Mein Hündchen frisst nicht aus dem Napf


Hallo,meine kl.Hündin(sie kommt aus einer Auffangstadion)frisst ihr Trockenfutter nicht aus ihrem Napf,sonder ich füttere sie auf der Strasse.Ich bitte um einige Antworten.Danke,liebe Grüsse Heidi


Liebe Heidi,
erst mal willkommen bei uns im Forum :blumen:
Es ist ja hochinteressant, was du mit deinem Hündchen machst. Aber wozu hättest du denn gerne Antworten, denn du hast keine Frage gestellt.
Es ist für uns Muttis hier doch einfacher, dir zu helfen, wenn klar ist, worin genau dein Problem liegt.
LG Tina


Hallo,

meine Frage:Wie bekomme ich hin,dass mein Hund aus ihrem Fressnapf frisst und nicht auf der Strasse(Trockenfutter)LG Heidi


Hallo Chou Chou,
ganz ehrlich verstehe ich jetzt nicht wirklich was du meinst.
Wieso fütterst du deinen Hund draussen auf der Strasse?
Wenn dein Hund aus einer Auffangstation kommt,muß er sich erst noch umgewöhnen,das sowas eine Zeit dauert,ist normal.
Ich weiß nicht wie alt dein Hund ist,aber umso älter er ist,umso länger wird es dauern,aber das geht nur mit ganz viel Geduld und Liebe.
Ich würde deinem Hund immer an der gleichen Stelle(z.b. in der Küche) füttern. Erstmal könntest du einen Untersetzer,später eine Untertasse und wenn er sich daran gewöhnt hat,einen niedrigen Napf nehmen.
Denn wenn er früher ein Strassenhund war,kennt er schließlich keinen Napf oder er verbindet damit etwas unangenehmes(vielleicht wurde er eingefangen als er gerade aus einem Napf fraß).
Auf jeden Fall mußt du gerade bei einem Tier aus einer Auffangstation,sehr viel Geduld haben und fünf auch mal gerade sein lassen.
Wie alt ist er den? Und wie heißt er? Und was für eine Rasse ist er?
Ich wünsche dir alles gute mit dem kleinen Kerl...und ich bin froh das wieder ein Tier ein gutes Zuhause gefunden hat.

Sorry,hatte übersehen das es eine Hündin ist...also alles wo "er" steht bitte auf "sie" umdenken :)

Bearbeitet von Unicorn68 am 28.09.2011 08:47:41


Hallo Chou-Chou,

für mich ist es nicht verwunderlich, daß die Hündin nur "von der Straße" frißt, wenn sie von einer Auffangstation irgendwo im Ausland kommt und vermutlich auch dort noch sehr neu ist.
I.d.R. kennen solche meist recht frisch eingefangenen Hunde weder Freßnäpfe noch Decken oder Hundekörbchen und man muß sie mit sehr viel Geduld erst langsam daran gewöhnen. Kein Wunder, diese Hunde kannten bisher ja keine Geborgenheit oder sowas wie "zu Hause".
Für sie gilt das Gesetz der Straße: wer zuerst kommt, mahlt zuerst." So hat die Hündin es in ihrem Leben gelernt.
Einen Hund bekommt man nicht durch "Eididei" und gutes Zureden an die Schüsseln, sondern nur über Hunger und Durst, dann lernt er die Schüsseln mit Wasser und Futter begreifen.
Es wäre von daher gut, wenn Du dem Hund sein Futter nie "auf der Straße", sondern ausschließlich nur im Napf anbietest. Sein Trinken muß er ja auch haben: Wassernapf daneben! Der Hund muß lernen: Woanders gibt es kein Wasser, nur hier.

Eine Idee ist statt Leitungswasser Regenwasser im Napf. Sehr viele Tiere mögen das lieber, weil nicht gechlort oder sonstwie aufbereitet.


Hallo, Chou-Chou,
vielleicht ist dies für Dich interessant:

http://www.hundeforum.de/viewtopic.php?f=5&t=1956

oder dies:

http://www.talkteria.de/forum/topic-156669.html

LG
123stpo456 :blumen:



Kostenloser Newsletter