.

Champingons kannst du roh einfrieren und in gefrorenem Zustand verwenden (z.B. in eine Suppe schmeißen).

Vielleicht hilft das hier weiter. Schau halt, ob du damit was anfangen kannst, ob die Pilzsorten genannt sind, die du meinst.


Zitat (Wecker @ 18.03.2010 20:06:06)
Einfrieren kannst du alle möglichen Sorten, außer Pfifferlinge [...]

Ich widerspreche dir nur ungern, aber... ich hab schon häufig TK-Pfifferlinge gekauft, bitter sind die nie geworden. Ich brate sie z. B. zusammen mit Schalottenwürfelchen in einer Pfanne an bis alle Flüssigkeit verdampft ist und kippe ein paar verklepperte Eier drüber, und das schmeckt dann wunderbar.

Allerdings werden TK-Produkte aus'm Supermarkt oder vom TK-Lieferdienst normalerweise bei extremen Minusgraden schockgefrostet- sowas kriegt man daheim kaum hin. Vielleicht liegt es daran?

Danke für Eure Anregungen,es ist nur so ,wenn ich
die Pilze eingefroren habe und dann wieder verwende
hab ich das Gefühl sie sind Geschmacklos und matschig.

L.G. ( Z.B. Champinong)


Ich habe Pilze früher geputzt, geschnitten und in einem größeren Topf mit etwas Salz und ein wenig Wasser leicht eingedickt. Nach dem Abkühlen, ab in den Gefrierbeutel. Man schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe. Praktisch sind sie 100% blanchiert und sie brauchen weniger Platz im .
Nach dem Auftauen kann man dann mit Zwiebeln usw. verfeinern. :)


Zitat (Rumburak @ 18.03.2010 20:48:54)
Ich habe Pilze früher geputzt, geschnitten und in einem größeren Topf mit etwas Salz und ein wenig Wasser leicht eingedickt. Nach dem Abkühlen, ab in den Gefrierbeutel. Man schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe. Praktisch sind sie 100% blanchiert und sie brauchen weniger Platz im Gefrierschrank.
Nach dem Auftauen kann man dann mit Zwiebeln usw. verfeinern. :)

Danke Dir so wirds das beste sein das werde ich auch tun. :D

Ich habe festgestellt, dass die Pilze, wenn man sie unverarbeitet einfriert, meistens nicht mehr so dolle schmecken. Deswegen habe ich mir bei meinen Eltern abgeguckt, die Pilze gleich anzubraten mit Grundzutaten (Zwiebel, Salz, Pfeffer) und dann in Portionen einzufrieren. Wenn man die dann auftaut (gleich in der Pfanne), dann kann man sie beliebig weiter würzen. Geht aber eben nur, wenn man daraus eine Pilzpfanne oder sowas macht. Wenn es was Gemischtes werden soll, macht sich das natürlich nicht so gut.

Und gefrorene Pfifferlinge habe ich auch schon gekauft. Wenn man die gefroren direkt in die Pfanne wirft, find ich die geschmacklich eigentlich auch ganz akzeptabel.


am besten macht sich das einfrieren (egal wie du es machst) wenn der beutel so flach wie möglich, so glatt wie nötig streichst. :wub:

1. gefriert es viel schneller durch.
2. ist es auch wieder schneller aufgetaut, in der pfanne.


Du kannst die Pilze auch im Ofen oder an der Luft trocknen.

Zum benutzen einfach vorher einweichen - Einweichwasser aber nicht wegkippen sondern mitbenutzen.

Ansonsten friere ich Champignons auch ein und nehm die dann unaufgetaut und geb sie in Pfanne oder Topf (Pilzgeschnetzeltes, Pilzsuppe).


Zitat (Draku @ 19.03.2010 01:02:59)
Du kannst die Pilze auch im Ofen oder an der Luft trocknen.

Zum benutzen einfach vorher einweichen - Einweichwasser aber nicht wegkippen sondern mitbenutzen.

