unbekannte Pflanze


In meinem Garten ist diese Pflanze aufgegangen.
Ist das ein Baum?
Wer kennt sie?

Quelle: hvogel

Bearbeitet von Wecker am 31.08.2011 08:48:39


Hallo hvogel,

die Pflanze kenne ich leider nicht.
Aber geh noch mal auf editieren und schreibe Deinen Usernamen hinter "Quelle". Das Bild wird sonst entfernt, weil es einen User mit Namen "das Bild habe ich selbst in meinem Garten aufgenommen" nicht gibt ;) .


danke! - Liebe Grüße Herbert


Da bin ich gespannt. Habe das Pflänzchen schon so oft gesehen und weiß nicht, was es sein soll.


könnte es evtl. ein Sommerflieder/Schmetterlingsbusch sein?


...aufgrund der weißen Blüten tippe ich mal auf einen Liguster.- Allerdings hat der arg große Blätter.- Die Buddleia = Schmetterlingsstrauch/Sommerflieder hat größere Blütenstände.

Liebe Grüße...Isi


Nee, Sommerflieder und Liguster isses bestimmt nicht, die kenne ich.

Seht ihr die kleinen Samenstände? Das werden fast schwarze Beere in einer Dolde, von der Form her wie Hirse.


Ich hätte jetzt erst mal bei dem Bild auf eine ganz junge Blumen Esche(Mana-Esche) getippt...

geht das Bild mal noch genau von den Blättern und den Blüten?


Mir kommt es eher so vor, als ob es sich um eine Prunus-Variante handeln könnte. Den Blättern nach erinnert es an eine Kirsche, die Blütenstände passen aber nicht dazu. Die Rinde ist leider auch nicht exakt zu erkennen, daran könnte man schon eine Eingrenzung vornehmen.

Daher auch meine Bitte: Ginge das mit dem Bild auch etwas detaillierter? Wenn es nicht zuviele Umstände macht. Ansonsten würde ich mich in einem "Bloomen-and-Planten"-Forum schlau machen.

Grüßle,

Ilwedritscheline


Es könnte ein Knöterich sein :pfeifen:


Das könnte ein Kirschlorbeer = Lorbeerkirsche (Prunus laurocerasus, syn.: Laurocerasus officinalis, aus Wikipedia) sein. Die wuchern hier wie der Deibel... Immerhin sind sie wintergrün, ist auch im Winter was Hübsches im Garten. ^_^


Das Karnickel sagt: Kermesbeere. ;)

Die Kermesbeere zählt zu den Neophyten und gilt als invasive Art. Kermesbeeren werden innerhalb kürzester Zeit zu Großsträuchern , ihre Blüten sind relativ unscheinbar, aber so wie sich Fruchtstände bilden, gehen die Vögel wie die Irren darauf und dann wird der Strauch unkontrolliert verbreitet.
Die Vögel sind wie die Wilden auf die Kermesbeeren und ka..en die durch deren Verdauungsprozeß "vorgegarten" Kerne derselben direkt ins Gartenbeet.
Besser: Kermesbeeren im Jungstadium gleich mit Auftreten dezimieren und nicht blühen lassen.

Bearbeitet von Cuniculus am 31.08.2011 03:52:37


Danke, liebes Karnickel!
Weißt du auch, woher diePflanze ursprünglich stammt?
Liebe Grüße Herbert


Hauptsächlich aus Süd- und Mittelamerika sowie aus Asien.
Schau mal bei Wikipedia ! :blumen:

Verbreitet sich wohl immer mehr, ich sag nur: Herkulesstaude !

Bearbeitet von horizon am 31.08.2011 10:03:46


Asien und USA

habe nun endlich gleich mal das teil bei mir ausgerissen und weggeworfen.
mag nicht das Kinder da rann gehen und ich dann :heul::heul:


Hallo Gitti :blumen:

Dann hast Du einen Wildgarten ?
Paß nur auf mit den Samen !


nein nicht mehr!
aber mir fiel diese Pflanze gerade vor ner Woche auf und ich wollte mal noch warten was es denn wird.

naja wer braucht schon Gift (Forumsmitglied ist nicht gemeint) :pfeifen: rofl
ich habe 7 Wochen alte Welpen und 4 Kids die jetzt öfter mal kommen, ich brauche kein Gift im Garten.



Kostenloser Newsletter