Ansonsten friere ich Champignons auch ein und nehm die dann unaufgetaut und geb sie in Pfanne oder Topf (Pilzgeschnetzeltes, Pilzsuppe).

Danke für Deine Antwort ,Ihr habt mir alle sehr geholfen
Toll das es die Muttis gibt.....Danke :P :P

Bild wegen fehlender Quellenangabe gelöscht !

Bearbeitet von Jeanette am 19.03.2010 11:21:26

Zitat (Valentine @ 18.03.2010 20:23:18)
Ich widerspreche dir nur ungern, aber... ich hab schon häufig TK-Pfifferlinge gekauft, bitter sind die nie geworden. Ich brate sie z. B. zusammen mit Schalottenwürfelchen in einer Pfanne an bis alle Flüssigkeit verdampft ist und kippe ein paar verklepperte Eier drüber, und das schmeckt dann wunderbar.

Allerdings werden TK-Produkte aus'm Supermarkt oder vom TK-Lieferdienst normalerweise bei extremen Minusgraden schockgefrostet- sowas kriegt man daheim kaum hin. Vielleicht liegt es daran?

Widerspruch ist doch gern gesehen! :) TK-Pfifferlingen hatte ich noch nie, deshalb kann ich da nicht mitreden. Bei frischen Pfifferlingen hatte ich die bittere Erfahrung gemacht. Vielleicht liegt's in der Tat am Schockfrosten :unsure:

Zitat (knollekater @ 19.03.2010 10:33:59)
Danke für Deine Antwort ,Ihr habt mir alle sehr geholfen
Toll das es die Muttis gibt.....Danke :P  :P
*Bild entfernt*

(IMG:http://www.gb-bilder.net/Gallery/Danke/Danke/Danke100.jpg)
Gästebuchbilder bereitgestellt von www.GB-Bilder.net

Bearbeitet von Jeanette am 19.03.2010 11:20:47

Noch ein Tipp: Wenn Du ein Glas oder eine Dose Pilze aufmachst und nicht den ganzen Inhalt verwenden willst, kannst Du das, was Du nicht brauchst, in eine Gefrierdose geben und bis kurz unter den Rand mit dem Pilzwasser auffüllen, Deckel drauf und anschließend einfrieren. Wenn Du dann diese Pilze - ganz egal, welche Sorte es ist - verwenden willst, kannst Du sie einfach gefroren mit in die Pfanne oder den Topf geben. Das Einfrieren mit Wasser hat den Vorteil, dass Du auf keinen Fall Gefrierbrand bekommst und die Pilze wie frisch aus dem Glas schmecken, wenn Du sie verwendest. Hat aber auch den Nachteil, dass diese so eingefrorenen Pilze aufgrund des mitgefrorenen Wassers nur in Saucen oder Suppen verwendbar sind ;)

Bearbeitet von ilwedritscheline am 19.03.2010 12:14:17


Ich jage die Champignons immer durch den Eierschneider, da hab ich exakt gleich dicke scheiben in Sekundenschnelle (der Eierschneider sollte allerdings kein Billigteil sein, sonst hält der das nicht lange aus :D )

Dann friere ich sie, in nicht zu großen Portionen auf einmal, ein. Vorteil: Ich kann sie immer portionsweise genau in der richtigen Menge entnehmen, und es ist billiger, als die Dinger schon TK zu kaufen.
Matschig oder so waren die bei mir noch nie nach dem auftauen, wenn die in Scheiben geschnitten sind, frieren sie ja schnell durch und tauen auch schnell auf.


Pilze vorbereiten zum Einfrieren.


Irgendwie ist diese neue Funktion in den Tipps noch sehr sehr unausgegoren, mittlerweile gibts im Forum haufenweise neue Einzeiler, weil die Leute das mit dem Suchfeld verwechseln... :huh: Da ist noch Justierungsbedarf, Bernhard